Deo-Stick. Bestes selbst gemachtes Deo.

Deo Stick selbst gemacht mit dem Thermomix vegan aus Kokosöl Japanwachs ätherischen Ölen Natron und Speisestärke. Geht auch mit Bienenwachs.

 

Anfang des Jahres brachte uns meine Freundin selbst gemachtes Deo als Deo-Stick mit. Seit 2,5 Monaten benutzen wir es nun und wir sind beide absolut begeistert. Ich habe einiges ausprobiert und finde, es gibt wirklich nichts besseres als das hier.

 

Ich habe das Rezept auf den Thermomix umgewandelt und für mich eine vegane Version draus gemacht, wer die nicht-vegane Variante mit Bienenwachs nimmt, sollte die Bienenwachs-Menge wie angegeben verringern, es wird sonst minimal fester.

 

40 g Kokosöl

15 g Japanwachs (dies hier) (oder ggf. 10 g Bienenwachs**)

5 min / 70 Grad / Rührstufe

 

**Bienenwachs lässt sich ggf. schlechter verarbeiten, weil das Wachs evtl. schneller am Mixtopfrand hängen bleibt. Daher empfehle ich Japanwachs - hier bleiben kaum Reste im Topf und alles landet in der Deo-Stick-Verpackung. Ich werde dies die Tage überprüfen und ggf. das Rezept entsprechend anpassen. Generell verwende ich eigentlich nur Japanwachs, da es sich aber mit Bienenwachs ersetzen lässt, gebe ich dies immer als Option mit an, damit man nicht immer neue Zutaten kaufen muss (23.05.2017).

 

20 g Speisestärke zugeben

25 g Natron

8-10 Tropfen Teebaumöl (dies hier)

8-10 Tropfen Eukalyptusöl (dies hier)

8-10 Tropfen Citronella (dies hier)

20 Sek / St. 2

 

Die ätherischen Öle kann man seinem eigenen Geschmack natürlich auch anpassen.

 

Die flüssige Masse nun mithilfe eines Trichters in die Deo-Stick-Hülle füllen.

 

Die Menge reicht für 1 Deo-Stick à 75 ml. 

 

Ich nehme diesen Stick (hier klicken), diesen befüllt man von unten. Dadurch sammelt sich etwas mehr Natron am Deo-Stick-Anfang. Das ist zuviel Natron und daher drehe ich den Stick etwas raus und schneide die ersten 2-3 mm mit dem Messer ab. 

 

Wenn der Deo-Stick leer ist, kann man das untere Teil einfach wieder abnehmen, lässt heißes Wasser durchlaufen und befüllt ihn wieder neu. (Unbedingt den durchsichtigen Zwischendeckel/Durchlaufschutz aufbewahren!)

 

Den Mixtopf und den Trichter mit kochendem Wasser spülen. 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Bade-Eier. Sprudelnde Badekugeln. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 39
  • #1

    Claudia (Donnerstag, 23 März 2017 11:48)

    Hallo Amelie, das Deo ist der Hammer!!!

    Ich habe schon einiges an DIY Deos probiert - dies hier ist mit Abstand das Beste!!!

    Vielen Lieben Dank dafür, du kannst dir gar nicht vorstellen, wie happy ich bin.

  • #2

    HonigvonderImkerin (Mittwoch, 29 März 2017 21:03)

    Danke fürs Deo-Rezept. Ich bin restlos begeistert! �

  • #3

    Andrea Witt (Freitag, 31 März 2017 05:55)

    Ich suche noch nach einer plastik freien Alternative für die Hülle. Hat jemand zufällig ne Idee? Würde das so gern ausprobieren, da mir das andere Deorezept zu flüssig ist und immer aus den Glasbehältern rausläuft.

