Erkältungsbalsam. Wie Wick Vaporup. Schnell und einfach selbst gemacht.

Erkältungsbalsam selber machen mit Kokosöl und ätherischen Ölen, Hustenbalsam selbst gemacht, schnell und einfach aus dem Thermomix

 

Wer auf der Suche nach einem Erkältungsbalsam à la Wick Vaporuo ist, der ohne Bienenwachs gemacht wird, der wird hier jetzt fündig.

 

Auf die Frage, ob er bei Kindern verwendet werden kann: ja, wenn sie alt genug sind und keine chronischen Erkrankungen der Atemwege haben. Nicht anwenden bei Säuglingen und Kleinkindern. Weitere Infos, siehe Text unten. 

 

100 g Kokosöl aus der Bioabteilung im Supermarkt oder Bioladen

4 min / 50 ° / St. 2

 

20 Tropfen äth. Eukalyptusöl Staigeriana** bzw. bei kleinen Kindern besser nur 10 Tropfen

15 Tropfen äth. Fichtennadelöl bzw. bei kleinen Kindern besser nur 7 Tropfen

10 Tropfen äth. Lavendelöl** (Lavendelblüte, Lavendel Vera, Lavendel Mont Blanc, Lavendel Officinalis) bzw. bei kleinen Kindern besser nur 5 Tropfen

 

10 Sek / St. 3

 

richtiges ätherisches Öl, aus der Apotheke, kein Duftöl für Duftlampen

*nicht Eukalyptus Globulus bei Kindern

**Speiklavendel und Berglavendel dürfen bei Kindern nicht benutzt werden, da sie kampferhaltig sind.

 

Fest werden lassen, dann 6 Sek / St. 3 aufschlagen, dann lässt es sich besser mit den Fingern rausnehmen. Ein geeignetes Gefäß ist ein breites Marmeladenglas. 

 

Er kann außerhalb des Kühlschranks gelagert werden. 

 

Anwendung:

Erkältungsbalsam auf die Brust und/oder den Rücken geben. Bei starkem festsitzendem Husten / dichten Nebenhöhlen z. B. 1-3 mal täglich bzw. nach Bedarf.

 

Der Erkältungsbalsam erspart einem nicht den Weg zum Arzt! 

 

Was bewirken ätherische Öle:

 

Die Schleimhäute werden besser durchblutet, es wird mehr Schleim produziert und dadurch der Abtransport der Sekrete angeregt. Ätherische Öle unterstützen somit die reinigende Funktion der Schleimhäute. 

 

 

Ab welchem Alter DARF der Balsam verwendet werden:

ab 4 - 6 Jahren, soweit keine Überempfindlichkeit der Inhaltsstoffe vorliegt.

 

!!! WICHTIG:Wenn Kinder über 4 Jahren noch keine Erfahrung mit ätherischen Ölen gemacht haben, kann man nie sicher sein, dass sie nicht eine chronische Erkrankung / eine Infektion mit Pseudokrupp haben könnten. Diese könnten theroretisch durch ätherische Öle ausgelöst werden. Daher bitte bei Kindern ab 4 Jahre nur verwenden, wenn man solche Krankheiten ausschließen kann. Ansonsten erst ab 6 Jahren verwenden. Ich will keine Angst schüren, sondern mich nur in die Richtung absichern, dass mein Erkältungsbalsam nicht falsch verwendet wird!!

Bei Erstanwendung von ätherischen Ölen lieber vorher mit dem Kinderarzt sprechen!

Kinder dürfen übrigens kein Menthol oder Kampfer (diese sind Krampf-auslösend!) - falls jemand darüber nachdenkt, die ätherischen Öle auszutauschen. 

Kinder reagieren anders auf ätherische Öle als wir. Kehlkopf und Luftröhre bei Kindern sind erst ab 6 Jahren richtig geweitet.

 

Wer darf den Hustenbalsam NICHT verwenden:

Kleinkinder und Säuglinge, Asthma-Patienten oder Patienten mit anderen chronischen Erkrankungen der Atemwege. Wenn die Haut geschädigt ist (Sonnenbrand, Allergie oder ähnliches), bei Überempfindlichkeit der Inhaltsstoffe. 

 

Warum dürfen Säuglinge und Kleinkinder den Erkältungsbalsam nicht verwenden?

Kinder, die noch nicht oder noch nicht richtig laufen können, bewegen sich zu wenig - daher wird ihr Brustkorb nicht genug durchgerüttelt und der gelöste Schleim kann nicht abgehustet werden. Bakterien mögen diese Verschleimung und so kann bei Säuglingen und Kleinkindern aus einem Husten eine Bronchitis werden. 

 

Katzen und Hunde bitte aus der Küche schicken. Wer einen Vogel oder anderes Kleintier in der Küche hat, sollte dort nicht mit ätherischen Ölen hantieren - Tiere reagieren ebenfalls anders auf ätherische Öle als wir!

