Vegane Schlagsahne. Aus Cashewkernen.

Seit letztem Wochenende tüftel ich herum, wie man vegane Schlagsahne selber machen kann. Hier bei uns auf dem Dorf bekomme ich kein veganes Fertigprodukt für Sahne. Also muss das irgendwie auch selber gehen. Ich geforscht und gegoogelt, wie andere das gemacht haben und bin auf vielen Seiten gelandet. Ich habe viel experimentiert, hatte "Schlagsahne", die einem "Kokospudding" in nichts nachstand und somit nicht das war, was ich wollte. Ich hab Schlagsahne aus Sojamilch ausprobiert. War lecker und cremig, aber ich bekam sie nicht steif. Ich hatte am Sonntag dann auch keine Sojamilch mehr, um es nochmal anders zu probieren.

 

Dann bin ich auf einem australischen Blog gelandet, wo Schlagsahne aus Cashewkernen gemacht wurde. Es war alles in Cups, Teaspoons und Tablespoons angegeben. Sie hat auch viel mehr Cashewkerne verwendet und die Cashewcreme auch noch aufgekocht. Ich hab es alles ein bißchen anders gemacht und daraus ist dann erst das Rezept für Sahne, wie bei meinem Spiegelei-Kuchen geworden. 

Aber, ich wollte auch Sahne haben, die man hübsch nett auf Kuchen machen kann, die man auch auf Muffins spritzen oder die ich nett auf meinen Eierlikör-Kaffee drapieren kann. Das ging mit meiner Spiegelei-Kuchen-Sahne nicht.

 

Dafür musste ich erst auf die Idee kommen, dass mehr Palmin zugegeben werden muss, um eben genau diesen fluffigen Sahne-Effekt zu haben. 

 

Diese Sahne sollte man direkt verwenden. Im Kühlschrank wird sie nämlich hart. Dann ist der Sahne-Fluff-Effekt weg. Ich habe es nicht hinbekommen, sie aus dem harten Zustand danach nochmal so aufzuschlagen, dass es wieder fluffig ist. Deshalb: sofort verwenden.

 

Wenn man Sahne für eine Art Sahnekuchen sucht, den man ja vorbereitet und dann im Kühlschrank lässt, bis die Gäste kommen, würde ich dann auch eher die Kuchen-Sahne vom Spiegelei-Kuchen empfehlen. Die bleibt auch nach 4 Tagen noch cremig und man hat nicht das Gefühl, dass man hartes Kokosfett isst..

 

Nun aber zur "Schlagsahne für sofort":

 

80 g Cashewkerne

200 g Wasser

1 min / St. 10

 

100 g Palmin (festes Kokosfett)

2 EL Vanillezucker

1 Prise Salz

3 EL Sahnesteif, selbstgemacht (= 1 Teil Stärke und 1 Teil Puderzucker gemischt, lagert in einem Schraubglas)

100 g Margarine, kalt (ich nehme Alsan)

1 TL Zitronensaft

1 min  / St. 7

 

Schmetterling einsetzen, 4 min / St. 4 ohne Messbecher aufschlagen.

 

 

Du interessierst dich auch für selbstgemachte Putzmittel oder Kosmetik aus dem Thermomix?

Scheuerpulver. Bei hartnäckigen Kalkflecken. mehr Infos...

Augen-Make-Up Entferner. mehr Infos...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0