Festes Parfum. Selbst gemacht.

festes Parfum aus dem Thermomix selbst gemacht solid perfume

Schon öfter bin ich über "Solid Perfume" im Internet gestoplert, habe mich aber bisher nie weiter damit beschäftigt, weil ich dachte, ist Quatsch. Nun musste ich diesen "Quatsch" aber doch mal ausprobieren und habe aber statt ätherischer Öle zuzugeben mein Lieblingsparfum verarbeitet. Was soll ich sagen? Ich bin ganz begeistert, wie wunderbar es funktioniert und frage mich: warum habe ich es nicht schon viel früher ausprobiert?

50 g hochwertiges Basisöl, z. B. Mandelöl 

1 Parfumprobe im Röhrchen** oder 100 Sprühstöße vom Lieblings-Parfum in das Öl sprühen (am besten ein Handtuch über den Mixtopf legen, wenn man sprüht, sonst verteilt es sich in der ganzen Küche)

50 g Japanwachs (oder Bienenwachs)

6 min / 70° / Rührstufe

 

Anschließend die Menge in eine Silikon-Eiswürfelform geben und fest werden lassen.

 

Anwendung: Das feste Parfum wird durch Körperwärme minimal weich, sodass man es sich einfach auf die Haut streichen kann. Hinters Ohr, an die Handgelenke oder auch in die Haare!

 

**Je nach gewünschter Intensität der Parfumprobe kann man die Menge des Mandelöls und Japanwachses auch halbieren, dann ist der Duft entsprechend stärker.

 

Praktisch ist dies übrigens auch für unterwegs. Man schleppt ja keinen kompletten Flacon durch die Gegend. 1 Parfumwürfel in einer kleinen Dose in die Handtasche gepackt und man kann immer wieder etwas nachlegen und gut riechen. Auch super für Flugreisen!

 

Man kann statt Parfum auch ätherische Öle verwenden und diese dann nach dem Erhitzen zugeben und unterrühren. 

 

Ich lagere die Parfumwürfel übrigens in einer Tupperdose mit Deckel im Badezimmer.

 

Richtig gelagert sollten die Parfumpralinen sehr lange halten, entsprechend der verwendeten Zutaten. Ob es nach 6 Monaten oder 1 Jahr allerdings auch immer noch genauso intensiv riecht, kann ich nicht sagen, dazu fehlt mir die Langzeitstudie. ;-)

 

Tipp zur Reinigung:

Den Mixtopf bis oben hin mit kochendem (!) Wasser füllen, kurz warten, da durch das kochende Wasser die Wachsreste schmelzen (Zum Reinigen immer über dem Schmelzpunkt sein, sonst wird das nix). Dann kann man mit einer Bürste einmal die Reste vom Rand lösen. Wasser auskippen. Ggf. den Vorgang wiederholen. Nach 2 Vorgängen sind alle Wachsreste weg. Wachsreste im Spülbecken lassen sich auch mit kochendem Wasser einfach wegspülen.

Wer mit warmem Wasser und Bürste und Spüli beigeht, der schmiert einfach alles hin und her und versaut sich die Spülbürste. Daher immer über dem Schmelzpunkt der verwendeten Zutaten bleiben bei der Reinigung!

 

Keine Angst vor Gerüchen, es bleibt nichts im Mixtopf zurück (Edelstahl nimmt keine Gerüche dauerhaft auf). Auch aus Silikonformen verschwinden Gerüche nach kurzer Zeit, man muss sie nur einfach liegen lassen und abwarten. Ansonsten einfach Silikonformen für Kosmetik anschaffen und dann nur für solche Zwecke verwenden. 

 

Aloe Vera Sprühkur für die Haare. mehr Infos...

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Fussel (Mittwoch, 04 Januar 2017 18:51)

    Das ist ja der Kracher!!! Wieviele Silikonherzen kriegst du denn aus dem Rezept?

  • #2

    Amelie (Mittwoch, 04 Januar 2017 19:06)

    Die Menge reicht ca für 1 Silikonform, das waren bei mir 15 von diesen Herzen. :-)

  • #3

    Aileen (Mittwoch, 04 Januar 2017 19:30)

    Das klingt ja super. Wie viel von dem ätherischen Öl braucht man denn?

  • #4

    Amelie (Mittwoch, 04 Januar 2017 21:00)

    Da ich es mit ätherischem
    Öl noch nicht ausprobiert habe, kann ich dir da jetzt nur ne ungefähre Richtung geben. Kommt natürlich auf die Intensität des jeweiligen Öls an, aber bei der oben genannten Menge vielleicht so ca 80 -120 Tropfen.

  • #5

    Iris (Freitag, 13 Januar 2017 15:20)

    Ich habe gerade 10 wundervoll duftende la vie erst belle Herzen hergestellt��� absolut einfach und der Thermi ist mit sehr wenig Aufwand rückstandslos sauber�Viiiielen Dank für diese tolle Idee �

  • #6

    LaStanza (Donnerstag, 02 Februar 2017 16:30)

    Danke für die Idee und Rezept! Ich habe es gerade ausprobiert, denke aber dass zuviel Bienenwachs im Rezept steht. Dadurch ist es sehr schmierig und wird schon beim Ausgiessen fest. Die Hälfte tut es sicher auch. LG

  • #7

    Amelie (Donnerstag, 02 Februar 2017 17:23)

    Hallo lastanza,

    das ist ganz normal, dass beim Ausgießen eine Wachsspur entsteht. Mit dem Schwund muss man leben. Wenn du es halbierst, hast du eher nen Parfum-Balsam und keine richtig festen Pralinen mehr. ;-)

    LG Amelie

  • #8

    Tanja (Donnerstag, 20 April 2017 22:03)

    Hallo.
    Unser Kuschelwolf hat schon seine ersten Zecken hinter sich. Ich reibe ihn fleißig mit Kokosöl ein. �
    Wie lautet denn das Rezept mit Teebaumöl und Schwarzkümmelöl?
    Gruß,
    Tanja

  • #9

    Amelie (Donnerstag, 20 April 2017 23:08)

    Hallo Tanja,

    bei uns geht es auch gerade los. Ich habe heute die Zutaten alle bekommen und werde mich in den nächsten Tagen an ein Rezept machen und es dann direkt an unseren Hunden ausprobieren und online stellen! Gib mir mal so ca. 2-3 Wochen - dann habe ich hoffentlich erfolgreich das Rezept getestet und kann es weitergeben. ;-)

    LG Amelie

  • #10

    Tanja (Freitag, 21 April 2017 06:12)

    Hallo,
    dankeschön. Das wäre toll. :)
    Gruß,
    Tanja