Zahnpasta-Tabletten. Selbst gemacht.

Müsli Pizza Thermomix

 

Im letzten Jahr kam der Mann mit einer Packung Zahnpasta-Tabletten an. Feste Zahnpasta, die man erst etwas zerkauen musste und die dann auch schön geschäumt hat beim Putzen. Schaum beim Putzen finde ich persönlich ja sehr wichtig. Wenn die das hinkriegen, dann muss man das doch auch irgendwie als DIY hinbekommen, meinte er.

 

Und so habe ich mit meinem regulären Zahnpasta-Rezept ein wenig herumprobiert und versucht es zu trocknen im Dörrautomat. Naja, was soll ich sagen, das hat natürlich NICHT geklappt. :D

 

Anfang des Jahres ist mir dann die Verpackung wieder in die Hand gefallen und ich habe mal die genauen Zutaten studiert und siehe da, es ist ein Tensid, das für Naturkosmetik zugelassen ist, was für den Schaum sorgt. Das machte mir meine Ideenfindung dann etwas leichter, denn meine Recherche ergab, dass ich das Tensid tatsächlich auch zu Hause in meinem "Rohstoff-Schränkchen" hatte.

 

Die Schaumidee hatte ich jetzt also, jetzt musste mein reguläres Zahnpasta-Rezept nur noch auf "fest" umgewandelt werden. Die Festigkeit habe ich in der Express-Haarwaschseife mit Sheabutter hinbekommen - mit Sheabutter wollte ich mir jetzt nicht unbedingt die Zähne putzen. :D ABER Kokosöl ist ja ein beliebtes Zahnputzmittel. Wer aufmerksam mein reguläres Zahnpasta-Rezept gelesen hat, wird wissen, ich kann mit klassischem Kokosöl wegen des Geschmacks nicht die Zähne putzen. Glücklicherweise hatte ich aber wegen eines anderen Rezepts zufällig ein desodoriertes Kokosöl (also ohne den typischen Kokosölgeschmack) im Haus, und habe dann einfach mal losgelegt!

 

Ich freue mich sehr sehr sehr, dass ich es hinbekommen habe!! Daher heute hier für euch: selbst gemachte Zahnpasta-Tabletten, um in Zeiten von low waste Plastikmüll einsparen zu können!

Hinweis: den eine oder andere empfindet das SCI Pulver als seifig. Der nächste wiederum nicht. Woran es liegt, kann ich aus der Ferne nicht sagen - alle die in meinem Bekanntenkreis diese Zahnpasta ausprobiert haben, fanden sie nicht seifig. Ich habe die Menge des ätherischen Pfefferminzöls daher variabel und auch in einer noch höheren Menge angegeben, entscheidet selbst, wieviel ihr zugeben möchtet.

 

 

80 g Kokosöl (desodoriert, wenn man den Geschmack nicht mag, z.B. dieses hier)

4 Min/50 °C/Stufe 1

 

50 g Xylit zugeben sowie

130 g Schlämmkreide

3 TL Kieselsäurepulver

60-100 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl

15 g SCI Pulver**

30 Sek./Stufe 3

 

In diese Silikonform für Mini-Eiswürfel streichen, zwischendurch die Form auf die Tischoberfläche klopfen, damit Luftblasen rausgehen. Für ca. 2 Tage fest werden lassen.

 

Danach in ein verschließbares Gefäß geben. Es werden 160 Würfel. 

 

Anwendung: 1 Würfel pro Zahnputzvorgang - Würfel zerkauen, dann losputzen. Ausspucken, nicht runterschlucken.

 

Nicht der Sonne/starker Wärme aussetzen, denn dann werden sie weich und vorschnell ranzig. Den Vorrat würde ich luftdicht verpackt in den Kühlschrank geben, das, was man gerade/demnächst braucht, kann im Badezimmerschrank lagern.

 

Haltbarkeit bei richtiger Lagerung: entsprechend des verwendeten Kokosöls.

