Kerzen aus Wachsresten. Upcycling.

Aus Wachsresten neue Kerzen machen im Thermomix

 

Wer hat sie nicht - die vielen, vielen Kerzen-Reste mit denen man eigentlich nichts mehr machen kann.

Für meine Weihnachtsvorfreude wollte ich schöne Duftkerzen machen, wollte dafür aber nichts neues kaufen. Daher habe ich einfach mal ausprobiert, ob man sie im Varoma schmelzen kann und zwar direkt in einem Marmeladenglas, sodass man nur noch einen Docht reinstecken muss, die Kerze fest werden muss und man dann eine schöne neue Kerze hat. Upcycling vom Feinsten quasi. Man kann! Und das Schönste ist: es ist total einfach und ohne großen Heck-Meck. ;-) 

Zutaten:

 

Ihr braucht pro Kerze

 

> 1 schönes gerades Marmeladenglas (am besten Sturzglas), das oben nicht zuläuft und keinen Schwung hat. Lieber breit als hoch. Es muss in den Varoma passen. Mit Deckel.

 

> Wachsreste, die das Marmeladenglas bis zum Rand füllen

 

> 1 Docht (Bastelladen oder diesen hier)

 

> 1 Wäscheklammer

 

Vorbereitung: 

Ihr zerkleinert die Wachsreste mit einem Messer und füllt sie in das Marmeladenglas. Am besten so dicht wie möglich "reinstopfen". Dochtreste bitte vorher entfernen.

 

Schmelzen:

1000 g Wasser in den Mixtopf füllen

Deckel schließen

Varoma drauf stellen

Marmeladenglas in den Varoma stellen, den Marmeladenglas-Deckel nur vorsichtig aufs Glas drauflegen, nicht zuschrauben.

40 Min/Varoma/Stufe 1

 

Varoma auf ein Holzbrett stellen.

 

Duft:

 

Wer Duft möchte, kann jetzt ätherische Öle (man braucht sehr viel, damit es duftet, intensives Öl ca. 200 Tropfen) oder 1 TL Duftöl (ich habe dieses Nag Champa genommen, hier klicken) und mit einem Holzstab durchrühren.

 

Docht:

 

Den Docht durch das Loch einer Wäscheklammer ziehen, mittig in das Marmeladenglas geben und die Wäscheklammer oben drauf ablegen (siehe Bilder)

Über Nacht fest werden lassen.

 

Zur Info: Das Wachs wird mittig etwas absinken, wenn es fest ist. Das wird daran liegen, dass das Wachs außen fest wird, da am Rand klebt und innen noch weich ist und dann etwas nach unten abrutscht. Daher auch ein gerades, breites Glas verwenden, dann hat man weniger Abrutsch-Verluste.

 

 Weihnachtsgeschenke aus dem Thermomix (hier klicken) 

 


Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

Wachsreste in einem Marmeladenglas geschmolzen ergeben tolle neue DIY Kerzen, z.B. auch mit Duft versehen, hier im Thermomix gemacht

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    ClaudiaR (Donnerstag, 22 November 2018 21:57)

    Das ist ja eine coole Idee und super upcycling! Danke dafür.
    Ich bin durch Zufall auf deinen tollen Blog gestoßen und liebe deine kreativen Ideen.
    Liebe Grüße aus dem Westerwald.

  • #2

    SusanneS (Freitag, 23 November 2018 07:56)

    Tolle Idee.
    Die Schrift auf den Marmeladegläsern kann man mit feinem Schleifpapier entfernen.
    Dann bleibt nur das GLÜCK über.
    Grüße Susanne

  • #3

    Amelie (Freitag, 23 November 2018 17:42)

    Hallo Susanne,

    danke für den Tipp!! :-)

    Liebe Grüße, Amelie

  • #4

    Ines (Freitag, 23 November 2018 17:58)

    Man kann die Schrift ebenfalls mit einem Ceranfeld-Messer abkratzen - geht auch gut �

  • #5

    Beate (Sonntag, 25 November 2018)

    Ganz tolle Idee!!! Vielen Dank dafür....

  • #6

    Ingrid (Montag, 26 November 2018 13:12)

    Was hast Du bloß immer wieder für tolle Ideen!!!!
    Bin begeistert :))

  • #7

    Caro (Dienstag, 27 November 2018 06:39)

    Super Idee, vielen Dank!
    So landen die Kerzenreste nicht mehr im Müll!

  • #8

    Sabrina (Dienstag, 04 Dezember 2018)

    Hallo Amelie, ich finde diese Idee total klasse und habe es auch schon ausprobiert.
    Leider riecht meine Kerze extrem nach Wachs und nicht so neutral wie die Kerzen aus dem Handel. Ist das normal, wenn man Kerzenreste wiederverwertet? LG

  • #9

    Amelie (Dienstag, 04 Dezember 2018 20:05)

    Hallo Sabrina,

    ich hatte das nicht, aber ich hab auch Duft reingemacht - tut mir leid - das weiß ich leider nicht, wieso das bei dir ist.

    LG Amelie

  • #10

    Sabrina (Mittwoch, 05 Dezember 2018 17:20)

    Danke, Amelie, für deine Rückmeldung. Ich werde es definitiv noch weiter probieren. LG Sabrina