Weintrauben entsaften. Im Varoma.

Entsaften Thermomix, Früchte entsaften Thermomix, Trauben entsaften Thermomix

Unser Wein explodiert hier dieses Jahr. Die letzten Jahre habe ich mit dem Wein nie etwas machen können, aber nach diesem bombastischen Spätsommer hängt alles voll mit süßen Trauben. 

 

Meine Freundin entsaftet jedes Jahr ihre Trauben, weshalb ich dachte, dass ich das dieses Jahr auch mal ausprobieren wollte. 

 

Als ich dann neulich noch den Hinweis bekam, dass man das ganz easy im Thermomix machen kann, stand dem Ganzen nichts mehr im Weg. Und die Ausbeute kann sich auch sehen lassen:

 

Aus 1,5 kg Trauben habe ich über 1 Liter Saft gewonnen. 

 

Und so funktioniert´s:

Weintrauben entsaften, Thermomix Entsafter

Das Garkörbchen in den Mixtopf stellen

Wasser einfüllen, bis es ca. 1 cm im Garkörbchen steht.

1 hitzebeständige Schüssel (z.B. Suppenschale/Müslischale) in das Garkörbchen stellen. (Eine Dessertschale ist zu klein)

Deckel schließen

Varoma draufsetzen und

1,5 kg Weintrauben, gewaschen, in den Varoma legen. (ohne Zwischenboden)

 

20 min / Varoma / St. 2

Die Schüssel vorsichtig mit Handschuhen oder Topflappen aus dem Garkörbchen nehmen, heiß!! Den aufgefangenen Saft in einen Krug füllen. Evtl. Wasser in den Mixtopf nachfüllen. Schüssel zurück ins Garkörbchen. Deckel drauf, Varoma drauf.

 

15 min / Varoma / St.2

Die Schüssel wieder vorsichtig rausnehmen, Saft entleeren, Schüssel wieder in das Garkörbchen stellen. Evtl. wieder Wasser nachfüllen. Deckel drauf, Varoma drauf

 

10 min / Varoma / St. 2

Die Schüssel wieder vorsichtig rausnehmen, Saft entleeren, Schüssel zurück und bei einer letzten Runde versuchen, ob noch Saft aus den Trauben kommt. Bei mir kam dann nichts mehr.

 

Wichtig ist, dass die Schüssel im Garkörbchen nicht bis oben voll läuft, damit man sie noch irgendwie aus dem Garkörbchen bekommen. Man kann auch zwischendurch einfach mal den Varoma anheben und nachgucken, wie voll die Schüssel bereits ist und dann ggf. den Vorgang unterbrechen.


Genauso kann man auch andere Früchten entsaften. Je nach Menge dann 2-4 Durchgänge machen, bis kein Saft mehr aus den Früchten kommt. (Ich werde es auf jeden Fall nächstes Jahr mit Johannisbeeren probieren!)

 

Nun kann der Saft z.B. durch einen Kaffeefilter gefiltert werden. Man kann ihn nochmal aufkochen und in einer sterilen Flasche aufbewahren. Oder man macht Marmelade (Gelee) draus. Oder oder oder... ;-)

 

UPDATE:

Facebook-Userin Evelyn schrieb eben, dass sie auch kleine Mengen, z. B. heruntergefallene Äpfel oder Quitten so entsaftet! Hartes Obst zerkleinert sie allerdings erst im Thermomix. 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Haarwaschseife. Bestes selbst gemachtes Shampoo. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Faller (Freitag, 11 November 2016 12:11)

    Ich mache meine Säfte auch immer so, allerdings nehme ich eine Schöpfkelle und hole den Saft so aus dem Schüsselchen raus, so verbrenne ich mir meine Finger nicht. Ich nehme übrigens ein Tupperschüsselchen, das passt genau.

  • #2

    Bianca (Donnerstag, 09 Februar 2017 13:03)

    Hallo wenn ich mir das so durchlese könnte man die Trauben doch nach dem entsaften zum Trocknen in den Backofen legen und Rosinen daraus machen.

  • #3

    Doris (Donnerstag, 29 Juni 2017 18:41)

    Habe es gerade mit Johannisbeeren gemacht, ich kann nur sagen toll!

  • #4

    Gaby R. (Donnerstag, 21 September 2017 18:11)

    Dankeschön!!!!!! Habe heute
    den Varoma mit weißen u rosefarbenen Trauben gefüllt u 1,6 l traumhaft leckeren rosefarbenen Saft bekommen. Ab jetzt wird alles aus dem Garten, das übrig bleibt, versaftet! Gesünder u frischer kann man keinen Saft bekommen u ich muss nichts mehr 'verbetteln'! �