 

**SCI Pulver habe ich selbst gemacht aus SCI Nadeln. Ich habe einfach die gesamte Menge der Nadeln für ca. 30 Sek-1 Min./Stufe 10 pulverisiert. Achtung, das staubt, nicht einatmen, wenn ihr den Decken öffnet! Daher den Topf nach dem Pulverisieren 5 Min. unberührt stehen lassen. Am besten ein Tuch vor den Mund halten bzw. Schal umwickeln (damit man beide Hände frei hat) und draußen öffnen und dort auch in ein Schraub-Gefäß umfüllen. Das klingt jetzt alles dramatischer als es ist - ich dachte nur, ich erkläre euch kurz, wie ich das mache. Wenn ihr Pulver irgendwo findet, dann kauft das, aber wenn es dann doch als Nadeln geliefert wird, könnt ihr es selber zerkleinern. Ja, man kann den Thermomix danach noch benutzen, einfach erstmal mit Wasser spülen und dann nochmal mit der Bürste gut reinigen. 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Affiliate Links enthalten.

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand: (mobile Ansicht hier klicken)

Zahnpasta-Tabletten selbst gemacht, low waste im Alltag, Zahnpasta selbst gemacht, die schäumt, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 55
  • #1

    Melanie (Sonntag, 02 Februar 2020 20:31)

    Genau danach habe ich schon eine Weile gesucht! Ich finde diese Tabs gerade für eine kurze Reise - wenn man mal nur mit Handgepäck unterwegs ist - extrem praktisch! Vor einigen Tagen habe ich mal Mundwasser in dieser Form getestet. Das fand ich auch klasse. Hast du dafür evtl. eine Idee?
    LG Melanie

  • #2

    Amelie (Sonntag, 02 Februar 2020 21:58)

    Hallo Melanie,

    ich habe jetzt mal kurz bei Lush gelesen, die haben ja sowas scheinbar neu im Programm, dass es lossprudelt mit Wasserkontakt. Das wüsste ich jetzt nicht, wie ich das Sprudeln herstellen sollte. Am Ende würde ich einen Mundspülungs-Tab wahrscheinlich genauso herstellen, wie diese feste Zahnpasta - auf SCI, Xylit etc. verzichten, ätherische Öle reingeben und das ganze auf Kokosöl- und Schlämmkreidebasis für die Konsistenz. Aber ich denke, das wäre dann doppelt gemoppelt, weil man ja auch mit der Zahnpasta gurgeln könnte. Oder hab ich da jetzt einen Denkfehler?

    LG Amelie

  • #3

    Sandra☆ (Montag, 03 Februar 2020 08:17)

    Super, ich habe schon so nach einem Rezept gesucht....
    Das wird sofort ausprobiert.
    Bin gespannt :)

  • #4

    Marie (Montag, 03 Februar 2020 22:50)

    Hallo Amelie, danke für das Rezept. Ich hab noch SLSA Tensid hier, könnte ich das auch anstatt SCI nehmen?

  • #5

    Amelie (Montag, 03 Februar 2020)

    Huhu,

    nein, nur SCI - SLSA ist viel zu stark dafür.

    LG Amelie

  • #6

    Marie (Dienstag, 04 Februar 2020 06:16)

    Danke für die Erklärung

  • #7

    Elvira (Montag, 10 Februar 2020 19:25)

    Hallo ,
    möchte gerne das Rezept mal ausprobieren, kann ich für den Versuch die Masse auch auf ein Blech streichen und die Würfel mit dem Messer schneiden??
    Möchte nicht gerade die Eiswürfelform kaufen wenn ich noch nicht weiss ob dieses Rezept für uns was ist.

