"Corrective" Tagescreme. Angenehme Pflege für die Haut.

Anti Aging Creme gegen Falten, Lifting Tagescreme, Thermomix

 

Achtung, der Text wird lang! :D Ich werde sehr regelmäßig gefragt, ob ich nicht ein bestimmtes Pflegeprodukt nachmachen könnte, das Original wäre so teuer. Ich muss hier auf diesem Weg auch nochmal um Verständnis bitten, dass ich nicht einfach so anhand einer Zutatenliste auf der Rückseite des Produkts mal eben so ein Rezept aus dem Ärmel schütteln kann. Ich muss das Produkt schon wenigstens mal testen um ein Gefühl dafür zu bekommen, was es ausmacht. Und da kommen wir dann zum nächsten "Problem":...

...für euch ist es immer nur 1 Produkt - ich bekomme aber so viele Anfragen dazu, dass ich mir diese ganzen teuren Produkte nur als Ansichts-Exemplare einfach auch schlichtweg nicht kaufen kann und möchte. Das ist mir viel zu teuer und das nächste Ding: ich will ja schließlich auf gekaufte Produkte verzichten und meine Sachen selber mixen. Und wo ich gerade schon dabei bin - es gab in der Vergangenheit leider auch einige, denen ich ihren Wunsch erfüllt habe, die danach noch nicht mal ein Feedback zum Rezept gegeben haben. :-( Bei sowas denke ich dann inzwischen tatsächlich schon 2 x darüber nach, ob ich da überhaupt noch Lust zu habe - zumal ich für fast alles an Cremes und Kosmetik schon Rezepte auf dem Blog habe. 

 

Und dann kam aber ein Brief von Leserin Martina!  :-) Martina hatte mich unter einem Rezept gefragt, ob ich die Multi Corrective Cream von Kiehl´s nachmachen könnte. Ich sagte ihr, wenn sie mir eine Probe schicken würde, könnte ich es wenigstens mal versuchen.  Dann kam tatsächlich ein ganz lieber Brief mit zwei Creme-Proben als Ansichts-Exemplar - und über diese nette Art habe ich mich wirklich sehr gefreut! 

 

Ich habe mich jetzt ganz viel mit dieser Creme beschäftigt, sie ausprobiert und überlegt, wie man sie selber machen kann. Mit den Inhaltsstoffen Buchenextrakt, Jasmonsäure und Hyaluron wirbt diese Creme. Buchenextrakt habe ich als Rohstoff nicht gefunden und für Jasmonsäure wollte ich jetzt ehrlich gesagt keine 55 Euro ausgeben - da kann man ja auch gleich beim Original bleiben. Ich habe aber ein ganz fantastisches Lipid als Rohstoff gefunden (mit dem bin ich schon sehr "in love" und mit dem teste ich auch gerade ein Haarspitzenfluid). Statt Buchenextrakt habe ich Birkenextrakt als Antioxidant genommen. Statt Hyaluron habe ich Hyalomuco gewählt - eine leicht zu verwendende Hyaluron-Fertigmischung.

 

Es ist jetzt also keine 1:1 Kopie - aber eine sehr angenehme, leichte, nicht nachfettende Tagescreme mit Anti-Aging-Effekt, die dich, Martina, hoffentlich genauso glücklich macht, wie das teure Original!

 

Hier kommt das Rezept:


Anzeige
Anzeige

Die Zutaten sind verlinkt zu meinen Shoppinghinweisen, einfach die roten Zutaten anklicken!

 

 

20 g Lamecreme (Neu: oder 7 g Olivem 1000 >Olivem macht es reichhaltiger!)

20 g Sheabutter

30 g Coco Caprylat (gibt demnächst ein Rezept für Haarspitzen damit!)

3 Min./70 °C/Rührstufe

 

200 g Lavendelwasser oder ein anderes Hydrolat

1/2 TL Xanthan

20 Tropfen Biokons

1 TL Hyalomuco

10 g Birkenextrakt

10 Tropfen ätherisches Lavendelöl und/oder äth. Rosmarinöl 

> mit dem Spatel einmal am Boden lang

 

20 Sek./Stufe 6, vom Rand schieben

3 Min./Stufe 4, Die Creme soll keine Stückchen mehr haben, ggf nochmal auf Stufe 4 oder höher mixen.

 

Die Creme umfüllen. Sie ändert ihre Konsistenz noch etwas und dickt noch an. Offen abkühlen lassen, dann zuschrauben, damit kein Schwitzwasser gebildet wird.

