Zahnpasta-Tabletten. Selbst gemacht.

Müsli Pizza Thermomix

 

Im letzten Jahr kam der Mann mit einer Packung Zahnpasta-Tabletten an. Feste Zahnpasta, die man erst etwas zerkauen musste und die dann auch schön geschäumt hat beim Putzen. Schaum beim Putzen finde ich persönlich ja sehr wichtig. Wenn die das hinkriegen, dann muss man das doch auch irgendwie als DIY hinbekommen, meinte er.

 

Und so habe ich mit meinem regulären Zahnpasta-Rezept ein wenig herumprobiert und versucht es zu trocknen im Dörrautomat. Naja, was soll ich sagen, das hat natürlich NICHT geklappt. :D

 

Anfang des Jahres ist mir dann die Verpackung wieder in die Hand gefallen und ich habe mal die genauen Zutaten studiert und siehe da, es ist ein Tensid, das für Naturkosmetik zugelassen ist, was für den Schaum sorgt. Das machte mir meine Ideenfindung dann etwas leichter, denn meine Recherche ergab, dass ich das Tensid tatsächlich auch zu Hause in meinem "Rohstoff-Schränkchen" hatte.

 

Die Schaumidee hatte ich jetzt also, jetzt musste mein reguläres Zahnpasta-Rezept nur noch auf "fest" umgewandelt werden. Die Festigkeit habe ich in der Express-Haarwaschseife mit Sheabutter hinbekommen - mit Sheabutter wollte ich mir jetzt nicht unbedingt die Zähne putzen. :D ABER Kokosöl ist ja ein beliebtes Zahnputzmittel. Wer aufmerksam mein reguläres Zahnpasta-Rezept gelesen hat, wird wissen, ich kann mit klassischem Kokosöl wegen des Geschmacks nicht die Zähne putzen. Glücklicherweise hatte ich aber wegen eines anderen Rezepts zufällig ein desodoriertes Kokosöl (also ohne den typischen Kokosölgeschmack) im Haus, und habe dann einfach mal losgelegt!

 

Ich freue mich sehr sehr sehr, dass ich es hinbekommen habe!! Daher heute hier für euch: selbst gemachte Zahnpasta-Tabletten, um in Zeiten von low waste Plastikmüll einsparen zu können!

 

80 g Kokosöl (desodoriert, wenn man den Geschmack nicht mag, z.B. dieses hier)

4 Min/50 °C/Stufe 1

 

50 g Xylit zugeben sowie

130 g Schlämmkreide

3 TL Kieselsäurepulver

20-30 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl

15 g SCI Pulver**

30 Sek./Stufe 3

 

In diese Silikonform für Mini-Eiswürfel streichen, zwischendurch die Form auf die Tischoberfläche klopfen, damit Luftblasen rausgehen. Für ca. 2 Tage fest werden lassen.

 

Danach in ein verschließbares Gefäß geben. Es werden 160 Würfel. 

 

Anwendung: 1 Würfel pro Zahnputzvorgang - Würfel zerkauen, dann losputzen. Ausspucken, nicht runterschlucken.

 

Nicht der Sonne/starker Wärme aussetzen, denn dann werden sie weich und vorschnell ranzig. Den Vorrat würde ich luftdicht verpackt in den Kühlschrank geben, das, was man gerade/demnächst braucht, kann im Badezimmerschrank lagern.

 

Haltbarkeit bei richtiger Lagerung: entsprechend des verwendeten Kokosöls.

 

**SCI Pulver habe ich selbst gemacht aus SCI Nadeln. Ich habe einfach die gesamte Menge der Nadeln für ca. 30 Sek-1 Min./Stufe 10 pulverisiert. Achtung, das staubt, nicht einatmen, wenn ihr den Decken öffnet! Daher den Topf nach dem Pulverisieren 5 Min. unberührt stehen lassen. Am besten ein Tuch vor den Mund halten bzw. Schal umwickeln (damit man beide Hände frei hat) und draußen öffnen und dort auch in ein Schraub-Gefäß umfüllen. Das klingt jetzt alles dramatischer als es ist - ich dachte nur, ich erkläre euch kurz, wie ich das mache. Wenn ihr Pulver irgendwo findet, dann kauft das, aber wenn es dann doch als Nadeln geliefert wird, könnt ihr es selber zerkleinern. Ja, man kann den Thermomix danach noch benutzen, einfach erstmal mit Wasser spülen und dann nochmal mit der Bürste gut reinigen. 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Affiliate Links enthalten.

