Locken-Mousse. Für Pflege und mehr Sprungkraft.

Locken Pflege und Stylingcreme für mehr Spannkraft und gegen trockene Haare.

Meine Freundin Jessi hat unfassbar tolle Haare! Leider wollen ihre Locken nur derzeit nicht so wie sie will und sie verlieren Spannkraft und sind viel zu trocken. Wir sprachen darüber woraufhin ich ihr eine Locken-Pflegecreme anmixte. Aus Sheabutter, Aloe Vera Gel und Kokosöl.

90 g Aloe Vera Gel

40 g Kokosöl

40 g Sheabutter

10 Sek / St. 4, vom Rand schieben

Schmetterling einsetzen,  1 min / Stufe 3, ggf. vom Rand schieben.

 

Anwendung:

Nach Bedarf in die lockigen Haare kneten, z.B. ins handtuchtrockene Haar. Nicht fönen.  

 

Update:

Ohne Thermomix die Sheabutter und das Kokosöl im Wasserbad schmelzen, und in ein hohes Gefäß geben, etwas abkühlen lassen, aber nicht komplett fest werden lassen. (Soll aber auch nicht mehr ganz flüssig sein, eher cremig weich). Dann das Aloe Vera dazu und mit einem Handmixer oder einem Pürierstab aufschlagen, bis es weiß-cremig ist.

 

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 54
  • #1

    Trish (Mittwoch, 25 April 2018 09:27)

    Könntest Du beschreiben, wie die Herstellung ohne TM geht? Öle schmelzen und dann aufschlagen?

  • #2

    Amelie (Mittwoch, 25 April 2018 09:47)

    Hallo Trish,

    Ohne Thermomix würde ich die Sheabutter und das Kokosöl im Wasserbad schmelzen, und in ein hohes Gefäß geben, etwas abkühlen lassen, aber nicht komplett fest werden lassen. (Soll aber auch nicht mehr ganz flüssig sein, eher cremig weich). Dann das Aloe Vera dazu und mit einem Handmixer oder einem Pürierstab aufschlagen, bis es weiß-cremig ist.

    LG Amelie

  • #3

    Trish (Mittwoch, 25 April 2018 11:42)

    Danke für die Antwort! Ich hätt's wie Dein Deo-Mousse gemacht, das ich übrigens super finde. Ich vermute, dass bei mir das Teebaumöl dafür sorgt, dass ich auch bei höheren Temperaturen nicht zu müffeln beginne, wie beim üblichen Natrondeo.

  • #4

    Evelyn (Mittwoch, 09 Mai 2018 20:15)

    Hallo Amelie,
    hast du eine Alternative zum Kokosöl? Mein Mann mag den Kokosduft leider nicht... :/
    Viele Grüße,
    Evelyn

  • #5

    Amelie (Donnerstag, 10 Mai 2018 17:32)

    Hallo Evelyn,

    du brauchst ein Öl, das die Eigenschaften von Kokosöl hat (fester Zustand aber niedriger Schmelzpunkt). Ich kenne auf die Schnelle jetzt leider keins und wüsste jetzt adhoc nicht, wie man es gut ersetzen kann.

    Tut mir leid!

    Liebe Grüße, Amelie

  • #6

    Melanie (Dienstag, 22 Mai 2018 05:12)

    Kann man anstelle des Aloe Vera Gels auch Aloe Vera Konzentrat verwenden und mit xanthan o.ä. die gewünschte Konsistenz herstellen?

  • #7

    Amelie (Dienstag, 22 Mai 2018 08:07)

    Hallo Melanie,

    Konzentrat heißt ja , dass du viel weniger Aloe Vera benötigen würdest - ich weiß nicht, ob das dann nicht zu reichhaltig ist, da die anderen Zutaten ja fettende Substanzen sind - ich könnte mir vorstellen, dass es dann insgesamt einfach zu reichhaltig ist, was die "Fettigkeit" betrifft.

