Goldkruste. Aus der Cocotte.

Goldkruste Weizenbrot mit Sauerteigpulver und Roggenmehl Teig aus dem Thermomix gebacken im gusseisernen Topf zB Cocotte

 

Dieser wunderschöne rote gusseisernen Topf (25 cm rund Cocotte) hat es mir angetan. Bei Rewe gibt es seit ein paar Wochen eine Treueaktion mit Zwilling und man kann unter anderem diese Cocotte günstig bekommen. Seit dem schlawänzel ich bei jedem Einkauf um diese hübschen Dinger herum und habe immer gezögert, weil ich die Stimme meines Mannes im Ohr hatte: wozu brauchst du denn jetzt noch sowas? Zum Brot backen natürlich... Nun habe ich endlich meine Treuepunkte eingelöst und sofort ausprobiert, wie es sich darin backen lässt. Was soll ich sagen? Wunderbar! Und das Ganze ist wie immer total einfach.

 

Ausprobiert habe ich in meinem neuen Lieblingstopf ein neues Brot - die Goldkruste. Sie sieht aus wie vom Bäcker, schmeckt fantastisch und ist auch für Anfänger bestens geeignet.

 

Man kann sie natürlich auch in einem anderen gusseisernen Topf, einem Römertopf, Zaubermeister oder in einer Auflaufform mit Deckel machen. 

 

350 g Wasser

1 Würfel Hefe

3 min / 37 Grad / st. 2

 

500 g Weizenmehl Type 405

200 g Roggenmehl Type 1150

120 g Naturjoghurt oder Sojajoghurt

2 TL Salz

20 g Apfelessig

15 g Sauerteigpulver (kleines Tütchen, z.B. bei Rewe, Backabteilung)

2 min / Teigstufe

 

Den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Danach feucht falten. Wie das geht, könnt ihr hier sehen und lesen (hier klicken).

 

Die Cocotte (Twin Specials, rot, rund 24cm) mit Backtrennmittel einfetten und das gefaltete Brot reinlegen. Mit Mehl bestäuben und mit einem scharfen Messer ein Muster einschneiden (z.B. 8 Tortenstücke)

 

HINWEIS: Der Knauf am Deckel kann bei Temperaturen über 200 Grad anlaufen, daher empfiehlt Zwilling eine Höchsttemperatur von 200 Grad. Kaputt gehen wird die Cocotte bei höheren Temperaturen aber nicht! (Siehe offizielles Statement von Zwilling unten)

 

Backen bei 200 Grad:

Die Cocotte auf die vorletzte Schiene in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geben und 70 min, danach optional nochmal 5 min ohne Deckel für eine schöne Kruste. 

 

 

Backen bei 240 Grad:

In der Cocotte oder einer anderen Form, die auch für diese hohen Temperaturen gemacht ist, kann man auch so vorgehen: In den kalten Backofen geben und 50-60 min bei 240 Grad Ober-/Unterhitze backen, danach nochmal 5 min ohne Deckel für eine schöne Kruste.

 

Auf einem Gitter auskühlen lassen und am besten schon den nächsten Teig mixen, denn das Brot ist ganz schnell aufgegessen. ;-)

 

Wer einen Römertopf besitzt, muss ihn wässern, damit eine schöne Kruste entsteht und das Brot in den KALTEN Ofen geben (siehe Anleitung "Backen bei 240 Grad")

 

Das Brot passt auch in den großen Zaubermeister von PC.

 

UPDATE:

Nachdem ich von Leserin Moni auf die Anleitung der Cocotte hingewiesen wurde, dass sie nur bis 200 Grad benutzt werden darf und dies auch Leserin Manu verwundert hat, weil Cocottes ja eigentlich 250 Grad aushalten sollten, hat Manu direkt bei Zwilling nachgefragt und folgende Antwort bekommen:

 

Sehr geehrte Frau G.,

 

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihr damit verbundenes Interesse an unseren Produkten.