  • #4

    Sabine (Sonntag, 09 April 2017 08:02)

    Hallo Andrea,

    wieso nimmst du nicht ein Marmeladenglas zum befüllen? Dann zum Aufragen mit einem Löffel zum Beispiel

    LG Sabine

  • #5

    Claudia (Dienstag, 25 April 2017 21:28)

    Hallo Amelie,
    wie fest wird das Deo denn? Bei Amazon ist der Deostick schon eine Weile nicht lieferbar. Sie haben aber einen rausdrehbaren Cremedeo"spender", geht der auch ? Danke Dir LG

  • #6

    Amelie (Dienstag, 25 April 2017 21:37)

    Das ist ja schade, dass es ihn nicht mehr gibt! Dieser hier würde das gleiche Prinzip sein: Gibt mal "Deo Stick Flasche 75ml" ein, dann landest du bei dem, den ich meine. Die Kundenbewertung ist allerdings nicht gut - ob dem jetzt auch so ist oder es eher ein Anwenderfehler war, kann man immer schwer beurteilen.
    LG Amelie

  • #7

    Claudia (Mittwoch, 26 April 2017 07:50)

    Hallo Amelie,
    den hatte ich auch gesehen, aber die Rezension ist schon abschreckend. Ich schau einfach nochmal. Danke trotzdem für die schnelle Antwort!!! LG

  • #8

    Martina (Mittwoch, 26 April 2017 10:28)

    Hallo Amelie,
    bei mir ist die Menge viel weniger, ich bekomme gerade mal einen halben Stick voll.
    LG Martina

  • #9

    Amelie (Mittwoch, 26 April 2017 14:20)

    Hallo Martina,

    oh, das wundert mich jetzt! Wieso das bei dir so viel weniger ist, verstehe ich leider nicht. Fasst der Stick vielleicht mehr als 75 ml?

    LG Amelie

  • #10

    Julia (Mittwoch, 26 April 2017 23:01)

    Hallo Amelie,
    ich möchte auch sehr gern das Deo ausprobieren. Der leere Deostick bei Amazon schreckt mich auch etwas ab. Deswegen überlege ich, ein Cremedeo zu machen. Muss ich dafür einfach das Japanwachs weglassen? Oder muss ich dabei noch etwas beachten?
    LG Julia

  • #11

    Amelie (Donnerstag, 27 April 2017 07:13)

    Hallo Julia, ich habe mir den Deostick jetzt mal bestellt und gucke mir den mal an, ob der wirklich so schlecht ist. ;-)

    Wie das ganze ohne Japanwachs ist und ob es überzeugt, kann ich dir so in der Theorie nicht sagen. Das müsstest du ausprobieren. Ich bin komplett von dem Deo, wie es jetzt ist, begeistert - daher mach ich mich lieber nochmal auf die Suche nach Deosticks. ;-)

    Ich melde mich, sobald ich weiß, ob der Stick wirklich so schlecht ist, wie beschrieben.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #12

    Julia (Donnerstag, 27 April 2017 20:59)

    Hallo Amelie,
    Vielen lieben Dank, das du dir so viel Mühe machst! Ein dickes Lob für deine Seite und die Arbeit, die du dir dafür machst!
    Bin gespannt auf dein Testurteil des Deosticks.
    Eine Frage zu dem Rezept habe ich noch. Nimmst du das ganz normal Kaiser Natron oder ein spezielles, was vielleicht feinkörniger ist damit es unterm Arm nicht so schmirgelt?
    LG Julia

  • #13

    Amelie (Freitag, 28 April 2017 09:38)

    Hallo Julia,

    ich nehme normales Kaisernatron. Wenn du es feiner haben willst, könntest du es ja auch im ersten Schritt einfach auf Stufe 10 pulverisieren. Wäre das eine Idee?

    Liebe Grüße, Amelie

  • #14

    Caro (Freitag, 05 Mai 2017 21:31)

    Hallo Amelie, habe heute den Deo-Stick gemacht. Das Rezept ist super einfach. Der Stick ist große Klasse. ��Vielen Dank��

  • #15

    Amelie (Freitag, 05 Mai 2017 21:32)

    Hallo Caro!

