Lasagne-Suppe. Lieblingssuppe. Schnell, einfach und lecker.

Vegetarische / vegane Lasagne-Suppe schnell und einfach aus dem Thermomix, veganer Hackersatz aus Grünkern und Sojagranulat

Gestern rief der Mann an: "Was hast du denn heute Mittag zu Essen geplant?" Im Kopf schwirrte mir schon länger eine Lasagne-Suppe herum. Kurz überlegt, ob ich alle Zutaten für eine vegetarische/vegane Version da haben würde. Hatte ich.

 

Das Endergebnis meiner Suppe macht nicht nur mich sehr glücklich, der Mann hat es direkt in seine persönlichen Top 10 gewählt. :-))

 

Heißt also: Gibt´s jetzt bei uns öfter und wird demnächst direkt mal mein Chili sin Carne als Partysuppe ablösen.

 

 

 

Für den Hackfleisch-Ersatz:

 

50 g Grünkern

25 Sek / St. 10 

 

50 g Sojagranulat dazugeben sowie

100 g Tomatenmark

1 EL Gemüsebrühe

10 Sek / St. 2

 

280 g kochendes Wasser zugeben

10 Sek / St. 1

 

umfüllen in eine Schüssel und quellen lassen. Mixtopf ausspülen.

 

Alternativ für sojafreien Hackfleisch-Ersatz kann man auch nach diesem Rezept vorgehen (hier klicken)

 

Für die Lasagne-Suppe

 

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

5 Sek / St. 5

 

20 g Öl zufügen

2,5 min / Varoma / St. 2

 

2 Dosen Tomaten, geschält (2 Sek / St. 4 klein machen) oder in Stücken, à 400 g zugeben sowie

1 TL Oregano

1 TL Thymian

1 TL Rosmarin

1 EL Gemüsebrühe

700 g Wasser

8-10 Lasagneblätter, in grobe Stücke zerbrochen

10 min / 100° / Linkslauf / Stufe 1, nach 4 min auf Rührstufe runterstellen

 

"Hackfleisch" zugeben

8 min / 100 ° / Linkslauf / Rührstufe, ohne Messbecher

 

Für Fleischesser: ihr könnt 250 g Hackfleisch mit den Tomaten etc. zugeben und müsst dann nochmal nachwürzen mit Salz und Pfeffer.

 

Auf Tellern z. B. mit einem Blatt Basilikum anrichten. 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Bade-Roulade. Für ein entspanntes Schaumbad. mehr Infos...

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Steffi (Montag, 14 November 2016 19:04)

    Hi,

    Wenn ich dieses Rezept mit Fleisch machen möchte, wie viel Hack würdest du empfehlen?

  • #2

    Amelie (Montag, 14 November 2016 19:21)

    Hi Steffi,

    die Menge vom oben genannten Hackfleischersatz entspricht im Austausch ca. 250 g Hackfleisch.

    LG Amelie

  • #3

    Jessi (Dienstag, 22 November 2016 11:06)

    Hi,

    für wieviel Personen ist das Rezept denn?

    Hört sich einfach sooooo lecker an =)

  • #4

    Amelie (Dienstag, 22 November 2016 12:42)

    Hi Jessi,

    für 3-4 Personen.

    LG amelie

  • #5

    Anne (Mittwoch, 30 November 2016 19:43)

    Hmmm, danke! Ist mega-lecker!!!

  • #6

    Anja (Sonntag, 08 Januar 2017 12:46)

    Sensationeller Geschmack und super schnell zubereitet.

  • #7

    Conni (Montag, 06 März 2017 08:58)

    Liebe Amelie,
    Das hört sich total lecker an und schnell ( schnelle leckere Rezepte sind immer super!)
    Jetzt habe ich aber kein Grünkern da, was kann ich stattdessen nehmen?
    Grüssle Conni

  • #8

    Amelie (Montag, 06 März 2017 09:05)

    Hallo Conni,

    Grünkern macht das ganze nochmal etwas würziger. Ich würde es weglassen, wenn du es nicht da hast. So richtig ersetzen kann man es nicht. Einfach das Sojahack so würzen, wie du es sonst auch machst.

    LG Amelie

  • #9

    Jani (Mittwoch, 22 März 2017 19:37)

    Ich habe leider kein Sojagranulat da, weil ich in der SS so gut es geht auf Soja verzichte. Bin aufgrund Grünkern im Überfluss in der Speisekammer auf das Rezept gekommen. Kann das Soja einfach weg gelassen werden oder durch Gemüse (was knackiges wie Karotte & Paprika) ersetzt werden?

  • #10

    Amelie (Mittwoch, 22 März 2017 19:48)

    Hey! Man kann wohl auch Quinoa als Hackfleischersatz nehmen, das hab ich selber aber noch nicht gemacht. Ansonsten - klar, Gemüse rein - ist bestimmt auch sehr lecker! LG Amelie

  • #11

    Chiara (Dienstag, 19 September 2017 20:34)

    Hallo,
    super, vielen Dank für das Rezept. Die Suppe ist schnell gemacht, die Zutatenliste ist sehr überschaubar und sie schmeckt echt lecker. Ich hab sie noch verfeinert mit einem Tupfen Sauerrahm auf den Teller. Gibt bei mir jetzt öfter!
    Deine Seite ist übrigens eine der besten "Thermomixseiten" über die ich in letzter Zeit gestolpert bin...
    lg, Chiara

  • #12

    Anja (Dienstag, 31 Oktober 2017 12:50)

    Hallo Amelie,
    tolles Rezept, geht schnell und schmeckt klasse! Mein Mann fragte zwar erst - und was ist das jetzt? Nudelfetzen mit was? ;-))) war aber ziemlich begeistert vom Geschmack :-)
    Deine Seite ist echt klasse - davon werde ich einiges für meine vegan essende Tochter ausprobieren, DANKE!!!
    LG Anja

  • #13

    Olesja (Donnerstag, 04 April 2019 20:49)

    Es war sehr lecker, vielen Dank für das Rezept :)

  • #14

    Katja (Montag, 01 Juli 2019 14:01)

    Hallo, wo bekommt man denn Grünkern?
    LG Katja

  • #15

    Amelie (Montag, 01 Juli 2019 14:02)

    Hallo Katja,

    den gibt es im Supermarkt, steht meistens in dem Regal mit den Biosachen.

    LG Amelie

  • #16

    Silke (Mittwoch, 02 Oktober 2019 19:06)

    Danke für das tolle Rezept. Da Grünkern nicht zu meinem Standard-Vorrat gehört, bin ich auf rote Linsen ausgewichen, was gut funktioniert hat. Erstmal hab ich mich im Glas vergriffen und Currywurstsoße statt Brühpaste erwischt. Dann dummes Gesicht beim Abschmecken, aber der leicht süßliche Curry-Geschmack hatte auch was � Nachsalzen hat geholfen und dann war es einfach megalecker. Irgendwie Festivalgefühl, weil ein klein bisschen das Gefühl von Ravioli aufkam - nur in supergut �
    Liebe Grüße
    Silke