  • #8

    Amelie (Dienstag, 11 Februar 2020 08:43)

    Hallo Elvira,

    das habe ich nicht ausprobiert - auf ein Blech würde ich es nicht streichen, denn dafür ist es zu wenig Masse und dann wird es einfach zu dünn. Dann eher in eine kleine Dose, die ca. der Fläche der Silikonform entspricht. Am besten diese mit Frischhaltefolie auslegen, damit man es dann, wenn es trocken ist, rausheben kann. Wie gut es sich dann schneiden lässt, musst du gucken. Ich habe jetzt mal einen Würfel mit einem normalen Messer durchgeschnitten, das war ok, das sind an den Schneidekanten nur minimal Brösel entstanden. Meine Würfel sind ca. 8mm dick. Dünner würde ich nicht gehen, dann bricht es vielleicht zu schnell beim Schneiden. Wenn du Masse also auf ca. 1 cm Dicke in eine Dose füllst, dann sollte das wahrscheinlich gehen.

    Liebe Grüße Amelie

  • #9

    Elvira (Sonntag, 16 Februar 2020 11:54)

    Danke Amelie,

    hab jetzt mal die Masse in eine Dose mit Frischhaltefolie gepackt, nun noch 2 Tage warten bis ich das Ergebnis testen kann. Bin schon gespannt

    Liebe Grüße Elvira

  • #10

    Christine H. (Montag, 24 Februar 2020 13:47)

    Hallo Amelie, erstmal herzlichen Dank für deine tollen Inspirationen. Bin sehr begeistert von deiner Seite. Hätte nur eine Frage an dich. Du schreibst man soll es in den Kühlschrank stellen, damit es nicht ranzig wird? Was kann denn ranzig werden? Also Kokosöl kann es nicht sein. Damit hab ich Erfahrung, hält ziemlich lange. Danke schon mal im Voraus! �

  • #11

    Gwen (Sonntag, 01 März 2020 16:44)

    Hallo, ich habe das Rezept jetzt schon zweimal ausprobiert, beide Male haben die Würfelchen in der Anwendung seifig geschmeckt! Ist das nur bei mir so?
    Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch

  • #12

    Amelie (Sonntag, 01 März 2020 17:16)

    Hallo Gwen,

    geschmacklich sollten sie eigentlich nur nach Pfefferminz schmecken. Was hast du denn für ätherische Öle reingegeben?

    LG Amelie

  • #13

    Gwen (Sonntag, 01 März 2020 18:21)

    Liebe Amelie, ich hab 20 Tropfen Bio Pfefferminzöl von Dragonspice zugegeben. Das riecht zumindest in der Flasche auch gar nicht seifig. Und ich hab beim zweiten Mal extra drauf geachtet das der Thermomix frisch aus der Spülmaschine kam und sich nicht noch irgendwo Seifenreste verstecken. Jetzt frag ich mich allerdings was ist, wenn beim Zerkleinern des SCI Pulvers noch Seifenreste im Mixtopf waren...

  • #14

    Amelie (Sonntag, 01 März 2020 20:38)

    Ich würde jetzt einfach noch manuell etwas Minzöl auf die Würfel träufeln und beim nächsten Mal mehr äth. Öl nehmen.

    LG Amelie

  • #15

    Gwen (Sonntag, 01 März 2020 22:23)

    Das probiere ich aus, vielen lieben Dank liebe Amelie.

  • #16

    Linda (Donnerstag, 05 März 2020 23:57)

    Hi Amelie,
    meinst du man kann den Tabletten auch irgendwie Fluorid zugeben und wenn ja wieviel und wie?
    Danke und ganz LG
    Linda

  • #17

    Amelie (Freitag, 06 März 2020 08:03)

    Hallo Linda,

    ich halte von Fluorid nichts.

    Daher gebe ich dazu keine Empfehlung.

    LG Amelie

  • #18

    Nelli (Freitag, 06 März 2020 20:24)

    Liebe Amelie, ich habe eben das Rezept das erste Mal ausprobiert. Die Masse ist durch den Birkenzucker sehr körnig. Soll das so sein oder muss ich den Birkenzucker vorher im Mixer pulverisieren? Vielen Dank für eine Antwort. Nelli

  • #19

    Amelie (Samstag, 07 März 2020 14:41)

    Huhu,

    ich hab ja jetzt keinen Vergleich zu deinem Xylith. Meins ist von der Körnung her etwas feiner als normaler Zucker - aber nicht wie Puderzucker. Ich habe es nicht pulverisiert vorher.

