Roll-On-Deo. Deo-Roller selbst gemacht.

Deo selbst gemacht, Deo Roller selbst gemacht, Deo Thermomix, Deo Natron Thermomix, Deo Roller Thermomix

 

Ich hatte mir bei meiner letzten Bestellung bei Dragonspice direkt eine Deo-Roller-Verpackung mitbestellt und nun endlich mein erstes selbst gemachtes Deo ausprobiert. Ist super einfach und funktioniert!

 

Wer also auf Supermarkt-Deos verzichten möchte, da man bei den Inhaltsstoffen ja nie genau weiß, hier ist das Rezept:

 

 

 

2 EL Wasser und 1 TL Speisestärke glatt rühren und in den Mixtopf füllen sowie

80 g Wasser  5 min / 100 ° / St. 1

 

abkühlen lassen auf mindestens 37°, dann die Konsistenz überprüfen, ob es leicht dickflüssig ist. Dann ist es richtig. Wenn es zu fest ist, wie Pudding, nimmt die Kugel vom Deoroller es nicht auf und das Deo landet nicht unter Arm. Dann einfach noch minimal Wasser zufügen und mixen, bis es die richtige Konsistenz hat.

 

2 TL Natron zufügen sowie

ein paar Tropfen ätherisches Öl, Duft nach Wunsch (ich hab Jasmin genommen)

10 Sek / St. 10

 

In den Deoroller füllen und regulär verwenden.

 

Das Deo stoppt nicht das Schwitzen, aber es verhindert den unangenehmen Geruch. 

 

Du interessierst dich auch für selbstgemachte Putzmittel oder andere Kosmetik aus dem Thermomix?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...

Augen-Make-Up-Entferner. mehr Infos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 23
  • #1

    Herma Westerholt (Montag, 06 Juni 2016 06:28)

    Interessiert am vegan-Thermomix!

  • #2

    Petra (Mittwoch, 29 Juni 2016 19:52)

    Meine Tochter und ich haben am we dein Deo nachgemacht und sind total begeistert. Bei den handelsüblichen deos kommt irgendwann der schweissgeruch durch und vermischt sich mit dem Deo,was dann richtig eklig stinkt. Doch mit dieser einfachen mixtur passier das nicht. Toll. Das einzige ,man bekommt leicht weisse Flecken auf der Kleidung

  • #3

    Amelie (Mittwoch, 29 Juni 2016 21:20)

    Hallo Petra,

    ich hab keine Probleme mit weißen Flecken, obwohl ich gerne und oft schwarze Tshirts trage. Ich benutze das Deo aber auch immer direkt nach der Dusche, lasse es trocknen und ziehe mich dann an. Vielleicht ist das der Trick?

    LG Amelie

  • #4

    Mima (Montag, 04 Juli 2016 12:45)

    Hi, bin super zufrieden mit dem deo. Habe seit ca 2 Jahren nur noch deo ohne Aluminiumsalze ( genaue Bezeichnung ist mir gerade entfallen ) verwendet und die haben zum Teil schnell mal versagt, aber bei dem deo ist das bis jetzt nicht passiert ...

    Als nächstes möchte ich das anti Mücken mittel und das after sun
    spray versuchen

    Weiter so - finde deinen Blog toll

  • #5

    Yvonne (Samstag, 17 Dezember 2016 21:07)

    Ich hab es auch grade getestet, endlich was, wo man die Zitaten zu hause hat. Wenn es jetzt noch hält was es verspricht, bin ich glücklich. Mein Deo von Alv...e war zufällig grade leer, ich hab das Glas ausgewaschen und es neu gefüllt, Menge war perfekt.

  • #6

    Geti (Dienstag, 24 Januar 2017 11:35)

    Ich habe das Deo heute ausprobiert, mit Zitronenduft, es riecht herrlich frisch! Und nun teste ich es im täglichen Gebrauch. Viel lieber sind mir aber Deocremes...gibt es da auch eine Idee zu? Ich hoffe ich darf das hier schreiben: bei Ponyhütchen gibt es weltklasse Deocremes...sowas würde ich gerne mal selbst herstellen - weiß aber nicht wie?!

  • #7

    Amelie (Dienstag, 24 Januar 2017 16:49)

    Ich habe demnächst ein weiteres Deo-Rezept. Teste es gerade seit 1 Woche. Geht nach der Testphase online! ;-)

  • #8

    Andrea Witt (Freitag, 31 März 2017 06:00)

    Leider ist es bei mir sehr flüssig und läuft aus den gekauften Deohüllen raus. Duftmässig ist es aber sehr gut.

  • #9

    Amelie (Freitag, 31 März 2017 07:50)

    Hallo Andrea, das hier ist auch ein flüssiges Deo! Vielleicht hast du das mit dem Deo-Stick-Rezept verwechselt, wenn du schreibst: es läuft aus den Hülsen raus? Dies hier ist flüssig für Roll-On-Deo-Glasverpackungen. Für Hülsen habe ich das feste Deo-Rezept mit Japanwachs kreiert.

    LG Amelie

  • #10

    Amelie (Freitag, 31 März 2017 09:07)

    Hallo Andrea,

    jetzt habe ich gerade deine ganzen anderen Kommentare gesehen und gesehen, dass du es nicht verwechselt hast. Also, bei mir tropft es minimal raus, wenn ich es über Kopf halte - da ich es aber nur im Badezimmer stehen habe (und nicht in der Handtasche mitnehme), ist es mir bisher noch nicht aufgefallen, dass dies evtl. ein Manko sein könnte. Wenn man das Deo mehr andickt und im ersten Schritt mehr Speisestärke nimmt (1,5 TL - 2 TL) weiß ich allerdings nicht, ob die Funktion mit dem Roll-On-Stick dann noch optimal funktioniert. Das müsste man mal ausprobieren. Hilft dir das weiter?

