Roggen-Mischbrot. Aus dem Römertopf.

Brot backen im Römertopf Thermomix vegan

 

 

Er fehlte mir bisher noch in meiner Brot-Back-Form-Sammlung: der Römertopf! Ich bekam ihn Anfang des Jahres von unseren Freunden geschenkt, die sich zuerst gar nicht sicher waren, ob ich darum überhaupt kochen würde - ich hätte ja den Thermomix. Aber ich habe mich natürlich riesig gefreut, denn ich wollte schon immer mal im Römertopf Brot backen! Frauke & Holly - auf diesem Wege nochmal vielen, vielen Dank!! <3

 

 

450 g Wasser

1 Würfel Hefe

3 min / 37° / St. 2

 

450 g Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl Type 405

300 g Roggenmehl Type 1150

75 g Sauerteig (aus der Tüte von Seitenbacher) 

2 TL Salz

20 g Balsamico

2 min / Teigstufe

 

Den Teig in einer Schüssel an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

 

Den Römertopf einfetten (am besten mit Backtrenncreme nach diesem Rezept).

 

Den Teig feucht falten (wie das geht, seht ihr hier auf den Bildern).

 

Danach in den gefetteten Römertopf geben und oben einschneiden.

 

Warmes Wasser ins Küchenwaschbecken füllen und den Römertopf ca. 2/3 ins Wasser stellen und 20 min wässern. Den Deckel habe ich in dem anderen Waschbecken gewässert, das Brot derweil mit einem Handtuch abgedeckt, damit die Oberfläche nicht austrocknet.

 

Den Römertopf verschließen und dann in den kalten Ofen schieben und auf 250 Grad stellen. Nicht auf die unterste Schiene, sonst klebt das Brot am Römertopf fest. Besser auf die zweite von unten.

 

Ca. 60 min backen.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Kathi (Dienstag, 23 Januar 2018 01:19)

    Hallo, ich habe gesehen, dass du ebenfalls einen Zaubermeister besitzt. In welchem der beiden Töpfe gelingt das Brotbacken denn nun besser? :) ich möchte mir nämlich einen von beiden anschaffen.

    Liebe Grüße!

  • #2

    Amelie (Dienstag, 23 Januar 2018 09:02)

    Hallo Kathi,

    ich persönlich habe keinen Favoriten - ich hab mit dem Zaubermeister in 2016 angefangen, habe mir vor Weihnachten die Cocotte gekauft und dann den Römertopf an Silvester geschenkt bekommen. Im Zaubermeister habe ich bisher die meisten Brote gebacken, einfach, weil ich ihn am längsten habe. Meiner Meinung nach gibt es keine großen Unterschiede bei den drei Töpfen, wenn es ums Brot backen geht. Ich würde mich entweder danach entscheiden, was ich sonst noch im dem Topf machen kann oder möchte und wenn es sich nur um Brot handelt, würde ich einfach das eigenen Portemonnaie entscheiden lassen. Ich würde allerdings keinen kleinen Zaubermeister und keinen kleinen Römertopf nehmen. Großer Zaubermeister und Römertopf für 4 Personen sollte es schon sein, damit ein großes Brot rauskommt. Ich hoffe, das hilft dir weiter!

    Liebe Grüße, Amelie

  • #3

    Sibylle (Mittwoch, 14 Februar 2018 16:06)

    Habe gerade das Brot in den Ofen getan, und weiß nicht genau :Ober/Unterhitze oder Umluft....sorry bin noch in....☺️
    Es reicht schon Mal fantastisch �

  • #4

    Amelie (Mittwoch, 14 Februar 2018)

    Hallo Sibylle,

    sehe deine Nachricht jetzt erst. Es ist Ober-/Unterhitze!

    LG Amelie

  • #5

    Sabine (Montag, 25 Juni 2018 21:13)

    Hallo, haben den Römertopf Swing 3liter. Das Brot ist sehr flach geworden und oben sehr hell und platt, trotz einschneiden und 10min ohne Deckel. In welcher Grösse bäckst du dein Brot? Vielen Dank Sabine

  • #6

    Xandi (Donnerstag, 28 Juni 2018 17:16)

    Hast du den Römer mit dem Brotteig ins Wasser gelegt?

  • #7

    Amelie (Donnerstag, 28 Juni 2018 20:11)

    Hallo Xandi,

    ja genau.

    LG Amelie