Einhorn-Cupcakes. Zum Baden. Für ein grandioses Schaumbad!

Einhorn Bade Cupcakes aus dem Thermomix für ein gradnioses Schaumbad Muffins in Regenbogen Farben zum Baden

Diese schönen Einhorn-Glitzer-Cupckes sollten eigentlich einhornmäßige Baderouladen in Spezialform werden, aber daran bin ich kurz spontan verzweifelt....Aber von vorne:

 

Manchmal denke ich, wenn ihr mich abends so sehen könntet in meiner Küche, dass ich nicht mehr alle Tassen im Schrank habe. :-)) Wozu betreibt sie diesen ganzen Aufwand, macht aus ihrer Küche ein Schlachtfeld? Hat zwischendurch plötzlich schlechte Laune und es darf sie keiner stören?

 

Ein Haufen Zutatentütchen, Lebensmittelfarbe, Schüsselchen und Schalen stehen unsortiert auf dem Küchentisch rum und ich mitten drin am Mixen und Messen und Rühren - ich gehe davon aus, dass ich dabei auch einen recht angestrengten Gesichtsausdruck mache. ;-) Die Situation gestern wäre in einem Comic das heillose Küchen-Chaos und ich hätte eine dicke Rauchwolke über meinem Kopf. Stören darf man mich in diesen Momenten nicht. Dann geht´s daneben - vermessen oder in der falschen Reihenfolge zusammengemischt oder oder oder. Oft genug schon passiert. ;-)

 

 

Gestern ging es nicht daneben, weil ich gestört wurde, sondern weil es mir plötzlich selbst einfach viel zu kompliziert wurde und ich dachte: ich habe nur einen einzigen Versuch, die Masse in den Farben als Regenbogen zusammenzustellen und zusammenzurollen und ich wusste plötzlich: das wird hinterher einfach nur richtig schei**e aussehen. Wie gewollt und nicht gekonnt. Nein, es musste etwas anderes her, was optisch knallermäßig aussieht und vor allem einfach nachzumachen ist! 

 

7 Schüsselchen gefärbte Baderouladen-Masse standen vor mir und dann kam mir zum Glück die Idee, die Masse in Regenbogen-Farben in die Silikonförmchen Schicht für Schicht reinzudrücken. Als ich mit der Lila-Schicht fertig war, stand da zwischen den Zutatentütchen und Flaschen noch eine Schüssel mit gelber Masse. Mist - übersehen! Kein Regenbogen dieser Welt hat am Anfang orange und am Ende gelb! Aaaah! Was machste jetzt damit? Das Topping! Es ließ sich aber nicht hübsch formen. Und da ich inzwischen genug herumexperimentiert habe, ist mir sofort festes Kokosfett in den Sinn gekommen. Einfach unterrühren und so eine cremige Masse haben, die man dann aufspritzen kann. Naja, was soll ich sagen: es war zu flüssig zum Aufspritzen. Also Speisestärke dazu, um es wieder fester zu kriegen. Im Endeffekt ließ sich auch das nicht richtig gut aufspritzen und mal ehrlich: wer will auch schon den Aufspritz-Aufwand? ;-) Also hab ich die Masse einfach aufgewölbt auf den Cupcakes verteilt und mit dem Finger leicht glatt gestrichen. Nette Optik, aber hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen. Also mit dem Finger überall in die Topping-Masse reingepiekst, damit die Masse leichte Fäden zieht es wie Wolken-Sahne aussieht. Ja, schon sehr viel besser!! Aber es fehlte noch der Glitzer! Den habe ich dann mit farbigem Glitzerzucker auf die Wolken-Sahne-Haube aufgestreut. Im Comic wäre die Rauchwolke übrigens jetzt verschwunden und ich hätte mir mit einem breiten Grinsen die letzten Schweißperlen von der Stirn gewischt. Mission "Knallermäßige Einhorn-Cupcakes herstellen" accomplished! ;-))

 

Als mein Sohn heute morgen dann den Kühlschrank öffnete hättet ihr mal seine Augen sehen sollen.

"Mama, boaaaaa, wie lecker ist das denn?"