    Liebe Grüße, Amelie

  • #11

    Andrea Witt (Samstag, 08 April 2017 18:21)

    Hey Amelie, danke für Dein Feedback. Bei mir läuft es schon sehr raus, wenn ich das Deoglas schüttele, um das Natron vom Glasboden ein wenig aufzulösen. Ich wird den Deostick auch noch mal ausprobieren, obgleich ich lieber ein Glasbehältnis habe, als ein Plastikbehältnis. Außerdem sind die Dinger bei Amazon gerade nicht verfügbar. Aber wir werden sehen... :-)

    LG Andrea

  • #12

    Denise (Montag, 17 April 2017 23:21)

    Hallo Amelie!

    Ich möchte dein DeoRollOn-Rezept ausprobieren, aber würde gerne wissen für wie viele Behälter diese Mengenangabe gedacht ist. Bekommt man damit einen Einzelnen voll?
    Bestelle mir 50ml Behälter!

    Danke dir schon mal!

    Herzliche Grüße aus (Ober)österreich,
    Denise

    P.s.: großartiger Blog und Hut ab vor dir und deinem Erfindergeist!!

  • #13

    Amelie (Montag, 17 April 2017 23:44)

    Hallo nach Österreich! :-)

    Die Menge ist für 1 Deo-Roller. Meiner fasst auch 50 ml.

    LG Amelie

  • #14

    Denise (Dienstag, 18 April 2017 08:17)

    Super, Dankeschön!

    Alles Liebe dir und deiner Familie :)

  • #15

    psw (Montag, 15 Mai 2017 11:16)

    Hallo,
    bin ebenfalls von dem Deoroller-Rezept begeistert und habe es weiterempfohlen.
    Allerdings hat sich bei uns ein Nachteil gezeigt: Die Konsistenz, anfangs perfekt für einen Deoroller, ließ im Laufe der Zeit nach und wurde so flüssig, daß es aus dem Deoroller praktisch ausläuft, wenn man ihn beim Anwenden über Kopf hält. Dieser Effekt begann sich bei uns, nach etwa zwei bis drei Monaten zu zeigen.
    Dickt man die Deoroller-Flüssigkeit anfangs stärker an, hätte ich Bedenken, ob der Deoroller noch gut genug funktioniert; ein erneutes Erhitzen kommt wohl wegen des Öls nicht in Frage.
    Kennt noch jemand dieses Problem und/oder weiß Rat?
    Besten Dank schon einmal!
    LG
    psw

  • #16

    Anette (Freitag, 07 Juli 2017 18:47)

    Hallo,
    Habe heute das Rezept mit dem Thermomix gemacht und Teebaumöl und Citronella Öl dazu getan. Konsistenz war Klasse für den Deo Roller. Habe heute früh meine Achseln rasiert und jetzt abends das Deo ausprobiert. Leider brennt es. Die Haut rötet sich auch etwas. Wenn es getrocknet ist nicht mehr. Woher könnte das evtl. Kommen? Hatte mich so gefreut, auf dieses klasse Deo.

  • #17

    Amelie (Freitag, 07 Juli 2017 19:03)

    Hallo Anette,

    das wird eine Reaktion auf das ätherische Öl sein. Wahrscheinlich, weil die Haut frisch rasiert ist, ist sie besonders empfindlich.

    Einfach mal ein paar Tropfen der Öle pur auf den Finger geben und in die Achseln geben, wenn es dann auch rot ist und brennt, sind es die Öle - diese dann einfach beim nächsten Mal weglassen.

    Liebe Grüße, Amelie

  • #18

    Robert (Mittwoch, 22 November 2017 19:37)

    Wie sind denn die Erfahrungen mit der Haltbarkeit bei Aufbewahrung im Badezimmer ?

  • #19

    Anette (Donnerstag, 11 Januar 2018 10:37)

    Hallo Amelie,

    Ich habe mir dieses Deo nun schon mehrmals im Thermi gemacht. Bin total begeistert von der Wirkung und es ist so einfach in der Herstellung. Nun aber eine Frage, beim Abkühlen auf 37Grad bildet sich ums Messer ein fester glibberiger Ring dieser Masse, der mit dem Spatel gar nicht auseinander zu machen ist, wie ein Klebering. Beim Zufügen von Natron und dem mixen auf Stufe 10 löst er sich zwar etwas auf, aber es sind in der Flüssigkeit viele kleine glibberiger Brocken drin die sich auch beim Schütteln im Roller nicht auflösen. Beim Reinigen des Thermi ist dann auch immer noch ein klebriger Ring ums Messer. Hast du einen Tipp wie man das vermeiden kann oder was ich falsch mache?

  • #20

    Amelie (Donnerstag, 11 Januar 2018 10:39)

    Hallo Anette,

    das ist die Speisestärke - löst du sie vorher wie beschrieben in Wasser auf oder gibst du sie direkt dazu?

    Liebe Grüße Amelie

  • #21

    Anette (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:20)

    Hallo Amelie,

    Ja das mach ich so. Der feste Klebering bildet sich auch erst beim Abkühlen. Weiß nicht, was ich da falsch mache.

    LG

  • #22

    Amelie (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:27)

    Ich würde jetzt beim nächsten Mal vielleicht 1/2 TL Speisestärke verwenden und mal gucken, wie das Problem dann ist. Vielleicht hilft das? Du kannst dich gerne nochmal melden, wenn du es ausprobiert hast!

  • #23

    Anette (Donnerstag, 11 Januar 2018 11:40)

    O.K. Das probier ich mal so. Danke für deine schnelle Antwort.
    Wünsche dir noch einen schönen Tag.

    LG
    Anette