Likör 4+3 Selbst gemacht. Wie Licor 43.

Likör 43 selbst gemacht Vanillelikör aus dem Thermomix

Neulich schrieb mich die liebe Ute an, Leserin meines Blogs der ersten Stunde, ob ich nicht mal versuchen könnte, Likör 43 selber zu machen. Dies habe ich natürlich sehr gerne ausprobiert. 

 

Der Likör 43 besteht aus 43 Zutaten - das ist schon ein bißchen kniffelig, diesen exakt hinzubekommen. Aber ich bin sehr nah rangekommen und habe nur 7 Zutaten gebraucht! Daher nun auch der Name 4+3. ;-)

 

Ute hat direkt ein Fläschchen von mir per Post bekommen - ihr Urteil als Likör 43 Fan war mir wichtig. "Ich finde ihn mega!" waren Utes Worte und darüber habe ich mir sehr gefreut. Ich muss zugeben, ich bin auch begeistert und könnt schon wieder nen kleines Gläschen von diesem leckeren Vanillelikör schnabulieren... ;-)

 

Was ist anders an meinem außer der Name? Meiner ist etwas leichter im Abgang - er brennt nicht so sehr auf der Zunge oder im Hals - dadurch schmeckt er pur einfach fantastisch und man möchte direkt das nächste Glas. Auch ist er nicht ganz so dickflüssig, wie das Original - vielleicht könnte man ihn im ersten Schritt mehr einkochen. Das werde ich beim nächsten probieren, im Moment habe ich erstmal jede Menge Likör 4+3 durch die vielen Versuche.

 

Ansonsten habe ich den Geschmack ziemlich genau getroffen, wie ich finde - aber probiert es sehr gerne selber! ;-)

 

Download
Etiketten "4+3"
Hier findet ihr eine Vorlage für das 4+3 Label zum Ausdrucken auf Aufkleberpapier.
Label Likör 4+3.jpg
JPG Bild 301.8 KB

 

500 g Roh-Rohrzucker (Eigenmarke Rewe) in den Mixtopf sowie

1 Liter Wasser

Vanillemark von 2 großen oder 3 kleinen Vanilleschoten plus die Schoten

25 min / Varoma / St 1 / ohne Messbecher

 

Vanilleschoten entfernen.

 

300 g Weinbrand (Chantré) zugeben sowie

410 g Rum (Havana Club 3 anos)

50 g Orangenlikör (Cointreaux)

60 g Weingeist (96,4 %)**

10 Sek / St. 3

 

**aus dem Internet oder als reiner Trinkalkohol aus der Apotheke

 

Ggf. noch mit bis zu 1/2 TL Vanille-Extrakt abschmecken, falls das Vanillearoma zu wenig erscheint. 

 

In heiß ausgespülte Bügelflaschen geben und sofort verschließen. Abkühlen lassen.

 

Die Menge ergibt knapp 2 Liter Likör 4+3.

 

Ich könnte mir vorstellen, dass man mit etwas mehr Weingeist den härteren Abgang des Originals hinkriegen würde. Allerdings wollte ich das nicht ausprobieren, weil ich gerade das Milde super finde, um ihn ohne starkes Brennen pur trinken zu können. 

 

Schmeckt übrigens auch sehr lecker in schwarzem Tee! ;-)

 

OHNE THERMOMIX:

Zucker, Wasser, Mark und Vanilleschoten in einem Topf erhitzen und ohne Deckel für ca. 20 min köcheln lassen. Vanilleschote entfernen und die weiteren Zutaten zugeben. In Flaschen abfüllen. 

 

Weihnachtsgeschenke aus dem Thermomix. mehr Infos...

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    koeniglouis (Freitag, 03 November 2017 20:37)

    Mmmm....muss ich unbedingt mal ausprobieren. Erinnert mich an Malle vor Jahren. Da war das dort der Renner. Gemischt mit Milch.