"Tja mein Kind, kann man leider nicht essen, die sind zum Baden und machen gigantisch viel Schaum!" Ist klar, dass das Kind heute Abend unbedingt baden muss, oder? ;-) 

 

Genug erzählt, hier kommt das Rezept:

Für 5 Bade-Cupcakes in Einhorn-Regenbogen-Muster:

 

(Wer übrigens nicht so viel bunten Schnick-Schnack betreiben möchte, der nimmt 1/7 von der Masse ab, färbt den Rest nur in einer Farbe und drückt die farbige Masse dann einfach richtig fest in die Muffin-Form - das Topping dann einfach genauso machen und dann sieht es auch mit Schokostreuseln oder anderem Zuckerdekor großartig aus)

 

Die Bezugsquellen für die Zutaten sind verlinkt, einfach auf die jeweilige Zutat klicken.

 

40 g Kakaobutter

50 g Mandelöl (oder ein anderes gutes Basisöl)

2 min / 60 Grad / Rührstufe

 

330 g Natron zugeben sowie

120 g SLSA (ohne das schäumt es nicht)**

140 g Speisestärke (Supermarkt)

1 min / St. 3 vermischen, runterschieben, nochmal auf Stufe 3 vermischen

 

**vorsichtig verwenden, soll nicht stauben beim Einfüllen.

 

Die Masse in 7 Schüsselchen aufteilen, 1 Schüssel für das Topping beiseite stellen.

 

Danach jede der 6 Masse einzeln mit etwas Lebensmittelfarbe auf Stufe 4,5 einfärben. Einfach so lange mischen, bis es ganz gut verteilt ist.  

(z. B. orange, rot, pink, blau, grün, lila)

 

Nun 5 Silikon-Förmchen für Muffins bereitstellen.

 

Die erste Farbe auf die Förmchen verteilen und anschließend mit einem Teelöffel ganz fest reindrücken. Danach mit den anderen Farben immer so weitermachen, bis die letzte Farb-Schicht fest angedrückt ist. 

 

Für das Topping: 

Die übrig gebliebene Masse aus dem letzten Schüsselchen (1/7 der Gesamtmasse) in den Mixtopf geben. 

160 g festes Kokosfett (Palmin) zugeben sowie

50 g Speisestärke

25 Sek / St. 6 vermischen, bis es eine recht feste Creme ist.

 

Die Creme mit einem Esslöffel auf die 5 Muffins geben. Erst mit dem Finger die Oberfläche glatt streichen, aber so, dass es zur Mitte hin angehäuft ist und dann überall mit dem Finger reinpieksen und wieder rausziehen, damit sich kleine Spitzen bilden. Danach mit Zuckerdekor (am besten dieser Glitzerzucker) bestreuen.

 

Im Kühlschrank fest werden lassen. Danach vorsichtig die Silikonförmchen abziehen.

 

Anwendung: pro Bad 1 Cupcake verwenden. Er löst sich im Wasser auf, am besten unter dem laufenden Hahn. Danach mit der Duschbrause voll aufgedreht ganz nah über die Wasseroberfläche gehen - durch den Wasserdruck auf der Oberfläche entsteht weltbester Schaum!

 

Vorsicht, durch das Kokosfett kann die Badewanne rutschig werden.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Dusch-Smoothie. Ein tolles Duscherlebnis. mehr Infos...


Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Käytii (Mittwoch, 06 September 2017 08:33)

    Hallo! Die Lebensmittelfarbe, kann sie flüssig sein, oder Pulverform?

  • #2

    Amelie (Mittwoch, 06 September 2017 08:39)

    Hallo Käytii,

    das ist bei diesen Schaum-Cupcakes egal (bei Badesachen, die Sprudeln wäre es wiederum wichtig) - du kannst für dieses Rezept Pulver, Gel oder Flüssige verwenden. Nimm das, was du da hast.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #3

    Peggy (Samstag, 02 Dezember 2017 10:09)

    Liebe Amelie,

    Sry. Ich nochmal - hatte meine Cupcakes über Nacht im Kühlschrank, aber sie sind noch recht weich wenn ich an der Form außen den Drucktest mache - wenn ich die jetzt versuche auszulösen hab ich Angst, sie zerfallen mir. Retten kann ich in dem Falle leider nichts mehr� aber fürs nächste Mal, hast Du eine Idee,wax ich falsch gemacht haben könnte?
    Lieben Gruß und Danke für Deine Geduld �

  • #4

    Amelie (Samstag, 02 Dezember 2017 10:57)

    Hallo Peggy,

    zieh die Förmchen mal vorsichtig ab und lass sie dann nochmal ein paar Tage trocken stehen. Vielleicht werden sie dann noch etwas härter. Ansonsten klingt es leider nach einem Messfehler - zu viel Pulver oder zu wenig Kakaobutter. :-(

