Falafel Dürum Rollo. Wie vom Eck.

Falafel Rollo Dürum selbst gemacht vegetarisch vegan

Wer, wie ich, aus Bremen kommt, der kennt Rollos. Rollos gibt es nur in Bremen. Überall anders heißen sie Dürum. Und die besten Rollos kommen vom Eck. Vom Eck heißt die "berühmtberüchtigte" Sielwall-Kreuzung im Bremer Viertel, wo sich einige Rollo-Läden aneinander reihen und bei denen es einfach die leckersten Rollos gab. Ob es heute noch so ist, weiß ich nicht. Ich war sehr lange nicht mehr dort.

 

Rollos vom Eck sind für mich eine Assoziation für lange und lustige Partynächte, die grundsätzlich mit eben solchen gefüllten Teig-Rollen endeten, bevor man nach Hause fuhr oder dann noch weiter im Viertel in die nächste Wohnzimmer-Kneipe zog. Hach ja... lang lang ist es her.. schön war die Zeit. ;-)

 

Um ab und an in der alten Zeit zu schwelgen, gibt es hier gelegentlich Rollos - die auch der Mann sehr liebt.

 

Wer keine Dürum-Fladenbrote bekommt, der kann auch 6 Weizen-Tortillas nehmen - Dürum Fladenbrot ist aber authentischer und gibt es z.B. im türkischen Supermarkt. 

 

 

Für die Falafel-Bällchen:

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

5 Sek / Stufe 5

 

 

1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht ca. 265 g) zugeben sowie

3 EL Petersilie, TK

1 TL Kreuzkümmel

½ TL Koriander

1 TL Kurkuma

Etwas Salz und Pfeffer

100 g Mehl Type 405

1 TL Backpulver

20 Sek. / Stufe 6

 

Aus der Masse 20 Bällchen formen. 

 

1 Liter Öl im Topf heiß werden lassen und darin die Bällchen frittieren, danach abkühlen lassen und halbieren. 

 

 

 

Für den Tahin-Quark:

2 Knoblauchzehen

10 Sek / Stufe 5

 

1 EL Petersilie, TK zugeben sowie

15 g Öl 

5 g Zitronensaft

100 g Tahin

300 g Sojajoghurt oder Naturjoghurt

1/2 TL Salz

1/4 TL Pfeffer

15 Sek. / Stufe 4

 

Außerdem:

 

 

 

4 Dürum Wraps (ca. 30 cm Durchmesser, z.B. türkischer Supermarkt)

nacheinander mit dem Tahin-Quark bestreichen.

 

100 g Gouda oder Wilmersburger

10 Sek / Stufe 6 zerkleinern

 

Für die Füllung folgendes bereit stellen:

250 g Weißkrautsalat

1/2 Gurke gewürfelt

 

20 Cocktailtomaten, halbiert.

 

Die Dürum Wraps nun mit etwas geriebenem Käse bestreuen, in der Mitte längs jeweils Krautsalat, Falafelhälften, Tomatenhälften und gewürfelte Gurke geben. Die Fladen oben und unten einklappen, dann fest einrollen und ggf. nochmal mit etwas Käse bestreuen. 10-15 min bei 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Chris (Montag, 05 Februar 2018 14:29)

    Das klingt sehr lecker. Hast du das schon mal komplett ohne Knoblauch gemacht? Ich bin allergisch dagegen.... dass es nicht wie das Original schmeckt, ist schon klar, aber denkst du es ist dann zu geschmacklos vielleicht? Danke �

  • #2

    Amelie (Montag, 05 Februar 2018 14:58)

    Hallo Chris,

    das kannst du weg lassen und eventuell mit Zwiebelpulver abschmecken.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #3

    AnnA (Freitag, 15 März 2019 11:31)

    Hallo,
    das Rezept klingt lecker. Ich würde es gerne für 6 Personen machen. Für welche Menge ist dein Rezept gedacht?
    LG

  • #4

    Amelie (Freitag, 15 März 2019 11:35)

    Hallo Anna,

    du bekommst 20 Falafel-Bällchen raus (Größe siehe Bild) - gedacht ist das Rezept für 4 Personen.

    Ich würde es an deiner Stelle einfach verdoppeln, dann hast du nicht das Problem eine halb verwendete Kichererbsen-Dose etc. rumstehen zu haben.

    Und Falafel schmecken ja auch am nächsten Tag noch.

    LG Amelie

  • #5

    Lisa (Samstag, 03 August 2019 13:43)

    Sie schmecken am Eck immer noch wunderbar! Musst wohl mal wieder vorbeikommen :)

  • #6

    Anne (Freitag, 05 Februar 2021 14:11)

    Liebe Amelie,
    wie cool, ich kenne sie auch aus Bremen��Die Dürümtortillias bekommt man sogar im Lidl, ich mag sie auch lieber, weil sie dünner sind und sich besser wickeln lassen � Vielen Dank für das Rezept

  • #7

    Christina (Samstag, 17 April 2021 19:43)

    Hallo Amelie,
    ich finde deine Rezepte super toll, habe schon einiges ausprobiert, bis jetzt hat alles super lecker geschmeckt und Dank deiner tollen Anleitung hat auch alles geklappt. Seitdem ich deine Rezepte gefunden habe mache ich ganz viel mit meinem Thermomix. Vielen Dank � LG

  • #8

    Amelie (Samstag, 17 April 2021 20:33)

    Danke für euer Feedback! Darüber freue ich mich sehr!!

    LG Amelie

  • #9

    keso (Sonntag, 18 April 2021 22:03)

    Hallo in die Runde...
    Das sieht so lecker aus, dass ich das voll gern probieren würde. Mein letztes Falafelexperiment war nix und ich stand dafür auch noch ne ganze Ewigkeit in der Küche...
    wie lang braucht man wohl für die Falafel?
    Ganz liebe Grüsse

  • #10

    Amelie (Montag, 19 April 2021 10:31)

    Hallo Keso,

    für das Mixen und Formen brauchst du 5-10 Minuten, je nachdem, wie geübt du bist. Dann das Öl erhitzen und in 2-3 Portionen frittieren - für das Frittieren braucht man auch nicht viel Zeit. Rechne 10 Minuten, maximal 15 Minuten.

    LG Amelie

  • #11

    Christiane (Montag, 19 April 2021 15:33)

    Gestern zum Abendessen gemacht. Sehr lecker. Meine Frage, kann man die auch einfrieren? Danke für deine Rezepte, die haben mich schon oft gerettet, wenn ich mal nicht wusste was ich kochen soll. Liebe Grüße Christiane

  • #12

    Amelie (Montag, 19 April 2021 16:23)

    Hallo Christiane,

    das freut mich!

    Ich würde wenn dann die rohen Teigbällchen einfrieren. Fertig frittierte Falafel sind vielleicht komisch nach dem Auftauen von der Konsistenz her.

    LG Amelie