"BB Cream". Getönte Tagescreme selbst gemacht.

BB Cream - getönte Tagescreme selbst gemacht, Thermomix, selbst gemachte Kosmetik

Neulich postete Leserin Sandra G. auf Facebook ein Bild von der Anti-Aging-Creme, die sie anhand meines Rezepts gemixt hat - sie hatte unter einen Teil allerdings noch etwas von ihrem Puder untergemixt, um eine getönte Tagescreme, eine BB Cream, zu bekommen. Die Idee fand ich so gut, dass ich das unbedingt auch ausprobieren musste, denn vor Ewigkeiten habe ich mal versucht ein flüssiges Make Up aus meiner Tagescreme zu machen, bin aber kläglich gescheitert am Zusammenmixen der Farbpigmente. Es war zu gelblich und zu dunkel und all meine Versuche, es weniger gelb zu machen, machte es einfach nur noch dunkler. Ich sah am Ende aus wie ein schlecht geschminkter Schauspieler oder hätte zum Fasching als Squaw gehen können. :D 

 

Auf die Idee, ein fertiges Puder unterzumischen, bin ich nicht gekommen. Aber die liebe Sandra!! Und dafür bin ich ihr sehr dankbar!

 

Denn nur so habe ich das Thema nochmal aufgegriffen und auch ein bißchen herumprobiert. Ich habe mir jetzt eine tolle getönte Tagescreme gemixt, die ich super finde. Ich habe das tolle und angenehme Gefühl der Tagescreme inkl. der Wirkstoffe auf der Haut und ich habe eine leichte Deckkraft in meinem Hautton, Rötungen sind verschwunden, aber es sieht nicht zugekleistert aus, weil die Haut noch durchschimmert. 

 

Allerdings habe ich meine jetzt mit Flüssig-Make-Up gemischt. Puder habe ich ausprobiert und es hat mich nicht 100% überzeugt - ich muss dazu aber auch sagen, dass ich kein Pudertyp bin. Ich habe schon immer flüssiges Make Up verwendet. Was ich sagen will: wenn ihr sonst auch Puder benutzt, dann kann es mit Puder für euch die perfekte Lösung sein. Das müsst ihr für euch einfach mal ausprobieren.

 

Und wer die Farbpigmente selber zusammenmischen will, kann das natürlich auch tun - allerdings habe ich hier keine Tipps und Tricks, denn ich habe es nicht hinbekommen.

 

Hier kommt das Rezept für euch:

 Die Zutaten sind zu meinen Shoppinghinweisen verlinkt! 

Einfach draufklicken!

 

25 g Lamecreme 

50 g Mandelöl

20 g Sheabutter 

5 min / 70° / St. 1 (Die Zutaten sollen sich komplett aufgelöst haben, wenn nicht, noch etwas länger rühren lassen) 

 

150 g Hydrolat (z.B. Lavendelwasser) zugeben sowie

 

20 Tropfen Biokons zum Konservieren

1 TL Hyalomuco (= Hyaluron-Mischung), optional

2 TL Koffeinpulver (= belebt + glättet die Haut), optional

3 min / St. 4, einmal mit dem Spatel am Rand und Boden lang

2 min / St. 3

  

Sollte die Creme nach dieser Zeit noch flockig sein, einfach so lange auf Stufe 7 oder 8 mixen, bis es eine typisch cremige Konsistenz hat. Zwischendurch vom Rand und Deckel schieben.

 

Die Creme umfüllen und über Nacht ruhen lassen.

 

Am nächsten Tag:  Die Creme 1:1 oder 2:1 mit losem Puder oder Flüssig-Make-Up vermischen.

 

Um gewünschte Deckkraft herauszufinden, mixt ihr das ganze Teelöffelweise.

> 1 TL Creme + 1 TL Puder/Flüssig-Make-Up 

 

> Hier überprüft ihr jetzt, ob euch die Deckkraft zu viel ist oder ob ihr weniger braucht, dann gebt ihr noch bis zu 1 TL Creme dazu und mischt es unter. 

 

> Wenn ihr die perfekte Mischung für euch gefunden habt, dann mischt eure gewünschte Menge manuell in eurem gewünschten Mischungsverhältnis und rührt es mit einem sterilen Teelöffel oder einem Holzstäbchen so lange um, bis es gleichmäßig vermischt ist. Ich habe 4 TL Creme und 3 TL Flüssig-Make-Up gemixt. Das füllt ihr in ein kleines Gefäß mit Deckel.

 

Wenn das Gefäß alle ist, könnt ihr aus eurer weißen Tagescreme wieder neue BB Cream mischen. 

