Intensiv-Haarkur. Für gestresste Haare.

Intensiv Haarkur aus Sheabutter Kokosöl und Aloe Vera aus dem Thermomix

 

Was soll ich sagen, ich hab mir neulich irgendwie die Haare kaputt gefärbt. Erst hab ich sie dunkel getönt (sollte sich nach 28 Wäschen wieder rauswaschen), um zu sehen, ob mir dunkel insgesamt besser gefallen würde. Naja, war irgendwie doch nicht so meins. Und dann ließ es sich natürlich nicht wieder rauswaschen.  Also zum Frisör, der mir eigentlich nur ein paar Highlights setzen sollte. Und schwupps sah ich aus wie ein Streifenhörnchen. Uuuuaaaa.... Im Endeffekt kam auf den Ansatz dann nochmal Ansatzfarbe. Und das Fazit: hätte ich es mal sein gelassen....

 

Meine Haare sind seid dem ziemlich im Eimer und dafür habe ich jetzt eine neue Intensiv-Haarkur gemixt, die ich 1 x pro Woche über Nacht drin lasse. Und so langsam sind sie nicht mehr ganz so strohig wie zuvor und lassen sich auch wieder besser kämmen.

 

Die Kur habe ich aus den Zutaten gemixt, die ich sonst auch verwende und entsprechend hier hatte:

90 g Aloe Vera Gel (hier klicken)

40 g Kokosöl (Bio-Abteilung Supermarkt)

40 g Sheabutter (hier klicken)

10 Sek / St. 4

 

Schmetterling einsetzen und 1 min / St. 3 weiß aufschlagen. Zwischendurch runterschieben.

 

Ohne Thermomix die Sheabutter und das Kokosöl im Wasserbad schmelzen,  und in ein hohes Gefäß geben, etwas abkühlen lassen, aber nicht komplett fest werden lassen. (Soll aber auch nicht mehr ganz flüssig sein, eher cremig weich). Dann das Aloe Vera dazu und mit einem Handmixer oder einem Pürierstab aufschlagen, bis es weiß-cremig ist. 

 

Anwendung: 1 x pro Woche in das trockene Haar geben und mindestens 1 Stunde, aber am Besten über Nacht einwirken lassen und danach wieder auswaschen. Wenn die gesamte Masse aufgebraucht ist, sollten die Haare wieder fit sein. ;-)

 

Weihnachtsgeschenke aus dem Thermomix. mehr Infos...

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Dörthe (Donnerstag, 09 November 2017 12:17)

    Hallo, ich bin ein großer Fan Ihrer Seite - insbesondere der Kosmetikprodukte. Ich habe die Haarkur gleich ausprobiert. Bei mir sind allerdings ziemlich große Stücken in der fertigen Kur - mit Sicherheit die Sheabutter, die sich nicht zerstoßen hat. Was habe ich denn falsch gemacht ? Liebe Grüße Dörthe

  • #2

    Amelie (Donnerstag, 09 November 2017 14:33)

    Hallo Dörthe,

    eigentlich hast du nichts falsch gemacht. Vielleicht sind die Konsistenzen von Sheabutter manchmal unterschiedlich, durch kalte oder warme Lagerung. Ich würde einfach nochmal alles in den Mixtopf geben und cremiger aufschlagen.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #3

    Dörthe (Donnerstag, 09 November 2017 17:33)

    Hallo liebe Amelie, danke für deine schnelle Antwort. Ich werde mich jetzt mal an deine Seifen machen. Einen schönen Abend

  • #4

    Gisela (Samstag, 11 November 2017 12:45)

    Hallo,
    ich hab grade die Haarkur fertiggestellt, bin mir jetzt aber unsicher wieviel pro Anwendung genommen werden soll.
    LG

  • #5

    Amelie (Samstag, 11 November 2017 16:21)

    Hallo Gisela,

    das kommt auf die Länge deiner Haare an. Es sollte einfach überall was hinkommen. Walnussgroß oder mehr, je nachdem.

    Liebe Grüße Amelie

  • #6

    Gisela (Samstag, 11 November 2017 23:44)

    Vielen Dank, Amelie, so werd ich´s machen �

  • #7

    Tatjana (Dienstag, 12 Dezember 2017 20:42)

    Hallo, ich bin richtig neugierig und möchte die Haarkur ausprobieren. Alle Zutaten sind bestellt. Aber wo bekomme ich die Aufbewahrungsbehälter her? Die auf dem Bild oben sieht toll aus.
    Lieben Dank,
    Tatjana

  • #8

    Amelie (Dienstag, 12 Dezember 2017 21:52)

    Hallo Tatjana!

    Als ich angefangen habe, Kosmetiksachen selbst zu machen, habe ich meine alten Verpackungen nicht weggeschmissen, sondern für solche Zwecke aufbewahrt. Dies ist eine alte Packung aus der Zeit. Ansonsten nehme ich auch gerne diese klassischen Schraubverschluss-Dosen - die weißen mit dem roten Deckel, die auch die Apotheke für ihre Salben und Pulver nimmt. Ist zwar nicht so schön wie die goldene im Bild, aber gibt es in ganz verschiedenen Größen. Oder, was mir gerade einfällt, ich nutze auch Trinkbecher mit Deckel: https://www.amazon.de/dp/B01N9BCH70/ref=twister_B01MZZ0XK7?_encoding=UTF8&th=1
    Die sind allerdings recht groß, da würde wahrscheinlich die doppelte Menge von der Haarkur reinpassen.
    Ich hoffe, das hilft dir weiter!
    Liebe Grüße, Amelie

  • #9

    Andrea (Dienstag, 06 März 2018 22:42)

    Hallo Amelie, ich habe schon einige deiner selbstgemachte Produkte mit dem Thermomix hergestellt und bin sehr begeistert. So auch von deiner Haarkur, bei der ich anfangs etwas skeptisch war. Aber: Sie funktioniert prima, obwohl ich sie immer nur 1 Stunde einwirken lasse! Vielen Dank für das tolle Rezept:)

  • #10

    Nicole (Mittwoch, 14 März 2018 09:20)

    Hallo Amelie,

    vielen Dank für deinen tollen Blog! Ich habe dadurch zum 1. Mal den "Mut" gehabt, div. Kosmetika selbst herzustellen!!!!! Eine Frage zu der Kur: kann ich die Zutaten auch erstmal im Thermie schmelzen, bei mir ist die Konsistenz so krümelig. oder ist das normal?

    Liebe Grüße, Nicole

  • #11

    Amelie (Mittwoch, 14 März 2018 09:31)

    Hallo Nicole,

    es freut mich, dass du den Weg zu meinem Blog gefunden hast!! :-)

    Die Kur sollte eigentlich nicht krümelig sein - vielleicht noch ein bißchen länger aufschlagen? Du kannst Sheabutter und Kokosöl auch erst schmelzen (nicht höher als 70 Grad, denn dann wird Sheabutter krümelig) und das ganze dann wieder etwas fester werden lassen, dann mit dem Aloe Vera in den Mixtopf geben mischen und mit dem Schmetterling aufschlagen.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #12

    Nicole (Mittwoch, 14 März 2018 14:46)

    Ich danke dir für deine schnelle Antwort :-)
    Nächstes Mal versuche ich es mit schmelzen.

    Mache bitte weiter so :-)