Bio WC-Reiniger selbst gemacht.

Bio WC Reiniger selbst gemacht gegen Urinstein und Kalkablagerungen mit abbaubarer flüssiger Seife

Ich habe mein Putzmittel-Repertoire um einen flüssigen bzw. gelartigen WC-Reiniger erweitert.

 

Diesen Reiniger kann man bedenkenlos verwenden und verzichtet damit auf Chemiekeulen, die ins Wasser gelangen. Dies ist gerade für uns sehr wichtig, da unser Haus an eine eigene Sickergrube angeschlossen ist. Aber auch wenn man ans öffentliche Abwassernetz angeschlossen ist, muss man ja nicht unnötig starke chemische Mittel ins Abwasser geben, finde ich.

 

700 g weißen Essig

60 g flüssige Kastilienseife (diese hier), biologisch abbaubar

1 Msp. Lebensmittelfarbe, optional

20 Tropfen ätherisches Öl (z.B Ylang Ylang), optional

2-3 TL Johannisbrotkernmehl, je nach gewünschter gelartiger End-Konsistenz** (Guakernmehl oder Xanthan funktionieren auch)

1 min / St. 3,5

 

In eine ausgediente Flasche füllen, mit der man am besten auch unter den Rand von der Toilette kommt. (WC-Ente oder ähnliches)

 

**je mehr Johannisbrotkernmehl verwendet wird, desto dickflüssiger wird es, allerdings kann es sich von alleine dann evtl. auch nicht mehr so gut verteilen und muss mit der Toilettenbürste verteilt werden. Ich würde mit 2 TL anfangen und die Konsistenz überprüfen. Zumischen kann man dann immer noch, wenn es einem nicht gefällt.

 

Anwendung: Das Gel unter den Rand geben, es läuft, je nach Konsistenz schneller oder langsamer die Schüssel runter. Dann mit der Bürste etwas in der Schüssel verteilen. Einwirken lassen und danach die Spülung betätigen.

 

Geschenke aus dem Thermomix zu Ostern. mehr Infos...

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Josi (Dienstag, 16 Mai 2017 18:39)

    Hallöchen:)
    Gibt es eine Alternative zu Kastilienseife? Hab nämlich keine hier grade.
    Tolle Seite hast du. :)
    Liebe Grüße
    Josi

  • #2

    Elisabeth (Freitag, 26 Mai 2017 17:03)

    Was ist denn weißer Essig?

  • #3

    Amelie (Freitag, 26 Mai 2017 17:11)

    Hallo Elisabeth,

    das ist ganz normaler Tafelessig. ;-)

    LG Amelie