Apfelmuskuchen. Wie vom Bäcker.

Apfelmuskuchen wie vom Bäcker

 

Diese Woche stand ganz im Zeichen von Torten und Kuchen. Unter anderem gab es einen Geburtstag zu feiern und da sich der eine und andere aufgrund des neuen norddeutschen Feiertages zum Besuch angemeldet hatte, durfte ich ran und Kuchen backen. Das mache ich ja immer gerne. Auf der Wunschliste des Mannes stand dieser Apfelmuskuchen ganz oben und er schickte mir per Email auch direkt dieses Rezept von Lani mit. Sehr praktisch, dann musste ich mir nur noch überlegen, wie ich es im Thermomix mache.

 

Daher heute ein Rezept, das im Ursprung von Lanis Blog stammt und nicht aus meiner kreativen Küche - ich habe es lediglich auf den Thermomix umgewandelt und das Apfelmus selber gekocht.

 

Liebe Lani, es ist der Knaller - genauso muss dieser Apfelkuchen vom Bäcker schmecken! Danke für dein Rezept! :-) 



(Jetzt auch in der Version mit Kirschen! Bitte hier klicken)

 

 

Für den Teig:

250 g Butter

250 g Zucker

500 g Mehl 

2 Eier oder 60 g kaltes Wasser

1 Pck Backpulver

1 Pck Vanillezucker

ca. 1,5 Min / Teigstufe (Spatel zur Hilfe nehmen)

 

Den Teig in zwei Kugeln teilen und in Frischhaltefolie im Kühlschrank kurz durchkühlen lassen, damit er sich später gut ausrollen lässt. 

 

Derweil das Apfelmus kochen

 

4 große säuerliche Äpfel (ca. 1 kg)

> schälen, Kerngehäuse entfernen

> in Stücken in den Mixtopf geben

 

50 g Wasser zugeben sowie

50 g Zucker

20 g Zitronensaft

1 Pck. Vanillezucker 

2 Sek./Stufe 4

10 Min/100 °C/Stufe 1 

 

2 Backpapierstücke auf die Maße 28 x 35 cm knicken, 1 Schiebe-Backblech ebenso auf die Größe bringen.

 

Die Backpapiere bemehlen und jede Kugel auf dem jeweiligen Backpapier 28 x 35 cm ausrollen. 

 

Ein Backpapier mit ausgerolltem Boden auf das Backblech (28 x 35 cm) legen.

 

Das Apfelmus drauf geben.

 

Den zweiten Teig vom Backpapier mit etwas Geschick auf das Apfelmus stürzen, Backpapier abziehen.

  

Im vorgeheizten Backofen 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.

 

Für den Zuckerguss:

 

250 g Puderzucker

50 g Wasser

30 Sek./Stufe 4 vermischen

 

Auf den Kuchen geben und fest werden lassen. Ich habe den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank gestellt. 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Apfelmuskuchen wie vom Bäcker, gedeckter Apfelkuchen mit selbst gekochtem Apfelmus und Puderzuckerguss, einfaches Rezept, Mürbeteig, Thermomix

Kommentar schreiben

Kommentare: 65
  • #1

    Heike (Samstag, 03 November 2018 07:16)

    Wieviel Mehl benötigt man für den Kuchen? Danke

  • #2

    Nadine (Samstag, 03 November 2018 07:58)

    Guten Morgen,
    es werden 500gr. benötigt.

  • #3

    Claudia (Samstag, 03 November 2018 08:00)

    Heike,
    im Original Rezept sind es 500 Gramm Mehl angegeben

  • #4

    Isi (Samstag, 03 November 2018 19:06)

    Wie verändere ich die Mengen für ein normales Backblech? LG

  • #5

    Amelie (Samstag, 03 November 2018 20:49)

    Hallo Isi,

    ich würde die Mengen x 1,25 nehmen.

    Aber, ich denke, dass die Gesamtmenge vielleicht too much ist, um es in eins im
    Thermi zu machen. Daher würde ich mir die neuen Mengen aufschreiben und dann jeweils die Hälfte reingeben - dann machst du die Teigkugeln für Boden und Decke einzeln.