    Das freut mich!! :-) Ich finde ihn nach wie vor auch immer noch super.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #16

    Amelie (Freitag, 05 Mai 2017 21:36)

    Hallo Julia,

    die Leer-Verpackung, die ich verwende, ist wieder lieferbar!

    Liebe Grüße, Amelie

  • #17

    Julia (Donnerstag, 11 Mai 2017 22:24)

    Hallo Amelie,
    super! Vielen Dank für den Tipp. Werde es gleich bestellen!
    Liebe Grüße, Julia

  • #18

    Sabrina (Freitag, 12 Mai 2017 14:49)

    Hallo Amelie:-)
    Zwei fragen hätte ich noch.
    1. kann ich gleich die doppelte Menge ansetzen? Oder sind die Verhältnisse dann nicht so optimal? und
    2. ist das Kokosöl das Palmin oder das kaltgepresste aus dem Glas?

    Ich steh auch schon in den Startlöchern:-)
    Vielen Dank

  • #19

    Amelie (Freitag, 12 Mai 2017 15:21)

    Hallo Sabrina,

    ich meine das hochwertige Kokosöl aus dem Glas aus der Bioabteilung. Du kannst auch die doppelte Menge machen, im ersten Schritt dann kurz schauen, dass alles flüssig ist - evtl die Zeit verlängern. LG Amelie

  • #20

    Sabrina (Freitag, 12 Mai 2017 15:40)

    Daaaankeschön;)

  • #21

    Mel (Freitag, 19 Mai 2017 16:59)

    Huhu, bei mir ist der Stick auch nichtmal halb voll.
    Hab die Sticks über deinen Link bestellt, sind also definitiv 75ml.

  • #22

    Amelie (Freitag, 19 Mai 2017 18:12)

    Hallo Mel,

    ich habe jetzt gerade nochmal das Rezept gemacht und einen Stick gefüllt, weil ich das jetzt nochmal überprüfen wollte, ob ich da nicht irgendwo einen Fehler gemacht habe. Wenn ich es einfülle, hört es genau am Kreuz auf. Ich hab das jetzt mal ausgemessen, es sind ca. 7 cm gefüllt. Wieso es bei dir noch nicht mal halb voll ist, verstehe ich leider nicht. Nicht mal halb voll heißt ja, dass dein Stick nur ca. 2-3 cm gefüllt ist. Bitte unbedingt auch bedenken, dass der Deckel auch gefüllt ist, ne? Der steht ja auf dem Kopf. ;-)

    Entweder ist der Stick, der jetzt geliefert wird, ein anderer, als den, den ich habe oder du hast einen Messfehler im Rezept. Ich habe Japanwachs verwendet. Allerdings machen 5 g Wachs keinen so riesigen Unterschied aus, wie du ihn beschreibst.

    Tut mir leid, dass ich dir da jetzt nicht anders weiterhelfen kann, aber das Rezept ist so tatsächlich korrekt.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #23

    Cora (Montag, 22 Mai 2017 12:15)

    Ich habe auch dein Deo schon gemixt und bin grundsätzlich glücklich. Einzig richtig gut flüssig zum Einfüllen mittels Trichter in den Stick, war die Masse nicht. Ich habe es dann am Ende leider nicht in die Leerverpackung bekommen und es dann zunächst mal in eine Tupperdose gefüllt.
    Was habe ich falsch gemacht?
    Das Auftragen über den Stick wäre schön komfortabler...

    Danke u Grüße

  • #24

    Amelie (Montag, 22 Mai 2017)

    Hallo Cora,

    dann war der Trichter vielleicht einfach nicht breit genug. Du kannst es natürlich auch ohne Trichter einfüllen, wenn du ein ruhiges Händchen hast.

