Belgische Brownie-Waffeln. Deluxe. Glutenfrei möglich.

Belgische Brownie Waffeln vegan aus dem Thermomix glutenfrei möglich saftig schokoladig und einfach nur lecker

Ihr seid Brownie-Fans und mögt Waffeln? Dann hab ich hier genau das richtige für euch! 

 

Für das Geburtstagswochenende wollte ich für die Kinder mal etwas anderes als Muffins machen. Zudem brauchte ich etwas, dass ich auch easy in glutenfrei abwandeln konnte, da meine kleine Freundin Lala, die Zölliakie hat, natürlich nicht außen vor sein sollte.

 

Mir schwebten schon lange leckere Schoko-Waffeln vor, die so richtig Brownie-mäßig daher kommen sollten. Dank des leckeren, schokoladigen Geschmacks kam auch der leichte Eigengeschmack des glutenfreien Mehls nicht durch, sodass meine Waffeln weg gingen, wie warme Semmeln. Während ich am Waffeleisen stand, waren es übrigens die Eltern, die am meisten auf meine Brownie-Waffeln geierten und nur mal eben probieren wollten. Ich musste echt aufpassen, dass Lala ihre Portion auch bekam! ;-)

 

 

 

 

Die Teigmenge reicht für ca. 10 große belgische Waffeln. Wer den Teig verdoppeln möchte, muss hintereinander mixen, sonst wird es im Mixtopf zu viel und das Messer dreht sich nicht.

 

280 g Dinkelmehl oder glutenfreies Mehl von Schär (Mischung C)

60 g Kakao

1 Pck Backpulver

1/2 TL Zimt

1/2 Salz

460 g (Soja-) Milch

120 g (Soja-) Joghurt, natur oder vanille

80 g Öl

130 g Zucker

1 TL Vanillepaste oder 1 Pck Vanillezucker

30 Sek / St. 4

 

100 g Schokoraspel Zartbitter zufügen sowie

75 g Schokodrops Zartbitter, backfest 

15 Sek / St. 3 / Linkslauf

 

Optional kann man auch im ersten Schritt 60 g Paranüsse für ein paar Sekunden klein machen auf Stufe 10, umfüllen und dann ganz zum Schluss wieder zufügen. Das ist auch sehr lecker.

 

Das belgische Waffeleisen vorheizen und die Waffeln wie gewohnt backen.

 

Die Waffeln sind ganz schokoladig und von innen wie Brownies. Die backfesten Schokodrops schmelzen beim Backen und sind dann flüssige Schokolade in der Waffel. Die Waffeln schmecken auch noch am nächsten Tag und sind nicht trocken oder so.

 

Weil ich mit Waffeln immer auf Kriegsfuß stand, habe ich mir den Waffelautomat von Krups (dieser hier) gegönnt. Das Ding ist der Hammer und funktioniert von der ersten Waffel bis zur letzten Waffeln einfach perfekt. Leider ist es auch im Vergleich zu anderen Waffeleisen mit 116 € ziemlich teuer, allerdings ist es durch das perfekte Ergebnis, die leichte Handhabung und dadurch, dass man die Eisen rausnehmen kann, super zu reinigen, seinen Preis aber tatsächlich wert (wenn man Kinder hat und regelmäßig Waffeln machen möchte). Ich kann das Ding wirklich empfehlen und das mache ich nicht, weil ich einen Deal mit Krups haben könnte (habe ich nämlich nicht), sondern weil es mich wirklich überzeugt. Ich habe das Eisen für dieses Rezept auf Stufe 4 gestellt, jeweils 1 Kelle Teig auf die Eisen gegeben, zugeklappt, langsam bis 10 gezählt und dann umgedreht und dann für 3 min backen lassen (Handy Stoppuhr ist da sehr hilfreich).

 

Geschenke aus dem Thermomix. mehr Infos...

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

 

 Affiliate Link

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Franziska (Mittwoch, 26 April 2017 18:59)

    Ich habe leider nur ein ganz normales Waffeleisen, mit so "fünf Herzchen im Kreis". Geht das damit auch oder werden die dann trocken, weil sie ja nicht so ein Volumen haben wie die Belgischen?

  • #2

    Amelie (Mittwoch, 26 April 2017 19:20)

    Hallo Franziska,

    ich habe den Teig noch nie mit einem Herz-Waffeleisen ausprobiert, daher kann ich dir das leider nicht sagen. Ich würde es einfach ausprobieren. Wirklich trocken sind sie von außen auch nicht - könnte also klappen. ;-)

    LG Amelie

  • #3

    Sabine (Donnerstag, 27 April 2017 12:46)

    Hi,

    habe gerade den Teig gemacht. Ist sehr flüssig ist das ok so?

    Grüße
    Sabine

  • #4

    Amelie (Donnerstag, 27 April 2017 13:15)

    Hallo Sabine,

    der Teig ist eigentlich eher zähflüssig. So dass er nicht direkt in alle Ecken läuft, wenn man es auf das Eisen gibt.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #5

    Andrea (Samstag, 06 Mai 2017 16:35)

    Ich hab mir auch das Eisen gekauft, weil ich mit dem vorigen und allen anderen, die ich bisher benutzt hab, nie wirklich zufrieden war. Das Ding ist echt klasse und es funktioniert wirklich ohne Anbacken, Stinkerei, Überlaufen, super! Und die Waffeln sind echt die Härte mit den Schokidrops! Megalecker!

  • #6

    sarah bacher (Sonntag, 07 Mai 2017 15:23)

    Ich bin enttäuscht. Habe es mit einem herz waffelleisen versucht, der teig klebt überall fest und die waffeln verbinden sich nicht.schade um die zeit und arbeit

  • #7

    Amelie (Sonntag, 07 Mai 2017 15:43)

    Hallo Sarah,

    das tut mir leid! Ich habe es nie in einem Herz-Waffeleisen gemacht (wie ich oben schon schrieb) - in einem belgischen Eisen sind sie perfekt.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #8

    Ela (Samstag, 27 Mai 2017 12:36)

    Bei mir gibt es die Waffeln gerade zum späten Frühstück, dazu Erdbeermus. Da der Teig bei mir auch sehr flüssig war habe ich noch 80 g Dinkelmehl mehr dazu getan. Ich habe ein Waffeleisen bei dem man die Platten austauschen und auch Sandwich toasten kann. Hat gut funkt

  • #9

    Ela (Samstag, 27 Mai 2017)

    funktioniert;)
    Bin auf "senden" gekommen.
    Danke für deine tollen Ideen!!!

  • #10

    Petra (Montag, 16 Oktober 2017 13:58)

    Habe mir am Samstag jetzt endlich ein Waffeleisen für belgische Waffeln gegönnt. Am Wochenende 2 verschiedene Rezepte ausprobiert, die mich beide nicht überzeugten.
    Dann habe ich dieses Rezept für die Brownie-Waffeln gefunden und gleich ausprobiert. Was soll ich sagen? Suuuuuuper!!!!

    Mein 11-jähriger Sohn meinte eben: das wird unser Standartrezept!

    Vielen Dank für das tolle Rezept!!!!

  • #11

    Cordula (Mittwoch, 01 November 2017 18:36)

    Hallo, ich habe gestern diese fantastischen Waffeln gebacken , einmal mit glutenfreien Mehl und einmal mit Dinkel , beide suuuper lecker , dazu gab es heiße Kirschen und Sahne , danke für diese tolle Waffelrezept !!!! �