Bestes Schnitzel ever. Mit Sesamnote.

veganes Schnitzel, Thermomix Schnitzel, Schnitzel Sesam, Schnitzel Kichererbsen, Schnitzel vegan, Schnitzel gluten

Das einzige, bei dem ich jemals schwach wurde als Vegetarier war Schnitzel. Paniert und hübsch dekoriert auf einer Platte auf dem kalten Buffet bei einer Party fiel es mir mit erhöhtem Proseccokonsum immer schwerer zu widerstehen. "Na? Kurz vor Schnitzel?" Ja! Sehr kurz vor Schnitzel! Es ist (für mich) unfassbar, aber ich habe tatsächlich das vegane Pendant gefunden! Es wird auf der nächsten Party auf dem kalten Buffet stehen und ich wette, die wenigsten werden den Unterschied schmecken!  Es ist zudem auch noch ganz schnell gemacht!

 

Gefunden auf der Rezeptwelt, Rezept von rottinchen

 

75 g Gluten

75 g Kichererbsenmehl

1 TL Salz

1/2 TL Pfeffer

1/2 TL Knoblauchgranulat

1/2 TL Zwiebelgranulat

1/2 TL Paprikapulver

1 EL Sesam

150 g Wasser

3 min / Teigstufe

 

Jetzt den Teig zu einer Kugel formen. Anschließend kleine, flache Schnitzel formen und in Paniermehl wenden. Die Schnitzel in heißem Öl braten, bis sie schön braun sind.

 

Wenn man einen Vorrat anlegen will, kann man die fertigen Teiglinge auch wunderbar einfrieren.

Gab´s bei uns ganz klassisch mit Kartoffeln und Bohnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Linda (Montag, 01 Februar 2016 10:14)

    ? Wie - kneten und gut? Einfach so? Kinder, was wollt ihr essen? Schnitzel! Ok. In 30 min stehts alles aufn Tisch? Und schmecken solls auch noch? Mach mich nicht vverrückt? Wo is der Part das ganze 1 Stunde kochen/dämpfen/sonstwas?

  • #2

    Amelie (Montag, 01 Februar 2016 13:09)

    Ja, das dachte ich auch - warum muss es nicht 1 Stunde vorher in Brühe kochen und dann weiterverarbeitet werden? Aber es funktioniert! :-)

  • #3

    Mia (Sonntag, 08 Mai 2016 11:55)

    Hallo ☺
    Habe schon die Kidney-Frikadellen ausprobiert und bin mega begeistert!
    Würde jetzt gerne mal die Schnitzelchen aus probieren... Doch meine Freundin verträgt kein Gluten...hättest du da eine Alternative für?

    Herzlichen Dank und einen schönen Muttertags-Sonntag

  • #4

    Geraldine (Mittwoch, 25 Januar 2017 20:45)

    Hallo,
    das klingt sehr lecker. Meinst du man könnte auch Johannisbrotkernmehl statt Gluten verwenden?
    LG

  • #5

    amelie (Mittwoch, 25 Januar 2017 20:47)

    Nein, das wird nicht funktionieren. Gluten macht das zudem was es ist. Das kann man nicht ersetzen. Tut mir leid!

  • #6

    katja (Montag, 06 Februar 2017 18:03)

    Hallo Amelie, habe die Schmitzel jetzt einige Male gemacht, ein bißchen mit den Gewürzen experimentiert ( Senf,Sojasauce, gemahlene Röstzwiebeln) aber mich im großen und ganzen an dein Rezept gehalten. Sie sind wiklich großartig. Mein Mann hat sich heute aus der Maße mit Käse und Schinken ein Cordon Bleu gebastelt und war hochzufrieden. SMS meines Sohnes: "also ohne den FC sieg wären deine schnitzel das unantastbare highlight des tages gewesen. so müssen sie sich dieses prädikat nun teilen." ( der 1. FC köln hatte 6:1 gewonnen). Vielen Dank für deine tolle Seite.

  • #7

    Julia (Sonntag, 05 März 2017 14:25)

    Hallo Amelie,
    kurze Frage: kann ich das Zwiebel- und Knoblauchgranulat durch frische Zwiebeln und Knoblauch ersetzen oder wird das dann nix mit der Konsistenz schwierig?
    Vielen lieben Dank im voraus...:)
    Lg

  • #8

    Amelie (Sonntag, 05 März 2017 14:55)

    Hallo Julia, ich hab es bisher nicht mit frischem Knoblauch und Zwiebeln probiert, weil ich Angst hatte, dass sie sich beim Gummiartigen Teig nicht gut verteilen. Ob meine Angst begründet ist, weiß ich nicht. Die Konsistenz beeinflusst es auf jeden Fall nicht.

    Wenn du es ausprobierst, berichte gerne!

    LG Amelie

  • #9

    Karin (Dienstag, 25 April 2017 21:23)

    Liebe Amelie,
    ich bin kürzlich zufällig auf deinen Blog gestoßen und fand die Rezepte sehr interessant. Ich habe schon den "Bärchenstreich", den RuckZuck Ananaskuchen und das Backtrennmittel probiert. Diese Rezepte befand ich ja schon als sehr gut bzw. hilfreich. Aber heute hab ich die Schnitzel ausprobiert und was soll ich sagen? Ein Wahnsinn! sehr köstlich!
    Vielen, vielen lieben Dank für deine Rezepte und die Arbeit, die du dir damit machst. mit dem Umarbeiten zu einem Thermomix-Rezept und dem ganzen Testen, bis es so ist, wie für dich passt... noch dazu mit zwei kleinen Kindern. Hut ab!
    Freu mich schon auf weitere Rezepte und werde sicher noch einiges nachkochen :)

    Liebe Grüße und Servus aus Wien,
    Karin

  • #10

    Dorit (Sonntag, 07 Mai 2017 14:12)

    Heute gab's zum Mittagessen die Schnitzelchen mit Kartoffel-Gurken-Salat.
    Ich kann nur sagen: bombastisch. Ganz fein. Nextes Essen für den veganen Mädelsabend: Schniposa.
    So super. Danke für das Rezept

  • #11

    Tanja (Samstag, 11 November 2017 13:34)

    Ich soll Dir von meinem Mann eine 1+ geben...dem haben Deine Schnitzel, als bekennender Fleischliebhaber, sehr gut geschmeckt. Er meint " auch kalt ein Genuss"
    Ich musste heute gleich Schnitzel auf Vorrat machen.