Klassischer Butterkuchen. "Butterkoken" wie von Oma.

Butterkuchen wie von Oma, vegan machbar, Thermomix

 

Butterkuchen oder "Butterkoken" wie die älteren Herrschaften hier auf dem Land gerne sagen, ist einfach ein wunderbarer Klassiker. Ich, als ehemaliges Stadtkind, verbinde mit diesem Kuchen immer Besuche auf dem Land bei meiner Tante, meinem Onkel und meiner Oma Lisa. Ich habe es geliebt dort zu sein, das war meine Welt - weshalb ich wohl jetzt auch auf dem Land lebe und nicht in der Stadt. :D

Wenn man in den Ferien dort war, gab es nachmittags auf dem blauen Geschirr, wie es auf dem Bild zu sehen ist, immer Butterkoken. War der Kuchen schon etwas älter, wurde er einfach in den Kaffee gestippt. Danach ging´s für meinen Onkel wieder in den Stall oder auf den Trecker und wir durften eine Runde mitfahren oder wir haben die Eier eingesammelt und durch die Eiersortiermaschine geschickt, damit sie am nächsten oder übernächsten Tag zu den Bioläden in Bremen gebracht werden konnten. Hach ja, das war immer eine schöne Zeit dort!

 

Inzwischen gibt´s den Bauernhof zwar noch, aber er gehört nun anderen Leuten. So spielt das Leben. Aber mit diesem leckeren Butterkuchen hol ich mir meine Kindheitserinnerungen immer wieder gerne auf den Teller. Und ist er zu trocken, stippe ich ihn in den Kaffee, inzwischen bin ich ja groß genug dafür. :D

 

Hier kommt das Rezept für euch:

Für 1 Blech

 

1 Würfel Hefe 

250 g Milch oder Sojamilch

1 TL Zucker

3 Min/37 °C/Stufe 1

 

100 g Zucker zugeben sowie

100 g Butter oder Margarine (Alsan)

1 Ei, optional

550 g Mehl

3 Min./Teigstufe

 

Teig abgedeckt mind. 1 Stunde gehen lassen.

 

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmal durchkneten, ggf. etwas Mehl zugeben. Der Teig soll elastisch und geschmeidig sein und nicht am Nudelholz festkleben. Dann auf einem mit Backpapier belegten Blech (ca. 30 x 40 cm) ausrollen, nochmal ca. 20 Min. abgedeckt gehen lassen.

 

Mit dem Finger Mulden im Abstand von ca. 2-3 cm in den Teig drücken, dann

Ø  Butter oder Alsan in kleinen Stücken in die Mulden stecken.

Ø  Mit ca. 2 Handvoll Zucker (Menge nach Geschmack) bestreuen.

Ø  Mit Mandelblättchen bestreuen (Menge nach Geschmack)

 

5 Min bei 220-230 °C backen, danach die Temperatur auf 190-200 °C schalten und ca. 12-15 Min. zu Ende backen. Ggf. abdecken, falls er zu dunkel wird, dann beim nächsten mal 10 Grad weniger einstellen.

 

Für meinen Ofen, der sehr gut heizt, reichen 220 °C. 

 

 

An dieser Stelle einen lieben Gruß an meinen Bäcker-Onkel, der mir den Tipp mit der Temperatur gegeben hat!! Das nächste Mal essen wir Butterkuchen zusammen!! 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand: (mobile Ansicht hier klicken)

Butterkuchen wie von Oma, fluffig, lecker, Blechkuchen, Klassiker vegan möglich, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Lena (Mittwoch, 26 Februar 2020 11:51)

    Ohhh wie coool :) vielen Dank für das Rezept, den werd ich gleich heute mal ausprobieren :) hab noch nie einen Butterkuchen selber gemacht.

  • #2

    Martina (Mittwoch, 26 Februar 2020 14:25)

    Sieht sehr lecker und wunderbar luftig aus, am Wochenende werde ich das Rezept ausprobieren!

  • #3

    Anja (Donnerstag, 27 Februar 2020 06:37)

    Habe gerade letztes Wochenende einen Butterkuchen gebacken, genau wegen der Erinnerung. Das war wohl Gedankenübertragung. Als der Kuchen aus dem Backofen kam,also noch sehr heiß, gab ich ein Becher Schlagsahne darüber. Das macht ihn saftig.
    Liebe Grüße aus Hessen

  • #4

    Amelie (Donnerstag, 27 Februar 2020 10:06)

    Hallo Anja,

    das ist eine sehr gute Idee, das mache ich beim nächsten Mal auch!!

    LG Amelie

  • #5

    Mirakulixa (Freitag, 28 Februar 2020 16:22)

    So kenne ich ihn auch aus meiner Kindheit :)
    Allerdings mochte ich ihn am liebsten ohne die Mandeln

  • #6

    Mone (Samstag, 29 Februar 2020 16:32)

    Vielen lieben Dank, de Botterkoken mach ich denn mal Morgen für nen Sünndach-Kaffee ;) ich liebte diesen Kuchen bei Oma auch immer sehr! Die kam übrigens aus Borstel und der Rest meiner Lieben wohnen in Marklohe, Liebenau und Sulingen!
    Liebe Grüße

  • #7

    Amelie (Samstag, 29 Februar 2020 17:14)

    Hallo Mone,

    ich wünsche dir viel Spaß beim Backen und sende liebe Grüße aus der Nachbarschaft! ;-)

    Amelie

  • #8

    Annette (Montag, 02 März 2020 15:30)

    Irgendwas habe ich falsch gemacht. Mein Kuchen war, trotz Butter in Flocken und einem Becher Sahne nach dem Backen, trocken. Woran kann das liegen?

  • #9

    Amelie (Montag, 02 März 2020 16:06)

    Hallo Annette,

    einen Tick zu lange gebacken vielleicht. Welche Temperatur und welche Zeit hast du gewählt?

    LG Amelie

  • #10

    Annette (Montag, 02 März 2020 18:43)

    Hallo Amelie,
    220 Grad und dann auf 190 Grad runtergeschaltet.
    Ich werde ihn n
    och einmal backen und dann schon nach 8 Minuten besser kontrollieren :-)
    Gruß Annette

  • #11

    Amelie (Montag, 02 März 2020 18:52)

    Mein Bäcker-Onkel sagt, wenn der Boden leicht Farbe hat, dann rausnehmen. Vielleicht ist das noch ein Anhaltspunkt für dich.

    Liebe Grüße!

  • #12

    Mary11 (Dienstag, 03 März 2020 07:56)

    Nach diesem Rezept backe ich meinen Butterkuchen seit Jahren und habe von meinem Schwiegervater (fast 85 und Butterkuchen-Liebhaber und von seiner Frau damit seit Jahren verwöhnt worden) ein großes Kompliment bekommen: vergleichbar mit dem von Mudders und super-lecker! Wichtig ist das Gehen-lassen, Butterkuchen braucht Zeit. Und ich verzichte auf Mandeln, bei uns gibt es Budderkoaken ohne Mandeln (regional).

  • #13

    Nini (Freitag, 27 März 2020 08:41)

    Hallo!
    Die Crepes waren super lecker!
    Heute wird es dieser kuchen....
    gießt man wirklich einfach flüssige sahne drüber?
    LG

  • #14

    Amelie (Freitag, 27 März 2020 08:49)

    Huhu,

    ja, einfach drüber gießen.

    LG Amelie