    LG Amelie

  • #8

    Sabrina (Samstag, 26 Mai 2018 06:48)

    Hallo Amelie,
    Kann man das Mouse auch auf die Kopfhaut geben? Weil die zu trocken ist? Und dann evtl. Auch ins Trockene Haar? Oder würden die Haare an der Kopfhaut dann fettig aussehen?
    VG Sabrina

  • #9

    Amelie (Samstag, 26 Mai 2018 07:41)

    Hallo Sabrina, das würde leider fettig aussehen. LG Amelie

  • #10

    Sabrina (Samstag, 26 Mai 2018 22:53)

    Hallo Amelie,
    Schade.
    Aber trotzdem danke für deine schnelle Antwort. Und für meine Locken ist das bestimmt super :)
    VG Sabrina

  • #11

    Francisca (Montag, 04 Juni 2018 18:37)

    Hallo, kann ich statt Aloe Gel einfach frische Aloe Vera nehmen? Grüße!

  • #12

    Amelie (Montag, 04 Juni 2018 19:04)

    Hallo Francisca,

    ich habe das nie probiert - ich kann leider nicht sagen, ob die Konsistenz dann so hinkommt und wie dann die Haltbarkeit ist. Tut mir leid, dass ich da jetzt nicht weiterhelfen kann.

    LG Amelie

  • #13

    Bianca (Donnerstag, 14 Juni 2018 12:39)

    Haha, du merkst schon, ich plane weiter :)

    Ich bestelle mir jetzt das Aloe Vera Gel. Du schreibst, man soll die Haare nicht föhnen, welchen Grund hat das? Ich föhne meine Haare immer und wollte diese Mousse eigentlich als Leave-In benutzen :/

    LG
    Bianca

  • #14

    amelie (Donnerstag, 14 Juni 2018 14:00)

    Probier es aus, wie es für dich am besten passt. Nicht fönen hab ich geschriebdn, damit die Feuchtigkeit für die trockenen Spitzen bleibt.

  • #15

    Anke (Mittwoch, 25 Juli 2018 16:23)

    Hallo Amelie,leider hast du nicht geschrieben dass das Kokosöl erwärmt werden muss. Oder habe ich es übersehen? Bei wie viel Grad im Thermomix? Jetzt habe ich alles kalt verrührt, aber es ist natürlich kein Mousse enstanden. Kann ich es noch retten? Vielleicht jetzt noch erwärmen und dann noch einmal aufschlagen?

  • #16

    Amelie (Mittwoch, 25 Juli 2018 16:30)

    Hallo Anke,

    nein, das Kokosöl wird nicht erwärmt. Mit dem Einsatz vom Schmetterling wird es zum Mousse. Sollte es trotz Schmetterling nicht geklappt haben, dann liegt es an den derzeitigen Außentemperaturen. Ist die Konsistenz jetzt gerade eher flockig? Dann ist es einfach zu warm und emulgiert nicht zu einer einheitlichen Masse, egal wie lange man jetzt noch rührt. Das Kokosöl darf nämlich nicht zu weich (=warm) sein, sonst wird es nichts. Dann ab mit der Masse in den Kühlschrank, am besten über Nacht und morgen in Stücken in den Mixtopf geben und nochmal mit dem Schmetterling 1 Min./Stufe 3 aufschlagen.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #17

    Amelie (Mittwoch, 25 Juli 2018 16:37)

    Nur, wenn es ohne Thermomix gemacht wird, muss man die Zutaten vorher zu einer Masse schmelzen, weil es sich sonst nicht "pürieren" lässt mit einem Pürierstab, weil es für Pürierstab und Handmixer mit der Sheabutter etwas zu fest ist- sowas hat ja keinen Hochleistungsmotor und schafft die etwas festere Struktur. Außerdem kann man mit einem Handmixer oder einem Pürierstab manuell bestimmen, welchen Teil der Masse man pürieren will. Das kann man im Thermomix nicht. Für den Thermomix und den Schmetterling muss es eher kalt sein. Also keine 30 Grad Zimmertemperatur, wie es jetzt gerade ist. ;-)

    Ich hoffe, das hilft dir weiter!

  • #18

    Marina (Dienstag, 28 August 2018 11:01)

    Hallo,
    ich habe 92 % iges Aloe Vera Gel zu Hause. Würde das damit auch funktionieren?
    LG, Marina

  • #19

    Amelie (Dienstag, 28 August 2018 12:23)

    Hallo Marina,

    ja, das geht bestimmt.

