Motiv-Seife. Schnell und einfach. Tolles Mitbringsel.

Pralinen selbst gemacht aus dem Thermomix, vegan Kokos Mandel Pralinen einfach zu machen

Zu Weihnachten mache ich ein paar Kosmetik-Präsentkörbchen. Hier fehlte mir jetzt noch ein festes Stück Seife mit einem schönen Motiv. 

 

Wer schon länger meinem Blog verfolgt weiß, dass ich Dinge gerne ohne großen Aufwand habe und mit einem schnellen Resultat. Seife sieden passt da nicht so ganz. Das dauert mir (bisher) immer zu lange - möglicherweise werde ich irgendwann meine Meinung ändern, man weiß ja nie. ;-)


Bis dahin werde ich dieses schnelle und einfache Rezept nutzen, um Seife mit schönen Motiven zu gießen.

 

 

Als Motiv würde ich keine zu filigrane Silikonform wählen, auch sollte es ein einfaches Motiv sein, dass man von der Rückseite erkennt, da die flache Rückseite die Vorderseite der Seife wird.  

 

Für das Motiv:

 

200 g Seife nach Wahl 

30 Sek / St. 10 (GEHÖRSCHUTZ!), umfüllen

 

200 g festes Kokosfett (Palmin)

3 min / Varoma / St. 1

 

Die geschredderte Seife zugeben

3 min / 90° / St. 1

 

Minimal Lebensmittelfarbe zugeben

15 Sek / St. 3

 

In Silikonformen füllen und im Gefrierfach 1/2-1 Stunde festwerden lassen.

 

Für die Seife:

 

200 g Seife nach Wahl

30 Sek / St. 10 (GEHÖRSCHUTZ!), umfüllen

 

200 g Kokosfett

3min / Varoma / St. 2

 

Die geschredderte Seife zugeben

3 min / 90° / St. 1

 

Hier keine Farbe verwenden. Wenn man Farbe möchte, dann sollte man eine farbige Seife wählen, z. B. grün, lila oder rot. Gelbe Seifen werden übrigens weiß.

 

Die Masse ist leicht flockig, nicht wundern. Das verschwindet wenn sie fest ist. Bitte nicht auf hoher Stufe mixen, dadurch wird die Masse nur fester und lässt sich nicht mehr richtig gießen.

 

Seife mit Motiv gießen:

 

Die gefrorenen Motive nun mit der flachen Seite in die Seifen-Silikonform legen und die flüssige Seife vorsichtig reingießen. Dabei unbedingt das Motiv mit einem Finger festhalten. So bleibt es unten an der Form und bleibt auf der Vorderseite sichtbar. Die Motive danach nicht mehr bewegen. Durch die erhitzte Seife fängt auch das Motiv an zu schmelzen und könnte sich durch Bewegung verformen. 

 

Pro 200 g Seife bekommt ca. 4-5 Seifen heraus, je nach verwendeter Form. Diese Menge dann nacheinander immer wieder produzieren, bis man die gewünschte Menge Seifen hergestellt hat.

Mehr Menge sollte man im Thermomix nicht auf einmal machen. 

 

Die gefüllten Formen dann in den Gefrierschrank stellen. Hier kühlt es alles schnell ab. Wenn man es in den Kühlschrank stellt, dauert es länger und der Seifengeruch verbreitet sich evtl. im Kühlschrank.

 

Anschließend aus der Form holen, 1/2 Tag liegen lassen und dann verpacken. Wenn bei Gießen auf der Vorderseite etwas über das Motiv gekommen ist, z. B. an den Rändern, dann kann man das mit dem Daumennagel vorsichtig abschaben und so dass Motiv wieder schön zur Geltung bringen.

 

Man kann jegliche Seife verwenden. Ich nehme generell gerne die Alterra Pflanzenölseifen von Rossmann Eigenmarke, gibt es auch als DM Eigenmarke.

 

Diese Seifenformen habe ich hier bestellt, diese wurden innerhalb von 1 Woche geliefert.

 

Um die Frage der Fragen zu klären: Braucht man dafür einen seperaten Mixtopf?

Nein, braucht man nicht. Man muss den Topf danach einfach richtig gut mit heißem Wasser ausspülen und auch das Messer rausnehmen und schauen, dass keine Seifenstücke unter dem Messer hängen geblieben sind. Nicht in die Spülmaschine stellen, sondern manuell reinigen. Nach dem Trocknen roch mein Topf noch nach der Seife, dieser Geruch geht aber nicht ins nächste Essen! Wer sich sicher sein will, der gibt heißes Wasser in den Mixtopf und kocht etwas Gemüsebrühpulver darin und kippt es weg. Danach riecht der Topf wie immer. ;-)

 

Weihnachtsgeschenke aus dem Thermomix. mehr Infos...

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos... 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Lisa Pirrone (Sonntag, 27 November 2016 10:59)

    Das ist eine super Idee. Hast du noch mehr Seifenrezepte?
    Liebe Grüße und einen schönen Advent!

  • #2

    igerbera (Sonntag, 27 November 2016 12:13)

    Toll, jetzt weiß ich, was ich mit meinen Kindern für die Paten zum Weihnachtsfest mache ☺
    Dankeschön für die tolle Anregung und Anleitung!

  • #3

    Amelie (Sonntag, 27 November 2016 13:25)

    Hallo Lisa,

    keine klassischen Seifenrezepte.

    Aber ich hab noch "Haarseife", findest du in der Kategorie "Kosmetik".

    Wenn du mit deiner Lieblingsseife noch etwas zum Duschen machen willst, dann empfehle ich dir den Duschsmoothie (Kategorie Kosmetik).