    LG Amelie

  • #20

    Luisa (Montag, 27 April 2020 14:51)

    Hallo,
    Ich kann Gwen Recht geben, bei mir ist der Geschmack der Würfel auch seifig und nicht besonders angenehm. Trotz ca 40 Tropfen Pfefferminzöl und noch zusätzlich Orangenöl.
    Ich würde es ja auf das SCI schieben, denn meine selbst gemachte Zahnpasta (super Rezept!!!) schmeckt nicht so. Bin mal gespannt, wie es im getrockneten Zustand schmeckt.
    LG Luisa

  • #21

    Amelie (Dienstag, 28 April 2020 17:28)

    Hallo Luisa,

    gib mehr Pfefferminzöl dazu - Seifengeschmack will man nicht. ;-)

    Ich hab die Menge des Pfefferminzöls im Rezept jetzt nochmal erhöht. Ich habe den Seifengeschmack nicht, aber - wer weiß - vielleicht hab ich mich auch heftigst verzählt beim Zugeben der Tropfen.

    LG Amelie

  • #22

    Miriam (Dienstag, 26 Mai 2020 16:17)

    Hallo, erst mal herzlichen Glückwunsch zu dem hervorragenden Blog. Ich probiere schon seit einer Weile hier und da was aus in der Non-Food-Sparte, aber bisher hatte ich noch nie einen Kommentar hinterlassen. Hier nun also der erste. Die Zahnpasta Tabs habe ich eben gemacht und zum Trocknen beiseite gestellt.
    Allerdings ist es für die Silikon Form aus dem Link bei mir etwas zu viel gewesen. Und weil ich keine Lust hatte, alles in eine Fläche Dose zu füllen und ggf. zu schneiden haben wir den Rest jetzt in Flüssigform in einer Dose und nutzen das so als Zahnpasta. Muss mir nur noch einen praktischeren Spender besorgen. Der erste Test war sehr positiv, mit 65 Tropfen Pfefferminzöl war wenn überhaupt auch nur ein sehr dezenter Hauch von Seife zu schmecken. Bin mal gespannt wie die Tabs nach dem Trocknen sind!

  • #23

    Annika (Mittwoch, 10 Juni 2020 12:31)

    Hey, ich wollte fragen ob ich die auch ohne termomix machen kann, wenn ja wie?

  • #24

    Amelie (Mittwoch, 10 Juni 2020 14:18)

    Hallo Annika,

    du musst das Kokosöl im Wasserbad schmelzen, dann die restlichen Zutaten zugeben und zu einer Masse vermischen. Du brauchst aber SCI Pulver - bei mir sind es Nadeln, die ich im Thermomix pulverisiere - da musst du beim Kauf drauf achten. Und beim Umrühren einen Mundschutz tragen, das SCI staubt.

    LG Amelie

  • #25

    Vera (Donnerstag, 18 Juni 2020 00:15)

    Hallo Amelie,

    ich habe schon einige deiner Rezepte ausprobiert und bin begeistert ! Aber mit den Zahnpastatabletten will es nicht so klappen. Ich habe 70 Tropfen Pfefferminzöl reingetan und sonst komplett ans Rezept gehalten. Es schmeckt nach dem Putzen nach Seife. Was könnte man tun, nochmal rühren geht nicht, oder ?
    Sie schmecken auch sehr körnig, ist das bei dir auch so ? Ich möchte auf jeden Fall auch mal die Zahnpasta ausprobieren, die auch gelobt wird. Es ist nur schade jetzt, dass ich die Formen gekauft habe... Sie hatten leider auch schon einen unangenehmen Geruch nach dem Auspacken :(
    Ansonsten möchte ich dir sagen , mach weiter so !!