    LG Amelie

  • #20

    Cordula (Donnerstag, 20 September 2018 19:34)

    Hallo Amelie,
    hier ein kleiner Tipp zu Evelyns Frage (4) mit dem Kokosöl.
    Evelyn meinte ja ihr Mann mag den Duft vom Kokosöl nicht. Kokosöl gibt es auch "neutral" z.B. von Alnatura.
    Dieses Kokosöl hat die pflegenden Eigenschaften von nativen Kokosöl. Das neutrale Kokosöl ist aber nach der Pressung durch das behandeln von Wasserdampf geschmacks.- und geruchsneutral.
    Liebe Grüße
    Cordula

  • #21

    Lena (Dienstag, 25 September 2018 17:36)

    Hallo Amelie,
    ich habe starkes lockig-krauses Haar und schon sehr viele Sachen ausprobiert um dieses zu bändigen und definieren. Diverse Öle/ Butter haben meine Haare nur beschwert. Der absolute Knaller ist jedoch selbstgemachtes Leinsamengel. Dies ist jedoch nicht lange haltbar und mir fehlen da aufjedenfall die pflegenden Eigenschaften (Öle/ Butter usw.) Zudem fühlt es sich sehr seltsam an. Toll wäre eine "Haarcreme" aus diesem Leinsamengel, die etwas länger hält als nur 1 Woche. Vllt wäre dies ein Anreiz für dich allen Lockenköpfen zu helfen, ihre Mähne auf natürliche Weise zu stylen. Hoffnungsvolle, herzliche Grüße
    Lena

  • #22

    Maxi (Donnerstag, 11 Oktober 2018 19:33)

    Habe eine haselnuss große Menge in meine handtuchtrockenen Haare geknetet und leider waren sie danach hart und fettig.

  • #23

    amelie (Donnerstag, 11 Oktober 2018 20:31)

    Hallo Maxi,

    das tut mir leid - ich kann es an meinen Haaren nicht testen, da ich keine Locken habe. Meine Freundin Jessi hat es ausprobiert und kam damit super zurecht. Auf den ersten Blick klingt es nach „zu viel auf einmal“. Fettig heißt ja, dass die Haare so viel nicht aufnehmen können und hart sollen sie auch nicht werden. Vielleicht mal weniger probieren? Manchmal reicht es auch, wenn man eine ganz kleine Menge zwischen den Handflächen verteilt und dann in die Haare greift. Bitte nicht von den Mengen von herkömmlichen Lockencremes ausgehen, die bestehen aus anderen Inhaltsstoffen.

    Alternativ kannst du die Locken-Creme aber auch als Bodylotion verwenden, wenn es gar nicht klappt mit deinen Haaren. Bloß nicht wegschmeißen, dafür sind die Zutaten zu schade!

    LG Amelie

  • #24

    Maxi (Freitag, 12 Oktober 2018 06:28)

    Ok werde mal eine noch kleinere Menge versuchen obwohl ich dachte ich hätte schon wenig genommen. Na mal sehen. Danke für deine schnelle Rückmeldung.

  • #25

    Christin (Freitag, 09 November 2018 16:10)

    Kann man die shea Butter auch mit etwas anderen ersetzen?

  • #26

    Amelie (Freitag, 09 November 2018 17:10)

    Hallo Christin,

    Kakaobutter wird hier nicht funktionieren, da es zu fest ist. Andere Buttersorten, die eine ähnliche Konsistenz wie Sheabutter haben sollten als Ersatz möglich sein. Mangobutter eventuell oder Cupuacu Butter - ich habe das aber nicht ausprobiert, daher ohne Gewähr.

    LG Amelie

  • #27

    Maria Wiegand (Sonntag, 06 Januar 2019 18:28)

    Hey :)
    Ich vertrage viele herkömmliche Produkt nicht aufgrund irgendwelcher Zusatzstoffe. Nach und nach versuche ich nun die Sachen durch selbst gemachte Produkte zu ersetzen.
    So lange Rede kurzer Sinn: bevor ich das Locken-Mousse selbst zu machen, wollte ich fragen wie lange sich dieses hält? Und wie ich es am besten verstaue ( Kühlschrank, Bad, kühler Flur)?