 

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Bade-Roulade. Für ein entspanntes Schaumbad. mehr Infos...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    Steffi (Sonntag, 06 November 2016 11:04)

    Hallo, kann man für Kinder einfach Babix untermischen? Oder ist das nicht so sinnvoll? LG

  • #2

    Amelie (Sonntag, 06 November 2016 12:13)

    Hallo Steffi, Ich hab es mit Babix probiert. Weil Kokosöl einen geringeren Schmelzpunkt hat als zb Wachs (Kokosöl zieht dadurch schneller ein), fand ich bei 45 Tropfen Babix, dass es zu schnell verflogen ist. Auch hab ich bei Babix noch Kokos gerochen. Wenn du Babix ausprobieren willst, dann brauchst du evtl einfach mehr als 45 Tropfen. Mein Babix war dann alle und ich hab es dann nochmal mit den oben genannten Ölen gemacht mit einem weitaus intensiverem Ergebnis. Wenn du es testest, berichte gerne! ;-)
    LG Amelie

  • #3

    Claudia (Montag, 07 November 2016 16:09)

    Hallo,
    Denkst du das geht auch mit japanischem Heilöl? Oder ist das zu stark? Das hätte ich nämlich noch da...
    Liebe Grüße

  • #4

    Amelie (Montag, 07 November 2016 16:47)

    Hallo Claudia, klar, probier es aus! Wenn es dir zu stark vorkommt, kannst du es immer wieder mit Kokosöl strecken. Nicht bei Kindern verwenden, da es Menthol enthält. LG Amelie

  • #5

    Claudia (Montag, 07 November 2016 16:49)

    Danke für die schnelle Antwort! Die jüngste hier im Haushalt ist 12, ich denke dann geht es!

  • #6

    Daniela (Samstag, 12 November 2016 19:23)

    Hallo ich hab Latschenkiefer, Zirbelkiefer, Rosmarin, Teebaumöl, Eukalyptus und Thymian!
    Was kann ich denn davon miteinander mischen und für den Balsam nehmen? Dankeschön

  • #7

    Taschi Bella (Montag, 14 November 2016 14:48)

    Huhu...wie lange sollte es Brauchen bis es fest wird? Hab alles nach Anleitung gemacht und es ist flüssig wie nach dem schmelzen und ich hab es vor ca 1std vermischt.

  • #8

    Amelie (Montag, 14 November 2016 14:53)

    Hallo Bella,

    mein Kühlschrank hat ca. 8 Grad und ich glaube, es war 2 Stunden drin. Je höher die Temperatur, desto länger braucht es. Kokosöl hat einen Schmelzpunkt von ca. 26 Grad. Wenn es außerhalb des Kühlschranks in einer warmen Wohnung fest werden soll, dann dauert es entsprechend. Daher würde ich es einfach in den Kühlschrank stellen. LG Amelie

  • #9

    Annika (Mittwoch, 16 November 2016 13:34)

    Da steht fest werden lassen und dann nochmal aufschlagen: lass ich es zum Fest werden einfach im Mixtopf oder mach ich es raus und wenn es fest ist wieder rein zum aufschlagen?

  • #10

    Amelie (Mittwoch, 16 November 2016 13:35)

    Hallo Annika, ich würde es in eine Schüssel umfüllen, in den Kühlschrank stellen und nach 2-3 Stunden nach nochmal im Mixtopf aufschlagen. LG Amelie

  • #11

    Diana (Donnerstag, 17 November 2016 20:01)

    Huhu,
    habe heute das Erkältungsbalsam gemacht, ist es richtig, dass Fichtennadelöl eigentlich nicht auf die Haut kommen soll und eigentlich sofort gründlich abgewaschen werden sollte, oder habe ich das falsche Öl erwischt. Ist etherisches oder auch ätherisches aus der Apotheke, extra bestellt. Oder ist es so verdünnt nicht schlimm. Kannst du was dazu sagen?
    Ansonsten finde ich es total klasse das Balsam.
    Liebe Grüße

  • #12

    Amelie (Donnerstag, 17 November 2016 21:49)

    Ätherische Öle sollen unverdünnt nicht auf die Haut. Verdünnt mit Kokosöl ist es aber ok.

