Senf. Selbst gemacht.

Senf thermomix, senf selbst gemacht, senf vegan

Mein Mann liebt Senf. Also fragte er mich, ob ich das nicht auch selber machen kann. Sicher, das kann ja nicht so schwer sein, dachte ich. Senfkörner hatte ich. Also ran an den Thermomix:

100 g Senfkörner, gelbe

1 min / St. 10, umfüllen

 

Die gemahlenen Senfkörner in 8 EL kaltem Wasser ca. 10-15 min quellen lassen.

 

1 TL Salz

2 EL Zucker

6 EL Weißweinessig, vegan

5 min / 80° / St. 1

umfüllen, abkühlen lassen.

 

Die eingeweichten pulverisierten Senfkörner zurück in den Mixtopf geben.

St. 4-5

Die abgekühlte Essig-Mischung durch den Deckel fließen lassen.

 

Den Senf in ein Glas abfüllen, offen ca. 1 Tag ruhen lassen, und ca. 2 mal umrühren.Dann das Glas verschließen und im Keller oder in der dunklen Speisekammer ca. 3 Wochen ruhen lassen.

 

Wer den Senf direkt am ersten Tag probiert, wird feststellen, wie ultra-scharf er ist. Mein Mann hat mich etwas schräg angeguckt, als er ihn probierte. Löwensenf Extrascharf wäre ein Witz dagegen. Es ist, als würde man Meerrettich pur essen. Ich war daraufhin etwas enttäuscht, dass es nicht geklappt hat und befragte einfach mal google. Und siehe da, es ging nicht nur mir so. Daher der Tipp: Wenn er einen Tag offen ruht und man ihn zweimal durchrührt und dann 4 Wochen stehen lässt, wird er weniger scharf. 

 

Der Senf ist ca. 3 Monate haltbar.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Marina (Mittwoch, 16 März 2016 15:25)

    Klingt toll! Wie lange ist der selbstgemachte Senf denn im Kühlschrank noch haltbar nachdem er geöffnet wurde?

  • #2

    Amelie (Mittwoch, 16 März 2016 15:55)

    Hi Marina!

    Ich hab ihn jetzt 1 Monat offen im Kühlschrank und es ist immer noch alles bestens. Er sollte auch noch 1-2 weitere Monate durchhalten.

    LG Amelie