Gerne beantworten wir Ihre Frage.

 

Die von Ihnen genannte ZWILLING TWIN Specials Cocotte ist (inklusive Deckel mit Knauf) im Backofen und im Grill uneingeschränkt bis zu einer Temperatur von 200 °C hitzebeständig. Ohne Deckel (aufgrund des Knaufs) kann die Cocotte auch Temperaturen bis zu 250 °C aushalten.

 

Es kann jedoch nichts Schlimmes passieren, wenn Sie die Cocotte inkl. Deckel auch bis 250 Grad nutzen, außer, dass die Farbe des Knaufs etwas anlaufen könnte.

Deshalb kommunizieren wir offiziell die Maximaltemperatur von 200°C.

 

 

Der Knauf besteht aus Nickel. Da die Bedienungsanleitung auch für unsere ZWILLING gusseiserne Grillpfanne mit Silikongriff vorgesehen ist, gilt die Anweisung zur Abnahme des Silikongriffs lediglich für die Pfanne. Bitte entschuldigen Sie das Missverständnis!

 

 

Mit freundlichen Gruessen / Kind regards

 

 

ZWILLING J.A. Henckels Deutschland GmbH

_____

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Sarah (Dienstag, 05 Dezember 2017 13:24)

    Lieben Dank für diesen super Tipp. Verzweifle gerade darüber an meinem neuen unglasierten Römertopf. Eine Frage hab ich allerdings: Ist mit Kokosfett Kokosöl gemeint oder ist es etwas anderes? Lieben Dank und viele Grüße
    Sarah

  • #2

    Amelie (Dienstag, 05 Dezember 2017 13:45)

    Hallo Sarah, mit Kokosfett meine ich immer das gehärtete Fett zb Palmin (Würfelform). Wenn ich Kokosöl meine (aus dem
    Glas), dann schreibe ich Kokosöl. Liebe Grüße!

  • #3

    Rebecca (Freitag, 08 Dezember 2017 13:39)

    Hallo Amelie,
    das ist ja witzig, ich schleiche auch schon seit Wochen um ebendiese Cocotte herum und frage mich, ob man wohl darin gut Brot backen könnte! ;-) Es freut mich also über die Maßen, dass du das Ganze nicht nur schon ausprobiert hast, sondern sogar ein tolles Brotrezept mitlieferst... :D
    Eine Frage hätte ich allerdings (bin ziemlicher Thermi-Anfänger): Es gibt bei Rewe ja zwei unterschiedlich große Cocottes. Gibt es einen bestimmten Grund, weshalb du dich für die kleinere entschieden hast?
    Danke schon mal und liebe Grüße! Deine Seite ist echt eine einzige Schatztruhe für Thermi-Verrückte! :-)

  • #4

    Amelie (Freitag, 08 Dezember 2017 15:21)

    Hallo Rebecca,

    das freut mich! :-)

    Ich habe mich für die Runde entschieden, weil ich schon eine ovale Form habe, aber keine so schöne runde. Das ist alles. ;-)

    Liebe Grüße, Amelie

  • #5

    Heidi (Sonntag, 17 Dezember 2017 18:27)

    Hallo Amelie! Ich möchte gerne dieses Brot backen, habe aber keinen Joghurt im Haus. Meinst du mit Creme Vega geht das auch? Liebe Grüße, Heidi

  • #6

    Amelie (Sonntag, 17 Dezember 2017 19:11)

    Hallo Heidi!

    Das geht auch!

    LG Amelie

  • #7

    Moni Moni (Samstag, 13 Januar 2018)

    Ich habe auch von Zwilling die Cocotte. In der Bedienungsanleitung steht, dass sie bei maximal 200 grad in den Backofen darf. Und nu? Ich will den Topf ja nicht gleich schrotten. LG Moni

  • #8

    Amelie (Montag, 15 Januar 2018 08:26)

    Hallo Moni Moni,

    danke für deinen Hinweis, ich melde mich hierzu morgen ausführlicher!

