Konzentrat für Seifenblasen. Einfaches Rezept mit Gelinggarantie.

Seifenblasenkonzentrat für Riesen Seifenblasen selbst gemacht mit Bastelanleitung für Seifenblasenstäbe

 

Nach diversen Versuchen eine Seifenblasenflüssigkeit selber zu machen, habe ich es endlich hingekriegt und freue mich darüber wie Bolle! Gerade auch, weil es ohne Tapetenkleister, ohne Zucker und ohne teure Haga Naturseife auskommt!

 

Die Antwort lautet einfach: Fairy Ultra, Guakernmehl und Backpulver! Hier kommt das Rezept und eine Bastelanleitung für Seifenblasen-Stäbe, um Riesen-Seifenblasen zu machen.

 

Das ist übrigens eine super Kinder-Attraktion auf Sommerfesten, Bastelaktion für Kindergärten oder Grundschulen etc. 

 

Für das Seifenblasenkonzentrat:

 

1 Flasche Fairy Ultra Konzentrat (grün oder gelb) à 500 ml**

1 Pck Backpulver à 15 g

20 g Guakernmehl**

30 Sek / Schmetterling / St. 1,5

 

(Ohne Thermomix die Zutaten mit einem Schneebesen möglichst klumpenfrei vermischen)

 

**anderes Spüli funktioniert nicht! Statt Guakernmehl geht laut Leserin Corinna auch Johannisbrotkernmehl (das habe ich aber noch nicht ausprobiert)

 

Shoppinghinweise für alle Zutaten findet ihr hier (hier klicken)

 

Das Konzentrat in eine Flasche füllen und dann im Verhältnis

1:10 bis 1:16 mit Wasser mischen.

(1 Teil Seifenblasenkonzentrat auf 10-16 Teile Wasser, z.B. kleine Kaffeetassen)

 

Das Seifenblasenkonzentrat hält mehrere Monate.

 

Für die Seifenblasenstäbe braucht man:

 

2 Bambusstäbe, am besten 1 m lang, damit Kinder es schön in die Luft halten können (z.B. diese hier)

4 mm dicke Schnürsenkel Meterware (z.B. diese hier)

 

Die Schnürsenkel knotet man als große 3er Kombi oder als kleine 5er oder 6er Schlaufen, siehe Bild unten.

 

Die Enden sollten am besten noch mit dünnerem Band umwickelt, werden, sonst rutschen sie schnell von den Stäben ab.

 

Anwendung: Die Baumwoll-Schlaufen im Seifenblasenkonzentrat tränken, herausnehmen und nach oben halten. Wenn es leicht windig ist, kommen automatisch Seifenblasen, wenn es windstill ist, die Stäbe bewegen oder rückwärts gehen.

 

Das beste Wetter für Seifenblasen ist übrigens etwas Wind und wenig Sonne. 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

After Sun Spray. Selbst gemacht. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 21
  • #1

    Stephan (Montag, 03 Juli 2017 21:31)

    Was wird mit 30 Sek/Schmetterling gemeint?

  • #2

    Amelie (Montag, 03 Juli 2017 21:35)

    Hallo Stephan,

    das ist eine bestimmte Rühr-Angabe für den Thermomix.

    Ohne Thermomix muss man einfach die Zutaten klumpenfrei mit dem Schneebesen verrühren.

    Ich hoffe, das hilft dir weiter! :-)

    Liebe Grüße, Amelie

  • #3

    Steffi (Freitag, 07 Juli 2017 15:03)

    Hallo, wieviel g sind 500 ml? Ca.?

  • #4

    Amelie (Freitag, 07 Juli 2017 16:07)

    Hallo Steffi,

    das sind ca. 470 g.

    LG Amelie

  • #5

    ute (Samstag, 08 Juli 2017 11:06)

    Guten Morgen,

    In meinem Fairy Ultra Konzentrat sind aber nur 450 ml drin !? Gibt es da mehrere Größen?
    Wenn ich das Konzentrat gemixt habe, verdünnt ich dann nur die benötigten Mengen mit Wasser .
    Wovon mache ich 1:10 oder 1:16 abhängig
    VGE

  • #6

    Amelie (Samstag, 08 Juli 2017 12:01)

    Hallo Ute,

    dann scheint es unterschiedliche Größen zu geben. Entweder du machst dann auch entsprechend weniger Backpulver oder Guarkernmehl rein oder du probierst es mit den oben genannten Mengen auf 450 ml.

    Seifenblasen mögen keine trockene Luft und zu viel Sonne. Am liebsten ist ihnen Herbstwetter. Dann hängt es auch immer davon ab, wie windig es ist und wie groß die Seifenblasen werden sollen und was du für einen Seifenblasen-Stab verwendest.