    Ich hoffe, ich hab mich jetzt nicht zu kompliziert ausgedrückt. ;-)

    LG Amelie

  • #6

    Franka (Sonntag, 04 November 2018 08:33)

    Geht auch eine Springform??

  • #7

    Amelie (Sonntag, 04 November 2018 09:39)

    Hallo Franka,

    für eine Springform wäre es zu viel Teig. Da würde ich dann ca 1/3 weniger Teig, Apfelmus und Puderzucker nehmen. LG Amelie

  • #8

    Tanja (Sonntag, 04 November 2018 10:22)

    Gestern gebacken. Sehr lecker.
    Vielen Dank für deine tollen Ideen.

  • #9

    Anett (Freitag, 09 November 2018 11:20)

    Habe den Kuchen gestern gebacken, super lecker ������
    Ich habe etwas weniger Zucker genommen, aber das ist ja kein Problem �
    Habe mir sonst auch immer mal ein Stück vom Bäcker gekauft, weil ich kein Rezept dafür hatte , das wird jetzt nicht mehr passieren �
    Vielen Dank für das Rezept �

  • #10

    Silke (Samstag, 22 Dezember 2018 15:53)

    Supertolles Rezept und ein sehr leckeres Ergebnis!!!
    Ich habe den Zucker auf 170 Gramm reduziert, weil durch den Guss der Kuchen schon süß wird...

  • #11

    Bianca (Samstag, 12 Januar 2019 00:25)

    Kann ich den Kuchen auch einfrieren ?

  • #12

    Amelie (Sonntag, 13 Januar 2019 12:06)

    Hallo Bianca,

    das habe ich noch nicht ausprobiert. Wenn dann würde ich ihn nach dem Backen in Stücken einfrieren, dann gefroren in den aufgeheizten Backofen geben und dann gucken, wie lange er braucht, bis er aufgetaut ist. 10 Min? Und dann erst den Guss drauf machen.

    LG Amelie

  • #13

    Anni (Dienstag, 22 Januar 2019 16:40)

    Was mache ich falsch? Der Apfelmus läuft aus allen Seiten raus. Muss ich den noch andicken?

  • #14

    Amelie (Dienstag, 22 Januar 2019 16:47)

    Hallo Anni,

    das kann ich dir leider nicht sagen. Das ist immer etwas schwer zu erraten, was denn wohl schief gelaufen ist, denn ich war ja nicht dabei, als du gebacken hast und eine Glaskugel hab ich auch nicht. ;-) Aber irgendwas wird falsch gelaufen sein. Vielleicht hast du zu viel Wasser zugegeben? Dann ist es zu flüssig. Vielleicht liegt es an der Apfelsorte? Vielleicht aber auch was ganz anders? Vielleicht musst du noch ein wenig warten, bis der Kuchen komplett abgekühlt ist?

    Andicken musst du ihn auf jeden Fall nicht.

    LG Amelie

  • #15

    Amélie (Sonntag, 27 Januar 2019 13:25)

    Muss man denn Kuchen übernacht im Kühlschrank lassen?

  • #16

    Amelie (Sonntag, 27 Januar 2019 13:26)

    Hallo Amélie,

    nein, muss man nicht. Kann man aber machen.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #17

    Cookies (Montag, 28 Januar 2019 12:14)

    Hallo Guten tag,ich habe eine frage was bedeutet 2 eier oder wasser,brauche dringend antwort weil ich nach backen möchte

  • #18

    Amelie (Montag, 28 Januar 2019 13:23)

    Hallo Cookies,

    du nimnst entweder 2 Eier oder statt der Eier 60g Wasser. Manche möchten keine Eier verwenden, daher gebe ich dafür Alternativen an.

    LG Amelie

  • #19

    Manuela (Samstag, 09 Februar 2019 18:38)

    Hallo Amelie,
    Habe grade deinen Apfelmuskuchen GENOSSEN!
    Habe 170 g Zucker genommen,war immer noch süß genug.

    Schönes Wochenende

    Manuela

  • #20

    Caja (Sonntag, 10 Februar 2019 10:28)

    Hallo, das will ich heute machen. Wieviel Apfelmus ist das ungefähr in Gramm? Ich habe noch eingekochtes im Keller.
    Danke für die Antwort. :-)

  • #21

    Amelie (Sonntag, 10 Februar 2019 11:22)

    Hallo Caja,

    das kommt da jetzt nicht aufs Gramm genau an. Wenn du ca 800-900g nimmst, kommt das hin.