 

Tipp: Wenn ihr so vorgeht, habt ihr immer getönte und ungetönte Creme zur Hand, je nachdem, wonach euch gerade ist! Auch könnt ihr im Sommer, wenn eure Haut etwas gebräunt ist, etwas dunkleres Puder/Make Up verwenden. Immer kleine Mengen zu mixen macht hier wirklich Sinn. Bei starken Augenrändern könnt ihr die ungetönte Creme auch ab und an mal etwas dicker unter den Augen auftragen.

 

 

Schreibt euch das Mischungsverhältnis auf, damit ihr es beim nächsten Mal noch wisst. Ihr könnt es auch einfach hier in die Kommentare schreiben, dann verliert ihr es nicht und habt es hier beim Rezept immer stehen, wenn ihr es neu mixen möchtet.

 

Wichtig selbst angerührte Creme immer offen abkühlen lassen, damit sich kein Schwitzwasser bildet, das dann zu vorzeitigem Schimmel führen kann. 

 

Haltbarkeit: ca. 4 Monate

Creme-Menge: ca. 200 ml

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

 

 

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand: (mobile Ansicht hier klicken)

Getönte Tagescreme selbst gemacht, Tagescreme hinterlässt ein sehr angenehmes Gefühl auf der Haut, Deckkraft von stark bis leicht, vegan, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 30
  • #1

    Annette (Freitag, 21 Februar 2020 07:24)

    Hallo , tolle Idee, vielen Dank.
    Kann ich diese Creme anstelle eines Puders oder Make up auch mit einem Selbstbräuner michschen? Hast du da vielleicht eine Idee? Herzliche Grüße Annette

  • #2

    Amelie (Freitag, 21 Februar 2020 08:27)

    Hallo Annette,

    oh, mit Selbstbräuner kenne ich mich so gar nicht aus. Aber auch das würde ich einfach mal ausprobieren und einfach mal 1 TL Creme mit 1 TL Selbstbräuner mischen und es einfach mal am Oberschenkel oder so ausprobieren. Wenn es nicht klappt, hast du nicht zu viel verschwendet und wenn es klappt, dann kannst du ja mehr anmischen.

    Liebe Grüße Amelie

  • #3

    Katja (Freitag, 21 Februar 2020 08:27)

    Das klingt super. Für welche hauttypen ist die Grundcreme denn geeignet? Lg

  • #4

    Ellen (Freitag, 21 Februar 2020 09:17)

    Hallo Amelie,
    von Deinen Rezepten bin ich schwer beeindruckt �als Neuling im herstellen von Kosmetik und Putzmitteln schrecken mich die vielen Zutaten etwas ab. Mal sehen, vielleicht schaffe ich den Sprung. Hast du denn für das alles ein kleines Versuchslabor? Mach weiter so und vielen Dank.
    Deine Ellen

  • #5

    Amelie (Freitag, 21 Februar 2020 09:33)

    Hallo Ellen,

    ja, kann ich verstehen, dass es auf den ersten Blick so viel wirkt, vor allem weil man die Begriffe noch gar nicht so kennt.

    Wenn es alles neu ist, merkt man gar nicht, dass ich immer wiederkehrende Zutaten für alle Non-Food-Rezepte nehme, sodass man später einen kleinen Grundstock an Zutaten hat, aus denen man die unterschiedlichsten Dinge machen kann. Ich ergänze manchmal Wirkstoffe oder nehme andere Hydrolate, Öle oder Butter - aber das muss man nicht zwingend auch machen, wenn man ein anderes Hydrolat, Öl und Butter da hat, was man erst aufbrauchen will. Wichtig ist, dass die Verhältnisse zueinander beibehalten werden, damit das Endergebnis stimmt. Und ob du nun Rosenwasser oder Lavendelwasser als Hydrolat nimmst, ist dann deine Variationsmöglichkeit.

    Bezüglich der immer wiederkehrenden Zutaten: Z.B. nutzt du für das DIY-Spüli ein Zuckertensid, aus dem du auch Shampoo, Duschgel und Flüssigseife machen kannst. Sheabutter und Mandelöl ist in fast allen Kosmetikrezepten vorhanden. Und die Zusätze wie Hyalomuco oder Koffein kannst du ja erstmal weglassen - bei ätherischen Ölen reicht erstmal Lavendel und Teebaum. Hydrolate sind austauschbar - da kannst du auch erstmal nur Lavendelwasser nehmen. Als Konservierer nehme ich immer nur Biokons bzw. Vitamin E.

    Fang mit 1-2 Rezepten an, die dich wirklich interessieren und probier aus, ob es dir Spaß macht und dann kannst du dich ja immer weiter steigern und schauen, wie du gekaufte Produkte, die du im Alltag verwendest, nach und nach ersetzen kannst.

    Bei Fragen, meld dich einfach!!

