Der perfekte Milchschaum. Mit diesen Milch-Sorten.

Ofen Rösti Rösti Auflauf aus dem Thermomix mit Spiegelei vegetarisch

 

Ich liebe liebe liebe Milchschaum! Meine Kinder ebenfalls. Während ich meinen Latte Macchiato trinke, bekommen sie einen "Babycino" - warme Milch in Form von Milchschaum.

 

Milchschaum war eines der wenigen Dinge, die ich wahnsinnig vermisst habe, während meiner veganen Phase und den ich mit Pflanzenmilch im Thermomix nie hinbekommen habe. (Damals habe ich Pflanzenmilch mit einem manuellen Milchaufschäumer getestet - den Testbericht lest ihr hier)

 

Nun lebe ich ja schon länger wieder nur rein vegetarisch, habe meinen Milchschaum aber trotzdem bisher immer manuell aufgeschlagen. Bis meine liebe Rezepte-mit-Herz-Kollegin Inga mich wieder auf die Idee brachte, es im Thermomix zu versuchen.

 

Fakt ist: es funktionieren nicht alle Milchsorten im Thermomix. Im Internet kann man nachlesen, dass Bärenmarke und Weihenstephan funktionieren und einige H-Milch-Sorten mit 1,5 % Fett.

 

Aber welche Sorten sind das? Und was ist eigentlich mit Bio-Milch?

 

Ich kaufe nur Bio-Milch, am liebsten Bio-Weidemilch - und auf Bärenmarke oder Weihenstephan wäre ich jetzt nicht gewechselt, nur, damit ich Milchschaum aus dem Thermomix bekomme. Also habe ich getestet. 18 Milchsorten, um genau zu sein, inkl. Bärenmarke und Weihenstephan, um eine Richtlinie zu haben, wie der perfekte Thermomix-Milchschaum sein muss.

 

Damit ihr nun wisst, welche Sorten ihr kaufen müsst, kommt hier mein Testergebnis:

 

 

Ausgangs-Situation bei jeder Milchsorte:

 

Milch 24 Stunden im Kühlschrank bei 8 Grad, Mixtopf vorher eiskalt abgespült von innen und außen. 

 

Rezept für TM31 und TM5 (beides getestet)

 

200 g Milch

4 min / Stufe 3,5

2 min / 90 Grad / Stufe 2

 

Perfekter stabiler Schaum:

Bärenmarke, frisch, 1,9% Fett

Weihenstephan, frisch, 1,5 % Fett

Weidemilch Hansano, H-Milch, 3,8% Fett

Alnatura Bio Alpenmilch, H-Milch, 1,5 % Fett (Edeka)

Alnatura Bio Alpenmilch, H-Milch, 3,5 % Fett (Edeka)

Edeka fair, H-Milch, 1,5 % Fett

Milbona, H-Milch, 1,5 % Fett (Lidl)

Milbona, H-Milch, 3,5 % Fett (Lidl)

Edeka Bio-Eigenmarke, H-Milch, 1,5 % Fett

Rewe Bio-Eigenmarke, H-Milch, 1,5 % Fett

 

Cremig, aber nicht stabil:

Arla Bio-Weidemilch, H-Milch, 3,5 % Fett

Edeka Bio-Eigenmarke, H-Milch, 3,5 % Fett

Rewe Bio-Eigenmarke, H-Milch, 3,5 % Fett

 

Gar nicht:

Arla Bio Weidemilch, H-Milch, 1,5 % Fett

Bioladen von Bioland, frisch, 3,7% Fett

Bioladen von Bioland, frisch, 1,5 % Fett

Milbona, Biorganic, frisch, 1,5 % Fett (Lidl)

Milbona, frisch, 1,5 % Fett (Lidl)

 

Tipps und Tricks:

Die Milch darf ruhig kälter als 8 Grad sein (Im Winter ruhig über Nacht auf Balkon/Terrasse stellen, wenn es über 0 und unter 8 Grad sein soll), dann funktioniert es noch besser. Alles was höher als 8 Grad ist, geht zu Lasten der Stabilität.

 

Mein persönlicher Favorit ist Alnatura Bio Alpenmilch 1,5 % Fett - diese gibt es bei Edeka zu kaufen.

 

Wenn ihr Milchsorten habt, mit denen ihr es bereits ausprobiert habt und die ich in die Liste mit aufnehmen soll, schickt es mir gerne her - ich ergänze sie gerne um eure Erfahrungen.

 

Alle Milchsorten konnte ich nicht testen, mein Haupt-Augenmerk lag auf den Bio-Sorten, die man regulär bekommen kann.  