    Vielen Dank im Voraus!

  • #28

    Amelie (Sonntag, 06 Januar 2019 21:28)

    Hallo Maria,

    du kannst es im Badezimmerschrank lagern, wenn dein Badezimmer nicht übermäßig geheizt ist. Ansonsten kühler Flur. Kühlschrank muss nicht zwingend sein, kannst du aber natürlich reinstellen. Dadurch kann es allerdings etwas härter werden, da Kokosöl und Sheabutter im kalten Zustand fester werden. Ich selbst nutze die gleichen Zutaten für eine Haarkur - diese habe ich ganz normal aufgebraucht und es ist nicht schlecht geworden. Das Aloe Vera Gel, das ich verwende, ist ca. 1 Jahr haltbar. Die Fette ebenfalls. Ob das ganze nun dadurch 1 Jahr haltbar ist, kann ich dir nicht sagen - da ich es vorher verbraucht habe. Ich glaube, meine Kur hatte ich in ca. 2 Monaten verbraucht. Ansonsten immer schauen, dass es keine komische Farbe bekommt oder komisch riecht. Ich hoffe, das hilft dir weiter! LG Amelie

    P.S. Wenn du frisches Aloe Vera Gel aus einer Pflanze verwendest, dann kann es sehr schnell schimmelig werden (1 Woche?), da hier dann die Konservierungsstoffe, die in gekauftem Aloe Vera Gel vorhanden sind, fehlen.

  • #29

    Mona (Sonntag, 06 Januar 2019 23:03)

    Hallo liebe Amelie, vielen Dank erstmal für die vielen tollen Rezepte!
    Mein Neujahrsvorsatz war bzw. ist es dieses Jahr etwas bewusster zu Leben. Alles was unnötig ist zu reduzieren oder ganz wegzulassen. Anfangen wollte ich dabei bei meiner Haarroutine...
    Ich habe ziemlich lockiges Haar, welches Leider ohne etwas drin nach dem Trocknen aussieht wie ein aufgeplatztes Polsterstuhlkissen. Deshalb habe ich mich an deine Lockenmousse gewagt. Und ich muss sagen ich bin sehr sehr zufrieden damit. Ich benutze wirklich nur ein klitze kleines bisschen, 1mal den Zeigefinger ins Glas und danach alles in den Handflächen verteilen. Die Mousse kommt auch nur in den unteren Teil der Haare, damit es nicht zu fettig wird. Vielleicht ist es auch die Kombination aus deinem Shampoo und Conditioner UND der Mousse. Fakt ist: ich bin super zufrieden.
    Nochmal vielen Dank für deine vielen tollen Ideen!!!

  • #30

    Amelie (Montag, 07 Januar 2019 09:00)

    Hallo Mona,

    das freut mich wirklich sehr!!! :-)

    Liebe Grüße, Amelie

  • #31

    Heidemarie (Freitag, 11 Januar 2019 09:39)

    Dankeschön für das Tolle Rezept wieder. Ich benutze es für meine Haare, mein Mann liebt es für seine Hände ;-)

  • #32

    Alex (Samstag, 02 Februar 2019 14:21)

    Geht das eigentlich auch als Gesichtscreme/-Maske? Ich verwende so auch gerne Kokosöl zusammen mit Aloe Vera gel - Vertrag ich sehr gut.
    Könnte ich dann nicht auch das hier mixen? Mit Sheabutter oder vielleicht besser die lamécreme?

  • #33

    Amelie (Sonntag, 03 Februar 2019 11:48)

    Hallo Alex,

    du kannst dir das Lockenmousse auch auf die Haut cremen - das ist gar kein Problem.

    Liebe Grüße Amelie

  • #34

    Kerstin (Sonntag, 24 März 2019 21:58)

    Hallo.
    Ich nehme mal an ich habe hier irgendetwas nicht richtig gemacht .... . Mein Mousse verbindet sich nicht wirklich zu einer gleichmäsigen Masse. Es sieht irgendwie flockig aus . Muss man das ohne TM sehr lange Mixen oder waren die Fette zu warm oder zu kalt?

    Was denkst du ist der warscheinlichere Grund. Und hast du eine Idee wie ich mein Mousse noch retten kann?