    Liebe Grüße, Vera

  • #26

    Amelie (Donnerstag, 18 Juni 2020 08:12)

    Hallo Vera,

    hast du das SCI vorher pulverisiert? Ich verstehe nicht, warum es bei manchen klappt und bei manchen nicht - nun bin ich auf den Gedanken gekommen, dass wenn man es nicht richtig pulverisiert, es sich nicht richtig mischt und deswegen rauszuschmecken ist. Bitte meld dich diesbezüglich nochmal, ich hoffe du liest das hier nochmal.

    LG Amelie

  • #27

    Vera (Donnerstag, 18 Juni 2020 21:47)

    Hallo Amelie,

    Danke für deine schnelle Antwort.
    Ja, ich habe das SCI pulverisiert, in einer größeren Menge , schon auf Vorrat, seit ich deinen festen Shampoo Bar herstelle, von dem ich übrigens begeistert bin ;) .
    Also kann ich ich nachträglich nichts mehr tun mit den Zahnpastatabletten, oder ?

    LG, Vera

  • #28

    Amelie (Freitag, 19 Juni 2020 07:56)

    Hallo Vera,

    okay - dann hab ich leider keine Idee, warum es bei manchen klappt und bei manchen nicht. Mmmhhh.

    Retten kannst du es: tropf auf jeden Würfel nochmal 1 Tropfen Pfefferminzöl. Damit sollte es dann stark genug sein.

    LG Amelie

  • #29

    Vera (Samstag, 20 Juni 2020 10:05)

    Hallo Amelie,

    vielen Dank für deine Antwort.
    Das werde ich dann mal probieren, mühsam, aber besser als wegwerfen ;)

    Liebe Grüße,
    Vera

  • #30

    Natascha (Montag, 06 Juli 2020 08:18)

    Hallo Amelie,
    gibt es einen Trick wie man die Silikonform wieder sauber bekommt? Mit Spülmittel, Bürste und Spülmaschine sieht sie trotzdem aus wie vorher...
    Lg

  • #31

    Amelie (Montag, 06 Juli 2020 09:42)

    Hallo Natascha,

    ich hatte keine Probleme, sie zu reinigen. Vielleicht einfach mal in sehr warmes Wasser mit Spüli legen?

    LG Amelie

  • #32

    Steffi (Sonntag, 23 August 2020 21:36)

    Hallo liebe Amelie!
    Ich habe diese genialen Zahnputzwürfel jetzt seit einem halben Jahr in Benutzung. Ich putze mit einer Holzzahnbürste. Vom Gefühl fand ich es schon immer sehr gut, aber jetzt habe ich auch die Bestätigung vom Zahnarzt und der Prophylaxehelferin. Meine Zähne sind gut gepflegt, keine Karies, alles in Ordnung! �� Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept!
    LG Steffi

  • #33

    Manuela v.d.W. (Samstag, 29 August 2020 13:58)

    AMELIE....HIIIILFEEE

    Hallo Amelie,ich habe einen riiieeesen Fehler gemacht : (
    Ich habe statt 3 TEELÖFFEL Kieselsäurepulver 3 EßLÖFFEL genommen.
    Was bewirkt das,und was kann ich jetzt tun.
    Ich bitte um schnellstmögliche Hilfe : |

    LG Manuela v.d.W.

  • #34

    Amelie (Montag, 31 August 2020 08:36)

    Hallo Manuela,

    ich war am Wochenende kaum online, daher sehe ich deine Nachricht erst jetzt. Kieselsäurepulver unterstütz die Putzeigenschaften - wenn man zu viel davon nimmt, hat man ggf. ein trockenes Gefühl im Mund. Wie stark es sich auf die Endkonsistenz auswirkt, kann ich so nicht sagen, da es ja so wattig-leicht ist, dass es vielleicht nicht so den großen Unterschied machen wird.

    Die Lösung wäre abfüllen- vielleicht klappt es ja auch mit der großen Menge - und beim nächsten Mal dann die kleine Menge. ODER strecken und von allem noch mal das 1,5 fache dazugeben, damit die Verhältnisse wieder stimmen.

