mix dich glücklich®-Rezepte im Cookit kochen.

Thermomix Rezepte im Cookit kochen Einstellungen Übersetzung

(Werbung, unbezahlt) Ich durfte den Cookit von Bosch testen, um zu schauen, wie sich meine Rezepte in diesem neuen Küchengerät umsetzen lassen und ich muss direkt sagen: Ich liebe ihn! Er ist eine hochwertige und fantastische Alternative zum Thermomix und ja – eine wirkliche Konkurrenz zu ihm. Der eine oder andere wird sagen: Der Cookit ist viel besser als der Thermomix – und der nächste wird wieder den Thermomix einen Tick besser finden.  Und manche von euch wollen vielleicht auch eine ganz deutliche Bewertung von mir haben..... 

 

....Aber ich kann ein Besser oder Schlechter nicht pauschalisieren, denn es sind ganz feine Nuancen, die den Unterschied machen – und diese Nuancen richten sich ausschließlich nach den persönlichen Vorlieben ihres Benutzers. Was für den einen von großer Bedeutung ist, mag für den anderen zu vernachlässigen sein. Daher gibt es hier kein „richtig“ oder „falsch“, sondern einfach nur ein „der eine passt besser zu mir als der andere“ – und ich als Küchenmaschinen-Junkie sage: „kann ich bitte, bitte beide haben?“ :D Denn sie passen beide perfekt zu mir. 

 

 

Ganz wichtig war mir herauszufinden, ob sich meine Rezepte ganz einfach mit dem Cookit kochen lassen. Und dazu kann ich schonmal grünes Licht geben: ja – zu 99% ist das möglich. Ich habe euch unten eine Übersicht zusammengestellt, welche Einstellungen ihr ungefähr wählen müsst – quasi eine kleine Übersetzung der Thermomix-Angaben.

 

Wichtig: Diese Übersetzung ist keine offizielle Bosch-Angabe, sondern meine persönliche Erfahrung mit dem Gerät und meinen Rezepten.


Anzeige
Anzeige

 

Intuitives Bedienen - Intervallbetrieb - Größe des Topfes

 

Der Cookit ist sehr intuitiv zu bedienen und dadurch, dass man die verschiedenen Aufsätze (sogenannte Profitools) hat, sowie sämtliche Einstellungen manuell ansteuern kann, ist ein leckeres Ergebnis auch mit Improvisation möglich. Und das finde ich gerade am Anfang, wenn man das Gerät noch nicht so gut kennt, sehr positiv. Ganz klarer Vorteil ist dabei der manuelle Intervallbetrieb des Universalmessers. Diesen kann man nämlich so einstellen, dass er sich alle 180 Sek. bis 4 Sek. dreht. Damit hat man am Ende keine zerfallenen Kartoffeln, zerstückelte Nudeln oder ähnliches produziert. Alternativ kann man auch den 3D-Rührer nutzen, je nach Rezeptangabe bzw. Empfehlung oder nach persönlichen Vorlieben beim Intuitiv-Kochen.

 

One Pot Pasta mit 500 g Nudeln - Teig für 2 Brote auf einmal

 

Ein One Pot Pasta Gericht mit 500 g Nudeln, Gemüse & Co macht der Cookit ohne Probleme und den Teig für die doppelte Menge von meinem Brot "schneller Fritz" und die doppelte Menge von meinem Pizzateig hat er mir innerhalb kürzester Zeit homogen zusammengemixt. Die Größe des Topfes ist wirklich unschlagbar mit 3 Litern Fassungsvermögen - 8 Portionen lassen sich auf einmal kochen. Was der Cookit nicht beherrscht ist das feine Mahlen von Getreide oder Puderzucker – aber dafür bekommt man mit ihm auf Anhieb eine perfekte Baiser-Masse hin.

