Marmorkuchen "Schwarzwälder Kirsch".

Marmorkuchen Schwarzwälder Kirsch Guglhupf Rührkuchen vegan möglich zB aus dem Thermomix

 

Marmorkuchen mal gepimpt im Schwarzwald-Style mit Kirschwasser, Kirschen, Schokoüberzug und Sahne! Gibt Schlimmeres, würde ich sagen. ;-)

 

Ich hab die eine Hälfte kindertauglich gemacht, die andere kommt mit etwas Wumms in Form von Kirschwasser daher. Probiert´s mal aus - hier ist er wunderbar angekommen. 

 

Für den Teig:

 

150 g Zartbitterschokolade in Stücken

6 Min./50 °C /Stufe 1, umfüllen

 

Mixtopf spülen.

 

250 g Butter oder Margarine

200 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

Stufe 4, laufen lassen

 

5 Eier nacheinander durch die Deckelöffnung schlagen und dann insgesamt noch weitere 2 min / Stufe schlagen.

Veganer lassen die Eier weg , rühren insgesamt ca. 30 Sek. und geben im nächsten Schritt 150 g mehr Milch, 100 g mehr Mehl + 2 TL Natron und 1 EL Essig zu!

 

400 g Mehl zugeben

1 Pck Backpulver

40 g Kirschwasser, optional 40 g Milch oder Sojamilch

100 g Milch oder Sojamilch

30 Sek. / Stufe 5

 

Die Hälfte in eine Schüssel füllen.

 

1 Glas Kirschen (ca. 370 g AW) abtropfen lassen, 8-10 Kirschen für die Deko aufbewahren. Dann die eine Hälfte zum Teig in der Schüssel geben, unterrühren und in eine gefettete 22er Guglhupf-Form geben.

 

Die geschmolzene Schokolade zum Teig im Mixtopf geben sowie

30 g Backkakao

10 Sek / Stufe 5

 

Kirschen unter den Schokoteig heben und den Teig auf den hellen Teig füllen.

 

Mit einer Gabel einmal im Strudel durchziehen für´s Muster.

 

Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen und ca. 50-60 Min backen.

 

Dann auskühlen lassen, vorsichtig aus der Form nehmen (könnte noch leicht brechen) und mit etwas Kirschwasser beträufeln (Menge nach Bedarf. Ich hab hier nur eine Hälfte mit Kirschwasser begossen wegen der Kinder, habe die linke Seite markiert in dem ich unten eine kleine Ecke aus dem Kuchen gebrochen habe, damit ich später wußte, welche Hälfte mit und welche ohne Alkohol ist) und weiter abkühlen lassen. Ich hab ihn Abends gemacht, am nächsten Tag drohte er nicht mehr zu zerfallen, sondern war insgesamt fester.

 

Ich habe den Boden dann noch etwas begradigt mit dem Messer, damit der Kuchen eine gute Standfestigkeit hat, wenn man ihn umdreht. 

 

Für den dunklen Schokoguss:

 

200 g Zartbitterschokolade in Stücken

20 g Butter oder Margarine

20 g Kokosöl oder Kokosfett

6 min/50 °C/Stufe 1 

 

Auf den Kuchen geben oder, wenn man in einer Silikonform gebacken hat, die Schokolade in die saubere Silikonform geben, die Silikonform mit der Schokolade bis zum Rand ausschwenken, den Kuchen reindrücken, sodass die Schokolade sich am Rand hochzieht und in der Form fest werden lassen. Danach die Silikonform abziehen/runterrollen. Damit bekommt man die klassische "wie vom Bäcker" Glasur.

 

Für den weißen Schokoguss:

 

150 g weiße Schokolade** in Stücken 

20 g Kokosöl/Kokosfett

6 min/50 °C/ Stufe 1

 

**iChoc ist vegan (Rewe)

 

Die weiße Schokolade oben auf den Kuchen geben und leicht runtertropfen lassen, evtl. mit einem Löffel etwas die Richtung bestimmen und den Guss "anschubsen", damit er runterläuft.

 

Fest werden lassen.

 

Topping

 

Ca. 150 Schlagsahne oder vegane Schlagcreme mit dem Handmixer richtig steif schlagen, dann mit einer Spritztülle auf den Kuchen spritzen, mit Raspelschokolade bestreuen und dann die Kirschen draufsetzen.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Tanja (Donnerstag, 29 März 2018 10:59)

    ich muss ja mal sagen.......Du gibst Dir echt Mühe.
    Tolle Rezepte..und das beste ist ---immer eine vegane Variante.Mein Sohn ist Veganer und daher finde ich Deine Seite echt super;))
    Und dieser Kuchen wird mein Osterstück werden
    Osterhasen kann jeder;)))

  • #2

    Amelie (Donnerstag, 29 März 2018 11:12)

    Hallo Tanja,

    vielen Dank für dein Feedback! Darüber freue ich mich wirklich sehr!! Dir und deiner Familie schöne Ostertage bei hoffentlich viel Sonnenschein!!

    Liebe Grüße Amelie

  • #3

    Sieglinde (Freitag, 30 März 2018 14:25)

    Ein tolles Rezept ,vielen dank dafür .�Werde ich bald ausprobieren. Schöne Ostertage und alles liebe