Oreo-Keks-Torte. Ohne Backen.

Oreo Keks Torte ohne Backen selbst gemacht aus dem Thermomix vegan möglich

"Mama, die möchte ich zum Geburtstag!" hieß es neulich im Supermarkt in der Backabteilung und der kleine Finger zeigte auf die Backmischung für die Oreo-Keks-Torte. Ein kurzer Blick auf die Anleitung der Verpackung und ich hatte ein Idee, wie ich das Ganze ohne Fertigmischung hinkriegen würde. "Alles klar, ich versuch´s!" Kind glücklich. Mutter glücklich, weil sie eine neue Backidee hat. ;-)

 

Nun haben wir Kinder-Geburtstag gefeiert und diese Torte war tatsächlich der Renner, denn jeder der Kleinen konnte scheinbar mit Oreo-Keksen etwas anfangen und zack war keines der 16 Stücke mehr vorhanden.

 

Die Torte ist sehr einfach zu machen, man braucht keinen Ofen und lässt sich an einem stressigen Tag sehr leicht vorbereiten.  

 

Natürlich auch wieder als vegane Version machbar.

 

450 g Oreo-Kekse

10 Sek / St. 10, umfüllen

 

120 g Butter oder Margarine (z.b. etwas wie Alsan)

3 min / 80 Grad / St. 1

 

250 g Kekskrümel zugeben

20 Sek. / St. 3 vermischen

 

Die Masse auf den Boden einer Springform drücken und in den Kühlschrank stellen.

 

800 g Sahne

3 Pck Ruf Vanille-Dessertsoße ohne Kochen (bitte nichts anderes verwenden)

TM5: Stufe 10 steif schlagen, bis das Messer ins Leere läuft 

TM31: Mit Schmetterling, Stufe 3,5, bis die Vanillecreme fest ist.

 

Vegane Version:

800 g gesüßte Schlagfix

3 Pck Ruf Vanille-Dessertsoße ohne Kochen (bitte nichts anderes verwenden)

1-2min / Stufe 7

 

Die Vanillecreme auf dem Boden verteilen, die restlichen Kekskrümel drüber streuen und etwas fest drücken. Wer mag, kann noch die restlichen heilen Oreo-Kekse aus der Verpackung halbieren und auf die Torte setzen.

 

Bis zum Verzehr im Kühlschrank lassen, die Creme wird dann noch etwas fester. Lässt sich daher super 1 Tag vorher zubereiten.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Katja (Mittwoch, 06 Dezember 2017 20:13)

    Gute Idee!
    Muss die Creme der Kekse vor dem ersten Schritt entfernt werden, oder Schredderst du die kompletten Kekse?
    Ich probiere es aus.

    Lg
    Katja

  • #2

    Amelie (Mittwoch, 06 Dezember 2017 20:42)

    Hallo Katja,

    die kompletten Kekse werden verwendet.

    Liebe Grüße Amelie

  • #3

    Sabine (Donnerstag, 07 Dezember 2017 15:42)

    müsste auch mit kokosöl anstatt margarine funktionieren, oder?

  • #4

    Amelie (Donnerstag, 07 Dezember 2017 16:48)

    Hallo Sabine,

    Kokosöl wird dann schon sehr kokoslastig schmecken. Butter oder Alsan wird relativ fest, sodass es ein richtiger Boden ist, der nicht zerfällt. Ich weiß nicht, ob das mit Kokosöl genauso funktioniert, da habe ich leider keine Erfahrungen. Müsste man mal ausprobieren.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #5

    Julia (Samstag, 09 Dezember 2017 08:31)

    Hallo,

    meinst du man kann die Torte auch schon am Abend zuvor vorbereiten oder wird sie dann matschig?
    Lg Julia

  • #6

    Amelie (Samstag, 09 Dezember 2017 09:54)

    Ja, kannst du! Hab ich auch gemacht. Muss nur in den Kühlschrank. Die Creme wird dann fester.

  • #7

    Monika (Sonntag, 11 Februar 2018 14:09)

    Hallo... welche Größe der Springform hast du genommen?
    Lg

  • #8

    Amelie (Sonntag, 11 Februar 2018 15:06)

    Hallo Monika,

    eine 26er Springform.

    LG Amelie

  • #9

    Steffi (Donnerstag, 22 März 2018 09:56)

    Hallo Amelie,
    morgen möchte ich deine Oreo-Torte versuchen. Ich habe keinen Thermomix, aber das klappt sicher auch so.
    Ist es richtig, dass du für den Boden die 450g bröseligen Kekse mit der geschmolzenen Butter vermischst? Dann die Sahnemischung drauf und dann nochmal 250g Kekskrümel drüber? Also 700g Oreos? Erscheint mir etwas viel?
    Liebe Grüße, Steffi

  • #10

    Amelie (Donnerstag, 22 März 2018 10:51)

    Hallo Steffi!

    Nein, insgesamt 450g Kekse. Davon gehen 250g in die Butter als Boden und 250g als Topping.

    Das klappt ohne TM auf jeden Fall. Einfach so fein wie möglich zerkleinern (Hecksler, Nudelholz) und mit dem Handrührgerät die Sahne-Mischung schlagen, bis sie schön cremig ist.

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    LG Amelie

  • #11

    Amelie (Donnerstag, 22 März 2018 12:31)

    200 als Topping! Wer rechnen kann... ;-)

  • #12

    Steffi (Freitag, 23 März 2018 09:50)

    Vielen Dank für deine schnelle Rückantwort gestern! Der Kuchen steht im Kühlschrank und die Zubereitung war wirklich super einfach und schnell. Danke für das tolle Rezept. Ich weiß jetzt schon, meine Männer werden sie lieben!
    Viele Grüße
    Steffi

  • #13

    Ines (Samstag, 24 März 2018 10:05)

    Ich habe die Torte schon einmal probiert und sie kam so gut an, dass sie sich meine Nichte zu ihrem Geburtstag gewünscht hat. Ich fand die Creme allerdings etwas weich. Ob es möglich ist, zusätzlich noch eine Tüte Sahnesteif hinzuzufügen? Oder wäre es zu viel des Guten?

  • #14

    Amelie (Samstag, 24 März 2018 10:43)

    Klar, kannst du auch zugeben! Eventuell hilft es auch, wenn man es länger schlägt. Ich hab die Creme auch bei der Solerotorte verwendet, da schreiben manche, dass ihnen die Creme zu fest geworden ist. Daher denke ich, dass es hier an der Zeit des Cremigschlagens liegt. Ich hoffe das hilft dir weiter! LG Amelie