 

Während der große Topf perfekt für Familien ist, ist die Schwere des Topfes beim Umfüllen z.B. bei manchen Non Food Rezepte ein Handicap. Man kann den großen 3-Liter-Topf zwar auf den seitlichen Griff stellen - dieser wirklich gute Trick nützt einem beim Einfüllen in Lippenstifthüllen nur leider nicht so viel. Hier muss man erst in ein anderes Gefäß umfüllen, sonst wird das nichts. Bei der eingebauten Waage muss man übrigens ganz langsam einfüllen, um auf das Gramm genau angezeigt zu bekommen, wieviel man reingegeben hat. Ist man zu schnell, sind es 3g Schritte, die angezeigt werden. Das sollte man beim Mixen von Non Food Rezepten, bei denen es auf das Gramm ankommt, wissen. Das sind so die kleinen Nuancen, von denen ich eingangs sprach. Das ist für den einen bedeutungslos, weil ihn Non Food Rezepte oder das Mahlen von Getreide oder Puderzucker nicht interessieren, für den anderen kann das aber der entscheidende Punkt sein, weil es demjenigen genau darum geht. 

 

Zubehör & Gimmicks

 

Meine große Befürchtung war, dass mich das viele Zubehör nerven würde, aber ganz im Gegenteil – ich finde das Einsetzen des Universalmessers bzw. 3D-Rührers perfekt, denn man muss es einfach nur von oben drauf stecken, bis es einrastet bzw. rausziehen, um es zu entfernen. Das erleichtert einem das Servieren aus dem Topf, denn man bleibt nicht ständig mit dem Spatel oder einer Suppenkelle zwischen dem Mixmesser hängen, was mich tatsächlich beim Thermomix massiv stört. Es gibt einen Hobel- und Raspelaufsatz für Gemüse – auch ein fantastisches Gimmick - hier spart man wirklich ein weiteres Küchengerät ein. Popcorn? Easy going. Teig gehen lassen? Gar kein Problem. Mit dem Universalmesser ist innerhalb kurzer Zeit ein Hefeteig gemacht, dann wird das Messer einfach entnommen, der Teig noch etwas in den Topf gedrückt. Der Cookit wird verschlossen und auf 37 °C bzw. 40 °C sowie 1-2 Stunden Zeit eingestellt – der Teig geht in dieser Zeit perfekt auf und muss nicht noch umgefüllt und in die Nähe der Heizung gestellt werden. Das habe ich jetzt schon ein paar Mal gemacht und möchte diese Funktion nicht mehr missen.

 

Ob man das jetzt alles braucht oder nicht, das muss jeder für sich selbst entscheiden – mich persönlich hat der Cookit alleine schon mit der Größe seines Topfes sehr überzeugt. Und ganz deutlich gewinnt bei mir auch der Intervallbetrieb. 

 

Anbratfunktion & Guided Cooking

 

Der Cookit hat eine Anbratfunktion - dazu kann ich aber nichts sagen, denn wie ihr wisst, bin ich ja Vegetarier. Daher kann ich euch zum Anbraten von Fleisch einfach keine Aussage machen, denn das habe ich nicht getestet. Auch kann ich zum Guided Cooking nichts sagen, weil ich ja Rezepte selber entwickle und mir es bei meinem Test ja darum ging, wie meine von mir ausgedachten Rezepte im Cookit funktionieren und umzusetzen sind. 

  

 

Update: Sahne schlagen

Ich wurde gefragt, wie der Unterschied beim Sahneschlagen ist. Ich habe 500 g Sahne im Thermomix und 500 g Sahne im Cookit geschlagen. Im Cookit wird es deutlich voluminöser. (Siehe Bild)

 


Wenn ihr bei manchen meiner Rezepte nicht genau wisst, wie ihr sie im Cookit kochen sollt, schreibt mich an, ich versuche gerne zu helfen!


 

 

Hier findet ihr eine grobe Richtlinie, welche Einstellungen ihr wählen müsst, wenn ihr meine Thermomix-Rezepte im Cookit kochen möchtet:

Einstellungen Thermomix im Vergleich zu Cookit

 

Einstellungen als PDF zum Ausdrucken (alle Angaben ohne Gewähr):

Download
Cookit Einstellungen VS Thermomix Einstellungen
Eine grobe Übersicht, welche Einstellungen man am Cookit wählen muss, wenn man ein Thermomix-Rezept als Vorlage hat.
Cookit Einstellungen vs Thermomix Einste
Adobe Acrobat Dokument 138.9 KB

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

(oder Copy Paste + Word)

 

Schon gesehen?

