Einschlafbalsam "Relax".

selbst gemachter Einschlafbalsam als Einschlafhilfe zum Entspannen

 

Wer kennt es nicht? Man liegt im Bett, die Gedanken kreisen und man kann einfach nicht einschlafen. Wenn man das mal hat, dann ist es nicht so tragisch - wird es aber "zur Gewohnheit", so können die Tage durch den Schlafmangel sehr lang und anstrengend werden. Der tägliche Stress bei der Arbeit oder zu Hause lässt sich noch schwerer bewältigen und Abends liegt man wieder mit offenen Augen im Bett. Weil in meinem Freundeskreis gerade die eine und andere mit Stressbewältigung zu kämpfen hat und es nicht immer einfach ist, sich Ruhezeiten und Zeit für sich selbst zu gönnen, habe ich einen beruhigenden Einschlafbalsam gemixt  - da ich leider anderweitig nicht groß helfen kann.

 

Diesen cremt man sich vor dem Einschlafen auf die Handgelenke und/oder auf die Brust und atmet so wohltuende, Entspannung bringende ätherische Öle ein, die einen leichter Einschlafen lassen.

 

Wichtig: Bitte NICHT bei Kindern anwenden! Kinder reagieren anders auf ätherische Öle als Erwachsene. 

!NICHT BEI KINDERN ANWENDEN!

 

30 g Sheabutter

30 g Japanwachs (=Beerenwachs) (ist sehr viel ergiebiger als Bienenwachs)

5 min/70 Grad/Stufe 1

 

10 Tropfen äth. Lavendelöl zugeben sowie

5 Tropfen äth. Öl Bergamotte**

5 Tropfen äth. Öl Sandelholz**

5 Tropfen äth. Zedernöl**

10 Sek/Stufe 3

 

In kleine Tiegel füllen (siehe hier)

 

**Wer so viele verschiedene ätherische Öle nicht da hat/kaufen möchte, kann auch einfach 10 Tropfen ätherisches Lavendelöl nehmen.

 

Anwendung: Vor dem Schlafen gehen auf Handgelenke und/oder Brust schmieren. Der Duft soll angenehm, aber nicht aufdringlich sein.

 

Der Balsam ist relativ fest - dadurch schmilzt er auf der Haut nicht sofort und bleibt länger und duftet entsprechend auch länger. Einfach mit dem Daumen (siehe Bilder) einem Löffelstiel entnehmen.

 

Bei anhaltenden Schlafstörungen ist unbedingt ein Arzt aufzusuchen. Bei Überempfindlichkeit gegen ätherische Öle, diese nicht verwenden.

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Einschlafbalsam auf das Handgelenk cremen und durch den Duft von ätherischen Ölen entspannen und leichter einschlafen können

Kommentar schreiben

Kommentare: 57
  • #1

    Simone (Freitag, 14 September 2018 11:52)

    Finde ich eine tolle Idee, nur nimmt der Mixtopf nicht den Geruch an. Ich weis schon eine oft gestellte Frage.
    Und wie lange ist der Balsam haltbar.

  • #2

    Amelie (Freitag, 14 September 2018 12:39)

    Hallo Simone,

    nein, erstmal ist der Topf aus Edelstahl und kann keine Gerüche annehmen. Und dann mischt du es ja nur kurz drunter und dann füllst du die Masse schon um und reinigst danach ja direkt den Mixtopf. Am besten mit kochendem Wasser (aus dem Wasserkocher) einmal spülen und dann nochmal mit kochendem Wasser (aus dem Wasserkocher) mit Spüli und der Bürste beigehen und dann sind alle erdenklichen Rückstände entfernt und du kannst direkt wieder Essen darin kochen.