    Liebe Grüße Amelie

  • #6

    Moni (Freitag, 21 Februar 2020 10:22)

    Klasse Idee ��

  • #7

    Amelie (Freitag, 21 Februar 2020 11:54)

    Hallo Katja, für trockene, normale und Mischhaut ist sie geeignet. Für sehr fettige Haut könnte es zu reichhaltig sein.

    LG Amelie

  • #8

    Steffi (Freitag, 21 Februar 2020 12:43)

    Also das ist ja wieder typisch :D... ich hatte mir fest vorgenommen am Wochenende alle Make-up-Tiegel endlich zu entsorgen und auszusortieren. Die weiße Creme habe ich eh längst vorrätig, also hab ich heute Morgen nur schnell „die Farbe untergerührt“. Perfekt!!!! Tip für alle User: mit einem guten Make-up-Pinsel lässt sich das Ganze herrlich gleichmäßig auftragen.
    Wieder mal: danke, Amelie!

  • #9

    Alex (Freitag, 21 Februar 2020)

    Hallo,
    Hier eine doofe Frage von einem Neuling:
    Wo kaufst du die Zutaten dafür ein? Spezial Shop?
    LG Alex

  • #10

    Carolina (Freitag, 21 Februar 2020 13:40)

    @Alex, Klick mal auf die einzelnen Zutaten, dann siehst du woher du sie bekommen kannst, aus dem Grund sind die alle in rot geschrieben.

  • #11

    Tinka Quenn (Freitag, 21 Februar 2020 14:29)

    Liebe Amelie,
    wieder einmal ein tolles Rezept! Bin eigentlich nicht so der Make-up Typ. Das ist mir immer Zuviel auf dem Gesicht. Aber dieser Mix ist der Hammer. Super angenehm und nicht maskenhaft. Vielen lieben Dank dafür, ...auch an Sandra!
    Tinka

  • #12

    Amelie (Freitag, 21 Februar 2020 14:46)

    Huhu,

    bitte auf die Zutaten klicken, es ist verlinkt zu meinen Shoppinghinweisen.

    LG Amelie

  • #13

    Wheniss.com (Freitag, 21 Februar 2020 14:53)

    Super vielen lieben Dank -- das wird unsere nächste Woche :-)

  • #14

    Melanie (Freitag, 21 Februar 2020 20:40)

    Perfekt, seitdem du bei Instagram gepostet hast, dass du es versuchst habe ich aufs Rezept gewartet. Also werde ich jetzt die noch fehlenden Zutaten besorgen und dann kann‘s los gehen. Ich freu mich.
    Liebe Grüße Melanie

  • #15

    Steffi (Samstag, 22 Februar 2020 10:46)

    Klasse hab jetzt erstmal die Möglichkeit meinen Make-up Rest den ich so nicht mehr verwende aufzubrauchen. Und die Tagescreme nutze ich eh schon.
    Mein Repertoire an Austausch Produkten wächst und wächst
    Danke dir

  • #16

    Tanja Janssen (Sonntag, 29 März 2020 13:42)

    Hallo Amelie,
    ich habe diese Anti-Agin-Creme vor 1 Woche gemacht und bin super zufrieden damit die Haut fühlt sich richtig gut an ... obwohl ich sehr sehr empfindlich bin, vertrage ich sie�
    Nun habe ich versucht daraus eine BB-Creme zu zaubern , was mir leider noch nicht gelungen ist ... ich habe 3 verschiedene Sorten Make Up (Puder und flüssig) ausprobiert .... aber leider verbindet sich die Creme nicht richtig mit dem Make Up�
    Darf ich mal fragen, welches Make Up Du dafür verwendet hast?
    Lieber Gruß und vor allem Gesundheit
    Tanja

  • #17

    Amelei (Sonntag, 29 März 2020 14:43)

    Hallo Tanja,

    ich habe ein Kompaktpuder (Manhattan Cosmetics) pulverisiert und dann untergemischt und ich habe von Dior Skin die "Liquid Foundation" untergemischt. Von der Handhabung hat beides bei mir gut geklappt - wobei ich persönlich die Version mit Flüssig Make Up lieber mag.

    Hast du einen Milchaufschäumer? Bei so einer kleiner Menge wie 1 TL auf 1 TL funktioniert das Mischen im Thermomix nicht, daher das manuelle anrühren - aber wenn du so einen Hand-Milchaufschäumer hast, dann könntest du versuchen, es damit nochmal einmal unterzumischen, vorher gut reinigen mit heißem Wasser und einmal in hochprozentigen Alkohol tauchen zum Desinfizieren.

    Wenn du aber weißt, wie deine Deckkraft sein soll, kannst du auch größere Mengen im Thermomix mischen.

    Ich hoffe, das hilft dir weiter!

