Spüli. Wunderbar selbstgemacht.

Spüli selber machen, pril selber machen, spüli thermomix, spülmittel selber machen thermomix, pril selber machen thermomix

Neulich las ich auf einer Geschirr-Spülmittel Verpackung im Supermarkt folgendes: "Verursacht schwere Augenreizung. Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung..." Fantastische Voraussetzungen, um sein Geschirr mit der Hand zu spülen!! Es muss doch auch irgendwie ohne industrielles Spülmittel à la Pril gehen. Also hab ich herumprobiert. Drei Fehlversuche liegen hinter mir. Das Wasser und die Kernseife wollten sich einfach im kalten Zustand nicht mehr verbinden. Heiß war es perfekt verbunden. War es kalt, war es flockig, egal ob ich den Thermomix so lange rühren ließ, bis es kalt war. Flocken, Flocken, Flocken. :-(

 

Heute überlegte ich mir, was ich denn zu meinem selbstgemachten Shampoo (Rezept folgt, Shampoo befindet sich gerade in der Testphase) anders machte. Denn mein Shampoo hatte perfekte Shampoo-Konsistenz. Und dann sollte ich feststellen, dass es einfach an der Seife lag. Mit Kernseife kann man scheinbar kein Spüli herstellen. Ich zumindest nicht Aber mit Alepposeife! Und das auch noch total simpel:

 

 

75 g Alepposeife (Olivenölseife), entspricht ca. 2/3 der Seife

10 Sek. / St. 10 

 

400 ml Wasser dazugeben

7 min / 80° / St. 1

 

Anschließend umfüllen und abkühlen lassen. Wenn man möchte, kann man ätherisches Öl zufügen, z. B. "Blumenwiese". Man muss allerdings recht viel zugeben, da die Alepposeife einen Eigengeruch hat. Ich weiß nicht, wie viel man tatsächlich braucht. Ich hab es nicht gemacht, weil ich mein "Blumenwiese-Öl" lieber für mein Alleskönner Putzspray aufspare.

 

Wenn die Seife kalt ist:

 

zurück in den Thermomix geben, dazu

4 TL Natron

1 min / St. 1 

 

In eine Spüliflasche abfüllen. (Übrigens: der Schraubverschluss von Spüli passt auch auf eine PET Flasche, falls man mehr produzieren möchte.)

 

Es setzt sich zwar auch etwas ab, aber wenn man die Flasche einmal dreht, bevor man sie verwendet, hat man es schon wieder zusammengemischt ohne Schaum zu erzeugen.

 

Viel Spaß beim Abwasch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Judith (Sonntag, 02 Oktober 2016 12:03)

    Hallo,
    Ich hab heute das Spüli ausprobiert, aber es ist nicht flüssig. Es ist eher wie schaumiger Pudding . Hab ich was falsch gemacht oder muss ich jetzt abwarten?
    Viele Grüße
    Judith

  • #2

    Martina (Samstag, 22 April 2017 21:59)

    Hallo Amelie, bei mir ist die Masse sehr fest, hab mich genau an deine Rezeptur gehalten. Sollte man nochmal Wasser dazugeben?

  • #3

    Amelie (Sonntag, 23 April 2017 15:15)

    Hallo Martina,

    das hängt immer auch immer mit der Zusammensetzung der Seife zusammen. Einfach nochmal Wasser zugeben, bis es die richtige Konsistenz hat.

    Liebe Grüße, Amelie

    @ Judith: Sorry, ich sehe deine Nachricht erst jetzt! Auch hier hängt es mit der verwendeten Seife zusammen. Wenn es bei Stufe 1 schon schäumt, dann ist der Anteil an schäumenden Tensiden ggf. größer als in der, die ich verwendet habe. Auch das Endergebnis würde ich hier eher den Seifeninhalten zuordnen, als dass du etwas falsch gemacht hast.

  • #4

    Anette (Freitag, 04 August 2017 14:29)

    Hallo Amelie,

    Hab das Spülmittel heute mit der Olivenöl Seife vom Müller Markt im Thermomix gemacht. Nach dem Abkühlen war es ein großer Pudding. Nach der Zugabe von Natron auf Stufe 1 waren immer noch große Pudding Stücke drin und die Konsistenz sehr flockig. Habe dann nach und nach weiter immer wieder Wasser rein und auf Stufe 2 bis es flüssiger war. Aber leider war es total flockig. Dann hab ich es umgefüllt und gleich meinen Thermi mit abgewaschen. Aber leider war danach alles milchig angeschmier und gar nicht schön sauber. Auch das Spülwasser war so flockig.
    Damit kann ich leider das Geschirr nicht spülen . Ich werde es wohl weg schütten müssen. Schade, wohl die falsche Seife verwendet....
    LG

  • #5

    Maria (Freitag, 08 September 2017 21:07)

    Ich habe heute das Spülmittel hergestellt. Ich hatte keine Olivenseife und dachte mir:" gut dann nehme ich eben Kernseife."
    Leider funktioniert das überhaupt nicht. Das Spülmittel löst sich nicht auf. Nach dem abspülen, befindet sich ein Seifenschmierfilm.
    Schade

    Wie kann ich das ganze noch retten?

  • #6

    Amelie (Dienstag, 12 September 2017 14:00)

    Hallo Maria,

    ich würde es als Handwaschseife aufbrauchen.

    Liebe Grüße, Amelie