    Der Balsam ist so lange haltbar wie die von dir verwendeten Zutaten.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #3

    5undich (Samstag, 15 September 2018 13:58)

    Hallo Amelie, finde die Idee toll. Ich habe nur Bienenwachs da....wieviel müsste ich nehmen? Geht die Rezeptur auch ohne das Sandelholzöl? Hätte Zirbelkieferöl da....danke und schönes Wochende, lG

  • #4

    Amelie (Montag, 17 September 2018 09:24)

    Hallo 5undich,

    ja, das Öl kannst du auch nehmen. Du kannst auch 25 g Bienenwachs nehmen - ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass durch Bienenwachs beim Ausgießen immer ein Teil im Topf hängen bleibt und bei Japanwachs nicht. D.h. die Menge, die dann am Ende in deinen Tiegeln landet, kann bis zu 1/3 weniger sein. Und das ist immer so schade, um die ganzen Zutaten.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #5

    5undich (Montag, 17 September 2018 19:27)

    Vielen Dank Amelie, für die schnelle Antwort. Dann werde ich mal loslegen...lG

  • #6

    Svenja (Montag, 17 September 2018 21:12)

    Hallo Amelie, auch hier hattest du wieder eine tolle Idee. Vielen Dank. Wie kann ich dieses Rezept denn umändern, sodass es für Kinder verwendbar ist?
    LG Svenja

  • #7

    Amelie (Dienstag, 18 September 2018 07:53)

    Hallo Svenja,

    für Babys und Kinder habe ich diesen Balsam hier, der auf die Füße gegeben wird:

    https://www.mix-dich-gluecklich.de/fu%C3%9Fbalsam-babys/

    LG Amelie

  • #8

    Christiane (Mittwoch, 26 September 2018 19:40)

    Toll, wie viel bekomme ich den mit einem Durchgang raus? Ich brauche Menge für 24 kleine Tigel � Gruss, Christiane

  • #9

    Amelie (Donnerstag, 27 September 2018 09:04)

    Hallo Christiane,

    ich habe aus der Menge die 3 Tiegel rausbekommen die auf dem Bild zu sehen sind. Die haben eine Größe von 30 ml. 15 ml Tiegel reichen aber auch, man braucht ja pro Verwendung nicht viel. Du müsstest die Menge bei 15 ml Tiegeln dann ca. 4 x machen.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #10

    Julia (Montag, 29 Oktober 2018 09:22)

    Hallo Amelie, meinst du, dass man durch die Zugabe von einem Öl, es etwas weicher hinbekommt. So könnte man sich am Bett z.B. den Löffel sparen.

    Danke und liebe Grüße

  • #11

    Amelie (Montag, 29 Oktober 2018 09:40)

    Hallo Julia,

    man kann das auch mit dem Daumen auch rausbekommen. ;-)

    Wenn er sehr viel weicher wird, schmilzt er evtl. zu schnell weg und dann ist auch der Duft schneller weg. Aber man kann ihn natürlich mit Öl weicher machen, wenn man das möchte.

    LG Amelie

  • #12

    Julia (Dienstag, 30 Oktober 2018 09:51)

    Super danke für die Rückmeldung. Gibt es eigentlich einen generellen Konservierer den man in „alles“ geben kann. Einfach um alles selbstgemachte länger haltbar zu machen? Vitamin E zb?

  • #13

    Amelie (Donnerstag, 01 November 2018 08:34)

    Hallo Julia,

    es kommt immer drauf an, was die Grundzutaten sind. Bei Fetten und Ölen ist Vitamin E ein Konservierer, da er das frühzeitige Ranzigwerden verhindert. Bei Salben und Cremes mit Wasser (Hydrolat) wäre es z.B. Biokons.

    Hier findest du noch weitere Details dazu:
    https://www.mix-dich-gluecklich.de/h%C3%A4ufige-fragen-und-antworten/

    Liebe Grüße, Amelie

  • #14

    Martje (Dienstag, 13 November 2018 09:13)

    Hallo,
    wie lange hält sich der Balsam ohne Konservierungsmittel?

    Viele Grüße und vielen Dank für die ganzen tollen Rezepte �

  • #15

    Amelie (Dienstag, 13 November 2018 09:22)

    Hallo Martje,

    wenn er keiner Wärme ausgesetzt wird, dann sollte er ohne Vitamin E ca. 3 Monate halten bzw. wenn deine Zutaten kürzer haltbar sind, eben entsprechend der verwendeten Zutaten.

