Dusch-Roulade. Der neue feste Dusch-Smoothie.

Dusch-Roulade aus dem Thermomix wie ein fester Dusch Smoothie wird beim Duschen zu einer angenehmen Duschcreme

 

Die letzten Tage habe ich gefühlt ausschließlich in der Küche verbracht. Wenn mich jemand gesehen hätte, wie ich immer wieder mit Speisestärke und Duschbad herumprobiert habe, der hätte sich an den Kopf gefasst. Ich hatte vor Weihnachten Dusch-Rouladen erfunden, die ich schnellstens verbessern musste, da das Rezept zu viele Fragen aufgeworfen hatte. Also habe ich diverse Versionen ausprobiert, aber keine war Rouladen-gelingsicher. Bis mir das Backtrennmittel einfiel, bei dem man Kokosfett einfach mit allen Zutaten gleichzeitig zerkleinert und ich damit endlich zur entscheidenden Konsistenz kam. Ein weiteres Dusch-Seifen-Rezept ist dabei auch noch entstanden, das kommt irgendwann nächste Woche...

 

Nun ist die Dusch-Roulade also neu, nun sollte das Rezept keine Fragen mehr aufwerfen, sondern Freude beim Mixen, Verwenden und Verschenken bereiten! ;-)

 

105 g Kokosfett, in Stücken (das feste Palmin)

260 g Speisestärke

60 g Duschgel, Duschbad oder Seifenbasis (flüssige Kastilienseife)**

ätherisches Öl, optional

1,5 min / St. 6, umfüllen

 

180 g von der Masse wieder in den Mixtopf

Etwas Lebensmittelfarbe dazu

20 Sek / St. 4, runterschieben, einmal am Boden lang mit dem Spatel und nochmal 20 Sek / St. 4

 

Die Masse fühlt sich an wie geschmeidige Knete, die ruhig etwas kleben darf, aber keine Fäden ziehen soll, wenn man die Finger auseinander macht.

 

Leserin Arabella hat die Dusch-Rouladen bereits getestet und hat 270 g Speisestärke und 75 g Duschgel verwendet.

 

Die eingefärbte Masse nun auf einer Frischhaltefolie rechteckig plattdrücken mit den Fingern. Dann die helle Farbe oben drauf bröseln und auch mit den Fingern platt drücken. Eine Frischhaltefolie oben drauf leben und einmal mit dem Nudelholz platt walzen. Obere Folie abziehen und dann von der kurzen Seite her aufrollen. Den Anfang ruhig exakt machen, damit keine Luftlöcher entstehen und eng aufrollen. Eine gerade Anfangskante ist von Vorteil. Wenn man den Anfang aufgerollt hat, kann man die Rolle mithilfe der Folie Stück für Stück eng aufrollen. Dann in ca. 8 Stücke schneiden. Die Enden brökeln weg, die habe ich dann zusammen geknetet, dann kann man sie auch noch benutzen.

 

Die Rouladen dann aufrecht auf einem Stück Folie fest werden lassen. Das dauert ein paar Stunden, am besten über Nacht.

 

 

Unter der Dusche wie ein Stück Seife verwenden. Die Roulade hinterlässt eine angenehme Dusch-Creme auf der Haut, die, je nachdem was man benutzt hat, viel (Duschbad oder Betain) oder leicht (Kastilienseife) schäumt. Durch den hohen Kokosfett-Anteil braucht man sich hinterher nicht mehr eincremen.

 

**man kann auch Betain verwenden, dann allerdings erstmal mit 30 g anfangen und evtl. mehr dazugeben, bei 60 g wird es wahrscheinlich zu klebrig sein.

 

Perfekter Milchschaum. mehr Infos...

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Caja (Samstag, 25 November 2017 20:48)

    Habe das gerade gemacht und obwohl es am Anfang etwas bröselig war, hab ich es doch geschafft.
    Kann ich das eigentlich auch mit Kokosöl aus dem Glas machen? Ist ja auch fest. Oder MUSS es das von P*** sein?

  • #2

    Katrin (Sonntag, 14 Januar 2018 17:08)

    Tolles Rezept! Mit Betain klebt es sehr, ich habe ein normales Duschgel verwendet!

  • #3

    Amelie (Sonntag, 11 Februar 2018 15:31)

    Hallo Caja,
    es muss festes Kokosfett sein, weil es sonst nicht die richtige Konsistenz bekommt.
    LG amelie

  • #4

    Conny (Donnerstag, 08 November 2018 10:48)

    Hallo und danke für das Rezept! :)
    Beim ersten Versuch hatte ich wohl zu wenig Duschgel verwendet und die Masse war sehr bröckelig. Umso besser wurde es beim 2. und gar beim 3. Versuch- obwohl mir bei letzterem zunächst etwas misslang (ich glaube, zu wenig Speisestärke) und ich "frei Schnauze" nachgemischt habe. Wirklich super!

