Raclette. Pizza-Pfännchen.

Pizza Pfännchen Raclette, Klassiker, bester Pizzateig, auch für Flammkuchen nutzbar

 

Pizza aus dem Raclette-Grill - das ist für uns alle etwas - besonders für die Kinder. Man kann hier nicht nur Pizza-Pfännchen machen, man kann auch oben auf der Platte Pizzabrötchen backen!

Am Festtag:

 

Teig vorbereiten:

(Menge reicht für ca. 22 Pfännchen, kann auch für Pizzabrot auf der Platte verwendet werden und auch für Flammkuchen! Ggf. Menge halbieren)

 

1 Würfel Hefe

1/2 EL Zucker

300 g Wasser

2 min / 37° / St. 2

 

400 g Mehl Typ 405 dazu, sowie

100 g Hartweizengrieß

1/2 EL Salz

4 min / Knetstufe

 

Teig mind. 1 Stunde abgedeckt gehen lassen - länger ist aber auch nicht schlimm. ;-)

 

Tomatensoße vorbereiten:

1 Dose gehackte Tomaten

Mit Salz und italienischen Kräutern abschmecken

 

Pizzabelag vorbereiten:

entweder das, was man eh zum Raclette auftischt oder noch zusätzlich

z.B. Mais, Cocktailtomaten, Mini-Veggie-Salami-Würstchen (Rügenwalder) in Scheiben geschnitten, Feta-Käse, Peperoni, Zwiebeln, Paprikaschoten....

 

 

Zubereitung Pfännchen

 

 

Ein bißchen Mehl auf den Tisch bereitstellen, falls der Teig klebt. Eine kleine Menge Pizzateig in der Hand zu einem dünnen Fladen ziehen/formen, dann ins Pfännchen legen (der Boden sollte möglichst dünn sein), mit Tomatensoße bestreichen, Belag drauf geben, Raclettekäse z.B. gewürfelt draufgeben. So lange im Raclette backen, bis der Boden durchgebacken ist, am besten mit einem Pfännchen-Schieber einmal anheben und nachschauen.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Kate (Samstag, 27 Oktober 2018 17:05)

    Das sind viele tolle Raclette-Ideen!
    Wir lange etwa dauert es, bis der Pizza/Flammkuchenteig im Raclettgrill gar ist?
    Eine viertel Stunde oder länger wie eine Pizza im Backofen, das würde die Geduld vieler Kinder überstrapazieren �
    LG Kate

  • #2

    Amelie (Samstag, 27 Oktober 2018 21:11)

    Hallo Kate,

    ich hab nicht auf die Uhr geschaut. Meine Kinder sind in der Wartezeit auf jeden Fall nicht hibbelig geworden - der Teig darf halt nicht zu dick werden, dann dauerts mit dem Garwerden. Aber in dünn hat es bei uns definitiv keine 15 Minuten gedauert. Kommt natürlich aber auch immer auf die Leistung des Raclette-Geräts drauf an. LG Amelie

  • #3

    Sylvia (Sonntag, 11 November 2018 14:03)

    Hat gut geklappt.Man kann den Teig auch super oben auf der Grillplatte vorgaren und dann erst belegen (knusprig!).Oder auch einfach auf der Platte ohne Belag-gibt leckeres Brot zu den Pfännchen.Top!