    LG Amelie

  • #16

    Melanie (Donnerstag, 22 November 2018 14:12)

    Hallo Amelie, muss ich Sheabutter und Wachs verwenden oder kann es auch Vaseline sein?

  • #17

    Amelie (Donnerstag, 22 November 2018 14:19)

    Hallo Melanie,

    ich selber halte nichts von Vaseline weil es ein Abfallprodukt bei der Erdölgewinnung ist und es angeblich krebserregend ist. Das möchte ich nicht auf meiner Haut haben.

    Wenn du das benutzen willst, kannst du da natürlich ätherische Öle reingeben. Ich selbst würde es nicht machen.

    LG Amelie

  • #18

    Melanie (Donnerstag, 22 November 2018 16:13)

    Ok dann denke ich darüber nochmal nach. Vaseline ersetzt dann Sheabutter und den Wachs?!
    Vielen Dank für die schnelle Antwort!!! Großartige Seite übrigens!

  • #19

    Amelie (Donnerstag, 22 November 2018 17:42)

    Hallo Melanie,

    Vaseline ist ja ziemlich "dickcremig", da noch Wachs oder Sheabutter unterzumischen macht nicht so viel Sinn - das könnte man dann direkt verwenden.

    LG Amelie

  • #20

    Caro (Sonntag, 25 November 2018 10:15)

    Hallo Melanie,
    Was nutzt du denn für Öle?
    Gehen da auch ganz normale zur Raumbeduftung, die man bespielsweise im dm oder Rossmann kaufen kann oder müssen das spezielle sein?

  • #21

    Amelie (Sonntag, 25 November 2018 15:12)

    Hallo Caro,

    nein, keine synthetischen Duftöle verwenden - nur echte naturreine ätherische Öle verwenden. Wenn du es anklickst, dann landest du bei meinen Shoppinghinweisen.

    LG Amelie

  • #22

    Svenja (Montag, 07 Januar 2019 20:12)

    Hallo, habe grad das Einschlafbalsam mit Bienenwachs gemacht, da ich nur schwer an Japanwachs herankomme und ich war ungeduldig und wollte nicht warten....nunja...eine rießen Sauerei....hoffe der Behälter wird jetzt in der Spülmaschiene sauber. Während ich dienicht Flüssigkeit in dieder Tiegel goss (sie standen direkt neben dem Thermomix) ist alles schon hart geworden und blieb im Behälter :-(
    Bisher rieche ich auch die Öle nicht, obwohl ich schon mehr rein habe. Aber ich warte erstmal bis alles trocken ist.
    Wo holt ihr Japanwachs/Beerenwachs?
    Liebe Grüße
    Svenja

  • #23

    Amelie (Montag, 07 Januar 2019 20:23)

    Hallo Svenja,

    hol den bitte sofort wieder aus der Spülmaschine raus!

    Einfach mit kochendem Wasser über dem Schmelzpunkt reinigen. Wenn du das in die Spülmaschine gibst, dann hast du Wachs überall!

    Ich hoffe, du liest das rechtzeitig.

    LG Amelie

  • #24

    Amelie (Montag, 07 Januar 2019 20:24)

    Und wenn du auf die Zutaten klickst, dann landest du bei meinen Shoppinghinweisen.

  • #25

    Petra (Samstag, 12 Januar 2019 09:41)

    Hallo Amelie

    Danke für das tolle Rezept.
    Kann man das Balsam auch ohne Termomix ( habe keinen) herstellen, wenn ja wie geht man vor.
    Herzliche Grüsse Petra

  • #26

    Amelie (Sonntag, 13 Januar 2019 12:07)

    Hallo Petra,

    einfach Sheabutter und Japanwachs (Beerenwachs) im Wasserbad schmelzen. Anschließend die ätherischen Öle zugeben, mit einem Holzstab unterrühren und abfüllen.