Bestes Putzspray. Alleskönner. mehr Infos...


Speichere das Rezept als Favorit auf deiner Pinterest-Wand

(mobile Ansicht hier klicken):

mix dich glücklich Rezepte im Cookit kochen, Übersicht zu Einstellungen Stufen-Vergleich Thermomix zu Cookit

Disclaimer: Das Nachmachen aller Rezepte geschieht auf eigene Gefahr. Ich bin weder Arzt noch Apotheker noch Kosmetikerin oder Chemielaborantin. Ich probiere Rezepte nach bestem Gewissen und teste sie vorher ausgiebig, allerdings kenne ich weder euren Hauttyp noch eure Allergien etc. Die Hausmittel bei Krankheiten ersetzen keinen Besuch beim Arzt! Bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern die Anwendung von DIY Produkten unbedingt vorher mit dem Arzt absprechen. Manche meiner Rezepte enthalten Affiliate Links.

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    Amelie (Dienstag, 16 März 2021 21:44)

    Weil ich jetzt schon drauf angesprochen werde: keine Angst, ich werde weiterhin wie gewohnt Thermomix-Rezepte entwickeln - daran wird auch meine Begeisterung für den Cookit nichts ändern! :-)

  • #2

    Birgit (Dienstag, 16 März 2021 21:52)

    Hallo, ich habe den TM 31 und bin schon seit geraumer Zeit am überlegen, welches Nachfolgermodell es bei uns wird wenn unser guter alter TM das zeitliche segnet. Hast du mit dem Bosch schon mal Apfelmus gemacht? Wie fein wird es? Oder Soßen/Suppen püriert? Kann man damit Nüsse mahlen?

    Vielen lieben Dank schon mal für deine Antwort :-)
    LG Birgit

  • #3

    Karin (Mittwoch, 17 März 2021 00:40)

    Hallo liebe Amelie,
    bei dir gibt es ja nie Stillstand. Sein Pragmatismus gefällt mir. Danke für's Teilen.
    Ich hab eine Frage zur Anbratfunktion in der Cook it.
    Kriegt sie dein Hackersatz hin? Das wäre Klasse.
    Danke schon mal für seine Antwort.
    Liebe Grüße

  • #4

    Annika (Mittwoch, 17 März 2021 05:44)

    Hallo Amelie,

    Danke für deine Rezension. Auch ich habe den Cookit seit Juli im Einsatz und bin sehr begeistert. Die Rezepte die ich von Deiner Seite koche, kann ich auch problemlos kochen. @birgit, Apfelmus ist kein Problem. Die Konsistenz hängt von deiner Einstellung ab.

    Viele Grüße

  • #5

    Amelie (Mittwoch, 17 März 2021)

    Hallo Birgit,

    wie Annika schreibt - Apfelmus, Suppe und Soße - das hängt davon ab, wie stark püriert du es haben willst. Das ist problemlos alles möglich. Nussmus kann man auch herstellen. Hier kann man die Nüsse auch vorher anrösten im Topf - das geht beim Thermomix ja nicht.

    LG Amelie

  • #6

    Amelie (Mittwoch, 17 März 2021 09:26)

    Hallo Karin,

    für das Anbraten vom Kindeybohnen-Hackersatz braucht man eine beschichtete Pfanne. Das wird dir im Cookit leider auch unten ansetzen. Und dadurch, dass man immer mit dem Pfannenwender hacken und wenden muss, ist es in einer Pfanne eh komfortabler - der Cookit-Topf ist ja dann doch recht hoch und das Deckelloch zwar sehr viel größer als beim Thermomix, aber doch kleiner als bei einer Pfanne. Für Fleisch mag das praktisch sein, für Veggie-Sachen bin ich immer für Pfanne. ;-)

    LG Amelie

  • #7

    Nicole (Mittwoch, 17 März 2021 12:13)

    Hallo Amelie,

    bisher hat mich beim Cookit die zwei Henkel am Topf abgeschreckt. Beim TM kann man das Essen mit einer Hand einfach rausholen und mit der anderen halten. Das wird beim Bosch wohl nicht so einfach gehen oder?
    Kannst du, oder gern jemand anderes, noch was zum Deckel sagen, also ob man ihn immer wieder komplett auseinanderbauen muss zur Reinigung oder er an einem Stück ist wie beim TM?

