Instant-Porridge. Selbst gemacht.

Instant Porridge selbst gemacht, Thermomix

Vor Weihnachten schrieb mich eine Leserin an, ob ich nicht ein Rezept für Instant-Porridge machen könnte. Im Büro hätte sie keine Möglichkeit, es sich zu kochen und auf Fertigtüten möchte sie gerne verzichten. Jetzt habe ich es endlich mal geschafft, etwas auszuprobieren und bin sehr glücklich über mein Ergebnis. Ich bin zwar nicht im Büro und kann mir mein Porridge immer im Thermomix kochen, aber die Schnelligkeit mit Instant-Porridge habe ich tatsächlich unterschätzt.

 

Meine Kinder lieben Porridge nämlich auch und wenn die Schule wieder losgeht, dann ist das auf jeden Fall eine super schnelle Frühstücksalternative zu Cornflakes oder Brot, bevor sie los müssen. Und wer meinen Blog schon länger verfolgt, der weiß, dass frühes Aufstehen nicht so ganz unser Ding ist und immer alles auf den letzten Drücker geschieht. Um Porridge zu kochen habe ich dann keine Zeit - aber Wasser steht eh heiß auf unserem Holzofen und umrühren, das schaff ich auch morgens um 7.30h. :D

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 


Anzeige
Anzeige

Für das Instant-Pulver:

 

60 g ganze Mandeln

6 Sek./Stufe 6

 

200 g zarte Haferflocken zugeben sowie

80 g Milchpulver (dieses hier) oder Sojamilchpulver (dieses hier)

3 Pck. Vanillezucker (optional)

5 Sek./Stufe 5

 

In ein Schraubglas geben, damit es keine Feuchtigkeit zieht.

 

Anwendung:

 

Ca. 50 g (= ca. 5 EL) Instant-Porridge mit ca. 150 ml kochendem Wasser aufgießen, umrühren. Ca. 5 Min. ziehen lassen, dabei zwischendurch umrühren.

 

Die Konsistenz könnt ihr selber bestimmen - je nachdem, wieviel Instant-Pulver ihr nehmt, wieviel Wasser ihr zugebt und wie lange ihr es ziehen lasst. 

 

Haltbarkeit: 

entsprechend der verwendeten Zutaten. Trocken lagern.

 

 

Die Menge reicht für ca. 7 Portionen in den oben genannten Verhältnissen (50 g auf 150 ml Wasser).

 

Variationen:

 

Wer möchte, kann z.B. auch noch etwas Zimt hinzugeben. Die zerkleinerten Mandeln geben dem ganzen etwas Biss, das geht auch mit Haselnüssen - und wer möchte, der kann auch noch gefriergetrocknete Früchte zugeben (gibt´s bei DM oder Rossmann).

 

Hinweise:

 

Weil sicherlich die Frage kommt, ob man es auch ohne Milchpulver machen kann - kann man machen, ist mir persönlich als Instant-Version aber nicht lecker genug . Ohne Milchpulver muss man dann auch die Anwendungsmenge entsprechend verändern.

 

Geht das auch in der Mikrowelle? Bestimmt - da ich keine habe, kann ich das für euch nicht ausprobieren. Sollte es jemand testen, schreibt eure Erfahrung gerne in die Kommentare. 

 

 

 

Ohne Thermomix:

Die Zutaten in einen Mixer geben und über die Pulse-Funktion zerkleinern. In dem Fall am besten schon gehackte Mandeln oder gehackte Haselnüsse nehmen. 

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

Instant Porridge selbst gemacht aus Haferflocken, Milchpulver, Vanillezucker und Mandeln, Pulver einfach in kochendes Wasser rühren und 5 Min. ziehen lassen, Thermomix

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Manche meiner Rezepte enthalten Affiliate Links.

Kommentar schreiben

Kommentare: 18
  • #1

    Nadine (Montag, 11 Januar 2021 18:41)

    Heute gleich getestet und für sehr gut befunden. Auch den Kindern schmeckt es super. Davon muss ich bestimmt demnächst noch mehr machen.

  • #2

    Birgit (Montag, 11 Januar 2021 23:09)

    Wow,super Idee!
    Das werde ich morgen direkt ausprobieren ...
    Vielen lieben Dank für deinen Probelauf �

  • #3

    André (Dienstag, 12 Januar 2021 09:53)

    Der Kracher! Danke für das Rezept.

    Ich variiere noch mit Datteln und Mehrkornflocken, die dann etwas länger gemixt werden. Amaranth gepufft wird am Ende noch beigemischt. Auf das Milchpulver verzichte ich - ich nehme die heiße Milch aus dem Kaffeevollautomaten (bin da seeehr faul��).

  • #4

    Elisabeth (Dienstag, 12 Januar 2021 09:59)

    Für instant Porridge brauche ich also nur zerkleinerte Haferflocken? Ich kaufe nämlich eine fertige Mischung, die ich mit heißer Milch anrühren und finde die zu teuer. Danke für die Idee zum selbermachen!

