Zauberhafter Barbie-Kuchen. Ganz leicht zu machen!

Barbiekuchen, Kuchen mit Barbie in der Mitte, Barbiekuchen einfach, Kuchen Fondant Barbie

Meinen Jungs brauche ich mit so einem Barbie-Kuchen natürlich nicht zu kommen - obwohl sie gestern sehr andächtig davor standen. Glücklicherweise habe ich zwei Nichten, die ich mit meinem Mädchenkrams unendlich glücklich machen kann. 

 

Irgendwann hatte ich mal so einen Barbiekuchen im Internet gesehen, mich aber nie getraut, weil ich dachte, das geht sowieso in die Hose. Ich bin ja nicht so der geduldigste Typ und vor Fondant-Gefummel hatte ich immer großen Respekt.

 

Zu Claras 6. Geburtstag war es nun aber mal an der Zeit, diesen Prinzessinen-Geburtstagskuchen-Traum in Rosa in die Tat umzusetzen.

 

Ganz ehrlich: der Barbiekuchen ist super simpel, da muss man noch nicht mal viel Geschick und Geduld beweisen!

Streifenfrei Fenster putzen, Zaubertuch Fenster Spiegel, DO EASY
Barbie in Marmorkuchen, Barbie in Rührkuchen, Barbie steckt im Kuchen

 

Alles, was ihr dafür braucht sind:

1 Barbie

2 unterschiedlich große Guglhupf-Formen (z.B. 23er und 16er Durchmesser)

2 Fondantdecken (gibt´s glücklicherweise in großen Supermärkten)

Zucker-Dekor

Rezept für Rührkuchen 

 

Für den Kuchen:

 

Ich habe folgendes Rührkuchen-Rezept 2 mal hintereinander zubereitet:

 

250 g Margarine, z. B. Alsan

250 g Rohrzucker

10 Sek / St. 5

 

500 g Mehl

1 Pck. Backpulver

1 Prise Salz

250 ml Milch (z.B. Vanille-Sojamilch)

1 min / St. 4

 

 

Ich habe von der zweiten Menge dann 1/3 zu der ersten Menge gegeben und dann den verbleibenden Teig einfach mit roter Lebensmittelfarbe eingefärbt. (ca. 1/2 kleine Tube rote Lebensmittelfarbe, Stufe 4, bis alles schön rosa ist)

 

Den hellen Teig nun auf die zwei Guglhupf-Formen verteilen, dann den rosa Teig drübergeben und mit einer Gabel spiralförmig durchziehen, damit die Marmorierung entsteht.

 

Beide Formen in den auf 160 °C vorgeheizten Backofen geben. Die kleine Form hat ca. 40 min gebraucht, die große ca. 55 min. Hier unbedingt nach 35 min bei beiden Kuchen eine Stäbchenprobe machen, da jeder Backofen anders ist.

 

Den Kuchen auskühlen lassen.

 

Für die Dekoration:

 

Von den ausgekühlten Kuchen habe ich jeweils die unebene untere Seite abgeschnitten, damit die Kuchen durch die gerade Fläche eine gute Standfestigkeit haben. Außerdem wurde der "Rock" dadurch etwas niedriger, was mir sehr zu gute kam, denn die Fondant-Decken wären sonst zu kurz gewesen und der Kuchen hätte unten rausgeschaut.

 

In die weiße Fondant-Decke in die Mitte ein kleines Kreuz schneiden. 

Die Decke auf den Kuchen legen und die Wellen vom Rock nett drappieren. 

 

Die Barbie nun bis zur Hüfte in Klarsichtfolie einwrappen, damit keine Kuchenkrümel in die Hüften kommen. Ich habe sie dann noch mit einem Stück Kuchen am Po abgestützt, weil sie sonst so hin und her gewackelt wäre.

 

Die Trägerfolie von der weißen Fondant-Decke habe ich benutzt, um mir für den rosa Überrock eine Schablone zu basteln. Dafür habe ich die Ecken abgerundet und einen Schlitz reingeschnitten, um es der Barbie um die Hüften legen zu können und die Trägerfolie dann probeweise drumgelegt. Da ich mir das gut vorstellen konnte, habe ich dann die rosa Fondant-Decke entsprechend mit dem Pizzaroller ausgeschnitten. 

 

Als ich die rosa Fondant-Decke aber drumgelegt habe, habe ich festgestellt, dass ich vorne noch etwas mehr abschneiden musste, damit der Überrock offener wirkte. Das habe ich dann ganz einfach mit einer Schere gemacht.

 

Nun war der Rock an der Barbie, aber es fehlte noch die Corsage. Da habe ich einfach das dreieckige Überbleibsel von der rosa Fondant-Decke genommen und um den Bauch der Barbie gelegt, bißchen festgedrückt. Fertig. Und dann entsprechend mit Zuckerdekor (Kugeln und Schmetterlinge) dekoriert.

 

Für den gesamten Kuchen habe ich übrigens nicht länger als 40 Minuten gebraucht plus Backzeit.

 

Man kann natürlich auch Fondant selber machen - da dies aber mein allererster Fondant-Kuchen war und ich sicher gehen musste, dass ich das auch wirklich hinkriege, fand ich die fertigen Fondant-Decken aus dem Supermarkt sehr praktisch!

 

Die Barbie lässt sich beim Anschneiden des Kuchens übrigens ganz leicht entfernen, ohne, dass die Optik des Rocks ruiniert wird. Dafür einfach die Corsage lockern und runterklappen, sodass man die Barbie einfach rausziehen kann. (Siehe Bildergalerie)

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Haarwaschseife. Bestes selbst gemachtes Shampoo. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Nadine (Freitag, 05 August 2016 10:09)

    Hi
    Fondant ist doch nicht vegan oder ?

  • #2

    Amelie (Freitag, 05 August 2016 10:12)

    Den fertigen Fondant, den ich verwendet habe, der ist tatsächlich vegan.

  • #3

    Nadine (Freitag, 05 August 2016 10:19)

    Kannst du mir bitte verraten wie der heisst?

  • #4

    Amelie (Freitag, 05 August 2016 12:18)

    Dr Oetker und Pickert.