Festes Deo. Selbst gemacht.

Festes Deo aus dem Thermomix, Zero Waste

Als ich vor ein paar Tagen mein DIY Deo neu machen wollte, ist mir leider mein wiederbefüllbarer Deostick kaputt gegangen. So ein Mist. Ich hatte jetzt aber keine Lust, eine neue Leerhülle zu bestellen und habe daraufhin überlegt, dass man aus dem Deostick-Rezept ja auch ein festes Deo machen könnte. Not macht halt erfinderisch. ;-) Also habe ich das Rezept ein bißchen abgewandelt. Zu fest sollte es nicht sein, denn es soll ja durch Körperwärme leicht anschmelzen und sich unter den Achseln leicht verteilen lassen. Im Grunde wie der Deo-Stick, den ich ja über alles geliebt habe, nur plastikfrei.

 

Es hat funktioniert! Und nun habe ich ein fantastisches "festes Deo"-Rezept für euch:

 

 

50 g Kokosöl

30 g Beerenwachs/Japanwachs

5 Min./70 °C/Stufe 1

 

20 g Speisestärke zugeben sowie

30 g Natron

8-10 Tropfen Teebaumöl

8-10 Tropfen Eykalyptusöl

8-10 Tropfen Citronella

20 Sek./Stufe 2,5

 

In eine Seifen-Silikonform füllen oder in 1-2 Silikon-Muffinformen füllen und sofort in den Gefrierschrank stellen, bis es fest ist.

 

Es kann auseinanderbrechen - was aber nicht schlimm ist. Meine ist auch gebrochen. Ändert aber nichts an der Anwendung.

 

Ich habe erst überlegt, ob ich es fester mache, aber dann ist es für die Anwendung wiederum zu fest. Daher bitte nicht wundern, es ist ok und nicht schlimm, dass es bricht.

 

Ich habe das Stück, das ich aktuell verwende, einfach mit etwas Brotpapier eingeschlagen, damit man es besser anfassen kann.

 

Hinweis: Nicht anwenden, wenn man ganz frisch rasierte Achseln hat - das gibt durch den Anteil an Natron Rasierbrand. Lieber 2-3 Tage warten.

 

Top Rezept:

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Festes Deo selbst gemacht, zero waste, Plastikfrei leben, DIY Kosmetik, zb aus dem Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Alex (Donnerstag, 14 Februar 2019 13:32)

    Das hab ich am WE auch ausprobiert :-) Hab dein erstes Deorezept mit mehr Beerenwachs gemacht (war schon in einem Konmentar drin) und in kleine miniguglhupfformen gegossen. Funktioniert super, brauch kein Papier, bricht nicht, löst sich dann auf.
    Nur mein Mann wird noch ganz irre und bekommt Süß-Gusto im Bad, wenn da Badecookies, badepralinen wie Kleine Schokopralinen und jetzt noch deosticks in Guglhupfform stehen ;-)

  • #2

    Katja (Freitag, 15 Februar 2019 08:59)

    Kann man statt japan Wachs auch Bienenwachs nehmen?

  • #3

    Amelie (Freitag, 15 Februar 2019 10:02)

    Hallo Katja,

    mit Bienenwachs hat man einen Verlust beim Ausgießen, d.h. ein Teil von der Menge wandert in den Müll und nicht in die Form. Auch das Reinigen ist hinterher etwas aufwendiger, hier muss man mehrfach mit heißem/kochendem Wasser spülen, um die Ausgießreste komplett zu entfernen. Wenn dir das egal ist, dann kannst du es auch mit Bienenwachs machen - dann würden aber 25 g reichen, weil Bienenwachs etwas fester ist als Beerenwachs/Japanwachs.

    LG Amelie

  • #4

    Nina (Samstag, 16 Februar 2019 07:43)

    Hallo,
    ich habe eine Frage zum Natron. Da ich eigentlich immer beim Duschen die Achseln rasiere, ist es ja wegen dem Rasierbrand schwierig mit der Anwendung vom Deo.
    Kann man das Natron auch austauschen bzw weglassen?
    Viele Grüße
    Nina

  • #5

    Amelie (Samstag, 16 Februar 2019 08:58)

    Hallo Nina,

    du kannst das Natron zuerst auf Stufe 10 fein mahlen oder du lässt es weg, wobei es dann einen Wirkungsbestandteil weniger hat.

    LG Amelie