    Liebe Grüße
    Nicole

  • #8

    Amelie (Mittwoch, 17 März 2021 14:30)

    Hallo Nicole,

    den Deckel sowie den Topf kann man auseinanderbauen - muss man aber nicht zwingend. Wenn er sehr dreckig ist, z.B. nach dem Pürieren oder wenn ich ihn generell in die Spülmaschine geben will, baue ich ihn auseinander. Ansonsten handhabe ich es genauso wie mit dem Thermomix: ist der Topf bzw. Deckel nicht stark beschmutzt, dann spüle ich beides einfach so mit der Hand und Bürste ab, ohne etwas auseinander zu bauen.

    Der Deckel kann ich 3 Teile zerlegt werden. Weil er sehr groß ist, ist das für die Spülmaschine sehr praktisch, das passt dann einfach auch viel besser als am Stück.

    Bzgl. der Henkel: mit einer Hand ist der Topf zu schwer. Man muss den Topf schon abstellen auf dem Tisch, um daraus zu servieren. Aber man hat ja nicht das Mixmesser im Weg, um vernünftig aus dem Topf servieren zu können, deshalb finde ich das persönlich nicht schlimm. Und wenn man ihn schräg halten will, dann kann man ihn einfach auf den seitlichen Henkel kippen. Dann steht er schrägt und man kann die letzten Reste rausbekommen.

    Wenn du noch Fragen hast, dann meld dich einfach!

    LG Amelie

  • #9

    Kerstin (Mittwoch, 17 März 2021 14:45)

    Hallo Amelie,
    ich schaue regelmäßig auf Deiner Seite vorbei.
    Vielen lieben Dank, dass Du Dir immer soviel
    Arbeit um Mühe machst :)
    Liebe Grüße
    Kerstin

  • #10

    Birgit (Mittwoch, 17 März 2021 20:50)

    Vielen lieben Dank für die Antworten :-)

    Amelie, arbeitest du nun mehr mit dem TM6 oder dem Cookit?

    Viele Grüße Birgit

  • #11

    Manueka (Mittwoch, 17 März 2021 20:58)

    Hallo Amelie,
    kannst du auch was dazu sagen wie Eischnee, Sahne oder Biskuitteig im Cookit wird? Vergleichbar mit dem TM oder besser?
    LG Manuela

  • #12

    Monika (Mittwoch, 17 März 2021 22:48)

    Zum Thema anbraten und Veggi kann ich euch aus persönlicher Erfahrung sagen das es mit dem Cookit super funktioniert �� Ich bin selber Vegetarier und koche fast alles nur noch mit dem Cookit. Pfannen bzw Herdplatte verwende ich max 1x im Monat �

  • #13

    Amelie (Mittwoch, 17 März 2021)

    Hallo Monika,

    hast du mein Veggie-Hack aus Kidneybohnen und Haferflocken darin ausprobiert? Oder von welchen Produkten sprichst du genau? Das wäre mal interessant zu wissen, sonst kommt es hier ggf. zu Missverständnisse.

    LG Amelie

  • #14

    Amelie (Donnerstag, 18 März 2021 10:33)

    Hallo Birgit,

    nach wie vor im Thermomix, weil ich ja immer alle Rezepte für den Thermomix entwickle. Wenn ich im Alltag meine Rezepte für Brote und z.B. den Pizzateig mache, dann nehme ich inzwischen dafür den Cookit, weil ich damit einfach die doppelte Menge problemlos in eins machen kann und der Teig dann einfach im Cookit verbleibt um dann bei 37 °C zu gehen.

    LG Amelie

  • #15

    Amelie (Donnerstag, 18 März 2021 10:37)

    Hallo Monika,

    Biskuit-Teig habe ich noch nicht probiert, aber Eischnee finde ich besser im Cookit - im Thermomix habe ich nie eine vernünftige Baisermasse hinbekommen und dachte immer, es liegt einfach an mir, das Baiser und ich keine Freunde werden. Im Cookit dann getestet und auf Anhieb eine perfekte Pavlova hinbekommen.