  • #5

    Lea (Dienstag, 12 Januar 2021 19:14)

    Ich mach das auch gerne mit Walnüssen und frisch dazu gefrorene Blaubeeren und dann das heiße Wasser, süßen mit Ahornsirup und Zimt oder goldenem Milch Pulver

  • #6

    Tina (Dienstag, 12 Januar 2021 19:27)

    Dankeschön für das tolle Rezept, wir essen Porridge nur am Wochenende oder in den Ferien da nur der "Aufwand" unter der Woche zuviel ist.
    Momentan gibt es diese Smoothie Bowls Instant sehr teuer zu kaufen, ich freue mich wenn du da vielleicht eine Alternative finden könntest. Dankeschön ☺️

  • #7

    Amelie (Dienstag, 12 Januar 2021 19:38)

    Hallo Tina,

    du kannst dieses Rezept auch als Basis für Smoothie Bowls nehmen. Da gibst du dann einfach noch in die fertige Mischung z.B. Chia-Samen und ganz viele gefriergetrocknete Früchte dazu, für die Farbe kannst du z.B. Rote Bete Pulver nehmen, dann wird es rosa oder pink oder ein bißchen Kurkuma, dann wird es gelb etc.

    Liebe Grüße Amelie

  • #8

    Marion (Mittwoch, 13 Januar 2021 08:19)

    Liebe Amelie! Tolles Rezept, vielen Dank!
    Denkst Du man kann anstatt Milchpulver auch ein Eiweißpulver nehmen? Eiweißpulver Vanille hab ich nämlich immer im Haus. Liebe Grüße Marion

  • #9

    Susanne (Mittwoch, 13 Januar 2021 11:20)

    Danke für diese tolle Idee - das hört sich sehr klasse an :o)
    leider kann ich den Link für die Sojamilchpulver nicht öffnen, hab nur ich den Hänger?
    viele liebe Grüße und ich danke nochmal für all deine tollen Rezepte <3
    Susanne

  • #10

    Amelie (Mittwoch, 13 Januar 2021 13:14)

    Huhu!

    Du hast wahrscheinlich einen Ad-Blocker aktiviert, den musst du deaktivieren, sonst siehst du nichts.

    LG Amelie

  • #11

    Amelie (Mittwoch, 13 Januar 2021 16:30)

    Hallo Marion,

    das habe ich nicht ausprobiert, ich weiß weder, wie es schmeckt, noch ob es sich irgendwie auf die Konsistenz auswirkt, daher würde ich es an deiner Stelle einfach mal probieren - vielleicht mit 1/3 der oben angegebenen Menge - falls es nicht schmeckt, hast du nicht so viel verschwendet.

    LG Amelie

  • #12

    Birgit (Mittwoch, 13 Januar 2021 20:45)

    Meinst du man kann auch Kokos Milchpulver probieren. Ich mag kein Soja und normales Milchpulver vertrage ich nicht.
    Die Idee ist super �

  • #13

    Amelie (Mittwoch, 13 Januar 2021 21:57)

    Huhu!

    Ja, das geht bestimmt genauso!

    LG Amelie

  • #14

    Barbara (Freitag, 15 Januar 2021 09:01)

    Sehr lecker! Ich liebe Porridge, habe aber bisher keine Mischung gefunden die so lecker ist. Sogar meine Kleine isst nun endlich Frühstück!!!
    Ich werde gleich eine zweite Mischung machen. Lg

  • #15

    Katharina (Samstag, 16 Januar 2021 09:26)

    Hallo Amelie,
    Danke wir das leckere und einfache Rezept. Für das Frühstück vor der Schule, wenn nicht so viel Zeit ist, einfach toll. Mein Sohn ist glücklich satt und mir schmeckt es auch sehr gut.
    Liebe Grüße

  • #16

    Karin (Dienstag, 19 Januar 2021 14:40)

    Ich finde bei uns leider kein Milchpulver. Kann man es auch ohne machen, und dafür mit warmer Milch (Mandelmilch) aufgießen?

  • #17

    Amelie (Dienstag, 19 Januar 2021 14:45)

    Hallo Karin,

    die Milch muss halt richtig heiß sein, damit die Haferflocken quellen. Außerdem muss dann die entsprechende Menge geändert werden - es fehlt ja ein Teil, d.h. du brauchst dann weniger als 50 g.

    LG Amelie

  • #18

    Kerstin (Dienstag, 19 Januar 2021 20:59)

    Was für ein tolles Rezept. Ich hab es mit gefriergetrockneten Erdbeeren probiert und es ist mega lecker. Ich werde bestimmt noch viele weitere Varianten testen.
    Vielen Dank für dieses super Rezept. Einfach mega!!
    LG