 

Abgefüllt habe ich es in diesen Creme Spender (diesen hier), dort kann man die Creme einfach rausdrücken und läuft nicht Gefahr, dass Bakterien bei der Entnahme in die Creme gelangen. Man kann den Spender auch nachfüllen - dafür ausspülen und Wasser durchpumpen, ggf. mit einer kleinen Bürste arbeiten, danach in die Geschirrspülmaschine und anschließend einmal Isopropylalkohol einfüllen, ausschwenken und durchpumpen. Creme-Menge ist grob geschätzt ca. 250 ml

 

Haltbarkeit: ca. 3 Monate

 

Anwendung: dünn auftragen, zieht schnell ein, hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl.

 

Wichtig: Mit Olivem ist es reichhaltiger und braucht etwas länger zum Einziehen. Ich bevorzuge Lamecreme, damit kommt es vom Hautgefühl her dem Original recht nahe.

 

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

Selbst gemachte Anti Falten Creme mit Hyaluron, Birkenextrakt und Lipid auf Kokos-Basis, selbst gerührt im Thermomix

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 25
  • #1

    Jutta (Donnerstag, 04 Februar 2021 18:35)

    Hallo Amelie,
    ist dieses Rezept noch hochwertiger in der Anti Age Wirkung wie die Lifting Tagescreme die ich liebe von der Konsistenz?
    Und noch eine kurze Frage, welcher Zusatzstoff verhindert ein bisschen die zunehmenden Pigmentflecken (ich will nicht Altersflecken sagen :-)) auch in Hinblick auf den kommenden Sommer ?
    Ansonsten bin ich absolut begeistert mit wieviel Engagement Du Deinen Blog führst. Am Wochenende gibt es das Paula-Brot!
    Ganz lieben Dank und viel Spaß am WE mit dem Kicker
    :-)

  • #2

    Jutta (Donnerstag, 04 Februar 2021 18:57)

    Sorry Tischtennis nicht Kicker war’s, gell :-)

  • #3

    Amelie (Donnerstag, 04 Februar 2021 20:42)

    Hallo Jutta!

    Babassuöl ist ein Wirkstoff bei Pigmentflecken, das kannst du statt Sheabutter nehmen.

    Die Konsistenz ist ungefähr gleich - der Unterschied ist, dass die Corrective einen Tick schneller eingezogen ist, das Lipid Coco Caprylat ist sehr angenehm - das Hyaluron polstert die Falten auf, hingegen man bei der Lifting Creme eher das Gefühl hat, dass es straffer wird. Der Sofort-Effekt ist bei der Lifting-Creme gefühlt etwas deutlicher - manchen ist er zu stark, was aber eher auf eine zu hohe Dosierung zurückzuführen ist.

    Ich werde, wenn ich dann mal die ganze viele Creme aufgebraucht habe, eine Kombi aus diesen beiden Cremes probieren - Sepilift und Coco Caprylat - das wäre wahrscheinlich meine persönliche Creme-Krönung! :D

    Liebe Grüße
    Amelie

    P.S. Dankeschön, werden wir haben! :-)

  • #4

    Martina (Freitag, 05 Februar 2021 16:44)

    Hallo Amelie,
    hab grad das Rezept auf deinem Blog entdeckt und mich sehr gefreut.
    Vielen lieben Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast, ein Rezept für diese Creme zu entwickeln. Ich werde gleich die Rohstoffe bestellen, die mir noch fehlen, und dann loslegen.
    Die Creme wird mich sicherlich glücklich machen, da ich und auch Freundinen von der Anti Aging Tagescreme, der Lifting Creme und vor allem dem Anti Aging Serum sehr begeistert sind. Ich werde dich über das Ergebnis informieren.
    Viele liebe Grüße aus dem Odenwald
    Martina

  • #5

    Kirsten Kleinschroth (Samstag, 13 Februar 2021 17:23)

    Huhu ✋�....habe mich heute das erste mal in Kosmetik ausprobiert. Bisher alles gut geklappt. Allerdings finde ich das Lavendelöl etwas intensiv, hat es in der Creme einen relevanten Nutzen oder kann ich es auch mit jedem anderen ätherischen Öl ersetzen?

  • #6

    Amelie (Samstag, 13 Februar 2021 20:42)

    Hallo Kirsten,

    du kannst auch ein anderes Öl nehmen - im Original ist Lavendel drin, daher habe ich das genommen.

    LG Amelie

  • #7

    Martina (Sonntag, 14 Februar 2021 18:42)

    Hallo Amelie,

    so, jetzt habe ich die Creme auch gemacht und bin begeistert sowohl von der Konsistenz als auch von der Wirkung. Ich habe sie mit Olivem gemacht, das nächste Mal probiere ich es mal mit Lamecreme.
    Zuerst spannt die Haut ein wenig aber kutz danach fühlt sich die Haut samtig glatt an. Echt toll. Ich bin schon sehr gespannt was meine Freundinnen dazu sagen werden, ich werde dich auf jeden Fall über deren Rückmeldung informieren.