    LG Amelie

  • #22

    Caja (Sonntag, 10 Februar 2019 12:33)

    Vielen Dank.
    Ich hab etwas (viel) weniger genommen, ich hab zwar auch so eine Form zum ausziehen und sie auf 35cm gezogen, aber der Teig zerriss beim ausrollen immer wieder. Optisch gesehen ist es bei mir jetzt nicht der Renner (frisch aus dem Backofen), muss noch abkühlen, aber ich denke geschmacklich wird es top sein.

  • #23

    Melanie (Mittwoch, 27 Februar 2019 06:54)

    Huhu danke für das Rezept - kann man auch einfach gekauften Apfelmus nehmen? Habe leider nicht viel Zeit und könnte so ein bisschen einsparen �

  • #24

    Amelie (Mittwoch, 27 Februar 2019 07:19)

    Hallo Melanie, ja klar, das geht natürlich auch! LG Amelie

  • #25

    Betty (Mittwoch, 27 März 2019 18:29)

    Was ist mit den Kirschen? 1 Glas oder wie ist das gemeint

  • #26

    Amelie (Mittwoch, 27 März 2019 19:28)

    Hallo Betty,

    keine Kirschen - nur Apfelmus. Die Kirschen sind da nur reingerutscht, weil ich die Anleitung aus meinem Kirsch-Kuchen-Rezept 1:1 kopiert habe. Sorry für die Verwirrung! Die Kirschen sind jetzt wieder weg! ;-)

    Falls du aber Kirschen möchtest statt Apfelmus, dann kannst du den Kuchen auch so machen:

    https://www.mix-dich-gluecklich.de/gedeckter-kirschkuchen-backer/

  • #27

    Bi (Samstag, 11 Mai 2019 17:50)

    Heute. Gebacken mit 2/3in der Springform. Habe das Apfelmus vom Thermi gemacht, ist ohne Wasser und Zimt dazu. Der Kuchen ist perfekt geworden, ohne rauslaufen und schmeckt lecker.
    Danke für das Rezept.

  • #28

    Astrid (Sonntag, 02 Juni 2019 16:50)

    Was ist das für ein Teig ? Wie wird der gemacht?

  • #29

    Amelie (Montag, 03 Juni 2019 09:55)

    Hallo Astrid,

    das ist ein Mürbeteig und man mischt alle Zutaten für den Teig zusammen, z.B. im Thermomix auf der Stufe "Teigstufe" für 1,5 Minuten.

    LG Amelie

  • #30

    Kerstin (Sonntag, 09 Juni 2019 09:18)

    Habe keinen Thermomix, kann ich die Mengenangaben für das Apfelmus so übernehmen oder muss was geändert werden. Rezept hört sich sehr lecker an.

  • #31

    Amelie (Sonntag, 09 Juni 2019 10:09)

    Hallo Kerstin,

    evtl brauchst du mehr Wasser, da im
    Topf mehr verdampft.

    LG Amelie

  • #32

    Sylvia (Freitag, 12 Juli 2019 17:10)

    Freitag, 12 Juli 2019 17:10 Uhr Bin gerade beim Apfelkuchen machen er sieht lecker aus und er ist schnell fertig.

  • #33

    Jacky (Freitag, 12 Juli 2019 17:21)

    Mache diesen Apfel mit Decke auch regelmäßig und friere ihn danach portionsweise vakumiert mit Zuckerguss ein. Zum Verzehr hole ich ihn früh raus und lass ihn bis Nachmittag zum Kaffee im Kühlschrank.
    Wie frisch gebacken. Das mache ich auch immer mit den mitgebrachten Pfannkuchen ( Berliner) aus der alten Heimat. Wie frisch vom Bäcker nach dem Auftauen. LG

  • #34

    Yvonne (Samstag, 05 Oktober 2019 14:54)

    Wirklich ein sehr leckeres Rezept. Habe die Menge für eine Springform genommen, den Boden am Rand ca. 2 cm hochgezogen, dann das Apfelmus und den Teigdeckel drauf. Nachdem backen war der Teig rundherum verschlossen und das ganze sah sehr gut aus. Habe für ein normales Backblech das 1,5 fache Rezept verwendet.
    Vielen Dank !

