Raclette. Nudel-Schinken-Auflauf-Pfännchen.

Nudelauflauf Pfännchen Raclette, Klassiker, vegetarisch möglich

 

Mit der Schmand-Soße, die ich euch für das Kartoffelgratin-Pfännchen vorgestellt habe, könnt ihr genauso ein Nudel-Schinken-Auflauf-Pfännchen machen. Besonders beliebt bei Kindern!

Am Vortag:

Nudeln kochen, möglichst kleine Nudeln wie Mini Rigatoni oder Mini-Hörnchen. (ca. 15-20 g ungekochte Nudeln pro Pfännchen rechnen)

 

Schmandsoße für Gratin:

(reicht für ca. 15 Pfännchen, ggf. mehr machen, wenn auch Kartoffelgratin-Pfännchen und Käsespätzle-Pfännchen auf dem Plan stehen.)

 

130 g Gouda oder Emmentaler 

10 Sek/Stufe 6, umfüllen

 

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

5 Sek/Stufe 5

 

Käse zugeben

250 g Schmand

150 g Schlagsahne

1/2 TL Salz

Pfeffer

1 Msp. Muskat

1 TL italienische Kräuter, getrocknet

10 Sek/Stufe 4

 

Am Festtag:

Mini-Veggie-Salami (Rügenwalder Mühle, sind neu und super lecker) in kleine Würfel schneiden.

 

Für Fleischesser: Schinken würfeln.

 

Zubereitung Pfännchen

 

Kleine Menge Nudeln mit ca. 1-2 EL Schmandsoße vermischen (hier empfiehlt es sich, eine kleine Schale für jeden auf dem Tisch zu haben), Veggie-Salami-Würfel zugeben und ins Pfännchen füllen. Raclettekäse gewürfelt drüber geben und so lange überbacken, bis der Käse gebräunt ist.  

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0