    Entsprechend obliegt das Mischungsverhältnis bestimmten Gegebenheiten und man probiert einfach mal aus, wie es am besten funktioniert. Ich würde mit 1:10 anfangen - das funktioniert immer - und dann kann man ja immer noch dazumischen und strecken, wenn es gut klappt. Ich habe bis 1:16 gemischt, dann sind die Seifenblasen allerdings schneller zerplatzt.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #7

    Ela (Samstag, 08 Juli 2017 12:45)

    Funktioniert bei mir genauso wenig wie alles andere. Schade

  • #8

    Amelie (Samstag, 08 Juli 2017 13:14)

    Hallo Ela,

    ich würde hier gerne den Fehler finden, welche Zutaten hast du verwendet, welche Mengen, in welchem Verhältnis gemischt und mit welchem "Gerät" Seifenblasen versucht zu machen?

    Liebe Grüße, Amelie

  • #9

    Ute (Samstag, 08 Juli 2017 15:15)

    Hallo,
    Konzentrat ist gemixt, 1:10 verdünnt.
    Aus einem Drahtkleiderbügel einen Kreis 25 cm Durchmesser geformt, an einen Ast mit Kabelbindern fixiert und seit einer Stunde schaut mein Kind wunderschöne Seifenblasen nach.
    Geniales Rezept. Herzlichen Dank

  • #10

    Christine (Samstag, 08 Juli 2017 19:45)

    Wir haben heute das Konzentrat gemixt und sind begeistert! Es waren super schöne, riesige Seifenblasen die auch ne Weile geflogen sind! Perfekt �
    Danke für das Rezept. Schönes Wochenende Christine

  • #11

    Kathrin (Samstag, 08 Juli 2017 19:56)

    Funktioniert! Fairy 500 ml und Gut&Günstig Backpulver sowie Guarkernmehl aus dem ReformHaus. Auf 50 g Konzentrat habe ich 500 ml Wasser gegeben. Vermutlich klappt es auch noch dünner.

  • #12

    Katja (Donnerstag, 13 Juli 2017 14:17)

    Ich hab schon soooo viele verschiedene Mischungen mit unterschiedlichsten Zutaten probiert, das ist das erste Rezept, das auf Anhieb funktioniert
    Danke schöööööön

  • #13

    Martha (Sonntag, 16 Juli 2017 17:03)

    Hallo, ich habe es nach Rezept gemacht und die ersten seifenblasen waren spitze. Den Rest des Konzentrates habe ich in einer Flasche aufbewahrt. Zunächst hat sich die flüssrin 2 Phasen getrennt - das kann man aber halbwegs gut schütteln. Leider sind die Seifenblasen bei der zweiten Anwendung nicht so stabil in der Luft und platzen rasch :-( hast du da Ideen amelie?

    Lg martha

  • #14

    Amelie (Sonntag, 16 Juli 2017 17:22)

    Hallo Martha, das ist das Guakernmehl, das alles gebunden hat. Erst richtig gut mischen und mit den Händen die kleinen Klumpen richtig zerdrücken und untermischen und dann kann man notfalls auch das Mischungsverhältnis abändern. Ich habe gestern auch aus einem Rest noch eine Ladung gemischt und das hat gut geklappt, ordentlich zerdrückt und vermischt und 1:10 verdünnt.

    LG Amelie

  • #15

    Amelie (Sonntag, 16 Juli 2017 17:23)

    Und nicht schütteln. Bei zu viel Schaum werden die Seifenblasen instabil.

  • #16

    svenja (Sonntag, 16 Juli 2017 19:06)

    Also ich kann das konzentrat nur empfehlen! Es klappt super und die seifenblasen teilen sich sogar noch selbst in der luft. Habe 6 paare von den stangen gebastelt weil es eine Überraschung für meinen neffen zum Geburtstag ist und dann jedes kind eins hat

  • #17

    Monika (Freitag, 21 Juli 2017 22:00)

    Hallo Amelie,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Hab schon viele ausprobiert doch leider ohne Erfolg.
    Jetzt endlich funktioniert es. Toller Blog!!
    LG Monika

  • #18

    Conny (Donnerstag, 17 August 2017 13:59)

    Hilfe, ich habe den Thermi zu lange laufen lassen und jetzt habe ich Schaum und vom Volumen her die 3-fache Menge. Kann ich es dennoch benutzen, bzw zersetzt sich das wieder?

  • #19

    Amelie (Donnerstag, 17 August 2017 15:58)

    Hallo Conny,

    bloß nicht wegschmeißen, sondern einfach ausprobieren!

    Mir ist das noch nicht passiert, daher kann ich dir leider nicht sagen, ob sich das nach einiger Zeit wieder "entschäumt". Tut mir leid!! Da hilft leider einfach nur ausprobieren und abwarten.

    LG Amelie

  • #20

    Nita (Montag, 28 August 2017 22:05)

    Einfach genial! Meine Kids sind so Happy! Sehr ergiebig und noch dazu sehr günstig im Vergleich zu gekaufter Lauge! Vielen Dank für's "Rezept"

  • #21

    KleineFüßeGroßeTöne (Mittwoch, 18 Oktober 2017 08:39)

    Danke für das Rezept!
    Ich werde das morgen mit meiner Krabbelgruppe ausprobieren.

    Lg, Sarah