Mini-Donuts. Glutenfrei möglich.

Mini Donuts glutenfrei möglich, mit Quark, z.B. aus dem Donutmaker

Es gibt Dinge, die brechen mit das Herz - wenn zum Beispiel meine kleine Freundin Lala weint, weil sie aufgrund ihrer Zölliakie nie wieder Donuts essen kann - und alle ihre Freundinnen schon. Glutenfreie Donuts aus einem Donut-Laden schmeckten einfach nur furchtbar und trocken und waren eine herbe Enttäuschung für die arme Maus - genauso wie selbst gemachte, bei dem das Mehl einfach durch glutenfreies ersetzt wurde. Trocken, komischer Geschmack. Als mir ihre Mama davon erzählte, fielen mir sofort Quarkbällchen ein, die ich neulich mal gemacht hatte - die auch nach 2 Tagen noch immer saftig waren. Also habe ich nicht lang gefackelt, bei Depot den Donutmaker aus dem Weihnachtsangebot gekauft. Glutenfreies Mehl gekauft und den Quarkbällchen-Teig etwas abgewandelt und in den Donutmaker gegeben. Und dann meine Kinder testen lassen. Warm noch etwas zu weich, fand der Große. Aber nach einem Tag in einer Tupperdose waren sie genau, wie Donuts sein mussten und natürlich sofort aufgegessen - bevor sie überhaupt die Chance hatten, eine Glasur zu bekommen.

 

In 2 Tagen ist Silvester und die liebe Lala kommt. Daher habe ich heute für sie 35 glutenfreie Mini-Donuts gebacken und mit Guss und Zuckerstreuseln versehen, die jetzt in einer Tupperdose auf ihr Eintreffen warten. Ich hoffe sehr, dass ich ihren Geschmack getroffen habe und sie dann endlich wieder ihre geliebten Donuts essen kann! 

 

Daher heute nun das letzte Rezept für dieses Jahr:

 

Für den Teig:

250 g Mehl (z.B. glutenfreie Universalmischung von Schär)

250 g Quark 

1/2 TL Salz

1/2 Pck Backpulver

1 Schuss Vanilleextrakt oder 2 Pck Vanillezucker

140 g Zucker

2 Eier

30 g Milch 

30 Sek./Stufe 4

 

Eine vegane Version habe ich noch nicht ausprobiert, Quark kann man mit Sojaquark ersetzten, die Milch mit Pflanzenmilch. Die Eier theoretisch mit 1 EL Essig und 2 TL Natron - das habe ich aber noch nicht ausprobiert, ob das im Endergebnis im Donutmaker auch so fluffig wird. 

 

Den Teig in ein gefettetes Donut-Waffeleisen geben (ich habe das von Depot, das gleiche gibt es aber auch bei Amazon: hier klicken). Ich habe die Donuts einmal zwischendurch gewendet, damit sie einheitlich gebräunt sind.

 

Das Loch mit einem Löffelstiel durchpieksen, sobald die Donuts ausgekühlt sind.

 

Für den Guss:

100 g Zartbitterschokolade in Stücken

20 g Kokosfett

6 Min/60 Grad/Stufe 1

 

Die geschmolzene Schokolade in eine Schüssel geben. Die Donuts zur Hälfte eintauchen, auf ein Backpapier legen, mit Zuckerstreuseln bestreuen und trocknen lassen. 

 

Top Rezept:

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

Affiliate Link enthalten

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Mini Donuts mit Quark gemacht, aus dem Donut Maker, glutenfrei möglich, werden nicht trocken und schmecken sehr lecker, trotz glutenfreiem Mehl.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Mirakulixa (Montag, 31 Dezember 2018 09:58)

    Ach, Du bist die Beste! ❤
    Ich wünsche euch eine schöne Feier, Lala viel Freude mit den Donuts und dass ihr alle gut ins neue Jahr kommt! Alkes Liebe, Julia

  • #2

    Simone (Mittwoch, 08 Mai 2019 13:38)

    Wow!! Einfach lecker!!!
    Ist jetzt das dritte glutenfreie Donutrezept das ich teste.... Die beiden vorher waren der totale Reinfall... Aber das ist echt klasse und mein kleiner an Zöliakie leidender Sohn kann endlich wie seine Geschwister wieder Donuts essen!! Ganz ganz herzlichen Dank!!!

  • #3

    Eli (Sonntag, 07 Juli 2019 09:36)

    Kann man das Rezept auch für eine Backform für den Backofen verwenden?
    Oder muss es unbedingt der Donatmaker sein?

  • #4

    Amelie (Sonntag, 07 Juli 2019 12:05)

    Hallo Eli,

    ich hab es nicht probiert, aber das geht sicher auch.

    LG Amelie

  • #5

    Tara (Mittwoch, 30 Oktober 2019 20:40)

    Kann der Teig auch ausgebacken bzw fritiert werden?

    Bin schon ganz gespannt auf dieses Rezept :)

  • #6

    Amelie (Mittwoch, 30 Oktober 2019 22:26)

    Hallo Tara,

    das habe ich nicht probiert.

    LG Amelie