  • #35

    Tinchen (Sonntag, 06 Oktober 2019 19:49)

    Ich habe schon apfelmus im Thermi gemacht..wieviel muss ich nehmen

  • #36

    Amelie (Sonntag, 06 Oktober 2019 21:35)

    Hallo Tinchen,

    ca. 800-900 g Apfelmus.

    Liebe Grüße Amelie

  • #37

    Fartowii (Sonntag, 20 Oktober 2019 18:15)

    Ich erinnere mich, dass es aus der DDR einen Kuchen mit rosa Zuckerguss gab. Jetzt wirst du das nicht in der Bäckerei finden, ich habe nicht gesehen wo. Das war köstlich, der Geschmack der Kindheit. Würdest du dieses Rezept finden? Wer erinnert sich?

  • #38

    Amelie (Montag, 21 Oktober 2019 10:02)

    Hallo Fartowii,

    oh, da bin ich leider überfragt. Aber wenn es irgendwer weiß, kann ich gerne was ausprobieren.

    LG amelie

  • #39

    Janika (Dienstag, 05 November 2019 21:48)

    Hallo Amelie,
    glaubst du der Kuchen gelingt auch mit Xylit statt Zucker und Öl statt Margarine?

    Herzliche Grüße

  • #40

    Amelie (Mittwoch, 06 November 2019 09:16)

    Hallo Janika,

    das kann ich dir leider nicht sagen, denn ich habe keine Erfahrung mit Xylit. Und mit Öl habe ich noch nie einen Mürbeteig gemacht - der Teig wird mit den oben genannten Verhältnissen dann sehr weich und nicht ausrollbar. Dann müsste mehr Mehl dazu - wie das Backergebnis dann ist, kann ich so in der Theorie nicht sagen. Tut mir leid!

    LG Amelie

  • #41

    Meggy (Sonntag, 05 Januar 2020 21:57)

    Sehr gut

  • #42

    Claudia (Samstag, 25 Januar 2020 12:26)

    War ist das bei dir immer so einfach
    Nicht das ich nicht kochen und backen könnte
    Aber irgendwie nie so schnell
    Danke danke danke

  • #43

    Tine (Montag, 27 Januar 2020 20:41)

    Mit der oberen Teigplatte hab ich immer so meine Probleme�
    Aber der Kuchen ist super lecker, tolles Rezept!

  • #44

    Anna (Samstag, 15 Februar 2020 14:57)

    Der Kuchen ist einfach super einfach und schnell! Leider ist mir die obere teig Decke an den Seiten etwas eingerissen aber ansonsten ist es ein meeeegaaaaa leckeres Ergebnis geworden.
    Danke fürs das Rezept ! ❤️

  • #45

    keso (Mittwoch, 26 Februar 2020 20:34)

    Hallo in die Runde! Hab dein Rezept heute verwendet, um daraus ein grünes Partyauto für meinen kleinen zu basteln. Bin gespannt, wie er schmeckt. Bei mir hat der Teig nur ne Zeit lang gebraucht und diverse Geschwindigkeitsstufen, mit zu Hilfe nahme vom spatel ergaben dann das gewünschte Ergebnis...was könnt ich wohl falsch gemacht haben? Ich hab den TM31. Lag's daran?
    Viele Grüße

  • #46

    Lara (Freitag, 28 Februar 2020 19:35)

    War super lecker! Ist wirklich nur zu empfehlen!��

  • #47

    Evi (Freitag, 28 Februar 2020 19:41)

    Er schmeckt wirklich super!!
    Aber am besten schlecht er wenn ihr ihn einen Tag lang stehen lasst !�

  • #48

    Karin (Mittwoch, 04 März 2020 10:24)

    Habe doppelte Menge Äpfel genommen ....sehr sehr lecker dein Rezept...
    Dankeschön

  • #49

    keso (Samstag, 07 März 2020 21:56)

    Hihi,
    Also ehrlich gesagt fand ich ihn viel zu süß. Die Hälfte des Zuckers im Teig hätte sicher auch gereicht. Ansonsten find ich den Blog ganz großartig! Hab einiges probiert, was jedesmal sehr gut gelungen ist. Vielen Dank für diese supertollen, einfachen und v.a. feinen Rezepten!