    LG

  • #35

    Amelie (Sonntag, 24 März 2019 22:23)

    Hallo Kerstin,

    hast du einen Pürierstab verwendet? Oder einen Handmixer? Ich kann aus der Entfernung nicht sagen, ob zu kalt oder zu warm ist. Ich würde es noch etwas abkühlen lassen und dann einen Pürierstab nehmen. Aber ich kann dir jetzt nicht garantieren, dass das die Lösung ist. Ich bin halt nicht vor Ort. Tut mir leid! LG Amelie

  • #36

    Chris (Freitag, 05 April 2019 12:47)

    Hallo,

    toller Blog. Habe ihn vor kurzem entdeckt und überlege, die ein oder andere Sache auch nachzumachen.

    Was mir eben auffiel:
    Deine Intensiv-Haarkur und Dein Locken-Mousse ist beides das gleiche, nur die Anwendung ist anders, sehe ich das richtig?


    LG

  • #37

    Amelie (Freitag, 05 April 2019 13:52)

    Hallo Chris,

    ja, genau, das ist das gleiche, nur die Anwendung anders. Da ich keine Locken habe und das ganze für meine Freundin, die Locken hat, gemacht habe, habe ich mal ausprobiert, was man damit mit glatten Haaren machen kann. Und dabei rausgekommen ist die Haarkur.

    Liebe Grüße Amelie

  • #38

    Chris (Dienstag, 09 April 2019 13:24)

    Hallöchen,

    das ist super. Ich hab Locken und strapazierte Haare. Also misch ich mir das demnächst und kann eine Sache mit zwei verschiedenen Anwendungen benutzen.
    Das ist toll.

    Vielen Dank und liebe Grüße.

  • #39

    Chris (Dienstag, 09 April 2019 13:29)

    Ps. Ich bin natürlich gespannt, ob es meinen Haaren hilft. :)

  • #40

    Sarah (Freitag, 14 Juni 2019 09:57)

    Hallo,

    ich würde dieses Rezept sehr gerne mal ausprobieren. Könnte man auch den Aloe Vera Saft von Dragonspice nehmen? Als Unterschied zum Gel habe ich nur gefunden, dass man ihn nicht verzehren kann. Danke schon einmal! Du hast hier eine ganz tolle Seite!! :-)

  • #41

    Amelie (Freitag, 14 Juni 2019 11:17)

    Hallo Sarah,

    es freut mich sehr, dass dir meine Seite gefällt!

    Mit Saft habe ich es noch nicht probiert, damit wird aber die Konsistenz anders und flüssiger. Ich befürchte, damit wird es nicht so gut funktionieren.

    LG Amelie

  • #42

    Carmen (Sonntag, 16 Juni 2019 16:47)

    Hallo
    Ich habe dein Mouse heute gemacht und nach der Zubereitung war es auch echt richtig schön. Dann hab ich es abgefüllt und in den Kühlschrank. Lange Rede kurzer Sinn, jetzt habe ich es raus und wollte es hernehmen da ist es hart. Was ja logisch ist, nur fühlt es sich nun auch flockig an. Ist das normal oder soll ich es nochmal in den TM schmeißen wenn es wieder flüssiger ist? Ich dachte halt bei den jetzigen Temperaturen ist es im Kühlschrank besser gelagert. Wollte den Bakterien nicht soviel Chancen geben.
    Lg Carmen

  • #43

    Amelie (Sonntag, 16 Juni 2019 17:37)

    Hallo Carmen,

    einfach nochmal
    aufschlagen und dann nicht in den Kühlschrank. ;-)

    LG Amelie

  • #44

    Carmen (Sonntag, 16 Juni 2019)

    Danke, das werde ich machen. :-) am besten dann nur mit dem Schmetterling, oder?

    Ach ich wollte auch danke für deine tollen Rezepte sagen. Ich bin erst vor kurzem auf deine Seite gestoßen und hab gleich ein paar Sachen bestellt um ein paar Sachen von dir nachzumachen.
    Eine Frage zur Shea Butter hab ich aber noch. Ich bin auf deinen Link und da war die unraffinierte, da ich mich nicht so auskenne hab ich die dann auch bestellt. Nun hab ich gelesen daß die raffinierte nicht so "riecht" kann ich immer die raffinierte nehmen, egal für welches Rezept und stimmt das mit dem Geruch überhaupt?