    Aus der Ferne ist das immer schwer zu beurteilen, was man jetzt falsch gemacht haben könnte.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #5

    Amelie (Samstag, 02 Dezember 2017 11:53)

    Hallo Peggy, ich nochmal - hast du die Masse richtig fest reingedrückt? Das könnte sonst auch noch das Problem sein, dass es nicht fest genug zusammen ist und daher bröselt. LG Amelie

  • #6

    Peggy (Samstag, 02 Dezember 2017 13:15)

    Hi Amelie,

    Hm ich hab da so ne Idee, ich hatte nur flüssiges Slsa?
    Könntes das sein?
    L.G. Peggy

  • #7

    Amelie (Samstag, 02 Dezember 2017 14:10)

    Ja! Das ist der Grund! Es muss Pulver sein, sonst funktioniert es nicht. Ich verlinke ja immer die Zutaten, damit man genau weiß, was ich verwende. Hast du mal den Link für flüssiges SLSA? Das würde mich mal interessieren, wo du das gekauft hast, denn ich kenne es nur als Pulverform. Danke! LG Amelie

  • #8

    Peggy (Sonntag, 03 Dezember 2017 11:58)

    Liebe Amelie,
    da ich leier schlechte Erfahrungen gemacht habe mit paypal, bestelle ich lieber über Amazon. Gerne sende ich Dir den Link :
    https://www.amazon.de/gp/product/B002702YQO/ref=oh_aui_detailpage_o08_s00?ie=UTF8&psc=1
    L.G. Peggy

  • #9

    Amelie (Sonntag, 03 Dezember 2017 20:12)

    Hallo Peggy,

    danke für den Link - das ist kein SLSA Tensid, sondern ein anderes Tensid. Ich denke, es ist ähnlich wie Betain - das ist auch ein flüssiges, mildes Tensid, das ich auch gerne verwende. Wenn du dafür Rezepte suchst, dann einfach mal oben in der Suche "Betain" eingeben - ich denke mal, das kann man 1:1 austauschen. Ich könnte mir das Facetensid gut bei dem Duschschaum vorstellen.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #10

    Katinka (Samstag, 03 Februar 2018 16:36)

    Hallihallo!
    Ich habe die Bade-Cupcakes gerade mit meiner Tochter ausprobiert. Sie möchte sie gerne mit ihren Freundinnen an ihrem Geburtstag machen. Besteht die Möglichkeit, die Cupcakes noch mit einem Duft zu versehen? Sie wünscht sich noch etwas Duft daran!!
    LG

  • #11

    Amelie (Samstag, 03 Februar 2018 16:38)

    Hallo Katinka,

    das ist ja eine tolle Idee! Ich hoffe, die Mädels haben ganz viel Spaß dabei! Für Duft einfach ein paar Tropfen ätherische Öle zugeben z. B. bei dem Schritt mit der Lebensmittelfarbe.

    Viel Spaß euch und einen schönen Geburtstag!

    Liebe Grüße, Amelie

  • #12

    Katinka (Samstag, 03 Februar 2018 16:42)

    Liebe Amelie! Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das werden wir so dann mal ausprobieren!
    Im Moment steht unser Ergebnis im Kühlschrank.... wir sind gespannt! Danke für die lieben Grüße!

  • #13

    Patrizia (Dienstag, 06 März 2018 16:08)

    Ich klicke mich hier durch deine Rezepte und komme aus dem Staunen nicht mehr heraus... Waaaahnsinnnnnn was du immer für g***le Ideen hast.

    Schmeiss ich dann einen ganzen Cupcake in die Wanne...?

    LG

  • #14

    Amelie (Mittwoch, 07 März 2018 09:10)

    Hallo Patrizia,

    ja, genau, ein Cupcake pro Schaumbad. ;-)

    LG Amelie

  • #15

    Luisa (Dienstag, 28 August 2018 17:27)

    Hallo:)
    Gibt es eine Alternative für das Kokosfett beim Topping?
    Lg

  • #16

    Amelie (Dienstag, 28 August 2018 19:20)

    Hallo Luisa,

    nicht wirklich, Kokosöl wird nicht fest genug - damit wäre es recht weich und würde sich verformen. Kokosfett hat die wunderbare Eigenschaft, dass es wieder hart wird und somit das ganze stabil macht. Festes Kokosfett von Palmin (in Würfelform) besteht auch einfach nur aus Kokosfett und nicht aus Palmöl, wie viele denken.
    LG Amelie