  • #2

    Rezeptesammler (Samstag, 04 November 2017 20:14)

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Hier hab ich für eine Möglichkeit den Likör zu genießen, das schmeckt wirklich sehr gut.
    Barraquito:
    1 Stück Zitronenschale
    2 cl gesüßte Kondensmilch
    2 cl Licor 43
    4 cl heißer Espresso
    2-3 EL heißer Milchschaum
    1 Prise Zimt
    So geht’s:
    Die Zitronenschale in ein Glas geben, die Kondensmilch darüber gießen. Vorsichtig den Licor 43 darauf gießen, so dass er eine separate Schicht bildet (das geht am besten, wenn man ihn über einen umgedrehten Löffel gießt, so dass der Likör an der inneren Glaswand heruntergleitet und „sanft“ auf der Kondensmilch landet).
    Mit der gleichen Technik auch den Espresso auf den Likör gießen.
    Den heißen Milchschaum auf den Espresso löffeln und Zimtpulver darüber sieben

  • #3

    Petra (Dienstag, 14 November 2017 22:06)

    Sooooo lecker! Habe ihn mir mit meiner Spezialmischung gemixt. Eis, Likör drauf, mit O-saft auffüllen und einen kleinen Schuss Milch. Umrühren und mmmmhhhhhgg.....geniessen!!! ����

  • #4

    Weltenbummler (Dienstag, 28 November 2017 21:24)

    Hallo und Olá!!

    Klingt total lecker. Wenn ich das alles ohne Thermomix zubereite, dann sollte der Weinbrand und der Weingeist zum Schluss sicher nicht mit kochen, stimmts�??

  • #5

    Amelie (Dienstag, 28 November 2017 22:37)

    Hallo Weltenbummler,

    ja genau! :-)

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    LG Amelie

  • #6

    Weltenbummler (Dienstag, 05 Dezember 2017 20:50)

    Hier nochmal der Weltenbummler.

    Wie lang hält sich denn der Likör, gibt es da schon Erfahrungen? Ich wollte ihn an Weihnachten verschenken und morgen in die Flaschen abfüllen, oder lieber noch warten?

    Zutaten sind gekauft:-)

  • #7

    Amelie (Dienstag, 05 Dezember 2017 20:52)

    Hallo Weltenbummler,

    du kannst loslegen - der hält sich lange!

    Liebe Grüße, Amelie

  • #8

    Weltenbummler (Dienstag, 05 Dezember 2017 21:03)

    Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.

    Ich habe anstatt Bügelflaschen Flaschen mit einem Schraubverschluss. Wenn ich sie vorher mit heißem Wasser befülle und dann später mit Likörinhalt verschlossen auf den Kopf stelle, müsste das auch klappen, denke ich.

    Ich freu mich schon!!!!

  • #9

    Hanni (Dienstag, 12 Dezember 2017 20:16)

    Wow, ist der gut! Heute früh das Rezept gefunden, heute Mittag die Zutaten eingekauft, heute Nachmittag zubereitet und am Abend ausgiebig probiert. Einfach lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept.
    LG
    Hanni

  • #10

    Nina (Mittwoch, 13 Dezember 2017 22:09)

    Funktioniert es wohl auch mit 70%igem Weimgeist?

  • #11

    Amelie (Mittwoch, 13 Dezember 2017 22:30)

    Hallo Nina,

    das funktioniert auch. Eventuell etwas mehr zugeben, falls es nicht "alkoholisch" genug ist im Abgang.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #12

    Britta (Donnerstag, 14 Dezember 2017 22:46)

    Hallo,
    Ich habe Likör noch nie selbstgemacht und bin jetzt am grübeln wie ich beim Alkohol Gramm in Milliliter umrechnen soll zwecks abmessen. Hast Du einen Tip für mich?

  • #13

    amelie (Samstag, 16 Dezember 2017 18:55)

    hallo britta,

    am einfachsten 1:1 100 ml = 100g. das ist zwar nicht exakt, aber funktioniert. lg amelie