5 Minuten Dinkelbrot. Ohne Gehzeit.

Kohlkartoffeln mit Frikadelle

 

Da ich dieses Wochenende in München war zum großen "Rezepte mit Herz"-Jahrestreffen mit meinen lieben Rezept-Entwicklungs-Mädels, dem Redaktionsteam, der Grafik, den Vertrieblern, den Repro-Leuten und so weiter, hatte ich Donnerstag die letzte Möglichkeit einzukaufen. Und wie das dann so ist, denkt man, man kauft genug für´s Wochenende ein und dann ist Sonntag Pustekuchen mit Brot. Nix mehr da für´s Schulbrot oder Frühstück am nächsten Morgen. Alles weggefuttert. Blieb mir also heute nichts anderes übrig, als noch schnell ein Brot in den Ofen zu schieben, das mich nicht viel Aufwand kostete, weil ich heute auch einfach nur Lust auf Couch und nicht auf Küche hatte. ;-)

 

Hier kommt das Rezept:

 

1 Würfel Hefe (42 g)

550 g Wasser

3 Min/37 °C/Stufe 1

 

440 g Dinkelmehl Type 630 zugeben sowie

180 g Dinkelmehl Type 1050 (z.B. von Alnatura)

2 TL Salz

25 g Balsamico

100 g Leinsamen 

100 g Haferflocken 

2 Min/Teigstufe

 

Teig in eine gefettete und mit Haferflocken ausgestreute Kastenform (30 cm) geben, mit weiteren Haferflocken und etwas Leinsamen bestreuen und mit einem Messer längs einschneiden.

 

Das Brot 30 Minuten bei 220 °C backen, dann die Temperatur um 20 Grad herunterstellen auf 200 °C und weiter 20-30 Minuten backen.

 

Top Rezept:

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Dinkelbrot mit einer Zubereitung von nur 5 Minuten, dann kommt das Brot direkt in den Ofen und wird ca. 50 Minuten gebacken, keine Gehzeit vorher nötig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Annika (Sonntag, 13 Januar 2019 20:48)

    Das sieht sehr lecker aus. Ich habe nur eine kleine Frage, muss man den Teig noch irgendwie falten und formen, oder mache ich den einfach aus dem Mixtopf in die Form? LG und noch einen schönen Abend. Mach weiter so�, hab schon etliche Rezepte von dir nachgemacht

  • #2

    Amelie (Sonntag, 13 Januar 2019 21:00)

    Hallo Annika,

    der Teig ist eher sehr dickflüssig, du gießt ihn quasi aus dem Mixtopf in die Kastenform. Da muss nichts mehr gefaltet oder geknetet werden. Nur noch mit Haferflocken und Leinsamen bestreuen und dann trotz der weichen Konsistenz des Teiges oben einmal längs tief einschneiden. Dann geht das Brot so auf wie auf dem Bild.

    Es freut mich, dass du schon so viel ausprobiert hast! :-)

    Schönen Abend wünsche ich dir auch!

    LG Amelie

  • #3

    Bianca (Dienstag, 15 Januar 2019 10:16)

    Liebe Amelie,
    vielen Dank für deine wunderbare, inspirierende Seite. Ich habe schon Einiges ausprobiert, super!
    Nun ist dein 5-Minuten-Brot an der Reihe.
    Nimmst du hellen oder dunklen Balsamico?
    Lieber Gruß, Bianca

  • #4

    Amelie (Dienstag, 15 Januar 2019 11:13)

    Hallo Bianca,

    das freut mich!! :-)

    Ich nehme immer dunklen Balsamico.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #5

    antje (Dienstag, 15 Januar 2019 19:39)

    Liebe Amelie,
    am Sonntagabend ging es mir genau wie dir, wir hatten
    kein Brot mehr im Haus...
    Aber dein Rezept hat mich total angesprochen und ich habe sofort losgelegt!
    Ich muss sagen ich bin restlos begeistert! Es ging alles ganz wunderbar, dank deiner präzisen Anleitung!
    Und das Brot ist wirklich unglaublich lecker, auch noch nach ein paar Tagen, saftig und durch die ganzen Leinsamen hat es diesen "Knuspereffekt"!
    Vielen lieben Dank für deine tolle Seite!