    Sahne habe ich probiert - auch da ist es mir passiert, dass ich sie schon überschlagen habe - da muss man also auch immer dabei bleiben und schauen, dass man den richtigen Moment abpasst. Einen direkten Volumenvergleich habe ich noch nicht gemacht.

    LG Amelie

  • #16

    Trallala 007 (Donnerstag, 18 März 2021 14:16)

    Koche schon seit Anfang des Jahres die tollen Rezepte im Cockit nach. Klappt vorzüglich. Habe den TM5 parallel im Gebrauch, nutze ihn aber nur noch für Hilfsarbeiten, da mir die Ergebnisse im Cookit besser gefallen.

  • #17

    Kris (Freitag, 19 März 2021 09:48)

    Hallo Amelie,
    Danke fürs Testen.
    hast du schon mal Eis/Sorbet gemacht im Cookit? Dh. Gefrorene Beeren, Mango, Joghurt etc. rein und laufen lassen? Ist im Sommer eines unserer liebsten Rezepte und das würde mir sonst wirklich fehlen, wenn das nicht ginge im Cookit :-)
    Lg, Kris

  • #18

    Amelie (Freitag, 19 März 2021 11:23)

    Hallo Kris,

    ja, das geht, die eingefrorenen Stücke dürfen nur nicht so groß sein - aber ist ja beim Thermomix auch so.

    LG Amelie

  • #19

    Bettina (Freitag, 19 März 2021 20:01)

    Hallo Amelie, erstmal vielen lieben Dank für die vielen tollen Rezepte, die du zur Verfügung stellst! Einfach großartig, was du machst ��
    Da ich schon lange mit dem Cookit als Nachfolger für meinen geliebten TM31 spekuliere finde ich auch diesen Bericht super. Nur eines ist mir nicht klar. Puderzucker oder Mehl schafft der Cookit nicht, aber Nüsse mahlen bzw Nussmus gehen? Warum das eine und das andere nicht �

  • #20

    Amelie (Freitag, 19 März 2021 21:50)

    Hallo Bettina,

    weil Nüsse nicht pulverisiert werden - da tritt Öl aus und es wird ein Mus. Mehl und Zucker ist trocken - das wird eben nicht feiner und eben auch kein Mus.

    LG Amelie

  • #21

    Franzi (Dienstag, 23 März 2021 05:44)

    na, da hast du jetzt was angerichtet. Bei mir gab es immer nur DEN Thermi.
    Aber bei 6 Personen im Haushalt muss ich mir wohl nochmal Gedanken machen.
    Noch sind sie klein, aber die Portionen werden mit der Zeit ja immer größer die vertilgt werden wollen.

    Danke für den Tipp!

  • #22

    Karin (Samstag, 03 April 2021 11:20)

    Hallo
    Wir sind 4 bis 5 Erwachsene. Da wird der Thermomix oft knapp. Ich finde es auch Schade, dass bei der Teig Herstellung nicht 2 Brote herauskommen. Also bei 6 Personen, Franzi , würde ich das Bosch Gerät näher betrachten.
    Schöne Ostern

  • #23

    Silke (Samstag, 17 April 2021 02:37)

    Hallo, Ich hatte den tm5 und möchte nun den tm6 oder cookit kaufen, wir sind ein 2 Personenhaushalt kochen aber oft für 2 Tage etwas vor, welchen würdest du dafür empfehlen?
    LG Silke

  • #24

    Amelie (Samstag, 17 April 2021 12:36)

    Hallo Silke,

    ich würde empfehlen, einen Test-Kochabend mit dem Cookit und ggf. mit dem TM6 zu buchen. Dann bekommst du eine Vorstellung von den Geräten und kannst dann besser für dich entscheiden. Eine persönliche Empfehlung kann ich dir nicht abgeben. Es sind beides tolle Geräte und es sind deine persönliche Vorlieben, die deine Entscheidung beeinflussen. Daher: einfach beide Geräte anschauen und dann auf dein Gefühl hören.

    LG Amelie