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand: (mobile Ansicht hier klicken)

Zahnpasta-Tabletten selbst gemacht, low waste im Alltag, Zahnpasta selbst gemacht, die schäumt, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Melanie (Sonntag, 02 Februar 2020 20:31)

    Genau danach habe ich schon eine Weile gesucht! Ich finde diese Tabs gerade für eine kurze Reise - wenn man mal nur mit Handgepäck unterwegs ist - extrem praktisch! Vor einigen Tagen habe ich mal Mundwasser in dieser Form getestet. Das fand ich auch klasse. Hast du dafür evtl. eine Idee?
    LG Melanie

  • #2

    Amelie (Sonntag, 02 Februar 2020 21:58)

    Hallo Melanie,

    ich habe jetzt mal kurz bei Lush gelesen, die haben ja sowas scheinbar neu im Programm, dass es lossprudelt mit Wasserkontakt. Das wüsste ich jetzt nicht, wie ich das Sprudeln herstellen sollte. Am Ende würde ich einen Mundspülungs-Tab wahrscheinlich genauso herstellen, wie diese feste Zahnpasta - auf SCI, Xylit etc. verzichten, ätherische Öle reingeben und das ganze auf Kokosöl- und Schlämmkreidebasis für die Konsistenz. Aber ich denke, das wäre dann doppelt gemoppelt, weil man ja auch mit der Zahnpasta gurgeln könnte. Oder hab ich da jetzt einen Denkfehler?

    LG Amelie

  • #3

    Sandra☆ (Montag, 03 Februar 2020 08:17)

    Super, ich habe schon so nach einem Rezept gesucht....
    Das wird sofort ausprobiert.
    Bin gespannt :)

  • #4

    Marie (Montag, 03 Februar 2020 22:50)

    Hallo Amelie, danke für das Rezept. Ich hab noch SLSA Tensid hier, könnte ich das auch anstatt SCI nehmen?

  • #5

    Amelie (Montag, 03 Februar 2020)

    Huhu,

    nein, nur SCI - SLSA ist viel zu stark dafür.

    LG Amelie

  • #6

    Marie (Dienstag, 04 Februar 2020 06:16)

    Danke für die Erklärung

  • #7

    Elvira (Montag, 10 Februar 2020 19:25)

    Hallo ,
    möchte gerne das Rezept mal ausprobieren, kann ich für den Versuch die Masse auch auf ein Blech streichen und die Würfel mit dem Messer schneiden??
    Möchte nicht gerade die Eiswürfelform kaufen wenn ich noch nicht weiss ob dieses Rezept für uns was ist.

  • #8

    Amelie (Dienstag, 11 Februar 2020 08:43)

    Hallo Elvira,

    das habe ich nicht ausprobiert - auf ein Blech würde ich es nicht streichen, denn dafür ist es zu wenig Masse und dann wird es einfach zu dünn. Dann eher in eine kleine Dose, die ca. der Fläche der Silikonform entspricht. Am besten diese mit Frischhaltefolie auslegen, damit man es dann, wenn es trocken ist, rausheben kann. Wie gut es sich dann schneiden lässt, musst du gucken. Ich habe jetzt mal einen Würfel mit einem normalen Messer durchgeschnitten, das war ok, das sind an den Schneidekanten nur minimal Brösel entstanden. Meine Würfel sind ca. 8mm dick. Dünner würde ich nicht gehen, dann bricht es vielleicht zu schnell beim Schneiden. Wenn du Masse also auf ca. 1 cm Dicke in eine Dose füllst, dann sollte das wahrscheinlich gehen.

    Liebe Grüße Amelie

  • #9

    Elvira (Sonntag, 16 Februar 2020 11:54)

    Danke Amelie,

    hab jetzt mal die Masse in eine Dose mit Frischhaltefolie gepackt, nun noch 2 Tage warten bis ich das Ergebnis testen kann. Bin schon gespannt

    Liebe Grüße Elvira