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Ines (Samstag, 20 Januar 2018 22:45)

    Meine Erfahrung ist, dass die laktosefreie 1,5 % Milch besser klappt als die mit Laktose und ist dazu noch schön süß.
    Aber die anderen werde ich jetzt auch mal antesten.

  • #2

    Simone (Sonntag, 21 Januar 2018 09:28)

    Hi Amelie! Super!!! Ich habe auch schon Alternativ Milch (Reismilch) versucht.. Klappt nicht.
    Für alle normalen Milch Sorten gilt: Milch muss kalt sein. Bisher gelang es mir nur einmal nicht und da war die Milch mit Zimmertemperatur. Ich kaufe meistens Vollmilch von der Edeka hausmarke oder Aldi oder ab und an 3,8% haltige weihenstefan oder 3,8% Edeka Hausmarke, alles gedoch meistens kein bio. Wichtig Milch muss kalt sein.

    Dank deinem Test, (Wahnsinn so viele Sorten), habe ich jetzt eine super Ergänzung. Danke dir :*

  • #3

    Jenny (Sonntag, 21 Januar 2018 13:51)

    Wir kaufen unsere Milch ganz frisch beim Bauern aus einer "Milchtankstelle". Leider lässt diese sich überhaupt nicht aufschäumen. Dabei schmeckt sie soooo lecker.
    Der Test ist super, unser Edeka hat leider keine Alnatura Milch. Mal schauen, ob ich die anderswo noch bekommen kann. Viele Grüße aus Bayern!

  • #4

    Trudi (Sonntag, 21 Januar 2018 13:55)

    Hallo Amelie,
    neu bei Oakley ist Haferdrink Barista Edition. Probier die mal aus.
    Liebe Grüße
    Trudi

  • #5

    Christina (Sonntag, 21 Januar 2018 20:27)

    Du schreibst nichts vom Rühreinsatz... Schäumst Du die Milch ohne?

  • #6

    Amelie (Sonntag, 21 Januar 2018 20:28)

    Hallo Christina,

    genau - KEIN Schmetterling. ;-)

    Liebe Grüße, Amelie

  • #7

    Elke (Montag, 22 Januar 2018 14:39)

    Hallo Amelie, ich habe es gerade mit weniger Milch als 200ml versucht, da hat es vermutlich trotz milbona Milch aufgrund der geringen Menge nicht geklappt, oder?
    Und als Anregung, wenn du Lust hast könntest du die Aldi (bio?) Milch in den Test aufnehmen.
    Danke für deine ganzen super Tipps!!!

  • #8

    Gunnar (Mittwoch, 15 August 2018 07:46)

    Sitze gerade bei eine Schaumkatastrophe - Rewe Bio funktioniert bei mir weder mit 1,x% noch mit 3,x%. Ich werde mal deinen Tip versuchen!

    Hast du deine Tests im Sommer oder Winter gemacht? Ich hab gelesen die Milch verändert ihren Eiweißgehalt in Abhängigkeit der Wassermenge die Kühe trinken... Es würde mich interessieren ob das stimmt oder ein Werbeartikel für Sojamilch war ;-)

  • #9

    Amelie (Mittwoch, 15 August 2018 08:28)

    Hallo Gunnar,

    ich hab Rewe Bio jetzt länger nicht gehabt, aber Edeka Bio funktioniert nach wie vor - auch im Sommer. War deine Milch kalt genug?

    Mit dem Eiweißgehalt frage ich mal eine Freundin. Sie arbeitet im Sommer auf der Alp und melkt Kühe und macht Käse. Wenn jemand das weiß, dann sie. Ich meld mich dazu wieder!

    LG Amelie

  • #10

    Amelie (Mittwoch, 15 August 2018 09:39)

    Hallo Gunnar,

    ich habe Info von der "Expertin". ;-)

    Die Trinkmenge ist für den Eiweißgehalt nicht entscheidend, sondern eher das, was die Kühe zu fressen bekommen. Manche Alpwiesen sind zu bestimmten Zeiten sehr eiweißreich (hängt ab von Jahreszeit, Temperatur, Sonne, Regen), weil da bestimmte Sachen zu bestimmten Zeiten wachsen und das macht die Milch dann eiweißreicher.

    Wenn ich jetzt weiter denke und an konventionelle Landwirtschaft ohne Wiesen und mit industriellem Kraftfutter, dann bin ich mir sicher, dass die konventionellen Bauern immer die gleiche Milchqualität haben, weil sie das Futter genau an die Konditionen (heißes Wetter, Kühe trinken viel) anpassen könnten. Das Kraftfutter ist ja eh an die Leistung der Kuh gebunden - da können die Bauern sicherlich auch den Eiweißgehalt drüber regeln.

    Liebe Grüße, Amelie