    LG Amelie

  • #27

    Eva (Donnerstag, 20 Juni 2019 20:09)

    Hilfe!
    Ich habe gerade angefangen zwei Rezepte auszuprobieren, den Einschlafbalsam und die Badeschokolade.
    Jetzt habe ich die Kakaobutter mit dem Bienenwachs vertauscht und schon 20g Kakaobutter zu der geschmolzenen Sheabutter hinzugegeben... Kann ich daraus trotzdem noch den Relaxbalsam herstellen oder muss ich von vorne beginnen?
    Liebe Grüße und vielen Dank vorab!

  • #28

    Amelie (Montag, 24 Juni 2019 08:10)

    Hallo Eva,

    entschuldige meine späte Antwort. Aufgrund meines Geburtstags war ich ein paar Tage nicht online.

    Ich würde das wahrscheinlich einfach so lassen. Es wäre sonst zu schade um die Zutaten. Mit dem Wachs hält der Duft etwas länger auf der Haut, weil es nicht so schnell einzieht. Vielleicht muss man mit deinem Gemisch einfach ein bißchen mehr nehmen während der Anwendung.

    LG Amelie

  • #29

    Eva (Samstag, 06 Juli 2019 23:46)

    Hallo Amelie,

    danke für deine Antwort.
    Nach der anfänglichen Panik habe ich dann einfach weiter gemacht und es ist, soweit ich beurteilen kann, sehr gut geworden. Das Geschenk ist sehr gut angekommen.

    Liebe Grüße
    Eva

  • #30

    Mygina (Donnerstag, 28 November 2019 22:22)

    Hallo,
    Tolle Idee. Kann man die sheabutter auch durch kakaobutter ersetzen? Bin noch recht neu auf diesem Gebiet...

  • #31

    Amelie (Donnerstag, 28 November 2019 23:06)

    Hallo Mygina,

    manchmal geht das - in diesem Fall aber nicht, dann wird es sonst insgesamt zu hart.

    LG Amelie

  • #32

    Steffi (Mittwoch, 11 Dezember 2019 21:37)

    Der Balsam ist uns leider viel zu fest. Kann ich ihn wieder schmelzen und durch die Zugabe von Mandelöl etwas weicher machen? Oder geht es auch mit etwas mehr Beerenwachs?

  • #33

    Amelie (Donnerstag, 12 Dezember 2019 08:27)

    Hallo Steffi,

    du musst die erste oberste Schicht einmal "zerstören" - z.B. mit dem Stiel eines Löffels ein kleines Loch machen, dann hast du einen Anfang und kannst es besser entnehmen. Wenn es dann auch noch zu fest sein sollte (das passiert bei kleinsten Ungenauigkeiten beim Abwiegen), dann kannst du es nochmal einschmelzen. Dann kannst du entweder Sheabutter zugeben oder Mandelöl - wenn du Wachs zugibst, dann wird es noch härter. Je weicher/flüssiger das ist, was du zugibst, desto weicher wird es. Es darf aber nicht zu weich sein, sonst ist es zu schnell weggeschmolzen und der Duft bleibt nicht so lange auf der Haut, wie er sein soll und dann hat es den Effekt nicht mehr, der beim Einschlafen helfen soll.

    LG Amelie

    LG Amelie

  • #34

    Christine (Samstag, 14 Dezember 2019 14:57)

    Auch bei uns ist es viel zu fest, wie viel Sheabutter verwende ich dann?

    Tolle Idee und kommt trotz des schweren Rausbekommens super bei unserer Tochter an :-)

  • #35

    Amelie (Samstag, 14 Dezember 2019 18:37)

    Huhu,

    musst du ausprobieren, vielleicht 20g?

    LG Amelie

  • #36

    AnnetteHD (Sonntag, 22 Dezember 2019 12:58)

    Hallo, ich habe gerade das Rezept für den Einschlafbalsam gelesen und lt. Aromatherapie möchte ich hier anmerken, dass es ganz wichtig ist nur hochwertige ätherische Öle zu verwenden z. B. von Primavera, Feeling, Neumond, Wadi oder Farfalla keinesfalls vom Discounter oder Rossmann, DM. Auch ist auf die Menge zu achten max 25 Tr/60g wie hier ist optimal, aber nur wenn gesunder Erwachsener.
    Und die Idee Beerenwachs mit Bienenwachs zu ersetzen, funktioniert nur wenn max. 5-10% Bienenwachs von der Ausgangsmenge verwendet wird, sonst isses kein Balsam mehr, z. B. 1:1 keine gute Idee das wird steinhart � diese Erfahrung habe ich gemacht �.
    Ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren, da meine Basis (Shea + Jojoba) oft zu weich ist und man meistens dazu tendiert mehr zu nehmen �.
    Danke und viele Grüße Annette