    Nochmals vielen lieben Dank dass du dir die Mühe gemacht hast und das Rezept entwickelt hast und und auch dafür dass du es mit uns allen teilst.

    Gestern habe ich den Heuschnupfen Nasenbalsam für meine Schwester, die sehr darunter leidet, gemacht. Ich habe noch etwas Angelikaöl reingetan, weil das in den Nasensalben, die man vom Heilpraktiker kriegt, auch drin ist. Ja, meine Schwester hat gleich
    Liebe Grüße
    Martina

  • #8

    Martina (Montag, 15 Februar 2021 15:28)

    .. ich bin's noch mal - ojeh, hab grad gesehen, dass ich wohl zu schnell abgedrückt habe, weil ich noch etwas anderes machen wollte.
    Ja, also, meine Schwester findet das Balsam toll -ich hoffe, es hilft ihr auch, wenn die Pollen anfangen zu fliegen.

    Liebe Grüße
    Martina

  • #9

    Amelie (Dienstag, 16 Februar 2021 08:14)

    Hallo liebe Martina,

    vielen Dank für dein Feedback!! Sehr gerne!!

    LG Amelie

  • #10

    Julia (Dienstag, 16 Februar 2021)

    Liebe Amelie,

    zuallererst herzlichen Dank für deine vielen, großartigen Anregungen! :) Ich bin schon ganz im Selbstmach-Fieber, was Kosmetik mit dem Thermomix anbelangt :)

    Ich hätte eine Frage hinsichtlich des Coco Caprylat. Ist diese Zutat unbedingt von Nöten oder kann man sie einfach weglassen oder ggf. mit einer Alternative ersetzen?

    Herzlichen Dank und liebe Grüße aus Leipzig!:)

  • #11

    Amelie (Dienstag, 16 Februar 2021 21:16)

    Hallo nach Leipzig! :-)

    Du kannst auch Mandelöl nehmen oder ein anderes Basisöl. Es wird dann etwas anders sein, weil das Coco Caprylat so schön schnell einzieht - aber es kann auch ersetzt werden. Du wirst den Unterschied aber auch nur merken, wenn du beide Cremes gleichzeitig testest oder du meine anderen Cremes schon kennst - daher nimm das, was dir am liebsten ist - die Creme wird auch damit gut werden! ;-)

    LG Amelie

  • #12

    Alexa (Donnerstag, 25 Februar 2021 10:49)

    Liebe Amalie, kann Lavendelwasser auch durch Cistrosenwasser ersetzt werden? das habe ich noch da und ist ja auch ein Hydrolat oder? Ich habe bei anderen Cremes gesehen, dass einige das Cistrosenwasser mit destilliertem Wasser gemischt haben, um den sehr dominanten Geruch abzuschwächen. Das bedeutet dann aber, dass es ggf. schneller schimmeln könnte oder? Danke im Voraus für deine Mühen! Viele Grüße

  • #13

    Amelie (Donnerstag, 25 Februar 2021 10:51)

    Huhu,

    ja, du kannst das tauschen und kannst das auch mischen. Du konservierst es ja mit Biokons, daher ist auch destilliertes Wasser möglich.

    LG Amelie

  • #14

    Alexa (Donnerstag, 25 Februar 2021 10:53)

    Nachtrag: würde dann natürlich ein Orangenöl oder Zitrusöl als Duft nehmen, da ich davon ausgehe, dass Lavendel und Cistrosenwasser nicht so optimal harmonieren. Oder was meinst du ;-)? Grüße

  • #15

    Amelie (Donnerstag, 25 Februar 2021 11:37)

    Hallo Alexa,

    da bin ich inzwischen ganz vorsichtig geworden, was Kombination und Empfehlungen betrifft, weil jeder Gerüche anders empfindet. Einfach mal selber ausprobieren und die Nase ranhalten - und ggf. ein bißchen Hydrolat mit 1 Tropfen ätherischem Öl mischen und schauen, ob es einem gefällt. Wichtig ist, dass sich die Wirkungsweisen nicht ausschließen. Und alles andere ist "Geschmacks"-Sache.

    LG Amelie

  • #16

    Martina (Samstag, 27 März 2021 11:18)

    Hallo Amalie,
    habe heute die Corrective Tagecreme gemacht. Und habe mir auch die Flacons gekauft die du vorgeschlagen hast. Aber jetzt bin ich etwas ratlos, wie ich die Creme da rein bekomme. Es lässt sich nirgendwo was aufschrauben???

