Curry-Nudeltopf. Mit viel Gemüse.

Curry Nudeltopf mit Paprika, Möhren, Frühlingszwiebeln, Zucchini

 

In diesem Nudeltopf kommt viel buntes Gemüse unter! Eignet sich super als Resteverwertung, wenn Paprikaschoten und Co langsam aber sicher aufgebraucht werden müssen. Ihr könnt das Gemüse natürlich auch noch variiieren, es sollte aber innerhalb von 10 Minuten nicht mehr steinhart sein und auch zum Thai-Curry-Geschmack der Soße passen. Nudeln und Soße werden separat gekocht, weil das alles sonst nicht in den Thermomix gepasst hätte.

 

Hier kommt das Rezept für euch: 

Für die Nudeln:

500 g Nudeln auf dem Herd in Salzwasser kochen, während dessen die Soße zubereiten. Ein bißchen Nudelwasser auffangen.

 

Für die Soße:

3 Frühlingszwiebeln

3 Knoblauchzehen

5 Sek./Stufe 5

 

25 g Öl zugeben

2,5 Min/Varoma/Stufe 1

 

3 Paprikaschoten in mundgerechten Stücken

1 Zucchini in mundgerechten Stücken

3 Möhren, klein gewürfelt oder in dünnen Scheiben

200 g Wasser

2 TL gelbe Thai Curry Paste (z.B. nach diesem Rezept)

1 TL Salz

einige Umdrehungen Pfeffer

Chilipulver optional (oder am Tisch würzen)

10 Min./Varoma/Stufe 1/LL/ohne MB

 

200 g Frischkäse oder Creme Vega mit dem Spatel unterrühren.

 

Abgegossene Nudeln mit der Soße vermischen, mit Gewürzen abschmecken und servieren, ggf. etwas Nudelwasser zugeben, wenn es zu schnell anzieht.

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken)

Curry Nudeltopf mit viel Gemüse wie Paprika, Frühlingszwiebel, Möhren, Zucchini mit Thai Curry Paste und Frischkäse, vegetarisch, vegan machbar, Thermomix

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

Affiliate Link enthalten

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Cristina (Mittwoch, 17 Juni 2020 20:10)

    Heute der Familie serviert, superlecker!!!

  • #2

    Gabi (Samstag, 20 Juni 2020 11:57)

    Sehr, sehr lecker und würzig.

  • #3

    Sarah (Freitag, 10 Juli 2020 20:59)

    Liebe Amelie,
    ich habe das Gericht heute für Besuch gekocht und es war einfach nur unfassbar lecker! Ab sofort eins meiner Lieblingsgerichte von dir.

  • #4

    Beate (Samstag, 26 September 2020 11:54)

    Wie immer lecker und easy gemacht

  • #5

    Christina (Montag, 12 Oktober 2020 18:20)

    Super lecker. Und ein schnelles Gericht. Wirds jetzt öfter geben. � Absolut empfehlenswert