    LG Amelie

  • #4

    Jana (Montag, 28 November 2016 08:45)

    Hat man später beim Waschen nicht Farbe an den Händen, wenn man das Motiv mit Lebensmittelfarbe einfärbt?

  • #5

    Amelie (Montag, 28 November 2016 09:09)

    Hallo Jana,

    nein, ich habe es mit dunkelblau eingefärbten Motiven ausprobiert - es bleibt nichts an den Händen. Ansonsten hätte ich es auch nicht so geschrieben. ;-) Man sollte aber nur das Motiv einfärben und nur minimal Lebensmittelfarbe nehmen. Lebensmittelfarbe verbindet sich mit Fett. Daher färbt es nicht ab, wenn man es anfässt. Und wenn man die Seife dann aufschäumt, ist der Schaum zwar minimal farbig, aber es bleibt trotzdem nichts an den Händen zurück, da die Seife die Farbe direkt mit abwäscht.

    Wenn man keine Lebensmittelfarbe nehmen will, kann man auch farbige Seife nehmen - allerdings wird diese dann immer etwas heller durch den Kokosfettanteil.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #6

    Viktoria Schwarz (Dienstag, 29 November 2016 11:20)

    Hallo,
    tolle Idee. Habe lange gesucht und bin überglücklich diese Seite gefunden zu haben. Meine Frage: Muss es zum fest werden in den Gefrierschrank oder geht es auch so? Ich meine auch ohne Kühlschrank.
    Lg

  • #7

    Katharina (Donnerstag, 01 Dezember 2016 20:37)

    Hallo, sehen toll aus Deine Seifen. Meine Frage: Brauche ich unbedingt Seifenformen oder kann ich auch andere Formen nutzen? Habe z.b kleine Metallformen.

  • #8

    Amelie (Donnerstag, 01 Dezember 2016)

    Hallo Katharina,

    was du als Form nimmst, ist relativ egal. Du musst es nur gut rauskriegen können. Da die Seife aber schnell hart wird, sollte es eigentlich kein Problem sein, sie auch aus einer Metallform herauszubekommen. Evtl müsste man mit einem flachen Gegenstand seitlich nachhelfen.

    LG Amelie

  • #9

    Katharina (Samstag, 03 Dezember 2016 07:31)

    Guten Morgen Amelie,
    hast du das ganze auch schon Mal mit flüssiger Seife gemacht? Geht das überhaupt?
    LG.Katharina

  • #10

    Amelie (Samstag, 03 Dezember 2016 14:07)

    Hallo Katharina,

    nein, das habe ich noch nicht gemacht. In einem 1:1 Mischungsverhältnis wird es, denke ich, auch nicht klappen. Ich denke, da wird die Seife nicht richtig hart werden. Wenn dann mit sehr viel weniger Flüssigseife - aber ob das dann noch wie eine Seife funktioniert oder nur noch ein Stück Kokosfett ist, das nach Seife riecht, kann ich dir so jetzt nicht sagen.
    LG Amelie

  • #11

    Katharina (Samstag, 03 Dezember 2016 15:44)

    Danke :)

  • #12

    Rebecca (Samstag, 10 Dezember 2016 09:57)

    Kann man statt dem Kokosfett (Palmin) auch kokosöl nehmen? Das ist doch eigentlich auch in nem festeren Zustand...

  • #13

    Amelie (Samstag, 10 Dezember 2016 10:19)

    Leider nein, das wird nicht richtig fest.

  • #14

    Ramona (Mittwoch, 14 Dezember 2016 20:20)

    Ist es normal das es in der Hand wie schmilzt? Wollte das meine Mum zeigen und das ist wie weggeschmolzen. Und meine seife war noch grisselig.

  • #15

    Amelie (Mittwoch, 14 Dezember 2016 20:57)

    Ja, sie hinterlässt einen minimalen Film auf der Haut, wenn man sie anfässt und sich nicht damit die Hände wäscht. Das ist normal. Nur weniger werden sollte sie in der Hand nicht, ohne dass sie mit Wasser in Berührung kommt. Grisselig sollte sie aber nicht sein, sondern eine glatte Oberfläche haben und auch optisch wie die auf den Bildern oben sein.

  • #16

    Martina (Sonntag, 18 Dezember 2016 10:19)

    Kann man der Seife einen Duft mit einem Aroma geben, oder wird das Ganze dadurch nicht richtig fest?

  • #17

    Amelie (Sonntag, 18 Dezember 2016 10:35)

    Hallo Martina,

    wenn du der Seife einen eigenen Duft mit ätherischen Ölen geben willst, solltest du eine neutrale Seife ohne Geruch nehmen. Da der Geruch der Originalseife bleibt, ist es eigentlich am einfachsten, eine Seife zu verwenden, wo einem der Duft gut gefällt.

    LG Amelie

  • #18

    Jessi (Dienstag, 20 Dezember 2016 19:06)

    Hallo,

    funktioniert das wohl auch mit einer kleinen Jelly Seife als Kern? Lg

  • #19

    Amelie (Dienstag, 20 Dezember 2016 19:50)

    Hallo Jessi,

    nein, die Seife würde dann nach erstmaliger Benutzung ein Loch dort haben, wo das Dusch-Jelly war bzw. auseinander brechen.

    LG Amelie

  • #20

    Sandra (Donnerstag, 22 Dezember 2016 10:30)

    Ich habe in das Basis-Seifenrezept (200g Seife ohne Duft/200g Kokosfett) einfach eine reichliche Portion
    eines guten Parfums gesprüht. In diesem Fall Djungle von Issey Miyake. Kommt gut!