  • #17

    Amelie (Dienstag, 06 April 2021 11:07)

    Hallo Martina,

    das lässt sich oben ganz normal aufschrauben.

    LG Amelie

  • #18

    Nadine (Freitag, 09 April 2021 13:49)

    Hallohallo, bin schon total begeistert von deinem Nasenbalsam. Der hilft mir bestimmt über den Frühling. Schon mal ganz lieben Dank dir. Jetzt wollt ich diese Tagescreme ausprobieren. Geht die auch ohne Thermomix? Ich würde mich freuen über eine Antwort.

    Viele Grüße Nadine

  • #19

    Sabine (Sonntag, 25 April 2021 10:52)

    Hallo Amelie, vielen Dank für die tollen Rezepte. Kann man Xanthan durch irgendwas ersetzen? Ich habe alles da, außer Xanthan.
    Sonnige Grüße, Sabine

  • #20

    Amelie (Montag, 26 April 2021 10:44)

    Hallo Sabine,

    du brauchst etwas zum Abbinden - Guakernmehl oder Johannisbrotkernmehl wären noch Alternativen.

    LG Amelie

  • #21

    Nadine (Montag, 17 Mai 2021 14:49)

    Hallo Amelie,

    tolle Rezepte, vielen Dank dir!
    Geht die Creme auch ohne Thermomix herzustellen?
    Dann probier ich die auch. :-)
    Sonnige Frühlingsgrüße
    Nadine

  • #22

    Amelie (Montag, 17 Mai 2021 15:35)

    Hallo Nadine,

    oh, ich habe deine vorherige Frage übersehen, das tut mir leid!!

    Ohne Thermomix:
    Sheabutter, Lamecreme und Coco Caprylat im Wasserbad schmelzen. Dann die anderen Zutaten zugeben und mit einem Pürierstab so lange pürieren, bis es eine homogene Konsistenz hat. Es dickt noch nach, wenn es ca. 1 Tag gestanden hat. Wenn es dir krümelig erscheint oder flockig, dann noch länger mixen, dann ist es noch nicht richtig emulgiert.

    Liebe Grüße Amelie

  • #23

    Nadine (Montag, 17 Mai 2021 20:37)

    Macht gar nichts. Ich danke dir für deine Antwort. Ich freu mich schon sehr drauf, dein Rezept auszuprobieren. So toll, dass du das mit uns teilst. Danke. :-)
    Liebe Grüße

  • #24

    J. RH. (Sonntag, 11 Juli 2021 17:14)

    Tolles Rezept, gefällt mir (als Natur-Kosmetikherstellerin). Ich weiß daher um deine Bemühungen. Nur muss ich leider erwähnen, dass diese Creme vom Original weit entfernt ist. Einige Stoffe, wie auch Silikone, die in Naturkosmetik nichts verloren haben, kann man getrost weglassen aber dennoch fehlen doch einige nicht unwichtige Wirkstoffe, um langfristig einen ähnlichen Effekt erzielen zu können. Wobei ich ohnehin an die Versprechen der "großen" Kosmetikhersteller nicht glaube ;-) Wie auch immer, trotzdem eine schöne (und doch sehr einfache) Rezeptur, welche es jedenfalls wert ist, nachzumachen. Weiter so! LG Jacqueline

  • #25

    Amelie (Sonntag, 11 Juli 2021 17:25)

    Hallo Jacqueline,

    wenn ich da einmal auf den Eingangstext verweisen darf in dem ich genau das schreibe....

    "Ich habe mich jetzt ganz viel mit dieser Creme beschäftigt, sie ausprobiert und überlegt, wie man sie selber machen kann. Mit den Inhaltsstoffen Buchenextrakt, Jasmonsäure und Hyaluron wirbt diese Creme. Buchenextrakt habe ich als Rohstoff nicht gefunden und für Jasmonsäure wollte ich jetzt ehrlich gesagt keine 55 Euro ausgeben - da kann man ja auch gleich beim Original bleiben. Ich habe aber ein ganz fantastisches Lipid als Rohstoff gefunden (mit dem bin ich schon sehr "in love" und mit dem teste ich auch gerade ein Haarspitzenfluid). Statt Buchenextrakt habe ich Birkenextrakt als Antioxidant genommen. Statt Hyaluron habe ich Hyalomuco gewählt - eine leicht zu verwendende Hyaluron-Fertigmischung.

    Es ist jetzt also keine 1:1 Kopie - aber eine sehr angenehme, leichte, nicht nachfettende Tagescreme mit Anti-Aging-Effekt, die dich, Martina, hoffentlich genauso glücklich macht, wie das teure Original!"

    Liebe Grüße Amelie