  • #37

    Linda (Donnerstag, 13 Februar 2020 15:06)

    Hi Amelie, könnte man statt Shea und Wachs auch einfach ein Trägeröl nehmen, die Tropfen zugeben und in einen Deo-Rollon füllen?

  • #38

    Amelie (Donnerstag, 13 Februar 2020 16:28)

    Huhu,

    kannst du auch - es ist nur mit Öl schnell eingezogen und dann muss man schon seine Nase direkt ans Handgelenk halten, um es zu riechen. Daher die etwas festere Version, die nicht so schnell einzieht und entsprechend länger intensiv duftet auch über „etwas Entfernung“ .

    Alternativ ein Kissenspray draus machen - destilliertes Wasser + etwas Alkohol + äth. Öl - das kann aber Flecken auf dem Bezug machen.

    LG Amelie

  • #39

    Bente (Samstag, 15 Februar 2020 13:54)

    Hey Amelie!
    Mein Sohn, knapp 2,schläft bei mir im Bett. Kann ich es trotzdem verwenden oder lieber nicht?

    LG, Bente

  • #40

    Amelie (Montag, 17 Februar 2020 11:39)

    Hallo Bente,

    Kinder reagieren anders auf ätherische Öle als Erwachsene. Ich weiß nicht, in wie fern dein Kind schon generell Erfahrungen damit gemacht hat? Das einzige Öl, das Babys und kleine Kinder in geringer Dosis dürfen ist ätherisches Lavendelöl (Mont Blanc) - allerdings auch nicht direkt auf die Brust oder ähnliches. Wenn du den Einschlafbalsam machst, dann bitte nur mit dem genannten Lavendelöl und am besten so, dass dein Kind nicht auf deinem Arm schläft und es direkt in die Nase bekommt. Und nochmal der Hinweis, bevor mir hier wieder Aromatherapeuten und Co aufs Dach steigen: Alle Angaben ohne Gewähr und wenn ihr es für euer Kind benutzt, ist es ausschließlich euer Risiko und eure Verantwortung. Ich bin kein Arzt oder Apotheker, fragt im Zweifelsfall lieber einmal beim Kinderarzt nach. ;-)

    Liebe Grüße Amelie

  • #41

    Tina (Montag, 06 April 2020 19:53)

    Hallo �‍♀️
    Meine Frage ist: " Mixt man die Salbe mit dem Stabmixer �
    Dankeschön
    LG Tina

  • #42

    Amelie (Montag, 06 April 2020 21:30)

    Hallo Tina,

    das ist ein Thermomix-Rezept. Wenn du keinen hast, die Zutaten im
    Wasserbad schmelzen, äth Öl zugeben und abfüllen.

    LG Amelie

  • #43

    Mela (Mittwoch, 08 April 2020 20:26)

    Hallo :)
    Ich würde diese tolle Idee gerne versuchen um unseren Nachbarn einen lieben Ostergruß vor die Tür zu legen :) leider fehlt mir die Sheabutter... geht es wohl auch ohne? Vlg Mela

  • #44

    Amelie (Mittwoch, 08 April 2020 20:48)

    Huhu,

    nein - dann brauchst du einen Ersatz. Dann nimm neutrales Öl (Mandelöl oä)- wird dann etwas anders und weicher, aber wäre jetzt das einzige, um es so spontan umsetzbar zu machen.

    LG Amelie

  • #45

    Angela (Samstag, 16 Mai 2020 23:18)

    dürfen das auch Kinder nutzen?