  • #5

    Marina (Donnerstag, 03 Januar 2019 14:47)

    Super Rezept! Ich habe noch etwas mandelöl und etwas Olivenöl dazu gegeben, das gibt eine schöne Masse!

    Einen Teil habe ich mit peeling gemischt! Bin echt gespannt auf das Ergebnis!

  • #6

    Nici (Sonntag, 17 Februar 2019 12:26)

    Hey!
    Das hört sich super an, würde es auch gerne ausprobieren,habe nur kein thermomix. Wie mache ich das?

  • #7

    Amelie (Sonntag, 17 Februar 2019 16:58)

    Hallo Nici,

    ohne Thermomix wird es mit festem Kokosfett nicht funktionieren, es sei denn du hast einen Hochleistungsmixer? Dann alles rein und zu einer Knete ähnlichen Masse vermixen.

    Wenn du keinen Hochleistungsmixer hast, dann musst du das Rezept ein bißchen anpassen und statt festem Kokosfett > Kokosöl nehmen.

    300 g Speisestärke
    + 100 g Duschgel
    + 100 g Kokosöl
    > mit den Knethaken deines Handrührgeräts ca. 30 Sek. vermischen.
    Teig aus der Schüssel nehmen, in 2 Hälften teilen und die Hälften in zwei Schüsseln geben. Etwas Lebensmittelfarbe zugeben und mit einem Spatel erstmal grob verkneten. Die andere Hälfte weiß lassen oder ebenfalls einfärben. Anschließend mit den Händen jeweils so lange kneten, bis beide Teige geschmeidig ist. Es muss sich wie Knete anfühlen und darf nur minimal kleben, aber nicht bröselig sein.

    Ein Stück Folie ausbreiten und die eine Hälfte darauf auf ca. 15 x 20 cm platt drücken. Die andere Hälfte auf einem weiteren Stück Folie ebenfalls auf die gleiche Größe bringen. Den einen Teig nun auf den anderen stürzen (die äußere Farbe ist unten), nochmal Folie drauf legen und mit einem Nudelholz etwas plattrollen, damit sich die beiden Schichten verbinden. Obere Folie abziehen und von der langen Seite her eng aufrollen, dabei die untere Folie zur Hilfe nehmen. Die fertige Rolle in ca. 1,5 cm breite Stücke schneiden und die Rouladen mit der Schnittkante auf ein neues Stück Folie legen. 2 Tage ruhen lassen.
    Anwendung: 1 Duschroulade mit unter die Dusche nehmen und sich damit einseifen. Außerhalb des Wasserstrahls lagern, sonst löst sie sich weiter auf.

    Liebe Grüße Amelie

  • #8

    Katharina (Dienstag, 22 Oktober 2019 10:38)

    Ich würde die Duschrouladen gerne für einen Adventskalender herstellen. Benötige dann 24 Stück. Wie viele Rollen ergibt das Rezept denn ungefähr und wie lange kann man sie aufbewahren?

  • #9

    Amelie (Dienstag, 22 Oktober 2019 10:48)

    Hallo Katharina,

    es ergibt 1 Rolle, die du in so ca. 8-9 Stücke schneidest.

    Haltbarkeit ist ca. 2-3 Monate. Verpacken würde ich sie in Brotpapier, weil sie durch das Kokosfett fettig sind und dann saugt das Brotpapier das überschüssige Fett auf.

    Liebe Grüße Amelie

  • #10

    Katharina (Donnerstag, 24 Oktober 2019 18:09)

    Hallo Amelie,

    vielen lieben Dank für die Infos. ��

    Liebe Grüße,

    Katharina.

  • #11

    Traudel (Dienstag, 29 Oktober 2019 19:00)

    Was mach ich denn falsch, meine wird zu trocken. Ich hab schon den Anteil an Duschgel erhöht�

  • #12

    Amelie (Dienstag, 29 Oktober 2019 19:09)

    Hallo Traudel,

    mmmhh... dann lieber den Anteil vom Kokosfett erhöhen. Das ist das, was alles zusammenhält und nicht länger als angegeben rühren, da passiert dann auch irgendwas mit der Bindung zwischen Speisestärke und Duschgel, was sie am Ende brökeln lässt.

    Ich hoffe, das hilft dir weiter!!
    LG Amelie