    LG Amelie

  • #18

    Tanja (Sonntag, 29 März 2020 16:24)

    Vielen Dank Amelie, ich werde es mal probieren!

  • #19

    Steffi (Montag, 06 April 2020 13:38)

    Bin total begeistert. Mische meine Tagescreme jetzt mit Magic finish und bin total überzeugt.
    Danke für deine tollen Ideen

  • #20

    Steffi (Samstag, 11 April 2020 07:16)

    Hallo, mal eine Frage zu den ätherischen Ölen - muss man diese verwenden? Also generell ätherische Öle? Ich vertrage bspw. kein Teebaumöl. Könnte ich die Öle einfach weglassen oder sollten diese dann durch andere (nur welche?) ersetzt werden?
    Liebe Grüße Steffi

  • #21

    Amelie (Samstag, 11 April 2020 08:51)

    Hallo Steffi,

    du kannst sie auch weglassen, wenn du sie nicht verträgst, nur Biokons nicht, sonst wird dir die Creme schlecht. Ätherische Öle haben auch eine Wirkung wie zb beruhigend oder belebend - das fehlt der Creme dann.

    Wenn sie allerdings wichtiger Bestandteil sind und als Hauptwirkstoff dienen (im Hustenbalsam zb), dann können sie nicht weggelassen oder ausgetauscht werden.

    LG Amelie

  • #22

    Amelie (Donnerstag, 28 Mai 2020 21:44)

    Eine Mischung, die ich komplett im Thermomix gemacht habe:

    30 ml Forever Dior Skin N3
    10 Drücker Forever Dior Skin 40
    30 g Hydrolat
    1/4 TL Hyalomuco
    10 Tropfen Biokons
    > in eine Schüssel geben

    7 g Lamecreme in den Mixtopf geben sowie
    10 g Mandelöl
    5 g Squalan
    3 Min/70 °C/Rührstufe

    Die gesamte Masse aus der Schüssel zugeben
    Langsam hochstellen von Stufe 2 auf Stufe 3, so lange mixen, bis es schön cremig ist, zwischendurch vom Rand schieben, immer oben durch die Öffnung schauen.

    In einen oder mehrere Tiegel abfüllen.

  • #23

    Virginia (Donnerstag, 28 Mai 2020 22:59)

    Hallo Amelie,
    kann man auch einen Sonnenschutz mit reinmischen?
    Liebe Grüße

  • #24

    Amelie (Freitag, 29 Mai 2020 08:00)

    Hallo Virginia,

    alle Fragen zum Thema Sonnenschutz beantworte ich hier:

    https://www.mix-dich-gluecklich.de/2017/04/15/selbst-gemachte-sonnencreme-ich-lasse-die-finger-davon/

    LG Amelie

  • #25

    Virginia (Freitag, 29 Mai 2020 16:04)

    Hallo Amelie,
    danke für den Link und die Info.
    Kann man auf Koffeintropfen anstatt dem Pulver verwenden?
    Viele sonnige Grüße

  • #26

    Amelie (Freitag, 29 Mai 2020 19:13)

    Huhu!

    Das kenn ich nicht, aber man kann Flüssigkeiten einfach zugeben, also warum nicht auch Koffeintropfen - musst nur gucken, dass du die Einsatzkonzentration einhältst und dass da nicht steht, dass es bei einer best. Temperatur zugegeben werden muss. Oder in der Fettphase oder Wasserphase oder so.

    LG Amelie

  • #27

    Virginia (Freitag, 29 Mai 2020 20:12)

    Thank you! Werde ich beachten.

  • #28

    Stefanie (Donnerstag, 18 Juni 2020 15:22)

    Hallo Amelie, könnte ich das Gold Kosmetik Pulver von dem glitzerspray, auch unter die Tagescreme mischen? Würde dann wohl glitzer auf der Haut bleiben? Lg Stefanie

  • #29

    Amelie (Donnerstag, 18 Juni 2020 16:58)

    Huhu,

    ja - machbar ist das bestimmt - aber ob man im ganzen Gesicht glitzern will? Ansonsten schau mal bei den Glow Sticks - die sind für Highlights im Gesicht perfekt.

    LG Amelie

  • #30

    Barbara (Donnerstag, 23 Juli 2020 11:57)

    Eine geniale Erfindung! Ich hatte kein Koffeinpulver da, hab ich einfach weggelassen. Ist nicht schlimm, da ja Deine Anti Aging Creme meine Haut nachts glättet�. In die Tönungsmischung habe ich noch etwas Illumination Fluid untergehoben, das gibt einen wunderschönen Schimmereffekt auf der Haut! Probier es mal aus. Vielen Dank für die Rezepte, ich bin immer wieder begeistert, und meine Mädels auch �.