Dünnes Pizzabrot. Einfach und sehr lecker!

dünnes Pizzabrot vegan aus dem Thermomix schnell und einfach

Eines meiner neusten und liebsten Express-Rezepte ist dieses dünne Pizzabrot. Im Grunde ist es ein Basis-Rezept mit vielen Variationsmöglichkeiten, wobei uns die Knoblauch- und Rosmarinversion am besten gefällt.

 

Hier kommt das Rezept:

 

3 Knoblauchzehen, optional (wer keinen Knoblauch möchte, fängt mit dem nächsten Schritt an)

10 Sek / St. 6 

 

25 g Speisestärke oder Kartoffelmehl zufügen sowie

130 g (Soja-)Milch ungesüßt

40 g (Soja-) Naturjoghurt, ungesüßt

1 TL Salz

30 g Margarine (Alsan) oder Butter

1/2-1 EL Hefeflocken, optional (für käsigen Geschmack)

1/2 TL Knoblauchpulver, optional (wer keinen frischen Knoblauch hat)

1/2-1 TL Rosmarin, optional (oder andere italienische Kräuter)

20 Sek / St. 7

3 min / 100 Grad / St. 3

 

150 g Weizenmehl Type 405

350 g Mineralwasser mit Kohlensäure

1,5 min / St. 3

 

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die sehr flüssige Masse auf das Backblech geben und verteilen. Es muss richtig dünn sein.

 

Den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen.

 

Das dünne Pizzabrot 30-35 min backen. Danach direkt vom Backblech nehmen, umdrehen, das Backpapier abziehen und etwas abkühlen lassen. In Streifen, Dreiecke oder Stücke schneiden.

 

Schmeckt am besten lauwarm, aber auch kalt.

 

Variationen - folgende Zutat(en) klein schneiden oder im Thermomix auf Stufe 5 zerkleinern und unter den Teig mischen, Menge nach Geschmack

 

vegan

Oliven 

getrocknete Tomaten in Öl 

Peperoni 

Zwiebeln

 

vegetarisch

Feta-Käse 

Mozzarella gerieben

 

Geschenke aus dem Thermomix zu Ostern. mehr Infos...

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Made (Mittwoch, 29 März 2017 09:17)

    Guten Morgen, das hört sich super lecker an :) muss man zwingend die Hefeflocken mit zufügen? oder kann man auch etwas anderes benutzen z.B. Käse gerieben oder ähnliches ?
    Liebe Grüße und einen wundervollen Tag :)

  • #2

    Amelie (Mittwoch, 29 März 2017 09:39)

    Hallo Made,

    du kannst die Hefeflocken weglassen (deswegen optional) und kannst geriebenen Käse zufügen (siehe unten "vegetarische Version".) ;-)

    Liebe Grüße, Amelie

  • #3

    Julia (Mittwoch, 29 März 2017 16:05)

    Hmm das sieht lecker aus! Das muss ich auch mal ausprobieren!

    Liebe Grüße aus dem Hotel St Christina

  • #4

    Olja (Donnerstag, 30 März 2017 12:54)

    Kann man anstatt Mineralwasser mit Kohlensäure auch etwas anders nehmen?

  • #5

    Amelie (Donnerstag, 30 März 2017 15:02)

    Nein, der Teig braucht die Kohlensäure.

  • #6

    Indy (Donnerstag, 30 März 2017 22:17)

    Hey,

    das ist ein ganz tolles Rezept! Gab's heute Abend bei uns spontan zum Essen mit einem Dip. Dieser wäre gar net notwendig gewesen, weil das Brot selbst schon so lecker war.
    Total einfach und schnell gemacht! Danke vielmals!

  • #7

    Manu (Sonntag, 02 April 2017 16:48)

    Hmmm...was hab ich falsch gemacht?!bei mir bleibt der Teig auch nach 40 min bei 220 grad innen matschig??

  • #8

    Amelie (Sonntag, 02 April 2017 17:44)

    Hallo Manu,

    das klingt so, als wäre es zu viel Teig auf zu wenig Fläche. Kannst du es mehr verteilen? Das muss so richtig dünn auf dem Backblech sein.

    LG Amelie

  • #9

    Britta (Sonntag, 02 April 2017 18:01)

    Hallo Amelie,
    bei mir klebt leider der Teig auf dem Backpapier fest - oh Schreck! Und da es eh so ein dünnes Brot ist, ist alles zerfleddert und ich könnt heulen. Der Grill ist an, der Dip ist auch fertig und nu gibts kein Brot dazu :( . Hast du eine Idee, woran das gelegen haben könnte? Das Brot ist ansonsten eine so geniale Idee! Danke dafür.
    LG Britta

  • #10

    Amelie (Sonntag, 02 April 2017 19:28)

    Hallo Britta,

    hast du das Brot erst abkühlen lassen und dann das Backpapier abgezogen?

    LG Amelie

  • #11

    katja (Montag, 03 April 2017 20:53)

    Superrezept. Danke. ( Knoblauch verdoppelt)

  • #12

    Schlemmerfee (Dienstag, 04 April 2017 08:33)

    Hat perfekt funktioniert und war innerhalb kürzester Zeit aufgegessen....weil jemand schrieb, der Teig würde am Backpapier festkleben, hab ich noch schnell 2 Teelöffel Olivenöl mit in den Teig gegeben. Solche Rezepte liebe ich....mit Wouw-Effekt. 1000 Dank :-)

  • #13

    Dina (Donnerstag, 06 April 2017 21:14)

    Zu großes Blech... hauchdünner flüssiger Teig, der nach halber Zeit schwarz war.... das nächste Mal nehm ich ein rundes Wähenblech, dann wird der Teig dicker und wird nicht gleich zum Brikett...
    Lg, Dina

  • #14

    Gaby (Samstag, 08 April 2017 22:12)

    Hallo, Amelie,
    ich habe den Teig auf dem kompletten Backblech verteilt, aber er war nur am Rand knusprig. Höhe nur ca. 3 mm als ich ihn rausgeholt habe. Ich hatte Sorge, er würde mir verbrennen, wenn er länger im Ofen bleibt als 30/35 min. Er hatte auch schon Flecken wie auf deinem Bild. Vielleicht wäre er mit etwas Backpulver aufgegangen?
    Gebacken habe ich ihn auf der mittleren Schiene.
    LG
    Gaby

  • #15

    Amelie (Sonntag, 09 April 2017 09:34)

    Hi Gaby, es ist immer schwer aus der Ferne das zu beurteilen. Evtl ist dein Ofen nicht ganz so heiß wie meiner? LG Amelie

  • #16

    Gaby (Montag, 10 April 2017 20:13)

    Hallo, Amelie,
    ich meine, ich habe mich an das Rezept gehalten. Inkl. Backtemperatur. Und der Ofen heizt schnell auf. Aber nicht weiter tragisch, wir sind deswegen nicht verhungert ;o).
    LG
    Gaby