    LG Amelie

  • #25

    Cora (Montag, 22 Mai 2017 14:50)

    Hallo Amelie,

    ...es lief gar nicht den Trichter hinunter sondern war sehr pastös und während des Versuches es in den Fuß des Sticks ohne Trichter zu füllen, kühlte die Masse natürlich weiter ab und es wurde damit immer weniger möglich, die Creme in den Stick zu bringen....
    Auch im TM selbst klebte es eher an der Wand des Topfes als dass es flüssig war.
    Wie ist denn die Konsistenz bei euch/ dir nach Fertigstellung? Läuft es aus dem Topf beim Schütten raus?
    Wie lang dauert euer/ dein Umfüllprozess? ...wenige Minute oder bis zu einer halben Stunde und ggf. länger?
    Ich habe mit Bienenwachs gearbeitet.. ..gibt es da Erfahrungen?

    VG Cora

  • #26

    Amelie (Montag, 22 Mai 2017 15:34)

    Hallo Cora,

    ich benutze Japanwachs. Ich habe den Stick Freitag gerade aktuell nochmal gemixt. Am Topf ist kaum etwas hängen geblieben und ich konnte fast alles direkt einfüllen. Mein Umfüllprozess hat nicht mal eine Minute gedauert.

    Das ist aber sehr interessant zu erfahren, dass es mit Bienenwachs dieses Problem gibt. Ich werde es im Rezept notieren, dass sie Japanwachs besser verarbeiten lässt. Tut mir leid, dass es bei dir jetzt nicht so gut geklappt hat!

    Liebe Grüße, Amelie

  • #27

    Alex (Mittwoch, 07 Juni 2017 07:09)

    Hallo, muss unbedingt Speisestärke ins Rezept oder kann man die iwie umgehen? Ich finde das krümelige Gefühl ziemlich eklig unter den Armen. Außerdem hatte ich auch schon das Problem, dass sich meine Kleidung verfärbt hat wegen des Deos. Das liegt aber wohl eher am Natron denke ich.
    LG Alex

  • #28

    Amelie (Mittwoch, 07 Juni 2017 07:31)

    Hallo Alex,

    das leicht krümelige kommt vom Natron. Und ohne das Natron funktioniert es leider nicht, weil es ein basisches Milieu macht und dadurch der Schweißgeruch ausbleibt.

    LG Amelie

  • #29

    Linda (Dienstag, 27 Juni 2017 14:39)

    Moin Amelie,
    Ich habe mir gerade die Zutaten für deinen Deo Stick bestellt und freue mich schon sehr auf die Herstellung. Da ich derzeit ein komplett Verpackungsfreies Deo benutze, sprich eine Deobar, würde ich auch dein Deo gerne ohne Verpackung herstellen. Wie fest wird das Deo denn normalerweise und kann man Bspw. mehr Bienenwachs zugeben oder das Kokosöl durch sheabutter ersetzen? Ich würde es in eine kleine Form geben, abkühlen lassen und dann einfach den Klumpen unterm Arm verreiben. klappt bei meinem gekauften super (ist nur leider sehr teuer;)
    Freu mich auf deine Antwort.
    Liebe Grüße,
    Linda

  • #30

    Amelie (Dienstag, 27 Juni 2017 18:24)

    Hallo Linda,

    man kann es auf jeden Fall fester hinkriegen. Ich würde hier bei Japanwachs auf 25 g gehen und bei Bienenwachs auf 20 g. Damit müsste es fester sein, damit du es als Bar verwenden kannst. Ich hoffe es klappt!! Berichte gerne!

    Liebe Grüße, Amelie

  • #31

    Linda (Freitag, 21 Juli 2017 11:02)

    Moin,
    Habe das Deo jetzt ein paar Wochen getestet. Die ersten paar Mal war es noch etwas körnig und rau unter den Armen, hat sich jetzt aber gegeben. Ist schon fest geworden, allerdings doch etwas weicher als mein bisheriges von Lamazuna (auch sehr zu empfehlen, allerdings teuer) und die Achseln sind etwas wachsig, aber vom Prinzip bin ich zufrieden mit der selbstgemachten, plastikfreien Alternative:) Vielen Dank!
    Dein solides Shampoo mit Sheabutter habe ich übrigens auch gemacht und bin total begeistert! Muss mir die Haare zwar wieder etwas öfter waschen, als mit dem von Lamazuna, dafür deutlich günstiger und sehr schöne Konsistenz!! Danke :)