    LG Amelie

  • #9

    Amelie (Dienstag, 16 Januar 2018 19:50)

    Hallo Moni,

    erstmal vielen Dank für deine Geduld! Ich muss dir ganz ehrlich sagen, dass ich nie davon ausgegangen bin, dass die Cocotte diese Temperatur gar nicht abkönnte - umso mehr: vielen Dank für den Hinweis!

    Ich habe das Brot jetzt nochmal gebacken bei 200 Grad Ober-/Unterhitze. Das funktioniert auch, es braucht dann allerdings 70 min.

    Ich werde diese jetzt noch eben oben im Rezept ergänzen.

    Viele Grüße, Amelie

  • #10

    Manuela (Sonntag, 28 Januar 2018 14:06)

    Hallo Amelie,
    habe auch die Cocotte von REWE,allerdings die ovale.
    Auch in meiner Anleitung stehen 200 C,ansonsten sollte man den Silikongriff vorher entfernen.Allerdings ist der Griff bei mir ganz sicher nicht aus Silikon sondern richtig massiv. Sieht auf deinem Bild ebenso aus.
    Bin auch etwas verunsichert.
    Gruß Manu

  • #11

    Amelie (Sonntag, 28 Januar 2018 15:46)

    Hallo Manu,

    meiner hat auch keine Silikongriffe - kannst du mir mal deine Anleitung abfotografieren und per Mail schicken? info@mix-dich-gluecklich.de Danke! LG Amelie

  • #12

    Christiane (Samstag, 17 Februar 2018 11:16)

    Ich finde deine Rezepte richtig toll, leider hab ich weder Thermomix noch Römer Topf noch diesen an deren. Kann ich das Brot auch in einer ganz normalen Kastenform backen? LG Christiane

  • #13

    Amelie (Sonntag, 18 Februar 2018 11:58)

    Hast du eine Auflaufform mit Deckel? Das würde auch gehen.

    Du brauchst eine Form mit Deckel, in einer regulären Kastenform wird es leider nicht so.

    LG Amelie

  • #14

    Ela (Donnerstag, 22 März 2018 21:02)

    Hallo Amelie,
    kann man die Hefe auf die Hälfte reduzieren, wenn man den Teig dann länger gehen lässt? Mir ist ein ganzer Würfel auf 700g Mehl einfach zu viel...
    LG, Ela

  • #15

    Amelie (Donnerstag, 22 März 2018 21:43)

    Hallo Ela,

    man kann Hefe immer reduzieren, wenn man dem Teig dann mehr Zeit lässt. Das wird hier auch funktionieren. Wenn du die Geduld dafür hast - klar! Mach! ;-)

    Nur als Hinweis für dich: Es ist ein Schuss Essig im Teig - dieser sorgt u.a. dafür, dass die Hefe nicht zu stark rausschmeckt.

    Ich hoffe, das hilft dir weiter!

    Liebe Grüße, Amelie

  • #16

    Anita (Sonntag, 29 April 2018 22:12)

    Kann ich das Brot auch in einer Kastenform backen? Ich habe keine Form mit Deckel. Evtl. mit Alufolie abdecken?

  • #17

    Amelie (Montag, 30 April 2018 12:51)

    Hallo Anita,

    ich habe das Brot ohne Deckel noch nie gebacken und auch nicht in der Kastenform. Alufolie würde keinen Deckel ersetzen, zumal das Brot auch aufgeht und dann die Alufolie anhebt. Bei dem Deckel geht es darum, dass die Feuchtigkeit bleibt und nicht, dass es ggf. sonst schwarz wird. Daher würde es zu einem anderen Endergebnis führen - wie das aussieht, kann ich dir so jetzt nicht sagen, müsste man mal ausprobieren. LG Amelie