Weltbester Pizzateig! (Cookit Version)

weltbester Pizzateig, Thermomix

COOKIT VERSION!!

 

Zur Thermomix-Version (hier klicken)

 

 

Ich glaube, kein Rezept mache ich so oft wie diesen Pizzateig. Es ist DAS Nonplusultra Rezept für alles, was irgendwie mit Pizza zu tun hat. Weshalb ihr das Rezept auch eigentlich schon kennt - von der Cheeseburger-Calzone, der Carbonara-Pizza, Pizza-Raceltte-Pfännchen, italienischer Pizza, Pizza Rollo, Hot-Dog Pizza und so weiter. Weil ich jetzt schon so oft Kommentare bei Facebook gelesen habe, in denen ihr Freunde markiert mit dem Hinweis "das ist dieser super Pizzateig, von dem ich dir erzählt habe", bekommt der Pizzateig jetzt einen eigenen Blogeintrag. Er hat´s verdient! ;-) 

 

Der Trick an diesem Pizzateig ist der enthaltene Hartweizengrieß (zuständig für Geschmack & Konsistenz) und die hohe Backtemperatur des Ofens. 

 

Wer jetzt ruft: "hey, in einen echten Pizzateig gehört kein Hartweizengrieß" - das ist eine gängige Methode, die auch italienische Pizzabäcker anwenden. Natürlich kann man Pizza auch ohne Hartweizengrieß machen - aber in meinen Teig gehört er zwingend rein für Geschmack und Konsistenz.

 

 

Ihr könnt mit dem Rezept die klassische dünne, knusprige, italienische Pizza machen, aber auch die dickere Pizza - das funktioniert beides.

 

Für den weltbesten Pizzateig (doppelte Menge im Cookit machbar!)

 

Universalmesser einsetzen

 

1 Würfel Hefe

1/2 EL brauner Zucker

280 g Wasser

2 min / 37° / St. 5

 

400 g Mehl Typ 405 oder Type 00 (z.B. dieses hier)** dazu sowie

100 g Hartweizengrieß

1 TL Salz

1 Min./Stufe 14 (Cookit-Topf dabei ggf. festhalten, weil es je nach Untergrund ruckeln kann)

 

**Type 00 ist mein Favorit, damit wird der Teig elastisch, aber reißt nicht. Man bekommt es nicht überall. Ich habe es in der Metro gekauft, gibt es aber auch bei Amazon, siehe Link oben.

 

Ich lasse zum Schluss immer noch einen Schwung Mehl durch die Öffnung rieseln, während gemixt wird, damit der Teig elastisch und nicht zu klebrig ist.

 

 

 

Gehen lassen im Topf bei 40 °C:

 

Das Universalmesser entfernen.

 

Den Teig nun im Topf um den Messereinsatz legen, Deckel schließen

 

 

1 Stunde / 40 °C / ohne Werkzeug einstellen. 

 

DÜNNE, KNUSPRIGE Pizza

Menge, Verarbeitung, Backtemperatur und Zeit: 

 

4 runde Pizzen à 26 cm

ODER

2 Bleche (ca. 30 x 40 cm)

 

Den Teig müsst ihr auf einer bemehlten Fläche einfach richtig dünn ausrollen - bis er fast reißt. 

 

Backofen auf 240-260 °C Ober-/Unterhitze (das Maximum, das euer Ofen hergibt) gut vorheizen und das Blech mit Pizza auf der ersten Schiene von unten einschieben.

 

Backzeit: ca. 8-15 Min. (Je nach Temperatur des Ofens)

 

Die Pizza ist fertig, wenn der Käse schön geschmolzen ist. 

 

 

 

DICKERE Pizza

Menge, Verarbeitung, Backtemperatur und Zeit: 

 

2 runde Pizzen à 26 cm

ODER

1 Blech (ca. 30 x 40 cm)

 

Den Teig einfach auf einer bemehlten Fläche entsprechend der o.g. Maße ausrollen. 

 

Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Blech auf der zweiten (!) Schiene von unten einschieben.

 

Backzeit: ca. 15 Min.

 

Die Pizza ist fertig, wenn der Käse schön geschmolzen ist.

 

Pizzableche, die ich verwende:

 

Ich verwende diese unbeschichteten Pizzableche aus Blaublech (hier klicken), die bis 400 °C hitzebeständig sind. Die sind super und kann ich jedem empfehlen. Wichtig ist: dass man sie nach dem Abwaschen sofort abtrocknet und dann die Backfläche plus Rand mit etwas Speiseöl einreibt. Ich staple sie dann und lege zwischen die Bleche immer ein Zewa. Vor der nächsten Verwendung öle ich sie nochmal leicht ein und bestreue sie dann vollflächig dünn mit Mehl.

 

Rezept drucken:

PC: Strg + P

Mac: Cmd + P

 

Top Rezept: Bestes Putzspray. Alleskönner. (mehr Infos....)

Affiliate Link enthalten

Pinne das Rezept auf deine Pinterest-Wand:

(mobile Ansicht hier klicken)

Wenn ihr diesen weltbesten Pizzateig gemacht habt, wollt ihr nie wieder einen anderen machen, versprochen! Damit bekommt ihr knusprig dünne italienische Pizza oder auch dickere Pizza, Cookit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0