  • #32

    Sabine (Sonntag, 06 August 2017 19:59)

    Hallo, ich bin durch Zufall auf deine Seite gekommen und ganz begeistert von deinen Rezepten.
    Ich benutze schon lange Deocreme und wollte dich fragen, wenn ich 25 g Japanwachs nehme - so wie du es zuvor mal geschrieben hast - wohl an die Konsistenz von Deocreme ran komme, da ich ja noch die Dose meiner Deocreme habe. Lieben Gruß Sabine

  • #33

    Amelie (Sonntag, 06 August 2017 20:29)

    Hallo Sabine,

    ich denke, dass es mit 25g viel zu fest werden wird, wenn du es als Creme nehmen willst. Ich hätte eher vermutet, dass man für Creme tendenziell weniger Wachs verwendet. Wieviel fasst denn deine Dose? LG Amelie

  • #34

    Sabine (Montag, 07 August 2017 10:49)

    Hallo Amelie, erstmal vielen lieben Dank für deine Antwort. Meine Dose fasst 65 g bzw. 100 ml. Auf die 25 g Japanwachs habe ich jetzt getippt, weil in Kommentar Nr.30 jemand ein Deobar machen wollte und du da zu 25 g geraten hast.

    Ich persönlich mag Deocreme am liebsten und würde mich gerne daran versuchen, bin mir aber mir der Menge unsicher, da es so eine Konsistenz wie Penatencreme bekommen sollte.

    Lieben Gruß Sabine

  • #35

    Amelie (Montag, 07 August 2017 11:27)

    Hallo Sabine,

    ich würde folgendes ausprobieren:
    50 g Kokosöl und 10 g Japanwachs und beim Natron auch evtl nur 20 g. Damit müsste es relativ cremig sein. Das Natron wird nach unten sinken, eventuell muss man es zwischendurch mal umrühren, bevor es seinen Konsistenz-Endzustand erreicht hat - damit es gleichmäßig verteilt ist.

    Berichte gerne, ob es so geklappt hat. Es gibt bestimmt einige Nachahmer, die es wissen möchten, ich eingeschlossen. ;-)

    Liebe Grüße, Amelie

  • #36

    Sabine (Montag, 07 August 2017 13:00)

    Hallo, klar das werde ich tun, versprochen.
    Es wird aber noch etwas dauern, bis ich mich daran versuche.

    Lieben Gruß

    Sabine

  • #37

    Sylvia (Montag, 04 Dezember 2017 15:10)

    Hallo Amelie,
    das Deo ist wirklich toll,mein Mann und ich sind begeistert!Es funktioniert wirklich super-im Gegensatz zu vielen gekauften Deos,die wir schon getestet haben...
    ABER:wir haben auf hellen Klridungsstücken jetzt richtige Fettflecken unter den Achseln,die beim Waschen sich nicht rausgehen...:-( Hattest du das Problem auch schon??
    Ich will das Deo nicht aufgeben-es ist so genial!Aber wenn die Shirts fleckig bleiben,macht das auch wenig Sinn...
    Hat jemand Erfahrungen und Tipps???
    Viele Grüße, Sylvia

  • #38

    Amelie (Dienstag, 05 Dezember 2017 08:15)

    Hallo Sylvia,

    ach herrjee - das klingt ja doof! Ich kenne das Problem
    nicht - wäre aber interessant zu wissen, ob es jmd anderem auch so geht? Hast du Japanwachs oder Bienenwachs genommen? LG Amelie

  • #39

    Sylvia (Dienstag, 05 Dezember 2017 10:55)

    Ich habe Japanwachs genommen...
    Und wie gesagt-die Wirkung ist absolut gigantisch!Hoffe ich kriege die Flecken wieder raus..
    Heißt aber,du wäscht deine Shirts ganz normal,ohne Vorbehandlung und sie sind fleckenlos???
    Hm...Ich versteh nicht wirklich was bei uns falsch läuft.:-(