  • #13

    Jessie (Samstag, 19 November 2016 15:42)

    Habe mal eine allgemeine Frage zu diesen ätherischen Ölen. Hab jetzt mal im Netz geschaut wie teuer die überall sind (Apotheke, Dragonspice)... Bei DM habe ich heute durch Zufall "Naturreines ätherisches Öl" entdeckt. Bin mir nun total unsicher ob man diese Produkte auch dafür benutzen kann, ob es das gleiche ist wie aus der Apo.? Zustazstoffe stehen drauf : Limonen, Geraniol, Linalool und das es 100% pflanzlich ist. Gabs in den Sorten Lavendel, Eukalyptus und Lemongras.
    Was meinst du ??? LG

  • #14

    Amelie (Samstag, 19 November 2016 16:45)

    Hallo Jessie,

    da die Düfte von DM 100% naturrein sind und für Saunaaufgüsse verwendet werden können laut Packungsbeilage, würde ich sagen, dass du sie verwenden kannst. Ich bin aber kein Heilpraktiker oder Apotheker und habe bezüglich ätherischer Öle kein erlerntes Fachwissen. Daher würde ich bei Unsicherheit einfach mal in der Apotheke fragen, ob die oben genannten Zusatzstoffe in den ätherischen Ölen der Apotheke auch enthalten sind - oder was sie dazu meinen. Dann bist du auf der sicheren Seite.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #15

    Jessie (Samstag, 19 November 2016 17:54)

    Danke für deine Antwort. Habe es mit den "richtigen" ätherischen Ölen verglichen und da stand jetzt auch die 3 o.g. Stoffe sowie: Eugenol, Cinnamal noch mit drauf. Ich werde aber vorsichtshalber nochmal in der Apo. nachfragen ;-)

  • #16

    Margarete Müsch (Dienstag, 13 Dezember 2016 12:28)

    Hallo, ich habe eine Frage, ich habe flüssiges Kokosläufer gekauft ist das falsch muss das diese festere Masse sein? Vielen Dank schon mal für die Antwort

  • #17

    Amelie (Dienstag, 13 Dezember 2016 12:33)

    Hallo Margarete,

    es wird ein bißchen schwierig, flüssiges auf die Haut aufzutragen. Daher sollte es schon das Kokosöl sein, das fest ist. Bitte nicht verwechseln mit Kokosfett von Palmin - das meine ich nicht. Sondern das, was genauso aussieht wie auf dem Bild oben. Eben aus der Bioabteilung unter dem Namen "Kokosöl". ;-) LG Amelie

  • #18

    Margarete Müsch (Dienstag, 13 Dezember 2016 13:28)

    Danke für die Antwort ich habe das Öl genau da gekauft dort stand auch das Feste und ich denk nimmst Öl wird vielleicht nach der Verarbeitung fest lach naja das ist das berühmte Lehrgeld das man zahlt. Hast du denn einen Tipp was ich mit diesem hier anfangen könnte? Lieben Dank.

  • #19

    Amelie (Dienstag, 13 Dezember 2016 13:31)

    Das kannst du z.B. super zum Braten verwenden.

  • #20

    Simone (Montag, 16 Januar 2017)

    Hey Amelie, habe den Erkältungsbalsam gemacht. Er wird bereits in den Händen wieder flüssig wie öl. Ist das richtig? Ich nutze ihn derzeit gegen Halsschmerzen.. Hab 45 tropfen babix reingetan, minze und kiefernadel weil ich Fichte nicht hatte und es riecht jetzt nicht so intensiv. Einfach nochmal nachprüfen? Vielen lieben Dank :)

  • #21

    Simone (Montag, 16 Januar 2017 13:20)

    nachtrag: weil der Balsam sofort schmilzt, brauche ich echt nur ne Messerspitze. ich vermute daher, dass ich was falsch gemacht habe =(

  • #22

    Amelie (Montag, 16 Januar 2017 13:35)

    Hallo Simone,

    Kokosöl hat einen sehr geringen Schmelzpunkt, daher schmilzt er in warmen Händen recht schnell. Das ist schon richtig. Ich habe meinen Kindern weitaus mehr als 1 Messerspitze auf die Brust geschmiert. Eher 1 TL-1/2 Esslöffel. Eine Messerspitze ist ja sofort eingezogen, da bleibt dann tatsächlich auch nicht mehr so viel vom Geruch. Wenn du es so gering dosieren willst, würde ich einfach mehr ätherische Öle reingeben.

    LG Amelie

  • #23

    Melanie (Mittwoch, 08 Februar 2017 12:53)

    Sind Eukalyptusöl Staigeriana und Eukalyptusöl citriodora identisch? Könnte ich dieses Öl für einen Erkältungsbsam für meine Kinder verwenden?

  • #24

    Amelie (Mittwoch, 08 Februar 2017 16:36)

    Hallo Melanie,

    das werden unterschiedliche Öle sein mit unterschiedlicher Zusammensetzung.

    Soweit ich das herausgefunden habe, eignet sich der Zitroneneukalyptus (citriodora) wohl auch sehr gut für Kinder. Ich bin kein Aromatherapeut, daher kann ich dir nur sagen, was ich selber in verschiedenen Foren im Internet finde.

    Am besten nochmal Rücksprache mit dem Kinderarzt halten, dann ist man auf der sichersten Seite.

    LG Amelie