Glitzer-Bodyspray. Selbstgemacht.

selbst gemachtes Glitzer Bodyspray für einen leichten Gold Glimmer auf der Haut

 

Die Woche ist schon wieder um und morgen ist schon wieder #NonFoodFreitag! Der Tag, an dem ich euch auf meiner Facebook-Seite und bei Instagram immer ein Non-Food-Rezept präsentiere. Damit mir die Ideen auch nicht ausgehen, habe ich mal meine Freundinnen gefragt, was denn so ihre liebsten Kosmetikprodukte sind, die sie benutzen. Eine von ihnen erzählte mir von ihrem großartigen Glitzer-Bodyspray, das sie immer für besondere Anlässe herausholte. 

 

Einen besonderen Anlass gab es letztes Wochenende für uns - ein Freund von uns hat geheiratet. Und da dachte ich mir, ich würde auch total gerne ein bißchen Goldglitter auf der Haut haben. Also habe ich gemixt! Herausgekommen ist dieses wunderbare Glitzer-Bodyspray:

Aufgrund der geringen Menge habe ich den Thermomix diesmal nur als Waage benutzt.

 

Eine kleine Schüssel auf den Mixtopf stellen, Waage aktivieren.

 

70 g Hydrolat (z.B. Citrosenwasser, Rosenwasser oder ähnliches) oder destilliertes Wasser

10 g Mandelöl

1/2 TL pflanzliches Glycerin

2 TL Gold-Kosmetik-Puder (Micapulver)

ein paar Tropfen Biokons (Konservierung), optional

> mit einem Löffel verrühren

> mit einem Trichter in eine Sprühflasche füllen

 

Anwendung:

 

Vor Gebrauch schütteln, die Farbpartikel setzen sich ab. Dann auf die Arme, Beine und das Dekolltée sprühen und mit den Händen verteilen. 

Man kann es sich auch etwas in die Haare sprühen.

Danach die Hände waschen.

 

Wer destilliertes Wasser nimmt, kann auch noch ätherisches Öl zugeben für einen leichten Duft. Ich habe Citrosenwasser genommen, das hat bereits einen leichten zitrusartigen Geruch. 

 

Man kann natürlich auch andere Farben nehmen, z.B. Silber. Ich finde Gold aber persönlich am passendsten.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Glitzer Bodyspray selbst gemacht für einen tollen shiny Look auf der Haut, hinterlässt einen leichten Goldschimmer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0