  • #50

    Wimpflinger (Donnerstag, 16 April 2020 08:37)

    Find es immer schade das man die Rezepte alle nicht ausdrucken kann

  • #51

    Amelie (Donnerstag, 16 April 2020 09:33)

    Hallo Wimpflinger,

    ich kann kochen, aber nicht programmieren. Deshalb gibt es keinen „Druckbutton“. Die Tastenkombination Strg+P ersetzt aber den Druckbutton oder eben Copy Paste mit Word.

    LG Amelie

  • #52

    Jana (Freitag, 24 April 2020 19:31)

    Danke für dieses superleckere Rezept. Ich kaufe nie wieder Apfelkuchen beim Bäcker. Meine Familie ist restlos begeistert. Von uns 5 ❤️❤️❤️❤️❤️ Von 5

  • #53

    Elke (Samstag, 15 August 2020)

    Hallo muss das apfelmus nicht mit puddingpulver oder stärkrmehl gemischt werden mir laeuft der mus immer weg

  • #54

    Amelie (Samstag, 15 August 2020 19:38)

    Huhu,

    nein, das funktiiniert in diesem Fall ohne.

    LG Amelie

  • #55

    Jessica (Donnerstag, 27 August 2020 12:24)

    Hallo...
    Wie sieht denn dein gekochter Apfelmus aus? Er ist bei mir sehr flüssig... vermutlich ein sehr saftiger Apfel
    Viele Grüße

  • #56

    Amelie (Donnerstag, 27 August 2020 12:37)

    Hallo Jessica,

    koch es doch einfach noch länger, wenn du denkst, es ist zu flüssig, dann verdampft noch weiter Flüssigkeit, bis es dann wie reguläres Apfelmus von der Konsistenz ist.

    LG Amelie

  • #57

    Monica (Montag, 31 August 2020 04:27)

    Ja wenn der Zuckerguss rosa sein soll etwas Strohrum dazugeben. So habe ich es von meiner Nachbarin gelernt

  • #58

    Evelin (Freitag, 04 September 2020 18:59)

    Hallo, es ist ein super leckerer Apfelkuchen! Ich habe ein grosses Blech gebacken und den Rest portionsweise eingefroren! Er schmeckt aufgetaut noch super lecker!

  • #59

    EH (Montag, 21 September 2020 23:18)

    Viele Apfelmus benötigt man, wenn man diesen aus dem Glas nimmt?

  • #60

    Amelie (Dienstag, 22 September 2020 07:50)

    Hallo EH,

    so ca 800-900g.

    LG Amelie

  • #61

    Veronika (Donnerstag, 24 September 2020 13:33)

    Der Beste Apfelkuchen den ich jemals gebacken habe...statt Zuckerglasur habe ich wie unsere Oma etwas groben Kristallzucker vor dem Backen drüber gestreut...
    Auffallend und genial ist, dass er natürlich noch ganz heiß, aber auch am nächsten Tag noch hervorragend schmeckt....

  • #62

    Steffi (Freitag, 16 Oktober 2020 21:26)

    Ein tolles Rezept.
    Ich mache den Mürbeteig nicht mit der Teigstufe sondern 20-30Sek auf Stufe 5.

    Gibts bestimmt mal wieder

  • #63

    Birgit (Mittwoch, 21 Oktober 2020 11:37)

    Hallo, rosa Guss bekommt man mit etwas Saft von roter Beete, brauch nur wenige Tropfen.

  • #64

    Manu (Freitag, 20 November 2020 19:51)

    Ich hab den Kuchen nun gebacken mit etwas weniger Zucker, es war recht einfach in der Zubereitung und Mega lecker. Beim nächsten Mal würde ich etwas mehr Äpfel nehmen, ich fand die Schicht etwas zu dünn.
    Danke für das Rezept.

  • #65

    Kerstin (Samstag, 28 November 2020 13:51)

    Das ist ein Kuchen nach meinem Geschmack: einfach in der Herstellung und mega lecker