Haarwachs. Styling Produkt. Selbst gemacht.

Haarwachs selber machen, Haarstyling Thermomix, Haarwachs vegan selber machen, Haarwachs vegan Thermomix, Haargel Thermomix, Haargel selber machen

Meine Kinder wollen ihre Haare mal wieder gestylt haben. Sie müssen hochstehen wie ein "Stacheligel".

 

Zum Glück wollen sie das noch nicht jeden Tag. Vielleicht fünfmal im Monat. Für dieses "Zwischendurch-mal" hatte ich vor langer Zeit einfach eine Styling Paste aus dem Supermarkt gekauft. Das war vor meiner Do-It-Yourself-Phase und als die Jungs das Zeugs neulich wieder hervorkramten scannte mein Mann erstmal die Inhaltsstoffe. Ziemlich erschreckend. Unter anderem Erdöl und hormonell wirksame Stoffe, die bei Tieren Veränderungen der Geschlechtsorgane verursachten! Der Inhalt kam direkt in den Müll, die Verpackung wird nun wiederverwendet für selbst gemachtes, unbedenkliches Haarwachs aus dem Thermomix.

Ich habe zwei Rezepte ausprobiert.

 

Das eine habe ich gemacht, weil ich Carnaubawachs nun schon bei vielen Kosmetikartikeln verwendet habe und ich das Wachs einfach da hatte. Ich habe für dieses Rezept viel rumprobiert, Verhältnisse geändert, bis es endlich ok war. Man muss beim Anwenden allerdings etwas geduldiger sein, ordentlich das Wachs zwischen den Fingern verteilen und dann gut in den Haaren. Wenn man es schnell machen will, bleiben sonst kleine Bröckchen. Langsam und ordentlich ziepte dem Kleineren aber auf Dauer, daher habe ich noch Japanwachs ausprobiert.

 

Japanwachs hat einen geringeren Schmelzpunkt und das finde ich perfekt. Wenn man allerdings nicht extra noch eine Zutat kaufen will, dann ist die Carnaubawachs-Version auch super. Man kann statt Japanwachs natürlich auch Bienenwachs nehmen, dann ist es aber nicht mehr vegan.

 

Rezept mit Carnaubawachs:

 

10 g Carnaubawachs

15 g Kokosöl

6 min / 90° / Rührstufe

eventuell zwischendurch mal die Ränder runterschieben, damit sich auch wirklich alles auflöst.

 

60 g Sheabutter zugeben

5 min / 90° / Rührstufe, eventuell Ränder runterschieben

 

 

 

Rezept mit Japanwachs:

 

40 g Sheabutter

40 g Japanwachs

6 min / 70° / St. 1

 

ätherisches Öl zufügen, wenn man mag, und nochmal kurz auf geringer Stufe verrühren.

 

 

Das flüssige Haarwachs in eine ausgediente Haarwachsverpackung oder ein breites, niedriges Glas geben. Die Masse aushärten lassen und dann wie normales Haarwachs verwenden. Man kann es mit dem Daumennagel entgegengesetzt (also so, dass man es nicht unterm Fingernagel hat) gut aus dem Tigel bekommen, zwischen den Fingern verreiben und dann die Haare stylen. 

 

Zutatenlinks findet ihr im Menüpunkt "Wo kaufe ich was".

 

Du interessierst dich auch für selbstgemachte Putzmittel oder Kosmetik aus dem Thermomix?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Dusch-Smoothie. mehr Infos...

 

Reinigung bei Carnaubawachs:

Den Thermomix mit Wasser bis zur max. Grenze füllen, Spüli zugeben, 10 Min / 90° / St. 2. Danach das heiße Wasser langsam (!) aus dem Mixtopf gießen. Dabei löst das heiße Wasser das Wachs am Mixtopf. Nun entweder den Vorgang nochmal wiederholen oder mit einem Wasserkocher heißes Wasser in den Mixtopf geben. Den Mixtopf schwenken und das heiße Wasser die restlichen Wachsreste aufnehmen lassen. So lange heißes Wasser nachgießen und leicht schwenken, bis das Wachs entfernt ist. Dann kann man nochmal mit einer Spülbürste und Spüli beigehen und dann ist auch wirklich alles sauber. Nicht den Mixtopf mit den Wachsresten aus Bequemlichkeit in die Spülmaschine stellen, damit verteilt man alles überall in der Spülmaschine....

 

Reinigung bei Japanwachs:

 

2 x heißes Wasser aus dem Wasserkocher einfüllen und auskippen. Anschließend nochmal einmal  mit heißem Wasser, Spüli und Spülbürste dabeigehen. Durch den geringeren Schmelzpunkt ist der Topf mit Japanwachs schneller und einfacher zu reinigen.

 

P.S. Nein, das Essen, das danach im Thermomix gekocht wird, schmeckt nicht nach Wachs.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Benj (Sonntag, 19 Juni 2016 22:03)

    Hallo und danke für das Rezept! Meinst du, das gelingt auch ohne Thermomix, auf dem Herd?

    Viele Grüße
    Benj

  • #2

    Amelie (Montag, 20 Juni 2016 00:12)

    Hallo Benji,

    ja, das funktioniert auch ohne Thermomix. Dafür müsstest du die Zutaten in einem Wasserbad schmelzen und zusammenrühren.

    LG Amelie

  • #3

    Benj (Montag, 20 Juni 2016 18:53)

    Liebe Amelie,

    ich bin gespannt und werde das demnächst testen, danke!

    Viele Grüße
    Benj

  • #4

    Maggy (Mittwoch, 28 Dezember 2016 00:09)

    Hallo Amelie, kann ich das Japanwachs wohl durch Bienenwachs ersetzen?

  • #5

    Amelie (Mittwoch, 28 Dezember 2016 01:11)

    Hallo Maggy, das kannst du. Nimm
    evtl etwas weniger (5g, max 10g) - habe jetzt mehrfach gehört, dass es minimal fester wird als Japanwachs. LG Amelie

  • #6

    Melanie (Freitag, 01 Dezember 2017 20:38)

    Toll! Gelingsicher und simpel. Bin gespannt, was meine Jungs sagen.