Cheesecake Tarte. Mit Spekulatius & Glühwein.

Fixpulver für Vanillemilch à la Kaba mit Kokosblütenzucker

 

Am Wochenende habe ich mir diese Xmas-Cheesecake Tarte ausgedacht. Ich wollte einen neuen ganz typisch weihnachtlichen Kuchen machen, diesmal aber mit Spekulatius und Glühwein als Hauptdarsteller. (Alternativ geht natürlich auch die alkoholfreie Version mit Kinderpunsch oder auch Kirschsaft.) In der Mitte eine herrlich cremige Käsekuchenfüllung und alles auf einem Spekulatiusboden. Klingt nicht nur lecker, ist auch wirklich lecker gewesen. So richtig schön weihnachtlich - passend zur ersten Deko, die ich am Wochenende im Haus verteilt habe. ;-)

 

Die Menge ist für eine 30 cm Tarteform.

 

Für den Boden:

500 g Spekulatiuskekse

10 Sek/Stufe 10, umfüllen

 

200 g Butter oder Margarine

4 min/100 °C/Stufe 1

 

Spekulatiuskrümel zugeben

10 Sek./Stufe 3

 

In die 30er Tarteform geben, dabei auch einen Rand formen. Mixtopf spülen.

 

Für die Käsekuchencreme:

250 g Magerquark oder Sojaquark

100 g Zucker

40 g Speisestärke

2 Eier (oder 60 g Pflanzenmilch)

3 Pck. Frischkäse à 180 g oder entsprechend Creme Vega

1 Pck Vanillezucker, ein Schuss Vanilleextrakt oder -paste

40 Sek./Stufe 5

 

Auf den Spekulatiusboden geben.

 

Ein Backpapier auf ein Backblech oder ein Rost geben, Tarteform drauf stellen.

 

Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft für ca. 40-45 Min backen. In der Form abkühlen lassen.

 

Topping:

400 g kalter Glühwein, Kinderpunsch oder Kirschnektar

125 g Fix für Tortencreme (nach diesem Rezept) oder 5 Pck Ruf Vanilledessertsoßenpulver OHNE Kochen (à 24 g)

3 Min./Stufe 3,5

 

Auf den ausgekühlten Boden geben und im Kühlschrank mindestens 12 Stunden abkühlen lassen.

 

Aus der Tarteform nehmen (wenn sie einen Hebeboden hat), auf eine Kuchenplatte stellen. Das Topping wird nicht komplett fest wie Gelatine, es darf noch etwas runterlaufen beim Anschneiden.

 

 Weihnachtsgeschenke aus dem Thermomix (hier klicken) 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Xmas Cheesecake Tarte mit Spekulatius und Glühwein als Kuchen zur Vorweihnachtszeit oder als Dessert zu Weihnachen, vegan möglich

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Manuela (Montag, 26 November 2018 21:35)

    Hallo Amelie,
    könnte man deinen selbstgemachten Frischkäse nehmen?

  • #2

    Amelie (Montag, 26 November 2018 22:21)

    Hallo Manuela, ich glaube, damit wirds dann nicht richtig fest. LG Amelie

  • #3

    Martha (Mittwoch, 28 November 2018 09:42)

    Hallo, muss das Glühwein Topping nicht erhitzt werden? Ist doch Stärke drin. Das schmeckt sonst so mehlig...wirklich nur 3 min Stufe 3?

  • #4

    Amelie (Mittwoch, 28 November 2018 10:44)

    Hallo Martha,

    ich schreibe es nochmal ausführlich dazu, es handelt sich um das Vanilledessertsoßenpulver, das OHNE Kochen ist. Das ist kein Pulver mit Stärke. Daher muss es nicht gekocht werden. Das von mir gemachte Fixpulver für Tortencreme enthält nur minimal Stärke, damit es beim Lagern nicht klumpig wird. Schmeckt aber auch nicht mehlig, da die Menge zu gering ist. Daher ist 3 Min/Stufe 3 korrekt. Es geht nur ums kalte andicken, daher auch explizit der Hinweis: "kalter Glühwein".

    Bei weiteren Fragen, einfach melden! :-)

    LG Amelie