    LG Amelie

  • #35

    Manuela v.d.W. (Dienstag, 01 September 2020 06:46)

    Guten Morgen Amelie,

    du hast dir dein WE natürlich redlich verdient,da du ja sonst immer für uns alle hier recht schnell zur Stelle bist.
    Ich habe dann hinterher selbst gegoogelt,nachdem der erste Schreck überwunden war.
    Ich wollte nur vermeiden,das die guten Sachen vielleicht nicht mehr brauchbar sind.
    Letztendlich habe ich dann genau das gemacht,was du vorgeschlagen hast.
    Also,fürs nächste mal ; o ) beruhigen,überlegen und dann handeln
    : o ))
    Trotzdem vielen lieben Dank für deine Antwort.

    LG Manuela v.d.W.

  • #36

    Manuela v.d.W. (Dienstag, 01 September 2020 06:48)

    Gestreckt habe ich es dann.

  • #37

    Steffi W. (Donnerstag, 03 September 2020)

    So heute konnte ich die Zahnputzwürfelchen endlich aus der Form holen. Finde die Art der Zahnreinigung noch etwas gewöhnungsbedürftig aber passt in mein Lebenskonzept. Danke für ein weiteres DIY Produkt in unserem Haushalt ��

  • #38

    Martina (Samstag, 26 September 2020 12:38)

    Liebe Amelie, ich habe heute die Zahnpastawürfel aus der Form geholt und direkt ausprobiert. Ich muss mich leider anschließen, dieser seifige Geschmack ist sehr unangenehm... Ich habe schon mit Pfefferminz-Öl nachgeträufelt, leider hat es nicht viel am Seifengeschmack geändert. Zudem konnte ich auch nach mehrmaligem ausspülen nicht den Schaum loswerden. Ich habe das Gefühl, das Tensid ist zu hoch dosiert... Zudem werde ich nächstes Mal das Xilit vorher Pulverisieren. :-) Deine Idee ist aber super, und ich denke das sie nach ein paar Versuchen auch für mich passen werden. Veilen Dank und liebe Grüße

  • #39

    Sabrina (Sonntag, 15 November 2020 21:24)

    Halloa! Danke erst mal für das Rezept hab es gerade ausprobiert und musste leider feststellen das meine nicht seifig schmecken „gott sei dank „ dafür aber ziemlich „fettig“ wirken (hab keinen Termomix)

    Hab das kokosöl im wasserbad erhitzt und dannach alle Zutaten beigegeben

    Hast du vl eine Ahnung an was das hängen könnte?

  • #40

    Amelie (Montag, 16 November 2020 07:49)

    Hallo Sabrina,

    das ist das Kokosöl, das du so empfindest.

    LG Amelie

  • #41

    Nicole (Mittwoch, 18 November 2020 18:50)

    Liebe Amelie!
    Vielen Dank erstmal für deine tollen Rezepte . Die feste Nachtcreme und das AntiAging Serum sind der Hammer. Habe jetzt am Sonntag die Zahnpastatabletten gemacht. Bei mir schäumen sie garnicht und wenn sie nicht im Kühlschrank sind( hab ein paar in ein kl. Schraubglas getan) werden sie wabbelig. Was hab ich nur falsch gemacht? Lieber Gruß

  • #42

    Amelie (Mittwoch, 18 November 2020 19:46)

    Hallo Nicole,

    vielleicht können wir dem auf den Grund gehen, indem du mir sagst, was du genau für Zutaten verwendet hast? Welches Tensid hast du genommen? Waren das Nadeln, Pulver oder Flüssigkeit? Hast du einen Link für mich zu dem Produkt, das du genommen hast?