  • #46

    Amelie (Sonntag, 17 Mai 2020 09:37)

    Hallo Angela,

    die Antwort steht im Text:

    Wichtig: Bitte NICHT bei Kindern anwenden! Kinder reagieren anders auf ätherische Öle als Erwachsene.

    LG Amelie

  • #47

    Mimi (Montag, 01 Juni 2020 01:59)

    Hallo Amelie! So, jetzt hab ich alle Kommentare gelesen und niemand nimmt statt japanwachs Bienenwachs, kann ich es ersetzten?? Als überzeugte imkerin würd ich lieber mein Bienenwachs verwenden, aber in welche Verhältnis!??? Lg mimi

  • #48

    Amelie (Montag, 01 Juni 2020 10:46)

    Hallo Mimi,

    Bienenwachs hat hohe Verluste beim Ausgießen und wird insgesamt etwas härter, weshalb du weniger nehmen musst. Vieleicht so 7 g weniger.

    Und bzgl. der Reinigung bitte einmal die FAQs lesen.

    LG Amelie

  • #49

    Sandy (Montag, 26 Oktober 2020 12:13)

    Hi Amelie,

    ich habe nochmal eine Frage zu den Ölen...
    Gehen bei allen Ölen die 100 % naturreinen Öle, die es bei Dragonspice gibt?
    Oder muss ich bei Lavendel/Pfefferminz/Eukalyptus/Fichtennadel oder Teebaumöl noch speziell etwas beachten?

    Danke Dir und ganz liebe Grüße
    Sandy

  • #50

    Amelie (Montag, 26 Oktober 2020 12:24)

    Hallo Sandy,

    ja, die von Dragonspice gehen alle. Es muss naturrein sein und du musst nichts weiter beachten, es sei denn ich schreibe etwas Spezielles dazu ins Rezept.

    LG Amelie

  • #51

    Sandy (Montag, 26 Oktober 2020 12:30)

    Okay, super vielen Dank!

  • #52

    Lea (Samstag, 07 November 2020 23:04)

    Hallo Amelie,
    nach langen Tagen in denen ich mich auf meine Bestellung der Ölen von Dragonspice gefreut habe musste ich heute mit Bedauern feststellen, dass ich kein Lavendelöl sondern Lavendelsalbei Öl bestellt habe :(( kann ich das anstelle vom Lavendelöl verwenden oder soll ich lieber nochmal warten und ein Lavendelöl bestellen?

    Vielen Dank im Voraus.
    Liebe Grüße

  • #53

    Amelie (Sonntag, 08 November 2020 14:10)

    Hallo Lea,

    Lavendel wirkt beruhigend, Lavendelsalbei wirkt belebend. Daher kannst du es nicht ersetzen, du würdest damit eher einen "Hallo-Wach" Balsam machen statt einen Einschlafbalsam.

    LG Amelie

  • #54

    Lea (Sonntag, 08 November 2020 14:43)

    Vielen Dank Amelie für die schnelle Antwort. Dann werde ich nochmal Lavendelöl bestellen. Dann nutze ich die Wartezeit und mache ein „Hallo-Wach“ Balsam und verschenke es als Duo :) kann ich die anderen Öle für beide Varianten nutzen oder sind diese ebenfalls beruhigend? Dann nehme ich nur das Lavendelsalbei Öl für meine Hallo-Wach Variante.

  • #55

    Linny (Samstag, 28 November 2020 15:05)

    Hallo, wo außer in der Apotheke bekomme ich gute hochwertige ätherische Öle und gibt es einen Namen/Marke die zu empfehlen ist ?
    Danke für die Antwort und eine schöne Adventszeit <3

  • #56

    Linny (Samstag, 28 November 2020 15:06)

    Hallo, wo außer in der Apotheke bekomme ich gute hochwertige ätherische Öle und gibt es einen Namen/Marke die zu empfehlen ist ?
    Danke für die Antwort und eine schöne Adventszeit <3

  • #57

    Amelie (Samstag, 28 November 2020)

    Hallo Linny,

    ich verlinke immer alle Zutaten, die ich verwende. Klick mal auf die roten Zutaten, dann landest du bei meinen Shoppinghinweisen.

    LG Amelie