  • #45

    Amelie (Sonntag, 16 Juni 2019 22:30)

    Hallo Carmen,

    entweder kurz ohne, je nachdem, wie hart es ist, und dann den Schmetterling einsetzen. Und cremig aufschlagen.

    Dragonspice hatte früher beide (raffiniert und unraffiniert) über den Link - haben sie scheinbar geändert und die raffinierte nun gesondert ausgewiesen. Ich hab den Link entsprechend geändert. Danke für deinen Hinweis.

    Das ist Geschmackssache mit dem Geruch. Den einen stört es, den anderen nicht. Du kannst die raffinierte für jedes meiner Rezepte verwenden.

    Liebe Grüße Amelie

  • #46

    Tanja (Montag, 17 Juni 2019 16:27)

    Hi. Ist das richtig, das es das gleich rezept wie für die haarkur ist?
    Lg, tanja

  • #47

    Amelie (Montag, 17 Juni 2019 17:00)

    Hallo Tanja,

    ja das ist richtig.

    LG Amelie

  • #48

    Sandra (Mittwoch, 07 August 2019 22:48)

    Hallo, kann ich das auch für glatte Haare nutzen? Meine Mum benutzt Parfümfreies Shampoo und die Haare lassen sich danach immer sehr schwer kämmen. Sie hat zwar dickes aber glattes Haar.
    Viele Grüße Sandra

  • #49

    Sandra (Mittwoch, 07 August 2019 22:50)

    Nachtrag ;-D
    Oder wirken die Haare dann ungewaschen?
    Viele Grüße

  • #50

    Amelie (Donnerstag, 08 August 2019 08:25)

    Huhu,

    nein, das funktioniert nicht. Das ist zu intensiv. Ich hab aber eine Sprühkur, damit lassen sich Haare nach dem Waschen sehr gut kämmen.

    LG Amelie

  • #51

    Emma (Samstag, 26 Oktober 2019 19:50)

    Hallo Amelie
    Weisst du, wie lange das Mittel haltbar ist?
    LG

  • #52

    Amelie (Sonntag, 27 Oktober 2019 12:38)

    Wenn du fertiges Aloe Vera Gel nimmst, dann kannst du es normal aufbrauchen (im Badezimmerschrank gelagert, keine Wärme, keine Sonneneinstrahlung) - da dies bereits Konservierungsstoffe enthält und nicht sofort schimmelt. Frisches Aloe Vera Gel geht nicht, dann schimmelt es nach ein paar Tagen.

  • #53

    Rebecca (Freitag, 13 Dezember 2019 06:54)

    Guten Morgen Amelie. Vielen Dank für diese tolle Seite. Ich probiere vieles aus und es hat bisher alles gut funktioniert. Habe dein Locken Mousse auch probiert. Allerdings habe ich wohl das falsche Aloe Vera Gel (bei Dragonspice bestellt). Es ist nämlich flüssig. Entsprechen hat sich die Masse nicht richtig gemischt und ein großer Teil blieb eben flüssig. Hast Du vielleicht eine Idee, wie ich das retten kann? Vielen Dank schon mal für deine Mühe.

  • #54

    Amelie (Freitag, 13 Dezember 2019 08:27)

    Hallo Rebecca,

    Dragonspice verkauft kein Aloe Vera Gel, sondern nur Fluid oder Saft - das ist tatsächlich etwas ganz anderes. Ihr müsst bei Non Food Sachen echt drauf achten, dass ihr das Richtige bekommt. Das ist nicht so wie beim normalen Essenkochen, dass man mal eben dies gegen das austauschen kann. Bei Non Food sind die richtigen Zutaten existenziell.

    Du könntest probieren, etwas Xanthan zuzugeben und dann nochmal aufzuschlagen, damit sich alles verbindet. Ich habe das aber nicht ausprobiert und weiß nicht, ob es klappt und wie danach die Konsistenz ist und wie es sich in den Haaren verhält.

    Liebe Grüße Amelie