    Herzliche Grüße, Antje

  • #6

    Michaela (Donnerstag, 17 Januar 2019 10:46)

    Hallo ,
    muss es unbedingt verschiedenes Dinkelmehl sein.Ich hole immer Körner von der Raifeisen und mahle es selbst zu Mehl.

  • #7

    Amelie (Donnerstag, 17 Januar 2019 10:52)

    Hallo Michaela,

    wenn du sie selber mahlst, dann brauchst du mehr Flüssigkeit, da du dann ja quasi Vollkornmehl hast. 630er Mehl ist ja ein Auszugsmehl, d.h. da ist nicht mehr das volle Korn enthalten. Je höher die Zahl ist, desto mehr ist enthalten. Es wird mit selbst gemahlenem Mehl anders werden, wahrscheinlich fester - und die Backzeit muss ggf. angepasst werden.

    LG Amelie

  • #8

    Gabriele (Samstag, 19 Januar 2019 14:16)

    Hallo Amelie,

    ich habe gerade dein Rezept nachgebacken... es schmeckt phantastisch,,,,ganz einfach, schnell und suuuuper lecker. Wirklich perfekt!!! Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Dies wird definitiv mein Favorit und wird öfter gebacken. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    LG
    Gabriele

  • #9

    Ela (Samstag, 19 Januar 2019 16:17)

    Hi! Einfach super geworden und sehr lecker. Habe es in einer kleinen Form ( ca. die Hälfte des Teiges) mit den Zutaten die ich gerade zu Hause hatte
    ( Dinkel- und Dinkelvollkornmehl, Chiasamen anstelle der Leinsamen und geriebene Mohrrüben) ausprobiert�

  • #10

    Karola (Samstag, 19 Januar 2019 21:59)

    Ich wüsste gerne ob das Brot in den kalten oder vorgeheizten Ofen kommt. Dankeschön!

  • #11

    Amelie (Samstag, 19 Januar 2019 22:55)

    Hallo Karola, wenn nicht explizit dabei steht, dass es in den kalten Ofen kommt, beziehen sich alle Temperaturangaben immer auf vorgeheizte Öfen.

    LG Amelie

  • #12

    Daniela (Freitag, 25 Januar 2019 07:27)

    Heute morgen hab ich das Brot endlich anschneiden können. Ich muss sagen: Mega lecker und super easy! Habe ein paar Tage zuvor ein Brot gebacken. Musste zwei Stunden gehen und ist bei weitem nicht so toll aufgegangen wie dein 5 Minuten Teig! Meine Jungs essen das Brot auch! Besser geht es also nicht! Vielen Dank für das Rezept!!

  • #13

    Manuela (Mittwoch, 06 März 2019 08:12)

    Hi, ich freue mich, Dein Rezept Heute nachzubacken..., ich wundere mich „nur“ über das Balsamico � ist das ein besonderer Geschmacksträger? LG

  • #14

    Amelie (Mittwoch, 06 März 2019 08:31)

    Hallo Manuela,

    du kannst auch normalen Essig verwenden oder Apfelessig. Ich gebe immer etwas Essig in meine Brote, weil man Hefe dann nicht so stark rausschmeckt und weil es das Brot auch haltbarer macht, dadurch schimmelt es nicht so schnell.

    Liebe Grüße Amelie

  • #15

    Esther (Sonntag, 17 März 2019 20:51)

    Ich habe gerade den superschnell gemachten Teig für das Dinkelbrot im Ofen-ist ratzfatz gemacht, geht super auf und sieht jetzt schon wunderbar aus. Freue mich auf die Kostprobe morgen früh��

  • #16

    Inga (Dienstag, 19 März 2019 09:08)

    Hallo, kann ich den Teig auch ohne so ein teures Gerät herstellen? Ich hätte nur ein Handmixer zur Verfügung und 37 Grad beim ich beim ersten Rührvorgang natürlich nicht hin. Könnte aber lauwarmes Wasser nehmen, oder nicht?
    LG

  • #17

    Amelie (Dienstag, 19 März 2019 10:45)

    Hallo Inga,

    aber natürlich! :-)

    Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen, dann die restlichen Zutaten zugeben und mit den Knethaken eines Handrührgeräts gleichmäßig verrühren. Das ist schon alles.

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    LG Amelie