Weißbrot. Einfach & unkompliziert.

Brotaufstrich Tomate Jalapeno, Aufstrich selbst gemacht Thermomix, Tomapeno

Heute mal wieder ein Brot, das ganz unkompliziert und einfach zu machen ist. Man braucht keinen Sauerteig, keine Form und auch keine lange Wartezeit. Es braucht einfach nur eine Sorte Mehl, Wasser, Hefe, Butter und etwas Zucker. 

 

Ich backe schon immer gerne die maximale Menge in einem Backvorgang - auch schon vor der Energiekrise. Jetzt habe ich überlegt, wenn man wirklich einfach nur den Sparkurs fahren will und mit den wenigsten und günstigsten Zutaten die maximale Menge an Brot in einem Backvorgang backt, bekommt man dann ein leckeres Ergebnis? Ja!

 

Natürlich ist Vollkorn und Co eine gesündere Variante, aber das steht in diesem Fall auf einem anderen Blatt. Mir geht es heute einfach mal um ein leckeres Brot, das man mit wenigen Zutaten auch in Krisenzeiten selber backen kann - auch als Anfänger.

 

Hier kommt mein Rezept:

 

 

Für 2 Brote

 

1 Würfel Hefe oder 2 Pck. Trockenhefe in den Mixtopf geben sowie

600 g Wasser

1/2 TL Zucker, Honig oder Ahornsirup

20 g Butter, Margarine oder Öl

3 Min./37 °C/Stufe 1

 

1000 g Mehl Type 550, 405 oder 630 zugeben sowie

2 TL Salz

1 Min./Teigstufe

 

Deckel öffnen, mit einem Spatel ein paar Mal umrühren

5 Min./Teigstufe

 

Tipp: nicht den Original-Thermomix-Spatel nehmen, damit fliegt das Mehl oben raus beim Umrühren.

 

Die Klebrigkeit überprüfen (variiert je nach Mehlsorte) und ggf. noch etwas Mehl durch die Deckelöffnung streuen während die Teigstufe läuft. Der Teig soll geschmeidig sein, aber nicht zu stark kleben.

 

Den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. 

 

Formen und Backen:

 

Den Teig in zwei Teile teilen. 

 

Jeden Teigling nun in eine längliche Form bringen, dabei darauf achten, dass Oberflächenspannung aufgebaut wird.

 

Die länglichen Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Mehl bestreuen und mit einem Handtuch abdecken.

 

Den Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, eine feuerfeste Schale mit Wasser auf den Ofenboden stellen.

 

Sobald der Ofen heiß ist, die Teiglinge längs einschneiden. (Ich habe einen länglichen Schnitt gemacht und an der Seite kleine Schnitte in Ähren-Form)

 

Das Backblech mittig einschieben. Die Temperatur auf 220 °C herunterschalten und 15 Min. backen. Dann auf 200 °C herunterschalten und ca. 30 Min. zu Ende backen. 

 

Die Brote sind fertig, wenn sie sich hohl anhören, wenn man von unten drauf klopft.

 

Bevor man sie anschneidet, auskühlen lassen.

 

 

Generell gilt:

alle Gerichte immer nach persönlichem Geschmack abschmecken mit den angegebenen Gewürzen.

 

Rezept drucken:

Siehe Button "Seite drucken" in der Fußzeile (Seitenauswahl beachten!)

 

Rezepte ggf. anpassen und die Füllhöhe beachten, wenn im TM31 gekocht wird.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

Pinne das Rezept an deine Pinterest-Wand (hier klicken)

Weißbrot einfach und unkompliziert, zwei Brote in einem Backvorgang, ohne Form gebacken, ohne Sauerteig, einfachste Zutaten, Anfänger tauglich, Teig aus dem Thermomixh

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Bea (Donnerstag, 20 Oktober 2022 17:21)

    Hallo Amelie,
    kann man eine Teighälfte für den späteren Gebrauch einfrieren? Und wie ist dann die Vorgehensweise?

    Vielen Dank für deine Rückmeldung!

    LG Bea

  • #2

    Sandra (Donnerstag, 20 Oktober 2022 17:54)

    Liebe Amelie, vielen Dank für das schöne Rezept... habe die Hälfte nur angerichtet und zack fertig.
    Mega lecker und genau unser Geschmack. Eine schöne Zeit und bleib gesund!
    LG

  • #3

    Uta Winschermann (Donnerstag, 20 Oktober 2022 18:16)

    Könnte man zusätzlich auch
    Sonnenblumenkerne etc dazu mischen ?
    Danke

  • #4

    Amelie (Donnerstag, 20 Oktober 2022 18:40)

    @ Bea: Hefeteig habe ich roh noch nicht eingefroren, ich weiß nicht, ob das geschmacklich dann danach noch alles stimmig ist. Wenn du eh einfrieren willst, würde ich die Brote backen, nach dem Abkühlen in Scheiben schneiden und die Scheiben dann portionsweise einfrieren. Die kannst du dann auftauen und im Toaster aufkrossen.

    @Uta: sobald du irgendwas zugeben möchtest, müsstest du die Menge auf 500-750 g Mehl runterrechnen, das passt sonst nicht in den Mixtopf.

  • #5

    Amelie (Donnerstag, 20 Oktober 2022 18:45)

    @Sandra: Das freut mich sehr!! :-)

  • #6

    Loes (Freitag, 21 Oktober 2022 09:17)

    Hallo Amelie,
    da ich alleine bin, möchte ich erst mal die Hälfte ausprobieren.
    Wie sieht es da mit der Backzeit aus? LG Loes

  • #7

    Amelie (Freitag, 21 Oktober 2022 10:21)

    Huhu!

    Die Backzeit bleibt ungefähr gleich. In den letzten Minuten einfach mal reinschauen, wie die Bräunung ist.

    LG Amelie

  • #8

    Seisonett (Freitag, 28 Oktober 2022 20:57)

    Hallo Amelie,

    vielen Dank für deine schnellen und leckeren Rezepte.
    Passt die Menge an Teig auch in den TM 31.

    Mach weiter so

  • #9

    Amelie (Freitag, 28 Oktober 2022 21:04)

    Huhu!

    Der TM5/6 ist bis oben hin voll. Da musst du die Menge reduzieren.

    LG Amelie