Marathon-Brötchen. Mit Vollkornmehl und Möhren. Schnell gemacht und sehr lecker!

schnelle und einfache Marathon Brötchen aus dem Thermomix ohne lange Gehzeit mit Vollkorn und Möhren

 

Stell dir vor, es ist der 4. Advent, der Frühstückstisch ist gedeckt und der Blick in die Brotbox verrät: Ups - Wir haben ein Problem. Sie ist leer. So geschehen gestern bei uns.  

 

Also ran an den Thermomix und Brötchenteig gemixt, der keine lange Gehzeit haben durfte. 

 

45 min später hatten wir Brötchen, die soooo lecker waren, dass ich mich wieder darin bestätigt sehe, beim Bäcker einfach keine Brötchen mehr zu kaufen. Selber gemachte schmecken einfach viel viel besser!

 

Und weil wir ja für heute morgen auch noch wieder ein Frühstück brauchten, habe ich sie dann direkt gestern Abend nochmal gebacken.

1 Möhre

5 Sek / St. 5

 

1 Würfel Hefe zugeben sowie

300 g Wasser

3 min / 37° / St. 1

 

250 g Weizen-Vollkornmehl zugeben sowie

250 g Weizenmehl Type 405

1 TL Ahornsirup

1 geh. TL Salz

20 g Chia-Samen oder Leinsamen

50 g Sonnenblumenkerne

2 min / Teigstufe

 

Den Teig zu einer Kugel formen und in einer Schüssel mit Deckel ca. 20 -30 min an einem warmen Ort gehen lassen. 

 

Anschließend den Teig aus der Schüssel nehmen, nochmal auf einer bemehlten Fläche zu einer Kugel formen, die Kugel flach drücken und 8 Tortenstücke schneiden.

 

Die Dreiecke mit Wasser bepinseln und nach Lust und Laune mit Saaten oder Körnern bestreuen. Ich habe Sonnenblumenkerne und Mohn genommen.

 

Es werden 8 große Dreiecks-Brötchen.

 

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Brötchen bei mittlerem Einschub ca. 20 min backen.

 

 

Weihnachtsgeschenke aus dem Thermomix. mehr Infos...

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Dagmar (Donnerstag, 22 Dezember 2016 15:07)

    Habe die Brötchen heute gebacken und bin begeistert. Schnell und einfach zubereitet und wirklich lecker.

  • #2

    Nicola (Sonntag, 25 Dezember 2016 15:02)

    Sehr sehr gute Brötchen!
    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Viele Grüße und frohe Weihnachten
    Nicola

  • #3

    Anja (Samstag, 21 Januar 2017 09:36)

    Bei mir ist der Teig leider nichts geworden. Total klebrig. Hab ihn kaum rausbekommen trotz jeder Menge Extra Mehl.

  • #4

    Dominique (Montag, 23 Januar 2017 16:02)

    Die Brötchen sind wirklich super lecker!!! Danke für das Rezept und überhaupt für deine ganze Seite! =)

  • #5

    Marina (Freitag, 27 Januar 2017 10:34)

    Teig ist super geworden, trotz Vollkornmehl. Sohn ist Diabetiker.

  • #6

    Angelika (Samstag, 25 Februar 2017 09:50)

    Danke für dieses wundervolle Rezept!
    Da ich kein Vollkornmehl im Hause hatte, habe ich mir Dinkel frisch gemahlen. Der Teig war mir zu klebrig und ich habe die Mehl Menge erhöht.
    Meine Lieblingsbrötchen :-)

  • #7

    Birgit (Freitag, 05 Mai 2017 08:29)

    Klasse Brötchen, die ich jetzt das 2. Mal gebacken habe und die sehr gut schmecken.

  • #8

    Nora (Sonntag, 28 Mai 2017)

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich hatte leider kein Vollkornmehl da aber nur mit Weizenmehl schmecken die auch sehr gut :)

    Sonnige Grüße

  • #9

    Anette (Montag, 21 August 2017 20:45)

    Also so was von fluffig und saftig..echt der Hammer. Wieder ein wahnsinnig tolles Rezept von dir. Die werden jetzt früh öfter bei uns gebacken, weil sie echt schnell gehen.

  • #10

    Jennifer (Montag, 04 September 2017 23:00)

    Mal wieder ein tolles Rezept - Danke!! Klappt auch mit im Thermomix gemahlenem Getreide! LG

  • #11

    Susi (Dienstag, 19 September 2017 14:38)

    Sehr lecker. Habe das Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzt. Außerdem habe ich die Dreiecke nochmal halbiert. Passte mir von der Größe her besser. :) friere einen Teil ein und taue sie nach Bedarf nach und nach wieder auf.

  • #12

    Petra (Samstag, 03 März 2018 19:52)

    Das sind unsere Lieblingsbrötchen. Gelingen auch gut mit Vollkorndinkelmehl statt dem Weizenvollkornmehl. Danke fürs Rezept!

  • #13

    Silvia Kutsal (Freitag, 08 Juni 2018 21:02)

    Ich habe leider nur Weizenkleie bekommen geht das auch?

  • #14

    Amelie (Freitag, 08 Juni 2018 21:56)

    Hallo Silvia,

    nee, das wird eher schwierig, damit braucht man wiederum andere Flüssigkeitsverhältnisse. Auch wird es alleine mit Kleie nicht fest genug, denke ich. Ich verwende Kleie zb bei meinem Toastbrot - und da auch nur recht wenig.

    https://www.mix-dich-gluecklich.de/toastbrot-k%C3%B6rner-harmonie-selbst-gemacht/

    LG Amelie

  • #15

    Julia (Dienstag, 25 September 2018 14:37)

    Hallo,

    ich habe keinen Ahornsirup im Haus. Womit kann ich diesen ersetzen?

    Vielen Dank!
    Julia

  • #16

    Amelie (Dienstag, 25 September 2018 15:06)

    Hallo Julia,

    Agavendicksaft, Honig oder Zucker.

    LG Amelie

  • #17

    Dodo (Samstag, 06 Oktober 2018 15:13)

    Vielen lieben Dank für das schöne Rezept, das waren die allerbesten Brötchen☺

  • #18

    Jana (Samstag, 10 November 2018 18:49)

    Ein tolles Rezept für extrem leckere Brötchen. Vielen Dank dafür :-)

  • #19

    Amelie (Sonntag, 11 November 2018 19:57)

    Hallo Jana, das freut mich!! :-) LG Amelie