    Liebe Grüße Amelie

  • #43

    Nicole (Mittwoch, 18 November 2020 20:29)

    Liebe Amelie!
    Ich hab sie genau nach deinem Rezept gemacht...allerdings nur von allem die Hälfte...hatte nur 100 Gramm Schlämmkreide. Lg

  • #44

    Julia (Donnerstag, 19 November 2020 14:44)

    Hallo Amelie,
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte! Ich habe schon einiges ausprobiert, alles super gelungen. Nur diese Zahnputzwürfelchen wollen nicht fest werden. Vielleicht habe ich mich irgendwo vertan. Hast du eine Idee wie ich sie noch fest bekomme?
    LG, Julia

  • #45

    Amelie (Donnerstag, 19 November 2020 15:05)

    Hallo Julia,

    ist die Umgebungstemperatur vielleicht gerade zu warm? Das Kokosöl ist ja das, was es fest macht. Das hat einen niedrigen Schmelzpunkt. Wenn es bei euch zu Hause jetzt recht warm ist, dann kann es nicht richtig fest werden. Stell die Form mal in den Kühlschrank.

    LG Amelie

  • #46

    Julia (Donnerstag, 19 November 2020 16:37)

    Hallo Amelie,
    danke für die Blitzantwort�.
    Dann versuche ich das mal.
    LG, Julia

  • #47

    Manuela (Sonntag, 03 Januar 2021 19:29)

    Kann mannanatatt Kieselsäure auch Kieselerde verwenden

  • #48

    Manuela (Sonntag, 03 Januar 2021 19:48)

    Es sollte heißen kann man anstatt Kieselsäure auch Kieselerde verwenden

  • #49

    Amelie (Montag, 04 Januar 2021 10:25)

    Hallo Manuela,

    nein, das sind zwei unterschiedliche Stoffe.

    LG Amelie

  • #50

    Hellieisber (Mittwoch, 13 Januar 2021 13:26)

    ich finde diese Rezepte großartig doch wo gibts schlämmkreide zu kaufen

  • #51

    Amelie (Mittwoch, 13 Januar 2021 15:04)

    Huhu!

    Einmal auf das Wort Schlämmkreide im Rezept klicken, dann landest du bei meinen Shoppinghinweisen.

    LG Amelie

  • #52

    Denise (Samstag, 01 Mai 2021 12:05)

    Hallo, ich habe heute mit den Kindern dieses Rezept ausprobiert und gleich darauf damit die Zähne geputzt.
    Ich bin total begeistert! Es hat alles super geklappt, der Geschmack und die Konsistenz total angenehm. Ich bin hin und wieder stille Mitleserin auf dieser Seite, werde jetzt aber sicherlich noch mehr ausprobieren.
    Vielen herzlichen Dank für dieses und viele andere Rezepte!
    Herzliche Grüße

  • #53

    Eva-Maria (Dienstag, 29 Juni 2021 07:34)

    Hallo Amelie! Danke für deinen nie enden Einfallsreichtum und deine megatollen Rezepte:-)
    Nun meine Frage:
    Kann ich das Pfefferminzöl auch ersetzen (meine Tochter mag es nicht so megaminzig)....oder mischen? Hast du evtl nen Tipp?
    Vlg

  • #54

    Stephie (Donnerstag, 30 September 2021 18:49)

    Habe die Tabletten genau nach Rezept hergestellt, sie waren leider nicht aus der Form zu bekommen. Eine matschige Angelegenheit...musste dann alles wegwerfen und die Form war ebenso schwer sauberzubekommen. Lag es am Sommer, dass die Masse nicht richtig durchtrocknen konnte? Ich versuche es jetzt nochmal, vielleicht klappt es besser. Hat jemand einen Tipp dazu oder lief es ähnlich ?

  • #55

    Amelie (Donnerstag, 30 September 2021 18:54)

    Hallo Stephie,

    wenn es nicht fest wird, liegt es an der Wärme. Es trocknet nicht durch, das Öl wird lediglich fest und auch wieder weich, wenn es warm wird. Wenn die Umgebungstemperatur zu warm ist, wird es nicht fest. Alles wegwerfen ist doof - lieber VOR dem Wegwerfen melden, meistens gibt es eine Lösung für das Problem, ohne, dass man Zutaten verschwendet hat. Gib es in den Kühlschrank oder Gefrierschrank - aber eingewickelt in eine Gefriertüte, sonst riecht alles im Kühlschrank/Gefrierschrank nach Pfefferminz.

    LG Amelie